Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
logo psychotanten
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 27 Antworten
und wurde 1.112 mal aufgerufen
 Psychotanten - Eingang zum Forum
Seiten 1 | 2
Kasve_Lipiel Offline



Beiträge: 87

30.01.2011 03:34
RE: Liebesbrief persönlich übergeben antworten

Hallo zusammen,

es gibt da ein befreundetes Mädchen/junge Frau; sie ist in meiner Stufe, wir reden hin und wieder miteinander, halt eine simple Freundschaftsbasis. Mit der Zeit habe ich mich jedoch schwer in sie verliebt und da der richtige Moment, es ihr persönlich zu sagen, nicht kam, habe ich es in einen sehr aussagekräftigen Brief gepackt.

Auch wenn ich von diesem Plan wohl eh nicht mehr abzubringen bin, interessiert mich vielleicht die Meinung (vor allem der weiblichen) Vertreter hier:

Kann ich nach einem langen Schultag, wenn wir alle nach Hause gehen, noch einmal zu ihr gehen, nach dem Motto "Ich habe da noch etwas für dich", ihr den Brief geben, sagen "Lies ihn dir zuhause mal durch" und dann auf den nächsten Tag warten? Bzw. auf die Reaktion? Oder ist das so ein totales No-Go? Ich muss sagen, ich bin von diesem Plan weitgehend überzeugt ^_^

gastschreiber ( gelöscht )
Beiträge:

30.01.2011 17:02
#2 RE: Liebesbrief persönlich übergeben antworten

TU! ES! MORGEN!

Mädchen haben ohnehin meist ein Gespühr dafür, sie wird es sicherlich lesen....

huhngesicht ( gelöscht )
Beiträge:

30.01.2011 18:01
#3 RE: Liebesbrief persönlich übergeben antworten

Hallo K_L,

Kann ich nach einem langen Schultag, wenn wir alle nach Hause gehen, noch einmal zu ihr gehen, nach dem Motto "Ich habe da noch etwas für dich", ihr den Brief geben, sagen "Lies ihn dir zuhause mal durch" und dann auf den nächsten Tag warten? Bzw. auf die Reaktion? Oder ist das so ein totales No-Go? Ich muss sagen, ich bin von diesem Plan weitgehend überzeugt ^_^

###
Anders als Gastschreiber halte ich einen Brief nicht fuer ideal (ich habe sogar extra meine Frau gefragt, und sie sieht das genauso). Mit einem Brief setzt Du Dich und die sie unter Druck.
Wenn sie auch in Dich verliebt ist, dann kommt ihr durch normale Annaehrungsversuche auch zusammen (Du wirst schon merken, wenn sie versucht, dem aus dem Weg zu gehen).
Ein Brief hat den Charakter eines Ultimatums. Ist sie naemlich nicht in Dich verliebt, bringst Du sie in Verlegenheit, Du kommst ohne Gesichtsverlust aus der Sache nicht raus, und die Freundschaft wuerde sehr stark belastet. Und ich hoffe, Du kannst ihr vertrauen. Ich habe selbst schon Faelle gesehen, da landete so ein Brief dann in einer Gruppe von Maedels, die sich darueber lustig machen. Auch persoenliche Liebesgestaendnisse setzen aehnlich unter Druck.
Ich wuerde empfehlen, Flirten, das Suchen von koerperlicher Naehe und Freundlichkeiten, die man nicht machen wuerde, wenn man nicht sehr an der Person interessiert ist. Und NIEMALS Komplimente ueber andere Maedchen machen, was den Eindruck erwecken koennte, sie sei nicht die one and only.

Huhngesicht

Maja Offline



Beiträge: 1.223

30.01.2011 22:26
#4 RE: Liebesbrief persönlich übergeben antworten

Hallo Kasve,

wenn du spühren möchtest, dann höre auf
Gastschreiber, ansonsten besser nicht.

nunja, was meinst du, wird nach dem Brief passieren? Sie
liest dein Brief und fällt dir um den Hals? Oder schaut
dich nicht mehr an?

Auch wenn du nicht mehr davon abzubringen bist , stimme
ich dem Huhngesicht zu, ich würde es NICHT machen.

Ich schlage dir vor mit dem Geständnis abzuwarten und erst
mit dem "Subjekt" deiner Gefühle etwas privat - außerhalb
der Schule - ganz unverbindlich zu unternehmen.

Somit ersparst du dir die Peinlichkeit einer eventuellen
Absage und schaffst dir die Gelegenheit ihr langsam zu
ZEIGEN was du für sie fühlst.

Wenn sie dem zustimmt, ist das schon mal ganz gut, obwohl
das auch nicht viel zu sagen hat.

Immerhin bekommst du so die Gelegenheit ihr mehr von dir zu
zeigen, dich aufmerksam und unterhaltsam zu geben und deine
Interesse an ihrer Person zu bekunden.

Eine 'zufällige' Berührung ihrer Hand zeigt dir mehr als
tausend schriftliche "Anfragen" oder "aussagekräftige
Briefe". Schaffe dir die Gelegenheit dazu, ihr Hand zu
berühren.

Ich als Frau (und ehemals Mädchen ;-) würde dieses Vorgehen
vorziehen.

