Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
logo psychotanten
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 6 Antworten
und wurde 305 mal aufgerufen
 Archiv Psychotanten
Myriam ( gelöscht )
Beiträge:

25.03.2001 13:51
RE: häßlich/ausgelacht Thread geschlossen

Hallo,
habe folgendes Problem:
Ich bin 30 Jahre alt u. habe null Selbstbewußstsein da ich desöfteren von meiner Umwelt ausgelacht werde (vor allem von Jugendlichen). Ich entspreche eben nicht der Norm bin nur 150 groß und bin nicht gerade das was man eine attraktive Frau nennt, wie ich schon desöfteren gesagt bekommen habe. Seit ca. 10 Jahren leide
ich auch unter leichtem Haarausfall, den ich laut Ärzten hinnehmen muß, da er
erblich bedingt ist, und kein Mittel half bis jetzt dagegen.

Bitte ratet mir nicht zu einer Styling- oder Make-up-Beratung zu gehen, da war ich nämlich schon. An der Kleidung u. Schminke liegt es nicht.

Ich habe schon gar keinen Bock mehr rauszugehen, weil ich genau weiß das wieder
ein dummer Spruch kommt, egal wie ich gestylt bin. Wie kann man Selbstbewußtsein aufbauen, wenn man nie ein positives Feedback betreffend seiner Person bekommt? Dadurch daß ich kaum weggehe habe ich natürlich auch kaum Freunde. Eine Freundin (?) hat mal zu mir gesagt sie geht nicht so gern mit mir weg, weil man mit mir so negativ auffällt. Sie hat es zwar nicht so krass gesagt, aber letztendlich so gemeint, nur halt schöner umschrieben. Am Ausgehen habe ich natürlich jetzt gar keine Freude mehr. Bitte gebt mir doch ein paar Tips!

Gerd ( gelöscht )
Beiträge:

02.04.2001 22:37
#2 RE: häßlich/ausgelacht Thread geschlossen

>Hallo Myriam.

Ich habe mal einen süßen Comic gelesen, aus Schweden, glaube ich, suche ihn händeringend, in dem einem Jungen ein Bienenkorb auf den Kopf gefallen ist. Der Kopf war voll drin und der Junge hinter zerstochen und hässlich.

Die Menschheit mied ihn darob, und deren weiblicher Teil erst recht, bis eines Tages ein blindes Mädchen sein Herz entdeckte und ihres für ihn. Sie liebten sich und waren glücklich, bis er eines Tages - was genau, weiß ich nicht mehr, jedenfalls versaubaselte er irgendwie alles wieder wie der Fischer und vor allem sine Frau.

Wollen wir also nicht über dein Aussehen spekulieren, sondern annehmen, du wärest mit dem Kopf in einen Bienenkorb geraten. Was raten wir da? Da Liebe zwar blind macht, aber Liebe erst entstehen muss, müssen sich zwei Herzen in Ruhe kennen lernen können, ohne von irgendwelchen Bienenstichen abgelenkt zu werden.

Damit meine ich nicht, dass es sich unbedingt um echte Blinde handeln muss, sondern eher um "Nicht-Sehende" in dem Sinne, wie meine "Freunde" "sehend" sind, wenn sie in Gartencafés Weibern hinterherglotzen und -kommentieren. "Sehen" sollen potenzielle Partner zunächst deine gesamte Persönlichkeit, falls sie die potenziell zu schätzen wissen und die für sie schätzenswert ist. Oder halt eher deine positiven Seiten, bzw. die, von denen du meinst, sie seien positive UND würden von ihnen geschätzt.

NICHT sofort sehen sollten sie vielleicht auch, dass sie potentielle Partner sind, weil solche auf so was auch ohne Bienenstiche zunächst oft irritiert reagieren, bevor ihr Herz oder eine sonstige Faszination die Oberhand gewonnen hat. Deshalb wäre als Bühne einer Herzensanbahnung auch kein Ort geeignet, der eher dem direkten Anmachen dient, wie z.B. eine Disko (und dem direkten Glotzen, Abchecken und Abschleppen, s.o.).

Als nicht sonderlich attraktiver Mann bringe ich einfach einige Beispiele aus meinem Erfahrungsschatzkästchen:

Irgendwann lag mir mal eine attraktive Frau in den Armen, die mich vorher nie sonderlich angelächelt hatte, nachdem ich ihr einen Abend lang die Geheimnisse der Dunkelkammer erläutert hatte.

