Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
logo psychotanten
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 1 Antworten
und wurde 162 mal aufgerufen
 Archiv Psychotanten
nur.ich ( gelöscht )
Beiträge:

10.06.2001 14:23
RE: Hilfe, bitte! Thread geschlossen

Ich brauche ganz dringend Hilfe.

Meine Geschichte:

Ich bin seit 3 Jahren mit einem verheirateten Mann zusammen. Letztes Jahr im Sommer trennte er sich von seiner Frau und dem Kind und zog zu mir. Das ging ein halbes Jahr lang gut. Ich war glücklich, endlich das zu haben, was ich mir vorher so lange so sehnlich gewünscht hatte. Kurz vor Weihnachten erwähnte er das erste Mal, daß er sich Vorwürfe mache. Seiner Frau und seinem Kind gegenüber, denen es beiden gelinde gesagt sehr schlecht ging, seit er ausgezogen war. Seine Skrupel wurden so stark, daß er Weihnachten 2000 mit der Absicht, letzten Endes zurück zu gehen, eine eigene Wohnung nahm. Der Kontakt zu seiner Familie wurde wieder besser, er war öfter dort, gleichzeitig lief unsere Beziehung allerdings weiter. Ein erstes selbstgesetztes Ultimatum bis Ende Februar ließ er verstreichen, weil er, wie er sagte, mich so sehr liebe, daß die Vorstellung, mich zu verlieren, schrecklich für ihn ist. Jetzt ist es Juni und seine Frau macht immer mehr Druck, sich endgültig von mir zu trennen, und nach Hause zu kommen. Man muß dazu erwähnen, daß zwischen den beiden nichts läuft. Es ist alles rein freundschaftlich. Er würde am liebsten den Zustand Beziehung mit mir, Freundschaft mit ihr aufrechterhalten, aber sie sagt ganz klar, daß sie dazu nicht länger bereit ist. Sie will entweder 100% oder gar nichts mehr. Sie beteuert, sie hätte sich geändert, eingesehen, was vor uns alles falsch gelaufen wäre in der Ehe, und er solle ihr doch noch eine Chance geben. Das Problem ist, daß er ein schrecklich schlechtes Gewissen hat, weil er ihr diese Chance nicht geben würde, wenn er sich gegen sie entscheiden würde. Und damit hätte er sie und sein Kind unglücklich gemacht. (Das war ganz schlimm als er zu mir gekommen war, ging bis zu Selbstmorddrohungen und sie stand die ganze Zeit unter Beruhigungsmitteln.)

Jetzt steht also die Entscheidung an, und ich weiß einerseits, daß er mit mir nicht glücklich werden könnte, wenn er ihr diese Chance vorher nicht geben würde, andererseits liebe ich ihn über alles, und die Vorstellung, ihn zu verlieren, schnürt mir regelrecht die Luft ab. Wenn ich wüßte, daß es zwischen den beiden nicht klappen könnte, würde ich ihn gehen lassen, klar. Aber ich weiß das nicht. Ich kenne sie nicht, kann nicht beurteilen, ob sie sich tatsächlich geändert hat.

Jetzt gerade ist er bei ihr.... ich weiß einfach nicht, wie es weitergehen soll.
Wie ICH weitermachen soll. Ich habe mich noch nie so geliebt gefühlt wie von ihm. Und ich habe noch nie jemanden so geliebt. Ich habe schreckliche Angst.

Venice ( gelöscht )
Beiträge:

10.06.2001 17:20
#2 RE: Hilfe, bitte! Thread geschlossen

>Ich brauche ganz dringend Hilfe.
>Meine Geschichte:
>Ich bin seit 3 Jahren mit einem verheirateten Mann zusammen. Letztes Jahr im Sommer trennte er sich von seiner Frau und dem Kind und zog zu mir. Das ging ein halbes Jahr lang gut. Ich war glücklich, endlich das zu haben, was ich mir vorher so lange so sehnlich gewünscht hatte. Kurz vor Weihnachten erwähnte er das erste Mal, daß er sich Vorwürfe mache. Seiner Frau und seinem Kind gegenüber, denen es beiden gelinde gesagt sehr schlecht ging, seit er ausgezogen war. Seine Skrupel wurden so stark, daß er Weihnachten 2000 mit der Absicht, letzten Endes zurück zu gehen, eine eigene Wohnung nahm. Der Kontakt zu seiner Familie wurde wieder besser, er war öfter dort, gleichzeitig lief unsere Beziehung allerdings weiter. Ein erstes selbstgesetztes Ultimatum bis Ende Februar ließ er verstreichen, weil er, wie er sagte, mich so sehr liebe, daß die Vorstellung, mich zu verlieren, schrecklich für ihn ist. Jetzt ist es Juni und seine Frau macht immer mehr Druck, sich endgültig von mir zu trennen, und nach Hause zu kommen. Man muß dazu erwähnen, daß zwischen den beiden nichts läuft. Es ist alles rein freundschaftlich. Er würde am liebsten den Zustand Beziehung mit mir, Freundschaft mit ihr aufrechterhalten, aber sie sagt ganz klar, daß sie dazu nicht länger bereit ist. Sie will entweder 100% oder gar nichts mehr. Sie beteuert, sie hätte sich geändert, eingesehen, was vor uns alles falsch gelaufen wäre in der Ehe, und er solle ihr doch noch eine Chance geben. Das Problem ist, daß er ein schrecklich schlechtes Gewissen hat, weil er ihr diese Chance nicht geben würde, wenn er sich gegen sie entscheiden würde. Und damit hätte er sie und sein Kind unglücklich gemacht. (Das war ganz schlimm als er zu mir gekommen war, ging bis zu Selbstmorddrohungen und sie stand die ganze Zeit unter Beruhigungsmitteln.)
>Jetzt steht also die Entscheidung an, und ich weiß einerseits, daß er mit mir nicht glücklich werden könnte, wenn er ihr diese Chance vorher nicht geben würde, andererseits liebe ich ihn über alles, und die Vorstellung, ihn zu verlieren, schnürt mir regelrecht die Luft ab. Wenn ich wüßte, daß es zwischen den beiden nicht klappen könnte, würde ich ihn gehen lassen, klar. Aber ich weiß das nicht. Ich kenne sie nicht, kann nicht beurteilen, ob sie sich tatsächlich geändert hat.
>Jetzt gerade ist er bei ihr.... ich weiß einfach nicht, wie es weitergehen soll.
>Wie ICH weitermachen soll. Ich habe mich noch nie so geliebt gefühlt wie von ihm. Und ich habe noch nie jemanden so geliebt. Ich habe schreckliche Angst.


Entscheiden muß der Mann selbst, und auch nur er merkt ob seine Frau sich zum positiven verändert hat oder nicht. Verlange aber von ihn die Offenheit, d.h. er soll Dir sagen wozu er sich jetzt entschieden hat. Meistens haben ja die Ehefrauen den längeren Arm, als die Geliebten. So wie es aussieht kann sich dieser Mann nicht richtig entscheiden was er nun will, was sehr häufig vorkommt wenn eine zweite Frau im Spiel ist. Das seine Frau klare Verhältnisse verlangt ist doch mehr wie klar, wer wollte das nicht. Ob was zwischen den beiden läuft oder nicht, ist nicht relevant. Wäre nur der Sex ausschlaggebend hätte er schon entschieden. Er wird entscheiden wie es weiterlaufen wird, geht er zurück oder nicht, dabei kannst Du gar nichts anderes machen als zu warten. Und von einer Beziehung in eine andere zu gehen ist nicht immer das Beste. Daraus resultiert auch dann später die meisten Probleme. Dein Freund hätte erstmal für sich ganz alleine wohnen müssen, und über sich und seiner Ehe Gedanken machen sollen, bevor er sich gleich in die nächste stürzt. Ist auch irgendwie eine Art von Feigheit und Angst. Also warte wie er sich entschieden hat und so muß Du es auch akzeptieren. Da gibt es auch Foren über das Thema "Geliebte" etc. vielleicht solltest Du mal diese aufsuchen.
Venice

Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
HILFE
Erstellt im Forum Archiv Psychotanten von sabi
1 04.04.2003 10:28
von (Gast) • Zugriffe: 171
Bitte um Hilfe!
Erstellt im Forum Archiv Psychotanten von Elisabeth
2 11.04.2001 21:06
von (Gast) • Zugriffe: 228
Ahhh!hilfe!Er macht mir hoffnugen und dann...
Erstellt im Forum Archiv Psychotanten von Isa
0 18.03.2001 17:53
von (Gast) • Zugriffe: 195
Bitte um Hilfe! Soll ich ihm eine chance geben?
Erstellt im Forum Archiv Psychotanten von ein unbekanntes Mädchen
0 04.09.2004 17:38
von (Gast) • Zugriffe: 178
Durch Eure Hilfe
Erstellt im Forum Archiv Psychotanten von Gloria
8 22.05.2003 13:41
von (Gast) • Zugriffe: 183
Freund im Urlaub-meldet sich nicht mehr!!Hilfe,BITTE!!
Erstellt im Forum Archiv Psychotanten von Vanessa
8 07.09.2003 21:49
von (Gast) • Zugriffe: 3541
Brauch dringend hilfe! Habe ein Orgasmusproblem!
Erstellt im Forum Archiv Psychotanten von Thomas
6 22.10.2001 06:49
von (Gast) • Zugriffe: 276
Brauche Hilfe Schnell!
Erstellt im Forum Archiv Psychotanten von Sebastian
5 08.06.2003 22:41
von (Gast) • Zugriffe: 242
Dringende Hilfe gesucht
Erstellt im Forum Archiv Psychotanten von Sepper
4 12.08.2002 08:20
von (Gast) • Zugriffe: 681
 Sprung  
Xobor Ein Kostenloses Forum | Einfach ein Forum erstellen