Nähe entsteht seltenst bis gar nicht mit einem bloßen
Brief, die musstest du zuerst mit Taten schaffen.

Also, nach einem langen Schultag, noch ein mal zu ihr gehen
und sie fragen ob sie Lust hat mit dir Kaffee zu trinken,
Essen oder spazieren zu gehen, Schlittschuh zu laufen oder
sonst was, was dir einfällt.

So erfährst du auf halbwegs elegante Weise, ohne dich oder
sie in Verlegenheit zu bringen, was sie von der Idee "Kasve
Lipiel Forte" hält.

Die Tage davor, ab und zu ein lächelnder Blick in ihrer
Richtung wird ganz bestimmt auch nicht schaden. Wenn sie
stets zurück lächelt, ist das ein sehr gutes Zeichen.

Hoffe, du lässt dir das durch den Kopf gehen.

Viel Glück!

Maja

Kasve_Lipiel Offline



Beiträge: 87

31.01.2011 00:07
#5 RE: Liebesbrief persönlich übergeben antworten

Es ist gar kein Liebesbrief, in dem ich sie völlig umwerbe und ihr zu Füßen falle, sie möchte doch bitte bitte mit mir zusammenkommen.
Ich habe ihn als Geständnis gestaltet, dass ich mich in sie verliebt habe. Dass sie einzigartig und wunderschön ist, aber ich auch Zweifel habe, ihr gerecht zu werden.

Und wenn sie mich für einen Idioten hält, dann soll sie das tun.

Der "normale" Weg, mit Annäherungen usw., kommt mir nicht so gut vor, wie der über einen Brief. Zufällig mal ihre Hand berühren? Oder sie einfach einladen? Nun, es ist doch dann klar, wodrauf so etwas hinausläuft. Ich glaube, dann sollte ich ihr vorher sagen, was los ist.

Wenn es nach dem Brief so weitergeht wie jetzt, nur mit der Ausnahme, dass sie es weiß, dann kann ich damit durchaus leben.

Sicher ist es eine Art "Furcht" vor dem Leben danach, aber selbst wenn sie nie wieder ein Wort mit mir spricht, mich aus ihrem Gedächtnis verbannt - dann weiß ich wenigstens, wo ich dran bin.

Sie hatte noch nie einen Freund soweit ich weiß, und ich noch nie eine Freundin. Vielleicht kommt mir der "normale" Weg ja daher etwas weniger gut vor, und vielleicht ihr auch.
Das bringt zwar auch Probleme für meinen Weg, aber die nehme ich in Kauf.

Morgen (bzw. heute) lasse ich es mir während des Schultages mal durch den Kopf gehen, ich sehe sie mehrmals im Unterricht. Am Ende dann, wenn sie nach Hause geht, werde ich ihn ihr überreichen. "... ich hab' da (noch) etwas für dich..." in der Art.
Und wenn ich im Laufe des Tages merke, dass das nichts wird, lasse ich es. Ich lasse mich aber auch nicht von meiner Angst oder der Meinung anderer (die wissen es ja gar nicht) ablenken. Es muss eine Entscheidung VON MIR bleiben.

Maja Offline



Beiträge: 1.223

31.01.2011 00:30
#6 RE: Liebesbrief persönlich übergeben antworten

Hallo K_L,

scheinbar ist dein Wunsch nach Gewissheit sehr viel stärker, als Diplomatie.

Meine Erfahrung besagt, dass ein scheues Reh eher flüchtet, wenn man ihr entgegen stürmt, anstatt ihr sachte die Hand zu reichen .

Aber du musst deine eigenen Erfahrungen machen und vielleicht ist sie ja gar nicht so scheu.

Ich wünsche dir viel Glück dabei, wer weiß...

Gruß
Maja

huhngesicht ( gelöscht )
Beiträge:

31.01.2011 00:54
#7 RE: Liebesbrief persönlich übergeben antworten

Hallo KL,


[b]Es ist gar kein Liebesbrief, in dem ich sie völlig umwerbe und ihr zu Füßen falle, sie möchte doch bitte bitte mit mir zusammenkommen.
Ich habe ihn als Geständnis gestaltet, dass ich mich in sie verliebt habe. Dass sie einzigartig und wunderschön ist, aber ich auch Zweifel habe, ihr gerecht zu werden.

Und wenn sie mich für einen Idioten hält, dann soll sie das tun.

###
Dann bist Du ein Idiot, und welches Maedel will einen Idioten als Freund. Oh, Gott, oh, Gott.
Eigentlich wollte ich schlafen gehen, aber ich kann Dich nicht in Dein Unglueck rennen lassen.
Die meisten Maedchen moegen sensible Maenner und eher nicht arrogante Arschloecher, aber kein Maedchen mag einen Typen, der sich selbst fuer Handelsklasse 3 haelt. Du bist verliebt und Du haelst Dich selbstverstaendlich fuer genau den richtigen Freund fuer sie. Und auf keinen Fall empfindest Du Dich selbst als feige Lusche, die ihr nicht gerecht werden kann. Das ist armselig.
Selbst wenn sie in Dich verliebt ist, kann es dann passieren, dass sie eher ablehnt, weil Du Dich ja selbst schon fuer so wertlos haelst (sie ist zu gut fuer Dich). Das waere horrormaessig unsexy.
Du musst zu der Verliebtheit aufrecht stehen. Du willst sie und nur sie und Du bist selbstverstaendlich der Ansicht, dass ihr hervorragend zueinander passt. Alles andere ist (Brief hin oder her) ein no-go.
###

Der "normale" Weg, mit Annäherungen usw., kommt mir nicht so gut vor, wie der über einen Brief. Zufällig mal ihre Hand berühren? Oder sie einfach einladen? Nun, es ist doch dann klar, wodrauf so etwas hinausläuft.