Erklärungsversuch: Mir vier Stunden lang beim Vergrößern und Erklären beizuwohnen, und dies bei dämmerigem Rotlicht, das mein Adlerprofil nicht so unangenehm zur Geltung bringt, bringt viele positive Gefühle hoch - der mann kann was, er kann es erklären, wunderbar eloquent und doch unaufdringlich bescheiden, er ist so verdammt kreativ wie sonst keiner, den ich bislang kannte, und ich kann es plötzlich auch, bin auch so kreativ, wie ich es bislang noch nicht von mir kannte, ich kann plötzlich dolle fotos entwickeln, und derweil belämmert die Entwicklerlösung mein Gehirn, und er macht noch nicht mal einen Annäherungsversuch, obwohl ich ständig an seiner Schulter klebe...

Das ist jetzt natürlich ein überspitztes Beispiel wie das Bienenmärchen oben, aber es hat tatsächlich stattgefunden und wir waren wochenlang zusammen. Bald vernachlässigte ich jedoch, stolz geworden, meine Bemühungen um ihre kreativen Bedürfnisse und interessierte mich mehr für ihre zärtlichen und geschlechtlichen, und eines Morgens gingen ihr die Augen wieder auf und sie sah nur noch mein scharfes Adlerprofil und den hageren Körper neben ihren vollen Kurven und sie nahm noch nicht einmal ein Frühstück.

Die meisten Ehepaare in Deutschland lernten sich auf Arbeit kennen, sagt die Statistik, also an einem Ort, wo man sich RICHTIG kennen lernt, nicht bloß die Fassade oder den Wohlklang der Worte, sondern wie wer wirkt, wenn er sein Bestes geben muss, wenn er uncharmant sachlich und kommunikativ sein muss. Wo er sich wirklich in seiner Blöße und Größe zeigen kann und muss, falls er ersteres kann und letzteres vorhanden.

Also Fotolabor, Arbeit und auch Sportclubs, Tanzen, Singen usw., Chatten, Mailen usw., sind ideale Bühnen, um Faszinationen auszutauschen und Herzen näher kennenzulernen, ohne zuerst das alte Spiel zu spielen: "Find ich den/die äußerlich scharf". Ansonsten gibt es natürlich noch ein paar Insider-Tipps, die vielleicht nicht jedem zu Pass kommen...

Hier in Berlin sieht man häufig ältere Damen mit jungen Afrikanern Arm in Arm gehen oder zärtlichst in Cafés sitzen oder umgekehrt. Das Geheimnis hat mir letzthin eine junge Frau verraten, die gerne mit älteren Rastamen datet: Europäer können anscheinend das Alter von Nicht-Europäern schwer abschätzen, da ihnen deren typische Physiognomie fremd ist. Und umgekehrt.

Also schätzt sie, wie sie sagt, ältere Karibikanrainer und Afrikaner immer erheblich jünger und attraktiver ein, als die sich selbst empfinden würden. Entsprechend freuen die sich, wenn sie von ihr doch noch als attraktiv empfunden werden. Umgekehrt sind diese wiederum von europäischen Aussehens-Idealen völlig unbelastet, kennen nicht die landläufigen Vorurteile meiner "glotzenden Freunde" gegen, wie die sich auszudrücken belieben, "Hägetitten" oder "Schwabbelärsche" usw.

Und so findet sich in meiner geliebten und multikulturellen Heimatstadt Berlin halt so oft zusammen, was sonst, im heimatlichen Kral Berlin oder Afrika eher länger alleine geblieben wäre aufgrund "glotzender" Vorurteile. So, das nur als EIN Tipp für EINEN Ausweg für Leute, die von anderen so empfunden werden, als seien sie als Kind in einen Bienenkorb gefallen!

Ein ebenso adlerprofiliger und hagerer Freund von mir tanzt Tango, allerdings mittlerweile auf hohem Niveau, und ist deshalb in der Hauptstadt doppelt begehrt als - zunächst - Tanzpartner. Einer Ex-Liebhaberin, die weniger an ihrem Aussehen als an ihrer Schüchternheit litt, stellte ich einen afrikanischen Freund vor, der sie in die Afrokreise einführte, wo sie tanzen und flirten lernte und seitdem selten unter Einsamkeit leidet.

Meinen hageren kurdischen Freund mit der dicken Nase wollte ich ins Internet-Flirten einführen, aber er kann weder Schreibmaschine schreiben noch englisch oder auch nur gut deutsch noch even scan his pics and send them, aber das tue ich mittlerweile für ihn, mal sehen, was daraus wird...