###
Ja, eben. So soll es doch sein. Das kann klappen oder eben nicht. Kriecherische Briefe bringen sie in Verlegenheit und lassen Dich als feigen Strunz rueberkommen, der nicht zu seinen Gefuehlen stehen kann. Selbst wenn das dann nicht klappt, weil sie vielleicht nicht in Dich verliebt ist, gehst Du als gefuehlvoller aber richtiger Kerl aus der Sache raus. Das wird dann ganz schnell anderen Maedels imponieren, die vielleicht unbekannterweise Interesse an Dir haben koennten.
###

Ich glaube, dann sollte ich ihr vorher sagen, was los ist.

Wenn es nach dem Brief so weitergeht wie jetzt, nur mit der Ausnahme, dass sie es weiß, dann kann ich damit durchaus leben.

Sicher ist es eine Art "Furcht" vor dem Leben danach, aber selbst wenn sie nie wieder ein Wort mit mir spricht, mich aus ihrem Gedächtnis verbannt - dann weiß ich wenigstens, wo ich dran bin.

###
Das wuesstest Du aber nicht wirklich. Du bringst sie in Verlegenheit, und schon das ist eher linkisch. Im Moment hat fuer Dich SIE zu zaehlen und nicht Du.
###

Sie hatte noch nie einen Freund soweit ich weiß, und ich noch nie eine Freundin. Vielleicht kommt mir der "normale" Weg ja daher etwas weniger gut vor, und vielleicht ihr auch.
Das bringt zwar auch Probleme für meinen Weg, aber die nehme ich in Kauf.

###
Auffangnetz und doppelter Boden. Mich als Maedel wuerde das nicht wirklich anturnen.
###

Morgen (bzw. heute) lasse ich es mir während des Schultages mal durch den Kopf gehen, ich sehe sie mehrmals im Unterricht. Am Ende dann, wenn sie nach Hause geht, werde ich ihn ihr überreichen. "... ich hab' da (noch) etwas für dich..." in der Art.
Und wenn ich im Laufe des Tages merke, dass das nichts wird, lasse ich es. Ich lasse mich aber auch nicht von meiner Angst oder der Meinung anderer (die wissen es ja gar nicht) ablenken. Es muss eine Entscheidung VON MIR bleiben.

###
Selbstverstaendlich solltest Du authentisch handeln. Wenn Du da aber so eine verkopfte Sache draus machst "Du bist wunderschoen und ich finde Dich toll, aber ich fuerchte zu scheisse fuer Dich zu sein. Dann ist das auch ok fuer mich, wenn Du mich nicht willst." findet garantiert keine Frau geil. Die Botschaft muss lauten :" Du bist wunderschoen und ganz toll, ich will nur Dich, jetzt und sofort und fuer immer (klar ist das uebertrieben ;-), aber wenn Du uns nicht willst, dann hast Du genauso Pech gehabt wie ich und ich leide jetzt zurecht wie ein Hund." Anstatt eines schwuelstigen Briefes, wie waere es mit einer direkten Ansage: "XXX, ich mag Dich total. Aufdringlichkeit ist mir fremd, aber ich wuerde Dich wirklich gerne kuessen, wenn Du nichts dagegen hast." Wenn sie in Dich verliebt ist, wird sie sich ueberrumpeln lassen. So eine Situation kann natuerlich peinlich sein, aber das laesst sich mit Humor nehmen. Wenn sie zu schuechtern oder unwillig ist, kannst Du ausweichend sagen, sowas habe man Dir im internet geraten ;-)

Huhngesicht

Maja Offline



Beiträge: 1.223

31.01.2011 01:23
#8 RE: Liebesbrief persönlich übergeben antworten

Zitat
Gepostet von huhngesicht
....wie waere es mit einer direkten Ansage: "XXX, ich mag Dich total. Aufdringlichkeit ist mir fremd, aber ich wuerde Dich wirklich gerne kuessen, wenn Du nichts dagegen hast."

Huhngesicht




Oh, Huhngesicht, ich mag deine Schreibe auch total , und in Großen und Ganzen gebe ich dir auch recht
(Hauptsächlich mit dem NO-GO: *ich bin nichts Wert*)...
aber ich hoffe doch sehr, dass er deine Wortwahl NICHT nimmt!

Jemanden, der mich "total mag" und unaufdringliche Küsse anbietet, mag ich nicht küssen!
Das klingt sehr seltsam. Was sagt deine Frau dazu?

Und, dass er wie ein Hund leidet, muss ja auch nicht aufs
Papier - das ist eine Erpressung! Wer lässt sich schon gerne erpressen?

Nein, lieber kein Brief! Aber wie ich den K_L kenne, er
zieht das jetzt genau so durch, wie er das beschrieben hat.


Gute Nacht und Gruß
Maja

huhngesicht ( gelöscht )
Beiträge:

31.01.2011 01:36
#9 RE: Liebesbrief persönlich übergeben antworten

Hallo Maja*,

[b]

Zitat
Gepostet von huhngesicht
....wie waere es mit einer direkten Ansage: "XXX, ich mag Dich total. Aufdringlichkeit ist mir fremd, aber ich wuerde Dich wirklich gerne kuessen, wenn Du nichts dagegen hast."

Huhngesicht




Oh, Huhngesicht, ich mag deine Schreibe auch total , und in Großen und Ganzen gebe ich dir auch recht
(Hauptsächlich mit dem NO-GO: *ich bin nichts Wert*)...
aber ich hoffe doch sehr, dass er deine Wortwahl NICHT nimmt!

Jemanden, der mich "total mag" und unaufdringliche Küsse anbietet, mag ich nicht küssen!
Das klingt sehr seltsam. Was sagt deine Frau dazu?

###
Ich hatte noch keine Gelegenheit, sie zu fragen. ;-) Also ich finde die Vorstellung nett.
Nehmen wir an, Du wuerdest mich leidlich moegen, und ich sagte sowas zu Dir, wuerdest Du Dich nicht kuessen lassen?
###

Und, dass er wie ein Hund leidet, muss ja auch nicht aufs
Papier - das ist eine Erpressung! Wer lässt sich schon gerne erpressen?

###
Den Punkt wollte ich nicht ueberstrapazieren. Es ging mir nur darum, dass es ihm ernst ist und dass das auch deutlich wird.
###

Nein, lieber kein Brief! Aber wie ich den K_L kenne, er
zieht das jetzt genau so durch, wie er das beschrieben hat.

###
Ja, KL ist ein Zausel. Ich war frueher (vermutlich bin ich es noch) noch viel schlimmer. Da muss man einfach helfen. Andererseits muss jeder seine Erfahrungen selbst machen.
Und Du wuerdest mich angesichts meines coolen Spruches wirklich nicht kuessen? Ich bin eben immer noch ein Zausel ;-)

Huhngesicht

Kasve_Lipiel Offline



Beiträge: 87

31.01.2011 19:31
#10 RE: Liebesbrief persönlich übergeben antworten

Der Tag heute begann schön, sie und ich haben ein paar Worte und ein paar Blicke gewechselt. Es fällt mir jedoch oft schwer, ihren Blick zu halten, weil, ich weiß nicht genau, warum. Vielleicht, weil ich mich ertappt fühle, oder weil sie so wunderschön ist.

Ich hätte ihr den Brief nach Schulende gegeben! Jedoch war sie heute sehr krank, sie fehlt sonst nie, und so ist sie heute nach der Hälfte nach Hause gegangen (was sie sonst wirklich fast NIE tut).

Daher hatte ich die Möglichkeit gar nicht. Indes habe ich einem engeren Freund vom Vorhaben des Briefes erzählt. Er meinte, ich solle bis zum 14. warten, was ich zuerst nicht verstand. Dann erklärte er, dass es der Valentinstag sei - okay, daran hatte ich wirklich nicht gedacht. Es tun sich jetzt zwei Möglichkeiten auf:

A

Ich bleibe bei meinem Plan und gebe ihr den Brief in den nächsten Tagen. So habe ich zwar den "Zauber" des ersten Briefes am Valentigstag nicht mehr verfügbar, aber ich habe Sicherheit, ob ich am Valentinstag überhaupt etwas für sie machen sollte; je nach dem ob sie will oder nicht.

B

Ich arbeite jetzt auf ein näheres Verhältnis hin und gebe ihr einen Brief am Valentinstag. Sie steht total auf die Klischees, also Traumprinz, Valentinstag, Traumhochzeit usw., daher hätte ich einen Bonus, wenn ich ihr es am Valentinstag sage / gebe.
ABER: Ich pokere sehr hoch. Wenn sie nicht will, fahre ich total gegen die Wand. Was ich mir am Ende denke, ist mir egal. Mir geht es um sie.

B (alternativ)

Ich "warne" sie vor und sage ihr verbal, dass ich sie sehr gerne mag / in sie verliebt bin. Am Valentinstag folgt dann der Brief.

__________


Ich bin mir sicher, ich werde eine Lösung finden, die gut ist. Doch eine Sache, die auch viel eher an euch gerichtet ist, offenbart sich; und sie musste sich irgendwann offenbaren:

Will ich eine Beziehung?

Ich habe Angst, wenn man es so nennen kann. Nicht direkt vor der Beziehung, sondern viel eher davor, was man in der Beziehung tut. Ausgehen, Kino, körperl. Nähe, Auftritt zusammen usw.. Natürlich ist es keine phobische Angst, aber eine gewisse Furcht, die mich auch in gewisser Weise hemmt.