Tipps und Tricks habe ich haufenweise auf Lager, frag mich nur. Nur für mich nicht genug LOL. War auch nie in der Pool-Position und kämpfe den Außenseiterkampf, wenn auch nicht immer mit allen Mitteln und mit voller Kraft. Selbstbewusstsein schöpfe ich aber aus vergangenen Erlebnissen und Lieben, beruflichen und kreativen Erfolgen und den nicht unbedingt seltenen kommunikativen und erotischen Highlights.

Mit freundlichen Grüßen

Gerd

Andrea ( gelöscht )
Beiträge:

28.03.2001 19:54
#3 RE: häßlich/ausgelacht Thread geschlossen

Hallo Myriam!

Ich denke, Du hast bislang einfach nur die falschen Menschen getroffen.
Bei mir gab's auch mal eine Zeit, da hatten sich alle "Idioten" um mich rum versammelt. Aber da war ich auch selbst sehr negativ und pessimistisch drauf.
Und als ich meine Einstellung zu mir und meinem Leben verändert habe, da sind doch glatt ganz andere Menschen in mein Leben getreten. Und jetzt fühl ich mich rundum pudelwohl und sehr gesegnet mit so vielen lieben Menschen um mich herum.

KEIN einziger Mensch oder fühlendes Wesen ist "häßlich".

Mein Lehrer, Sogyal Rinpoche, den ich dafür liebe, daß er mit verständlichen Worten, einfach sagt "wie's ist", hat einer seiner Vorträge/Belehrungen gesagt: Unsere wahre Natur ist wie ein Kristall, rein und klar. Und je nachdem, was wir "darunter legen", so erscheinen wir. Legt man ein gelbes Tuch unter den Kristall, dann erscheint er gelb, legt man ein blaues Tuch darunter, dann blau.
Und weiter hat er gesagt, daß wir (hier im Westen oder vielleicht auch sonst wo) meinen, wir "sind" unser(e) Gefühl(e). Wir identifizieren uns so sehr mit unseren Gefühlen und glauben, wir "sind" das tatsächlich. Und dem ist definitiv nicht so!
Also, liebe Myriam: Achte auf Deine Gedanken, seh' sie als das was sie sind: Nur Gefühle, die kommen und gehen. Und das alles aus der Perspektive der Wahrheit: Deine wahre Natur ist vollkommen - in jeder Hinsicht. Und die wahre Natur ist in erster Linie: Liebe, Weisheit und Mitgefühl. Ergründe Deine wirkliche Natur und ihre Potentiale.

Alles Liebe
Andrea

Christian ( gelöscht )
Beiträge:

28.03.2001 14:54
#4 RE: häßlich/ausgelacht Thread geschlossen

Habe es leider auch schon oft mitbekommen, daß Menschen nur wegen ihres Aussehens abgestoßen werden. Allerdings nicht von mir. Wer also Lust auf ne nette und ehrliche Freundschaft hat melde sich bitte bei mir, gerne auch gleich privat:ChristianPaulus@t-online.de oder: 0171/2150369

A.B. Forum 13275 ( gelöscht )
Beiträge:

26.03.2001 10:08
#5 RE: häßlich/ausgelacht Thread geschlossen

Hi Myriam!

Ich denke, die Frage ist, sollen wir hier ehrlich sein, oder uns mit schöngefärbten Halbwahrheiten gegenseitig Mut zuschustern???

Alles folgende spiegelt nur MEINE Meinung wider!