Ich muss noch etwas hinzueditieren:

Es gibt da diesen Film, "Kokovääh", mit Til Schweiger u.a., sicherlich ein toller Film.
Ich habe mir etwas in den Kopf gesetzt: Letztes Jahr im November, als ich in Harry Potter 7.1 war, kam der Trailer für diesen Film bereits. Zu diesem Zeitpunkt hat es angefangen, zu diesem Zeitpunkt habe ich mich in sie verliebt. Und ich habe mir gesagt (im November): Wenn du den mit ihr zusammen guckst, dann hast du es geschafft.

Jetzt ist er bald im Kino. Ich mache Schritte auf sie zu, aber trotzdem kommt mir leichte Furcht in den Kopf, wenn ich an einen Kinobesuch denke.

Alleine schon die Frage, ob ich sie einfach so einladen kann. Ich meine, bisher sind wir bloße Freunde, auch das nicht seit Jahren. Sie ahnt vermutlich nichts. Ich glaube nicht, dass ich sie so einfach fragen kann.

Dann der Kinobesuch an sich. Wenn ich vor dem Kino warte, sie kommt, wie begrüßen wir uns dann?? Umarmung? Ein schlichtes Hallo? Es mag vielleicht lächerlich klingen, aber mir bereitet das Angst. Und sollten wir vielleicht ein befreundetes Päärchen mitnehmen? Nein, das setzt uns nur unter Druck. Oder?

Es sind alles Fragen, die ich mir selber stelle. Was ist während der Filmvorführung? Was, wenn wir mal über nichts sprechen? Was, wenn unbequeme Stille herrscht? Klar, wahre Freunde sind die, die auch mal nicht miteinander sprechen können, aber gilt das hier auch?
Und was ist mit körperlicher Nähe (absichtlich / unabsichtlich)?

Ich habe wirklich Angst vor solchen Situationen. Klar, das legt sich mit der Zeit, wenn ich mehr Erfahrung habe, aber zurzeit habe ich die noch nicht

Die Abiturprüfungen, die äußerst wichtig sind für meine Zukunft, machen mir keine Sorgen, die schaffe ich schon. Aber eine Beziehung? Das macht mir wirklich Sorgen.

Gruß,

K.L.

P.S.: Liebesbriefe haben ein sehr kurzes Mindesthaltbarkeitsdatum. Der Brief, den ich geschrieben habe, ist mittlerweile schon fast nicht mehr gültig. Zuviel steht drin, dass ich Zweifel habe, ihr gerecht zu werden. Die habe ich in geringer/gewisser Weise zwar, aber das muss nicht in einen Liebesbrief (glaube ich zurzeit).

Ich werde die nächsten Tage offener auf sie zugehen. Das mit dem Liebesbrief verschiebt sich erstmal. Vielleicht kriegt sie ihn ja wirklich erst am Valentinstag.

Wer weiß schon, was die Zukunft bringt? Wenn ich es wirklich schaffe, irgendwie mit ihr in "Kokovääh" zu gehen, vielleicht ja auch im Zuge des Valentinstages, bin ich unendlich glücklich. Nicht direkt wegen des Films, der ist natürlich auch toll, sondern viel mehr wegen den Planungen, die ich letzten November hatte, und an denen ich zum ersten Mal im Leben gearbeitet habe.

[ Editiert von Kasve_Lipiel am 01.02.11 0:07 ]

Maja Offline



Beiträge: 1.223

01.02.2011 00:11
#11 RE: Liebesbrief persönlich übergeben antworten

@Huhngesicht

Ich weiß, ich weiß, Dreistigkeit siegt. Man muss sich aber in ein Mädchen, die keinerlei Erfahrung hat und die sich bisher neutral/freundlich zum K_L verhalten hat, versetzen. Aus dieser Warte habe ich auch geantwortet.

Meine Kussbereitschaft steht nicht zur Debatte, aber um dich küssen zu wollen, ist auch bei mir etwas mehr als ein cooler Spruch nötig , auch wenn ich dich "leidlich mögen" würde.

@K_L: ist doch klar, dass du Angst hast. Es kommt etwas Unbekanntes auf dich zu. Sehr wahrscheinlich auch was spannendes, schönes...
Und schau mal, hättest du beim Laufen lernen die Angst vorm Sturz nicht besiegt, würdest du immer noch krabbeln. Nur Mut!

Kasve_Lipiel Offline



Beiträge: 87

07.02.2011 00:37
#12 RE: Liebesbrief persönlich übergeben antworten

Das "Problem" des Liebesbriefes/-geständnisses ist jetzt gelöst. Zwar nicht über die Bühne, aber ich weiß, was ich zu tun habe.

Die Beziehungsangst macht mir mehr Sorgen. Aber im Grunde genommen ist es gar nicht die Angst vor der Beziehung. Das sind Dinge, bei denen wird man nunmal nervös, weil es um große Gefühle geht, vor allem beim ersten Mal. Die übersteht man aber.

Meine Furcht ist viel mehr vor dem, was indirekt einer Beziehung folgt: Parties, zusammen weggehen, Bars, Clubs, später Oper, Theater, was auch immer.
Ich weiß, dass meine Zielperson nicht die große Partygängerin ist, aber hin und wieder tut sie das sicherlich.
Das ist nicht die gleiche Einstellung wie ich sie habe, aber das ist auch normal und gut so. Der Punkt ist aber:

Ich kann mir nicht einfach sagen: Das ist nichts für mich, Oper und Theater usw., also geh ich da nicht hin. Ich mag das, auch das Weggehen mag ich eigentlich, das merke ich jetzt, war auch der Grund dafür, dass ich in "Die Vier" so vernarrt war (vllt. kennt es der ein oder andere noch). Sie zeigten mir eine Welt, die mir fremd war, die ich aber nicht völlig ablehnte.

Warum mach ich das Ganze dann nicht einfach? Weil ich unsicher auf dem Gebiet bin. Ich habe dann das Gefühl, da nicht reinzupassen, da nicht akzeptiert zu werden. Nicht nur in "höheren" Kreisen wie Opern und Theatern sondern im Allgemeinen, eben bei "gesellschaftlichen" Veranstaltungen. Es ist auch keine völlige Unpassenheit, die ich bei mir sehe. Gedanklich passe ich da hinein, beschäftige mich gerne mit Klassik, Opern, usw. usf. etc.
Aber formal passe ich nicht, habe ich das Gefühl.

Ein ganz klares Beispiel: Ich habe (noch) keinen Anzug. Warum nicht? Bisher nie gebraucht. Dabei fällt mir immer auf: Ich habe es nie von meinen Eltern "vorgelebt" bekommen; was bei den meisten meiner Freunde der Fall ist.

Anderes Beispiel: Ich sehe ein Foto von ihr mit einer anderen Person, sie sind in einer Bar oder einem Theater oder etwas dergleichen, ich glaube sogar es war ein Konzert (dort waren sie gezwungenermaßen). Sie beide haben feine Sachen an, eben angemessen gekleidet. Und in genau diesen Situationen habe ich das Gefühl, ich passe da nicht hinein. Ich will vielleicht/wahrscheinlich/was auch immer. Aber, ... ich weiß nicht.

_____________


Ich bin wirklich verliebt in sie. Aber Liebe hat nunmal nicht zwingend etwas mit Beziehung zu tun, und man kann jemanden lieben ohne dass man direkt eine Beziehung will / sich vorstellen kann. Irgendein Hebel muss in Gang gesetzt werden; in irgendeine Richtung.

Lady Luna ( gelöscht )
Beiträge:

07.02.2011 11:46
#13 RE: Liebesbrief persönlich übergeben antworten

Hallo K.
es gibt nichts Tolleres als die erste Liebe!
Natürlich macht das Erkunden eines völlig neuen Terrains auch irgendwie Angst, aber das Spannende und die heißen Gefühle im Bauch sind unvergleichlich!
Briefe sind nicht zwingend notwendig, um einem verehrten Wesen näher zu kommen.
Kino ist ne prima Idee! da kannst du im Dunkeln ihre Hand streicheln oder deinen Arm um ihre Schulter legen.
Nichts überstürzen, genieße die neuen Gefühle, die dich durchkribbeln, und wenn sie genauso fühlt, wird sie ihren Kopf an deine Schulter neigen und du merkst genau, wann es Zeit für den ersten Kuß ist.
Mach dir klar, daß sie genauso viel Ängste und Scheu hat wie du. Aber sich gemeinsam vorsichtig in neue Gefühlswelten vorzutasten ist das Beste, was dir im Leben passiert!Laß dir Zeit und die "Brechstange=Brief" im Kasten!

Übrigens ist es toll sich Briefe zu schreiben, wenn man zusammen ist, da kann man über Sachen schreiben, die man sich nicht traut, laut auszusprechen. Allerdings solltest du das nur tun, wenn schon eine innige Vertauansbasis geschaffen wurde. Sonst landen Briefe leicht als Lachnummer in kichernden Mädchenrunden!

Ich wünsch dir von Herzen Glück mit der ersten Liebe!
Denk dran, auch der Umgang damit ist lebenslanges Lernen:
Jeden Tag betritt man Neuland
und nichts dauert ewig!

Lady Luna

Kasve_Lipiel Offline



Beiträge: 87

07.02.2011 19:33
#14 RE: Liebesbrief persönlich übergeben antworten

Ich sehe den Punkt, dass ein Liebesbrief ein starkes Preschen nach vorne ist, eien Offensive.

Das Problem ist: Irgendwie muss es doch irgendwer sagen? Ich habe Null Erfahrung, und daher kann ich mir nicht vorstellen, dass sich das "einfach so" entwickelt. Das ist das Problem an der ganzen Sache.

Denn: Wie lade ich sie bitte ins Kino ein, wenn ich es nicht vorher gesagt habe? Dann sage ich es ja doch indirekt mit der Einladung ~.~

huhngesicht ( gelöscht )
Beiträge:

08.02.2011 12:16
#15 RE: Liebesbrief persönlich übergeben antworten

Hallo Kasve_Lipiel,

Ich sehe den Punkt, dass ein Liebesbrief ein starkes Preschen nach vorne ist, eien Offensive.

Das Problem ist: Irgendwie muss es doch irgendwer sagen? Ich habe Null Erfahrung, und daher kann ich mir nicht vorstellen, dass sich das "einfach so" entwickelt. Das ist das Problem an der ganzen Sache.