Die Welt IST ungerecht! Äußerlichkeiten spielen heute eine größere Rolle denn je. Ich habe schon so oft festgestellt, wie hübsche Mädchen durch ihre bloße Schönheit solch immense Vorteile haben, sei es im Beruf oder im Alltag. Alle reißen sich darum, helfen zu dürfen und übertreffen sich gegenseitig im Zuvorkommen. Da werden dicke oder wenig attraktive Frauen einfach mal übersehen. "Häßliche" Menschen (und damit meine ich jetzt NICHT Dich, denn ich kenne Dich ja gar nicht) haben es aber noch schwerer. Ihnen begegnet nicht mal ein "neutrales" Verhalten seitens ihrer Umwelt, sondern sie müssen doppelt oder dreifach zahlen, um wenigstens das Einfache zurückzubekommen! :-(
Und eigentlich könnte man kotzen auf so eine Ungerechtigkeit.
Schlimm für mich persönlich ist, dass ich mich selbst dieser miesen, oberflächlichen und asozialen Beurteilung von Menschen nicht entziehen kann. Bei einer richtig süßen Biene schmelze ich dahin wie nichts. Bei einer unattraktiven Person überlege ich mir dreimal, bis ich was "hergebe". Und ich kann mir vorstellen, wie weh das tut und auf Dauer zermürbt, wenn man zu den Nicht-Schönen dieser Welt gehört. Das nur um Dir zu sagen, dass ich Dich sehr gut verstehen kann! Ich habe nämlich das Gefühl, dass vor allem Sonja sich zwar redlich Mühe gegeben hat, Dir zu "helfen", meiner Meinung nach auf Deine Gefühle aber überhaupt nicht eingegangen ist. Vielleicht helfen Dir ihre Tipps trotzdem, das würde mich freuen, denn ich habe leider keine echten für Dich. Anschließen kann ich mich an Majas Meinung; das zu finden, was Dir Spaß macht und was Dich erfüllt. Das schafft Selbstvertrauen.

Was die Klamotten / Styling etc. betrifft:

Hübsche Mädchen können anziehen, was sie wollen, es sieht immer klasse aus. In Dior-Garderobe sind sie halt "todschick" und in zerissenen Jeans und dreckigen Turnschuhen "supersexy".

Und wer schon mal erlebt hat, was es für ein komisches Gefühl ist, wenn man von hinten eine gut gestylte Frau sieht, und diese sich auf einmal umdreht und ein ziemlich häßliches Gesicht zum Vorschein kommt: Man ist einfach nur enttäuscht, dass die Verpackung weit mehr verspricht, als drin ist...

Klar kann man durch Nachlässigkeit und Ungepflegtheit Punkte "einbüßen", bzw. einige Pluspunkte rausholen durch gutes Styling. Aber alles im Rahmen. Weniger kann hier oft mehr sein.
Styling-Beratung hast Du hinter Dir. Ich glaube Dir, dass Du vom "Äußeren" her so ziemlich das Maximale rausgeholt hast. Hör auf Dein Inneres, schau, was Dich lebendig macht, so kommst Du zu innerer Schönheit und die hat - wenn sie zum Vorschein kommt - eh mehr Beständigkeit, man muss nur zweimal hinschauen.

Gruß, Andy

Maja ( gelöscht )
Beiträge:

26.03.2001 00:52
#6 RE: häßlich/ausgelacht Thread geschlossen

Hallo Myriam,

Sonja hat dir schon einiges nützliches geschrieben.

Ich kann dir noch empfehlen deine Interesse und Neigungen und Hobbys zu pflegen und zu vertiefen, egal ob das Sport ist oder sonstwas...
Dadurch wirst du auch Menschen kennenlernen, die ähnliche Interesse haben und das ist dann anderste, als wenn man sich in der Kneipe kennenlernt.
So kannst du langsam ein Paar nette Menschen kennenlernen, mit denen du auch mehr unternehmen kannst und auch dein Selbstbewusstsein stärken.
Je mehr du dich um dich und um das was dir SPASS MACHT kümmerst, desto zufriedener wirst du werden und desto selbstbewusster auch.
Gegen den Haarausfall, egal ob erblich oder angeworben gibt es mittlerweile einiges, wechsle einfach den Arzt. :-)
Die sog. Freundin kannst du ruhig abschreiben, die brauchst du nicht.

Ich würde mich freuen nochmal von dir zu hören :-)

Schöne Grüße,
Maja

Sonja ( gelöscht )
Beiträge:

25.03.2001 22:17
#7 RE: häßlich/ausgelacht Thread geschlossen

Hi Myriam!!

Also auf die Gefahr hin, daß dir das auch schon andere gesagt haben, glaube ich nicht, daß du soooo häßlich bist, wie Du vielleicht meinst.

Ich erzähle Dir von meiner Freundin, die ich regelmäßig sehe, so auch gestertn.

Wir sind beide um die 30 und haben uns schon in der Schule befreundet, als wir 12 bzw. ich 13 war.
Sie war, weiß Gott, kein attraktives Mädchen, und ich auch nicht unbedingt die Schönheitskönigin der Schule.
Aber im entsprechenden Alter damals, begann sie sich zu schminken, trug kurze Röcke, und lackierte ihre Fingernägel. Es sah zwar damals alles wenig "profesionell" aus, aber sie meinte, das gehöre so und nicht anders.
Sie richtete sich her, pflegte sich.
Ich hatte mich damals weder geschminkt, noch sonst irgendwie "herausgeputzt".
Heute tu ich es schon, und fühle mich durchaus tageslichttauglich, obwohl ich auch mit einigen kämpfe an mir...