Denn: Wie lade ich sie bitte ins Kino ein, wenn ich es nicht vorher gesagt habe? Dann sage ich es ja doch indirekt mit der Einladung ~.~
[/quote]

###
Aber genau darum geht es doch.
Wenn Du sie ins Kino einlaedst, kann sie recht sicher ahnen, dass Du Hintergedanken hast. Aber niemand spricht die begruendete Ahnung so deutlich aus, dass es peinlich werden kann.
Wenn sie jetzt ueberschwaenglichst ja ruft, kannst auch Du ahnen, dass sie mehr als nur Kino will. Sicher wissen, so dass Du sie auf Intimitaeten zB festnageln kannst, ist es aber nicht.
Sagt sie zoegerlich zu, dann klingt das nach einem hoffnungsvollen "Du bist es, vielleicht ;-)". Mit der Botschaft "lass uns das langsam angehen". Sagt sie ganz klar ab, heute nicht, morgen nicht und mal naechste Woche, sie ruft Dich an, wenn es ihr passt, waere das ein ziemlich deutliches nein. Aber es entstuenden weder fuer sie noch fuer Dich Peinlichkeiten, denn eigentlich hast Du ja nur nach Kino gefragt.
Das ist wie mit :" Kommst Du noch auf einen Kaffe mit hoch" anstatt: "Lass es uns auf dem Kuechenfussboden treiben".
Es gibt eigentlich zwei Moeglichkeiten. Entweder ist sie extrem in Dich verliebt und sehr romantisch veranlagt, dann koennte so ein Liebesbrief ihr Herz besonders beruehren und sie faellt in Deine Arme (andererseits braucht es dann aber auch keinen Brief). Oder sie es schon verliebt, ist aber auch schuechtern und etwas unsicher wie, dann ist die Situation danach verkrampft, oder was denkst Du, wie man sich verhaelt, nachdem man so einen Brief bekommen hat?
Wie wuerdest Du zB reagieren, wenn sie Dir so einen Brief schriebe? Also ich waere danach erst recht gelaehmt, weil ich mich unter Zugzwang fuehlte. Ich haette mindestens das Gefuehl ,jetzt auch irgendwie Gefuehlsbekenntnisse ablegen zu muessen am besten gleich mit Taten wie Kuessen. Ohne schriftliches Bekenntnis haette ich eher das Gefuehl, den richtigen Zeitpunkt abwarten zu koennen (zB im Dunkeln nach dem Kino und nicht schon davor in der Strassenbahn).

Huhngesicht

huhngesicht ( gelöscht )
Beiträge:

08.02.2011 16:20
#16 RE: Liebesbrief persönlich übergeben antworten

Hallo Kasve_Lipiel,

mir faellt da noch ein anderer Aspekt ein. Ist vielleicht nicht sehr hilfreich, weil Du diese Informationen nicht bekommen kannst. Aber wenn Du die Abgabe des Briefes (bzw Kinobesuch oder Aussprache) mit ihrem Zyklus abgleichen kannst, kann das das Ergebnis aendern. Ideal waeren die Tage unmittelbar vor dem Eisprung, schlecht die Tage kurz vor der Periode. Das klingt ein bisschen verrueckt, aber das Denken und Fuehlen wird durch Hormone in dieser Zeit nicht unerheblich beeinflusst. Vermutlich nimmt sie auch keine Pille, dann ist dieser Einfluss noch staerker.

Huhngesicht

Kasve_Lipiel Offline



Beiträge: 87

08.02.2011 17:58
#17 RE: Liebesbrief persönlich übergeben antworten

Ich halte die Idee mit dem Zyklus nicht für abwegig und "abgefahren", wie du vllt. denkst; nur an diese Information zu kommen ist sehr schwer. Trotzdem ein interessanter Gedanke! Versteh' mal einer da die Frauen...

Ich will den Brief nicht so halten, dass er sagt:

"Ich liebe dich über alles und will um jeden Preis mit dir zusammen sein, und wenn du nein sagst bin ich unendlich traurig und nehm mir das Leben also sag nichts falsches"

Viel mehr will ich ihn so halten, dass es eine Art bloßes Kompliment ist. Ich will ihr sagen, wie wundervoll sie ist, und dass ich mich in sie verliebt habe; aber selbst hierbei verwende ich keine großen Worte wie "Ich habe mich unsterblich in dich verliebt", denn die erzeugen den Druck. Der Brief kann beantwortet werden, wird aber keine Antwort (er-)fordern.
Was sehr gut passt ist hier das Lied "Ein Kompliment" von den Sportfreunden Stiller.

"Ich wollte dir nur mal eben sagen, dass du das Größte für mich bist."

(Man ignoriere die Zeilen die danach kommen, denn sie passen in dem Fall nicht mehr.)

Sicherlich kann es in die Hose gehen. Sicher kann sie sich so betreten fühlen, dass da eine unüberwindbare Schwelle zwischen uns sein wird. Aber unsere Freundschaft ist eben nicht so alt und nicht so vertieft, dass ein derartiger Brief dieser groß schaden könnte, so meine Einstellung.

huhngesicht ( gelöscht )
Beiträge:

09.02.2011 16:24
#18 RE: Liebesbrief persönlich übergeben antworten

Hallo Kasve_Lipiel,


[b]Ich halte die Idee mit dem Zyklus nicht für abwegig und "abgefahren", wie du vllt. denkst; nur an diese Information zu kommen ist sehr schwer. Trotzdem ein interessanter Gedanke! Versteh' mal einer da die Frauen...