Nun hat meine Freundin zwei Kinder, ist geschieden und....läuft in schwarz, ist schlecht frisiert, nicht geschminkt bei fahler Haut, kaputte Nägel und sonst eigentlich wirklich nicht attraktiv.
Sie tut null für ihr Aussehen, obwohl sie ein eigentlich nettes Gesicht hat und auch durchaus hübsch anzusehen wäre.

Und was soll ich Dir sagen? Selbstbewußt wie nur was.
Sie interessiert sich keinen Deut darum wie andere sie ansehen und glaub mir, daß tun sie.
Sie rennt mit Uraltjeans herum bei denen schon der Zipp kaputt ist, stört sich nicht am Schuppenregen auf ihren schwarzen Pulli, sie klebt sich kleine Pflästerchen unter den Nasenbügel der Brille, kümmert sich in keiner Weise um irgend ein modisches Kleidungsstück!
Oft schon habe ich sie darauf angesprochen, aber sie sieht das nicht so und ich denke mir, wenn sie sich so wohlfühlt, laß ich sie, schließlich ist sie meine Freundin.

Weißt du, ich glaube es geht nicht sosehr oder nicht nur um mangelndes selbstbewußtsein, sondern darum WAS Du aus Dir MACHST!
Ich glaube, es liegt vielleicht an Deiner Ausstrahlung?!
Wenn man sich nicht hübsch findet, dann drückt man das auch aus, ist unsicher und gibt sich eben einfach nicht sicher und vorallem locker.

Du sagst, es liegt weder am Styling noch an der Schminke?
Paßt die Kleidung zu Dir, fühlst Du dich darin wohl oder sind das Sachen die deine kleine Größe kaschieren sollen, du diese Kleidung aber nicht schön findest?
An dem kann es vielleicht auch liegen, manchmal soll frau einfach das anziehen was ihr gefällt und nicht was das undas kaschieren und verstecken soll....finde ich halt persönlich!!!

Um zu Deiner Freundin (???) zu kommen.
WAAAS, daß soll eine Freundin sein, die sich definitiv geniert mit dir wegzugehen, anstatt das sie dir vielleicht ein paar Tips gibt, weil schließlich sieht sie dich ja und weiß dann vielleicht woran es "mangelt" oder so.
Und was meint sie mit negativ auffallen???
Schreist Du im Lokal herum, rülps und pöbelst andere an??
Das glaube ich ja doch nicht!!!
Laß die "blöde Gurke" und ziehe alleine los.
Glaub mir das ist viel leichter als es sich anhört!!
Jetzt kommt der Frühling / Sommer, setzt dich in ein nettes Gartencaffe oder wo immer du auch hinwillst!
( aber net in die hinterste Ecke eines dunklen Lokales, womöglich neben der KLOTÜRE!!!!)
Scher dich doch bitte nicht daran was irgendwelche blöden Jugendlichen sagen!
Hör nicht hin.
Natürlich sag ich das jetzt so leicht, aber glaub mir die sind bei Gott nicht so wichtig, daß sie dir dein Selbstbewußtsien ruinieren!!
Vielleicht fällt es dir ja auch nur so auf, weil deine Aufmerksamkeit darauf gerichtet ist?; schon mal daran gedacht??

Dein Problem Haarausfall, hm ja da kann ich dir wenig raten, weil ich keine Ärztin bin, warst du bei nur einem Arzt oder mehreren oder bei einem Spezialisten für so Dinge?
Vielleicht findest Du ja im Internet ein Forum wo man sich darüber Austauschen kann?
Es gibt ja alles mögliche, auch für "die Freunde des Stoffturnschuhs", also warum nicht für sowas wichtiges wie die Haare!!
Schau mal nach ob Du was findest!

Nochwas wegen Freundinnen und Freunde, neben einer Freundin ,die mich garnicht positiv motiviert, würde selbst ich mich nicht wohl fühlen und mich auch häßlich finden, wenn das Selbstbewußtsein schon so am Sand ist...

Also schluß für heute!
Sonja

 Sprung  
Xobor Ein Kostenloses Forum | Einfach ein Forum erstellen