Ich will den Brief nicht so halten, dass er sagt:

"Ich liebe dich über alles und will um jeden Preis mit dir zusammen sein, und wenn du nein sagst bin ich unendlich traurig und nehm mir das Leben also sag nichts falsches"

Viel mehr will ich ihn so halten, dass es eine Art bloßes Kompliment ist. Ich will ihr sagen, wie wundervoll sie ist, und dass ich mich in sie verliebt habe; aber selbst hierbei verwende ich keine großen Worte wie "Ich habe mich unsterblich in dich verliebt", denn die erzeugen den Druck. Der Brief kann beantwortet werden, wird aber keine Antwort (er-)fordern.

3###
Letztenendes kennst Du sie und Dich am besten und kannst die Wirkung des Briefes einschaetzen. Wann ist es denn soweit? Ich bin tatsaechlich ein wenig neugierig, was passiert.
3###

Was sehr gut passt ist hier das Lied "Ein Kompliment" von den Sportfreunden Stiller.

"Ich wollte dir nur mal eben sagen, dass du das Größte für mich bist."

3###
Oh, danke, das waere doch nicht noetig gewesen. So grossartig sind meine Tips nun auch wieder nicht ;-)

Huhngesicht

Kasve_Lipiel Offline



Beiträge: 87

09.02.2011 18:55
#19 RE: Liebesbrief persönlich übergeben antworten

Ich habe vor, es am Valentinstag zu machen. Um nicht alles auf eine Karte setzen zu müssen, werde ich diverse Situationen vorbereiten, in denen ich ihn ihr geben kann. Was dann passiert, weiß niemand - aber ich kann mit allem leben.

Kasve_Lipiel Offline



Beiträge: 87

15.02.2011 14:07
#20 RE: Liebesbrief persönlich übergeben antworten

Nach dem ich am gestrigen Tage 1,5 Chancen verpasst habe, habe ich ihn ihr schlussendlich doch übergeben.

Es war Mittag, und wir sollten später am Tage noch gemeinsam Unterricht haben. Vor eben diesem ersten Unterricht sahen wir uns zum ersten Mal danach, aber von ihr kam genau NULL Reaktion; ebenso in den 1,5 Stunden danach. Ich ging davon aus, dass sie ihn noch nicht gelesen hätte.

Später am Tag, nach der Schule, erfuhr ich jedoch, dass sie ihn mit großer Sicherheit schon gelesen hatte, als wir uns wieder sahen.

Sie zeigte also NULL Reaktion - und ich rechne mir keine Chancen aus. Wenn ich es mir so überlege, dann habe ich das noch nie getan.

Sicherlich hatte ich Vorstellungen, was nach einem Ja kommen könnte, aber das war in meinen Träumen.
In der Realität war mir immer und ununterbrochen klar, dass daraus nichts werden könnte.

War es ein Fehler? Vielleicht mag mancher es als Fehler sehen. Aber bei einer Sache BIN ich mir sicher: Selbst wenn es ein Fehler ist, ich bereue ihn niemals.

Und, um 100% ehrlich zu sein: Ich habe mir nie Chancen ausgerechnet, ja, aber trotzdem tut es weh.

Seiten 1 | 2
«« Frage
Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Und die Romantik?
Erstellt im Forum Archiv Psychotanten von Lilly
0 13.03.2001 21:42
von (Gast) • Zugriffe: 174
liebesbriefe - gedichte dringend gesucht
Erstellt im Forum Archiv Psychotanten von lover
0 25.03.2001 12:37
von (Gast) • Zugriffe: 193
Jenseits von Eden Teil iV
Erstellt im Forum Archiv Psychotanten von Kaspar
21 11.07.2003 12:27
von (Gast) • Zugriffe: 334
Irrungen, Wirrungen
Erstellt im Forum Archiv Psychotanten von Sabse
1 11.12.2005 22:00
von (Gast) • Zugriffe: 165
Erotischer Adventskalender
Erstellt im Forum Archiv Psychotanten von Gast
0 23.11.2007 12:24
von (Gast) • Zugriffe: 489
Kann ich nicht (mehr) lieben?
Erstellt im Forum Archiv Psychotanten von Oktay Ilac
5 29.10.2003 18:38
von (Gast) • Zugriffe: 190
Hilfe, ich liebe eine unerreichbare Frau
Erstellt im Forum Archiv Psychotanten von Cristopher
3 12.06.2003 08:55
von (Gast) • Zugriffe: 1213
Das ist Stoff für ein Buch
Erstellt im Forum Archiv Psychotanten von Verwirrter
5 07.04.2005 21:06
von (Gast) • Zugriffe: 233
Leibesbrieb... einige Tipps?
Erstellt im Forum Archiv Psychotanten von Mr. Anonymus
6 09.03.2002 12:42
von (Gast) • Zugriffe: 254
 Sprung  
Xobor Ein Kostenloses Forum | Einfach ein Forum erstellen