Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
logo psychotanten
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 6 Antworten
und wurde 272 mal aufgerufen
 Archiv Psychotanten
smokey ( gelöscht )
Beiträge:

10.04.2003 19:26
RE: Problematische und lange Geschichte Thread geschlossen

Hallo,

okay ich habe hier eine lange und kompliziere Geschichte.
Aber ich schreib einfach so drauf los. Sorry fuer den Wirrwarr.


Und ich (m, 23 )will auch gleich beginnen:

Es fing alles vor 3 Jahren, an einem kühlen Wintertag an. Da sah ich diese Frau auf dem Weg zum Bahnhofsgleis.
Sie hatte diesen "wow" effekt. Naja da passierte noch nicht viel.

Als ich wieder mit der Bahn am nachmittag zurückführ, sah ich Sie wieder. Natürlich erkannte ich Sie,
da Sie ja diesen "wow" effekt auf mich ausstrahlte.

Okay, auch hier ist ja nicht schlimmes, oder wirklich aufregendes passiert.
Von da an, sollte ich Sie aber öfters mal sehen. Dazwischen waren auch immer wieder mal mehrwöchentliche bis 3 monatige pausen.

Irgendwann ertappte ich mich also dabei, dass ich mich freute Sie wieder zu sehen.
-- Achtung, gesprochen hatten wir leider nie ---

Okidoki, also es war halt immer so ein hin und her, ich hab auch immer versucht Sie nicht in Bedrängniss zu bringen.
Also nur dumm rumgestaart habe ich nicht Sie hats auch gemerkt, dass ich mal rübersehe zu ihr, aber leider keine eindeutigen Gesten gemacht. Warum, keine Ahnung.

Natürlich hätte ich Sie jetzt, bzw. damals direkt ansprechen müssen - okay das habe ich leider nicht getan.
Sie war leider nie alleine, immer die Mutter dabei und ich zu schüchtern, wie das halt so ist.
Irgendwann dann, war mir halt schon klar, so gehts nicht weiter und ich habe viel überlegt was ich nur tun könnte.
Aber Sie war nirgendwo anders anzutreffen, nur am Bahnhof leider und das eher unregelmässig.

Alsogut, ich wusste mittlerweile auch schon Ihr Auto zu erkennen und ich stellte irgendwann fest,
dass Sie zu einer Anderen Uhrzeit Fuhr. - Ich hoffe nicht wegen mir -
Naja die einzige Lösung die ich noch als akzeptabel angesehen habe, war einen Zettel am Scheibenwischer zu befestigen.
Der hat leider nicht funktioniert wie ichs mir erhofft hatte.

Ich bekam also eine Woche danach einen Anruf, von irgend nem Typen, der ziemlich verunsichert, mir erklärte
ich solle seine Freundin doch bitte nicht mehr belästigen, denn nochmal würde er nicht anrufen..
- Naja immerhin ein Statement, aber wieso von so nem typen und nicht von ihr selbst?

Okay, also gut, da dachte ich mir jetzt weisst Du doch woran Du bist. Alles klaro schon vergeben.
Schön wärs gewesen, der typ war mir also doch zu unglaubwürdig. Eins war jedoch sicher, Sie wollte nichts
mit mir zu tun haben. - Geklaut hat den Zettel bestimmt keiner um sich nen scherz zu erlauben -

Alsogut, soweit versuchte ich das also abzuhaken. Nur einestages, war schon ein bisschen Zeit dazwischen,
da traffen Sich unsere Blicke doch wieder in der Bahn. Es waren nur wenige Sekunden (1-3 höchstens),
kam mir aber vor wie 30 Minuten. Denn ich Sah ihr direkt in die Augen und Sie mir. Ihren blick zu beschreiben
ist nicht einfach, es war natürlich ein überraschter Blick, aber keiner von dem typ "verpiss dich oder sowas",
Halt einfach verdammt nett und freundlich. Eher einladend? Najagut, Wie geagagt, 3 Sekunden höchstens und wir
verloren uns auch wieder aus den Augen, da ich aussteigen musste und Sie auch ca 10m entfernt war.

- Was sollte nun also davon halten? Das mit dem Anruf war nun schon wieder bestimmt 3 oder 5 Monate her..
Und vielleicht hat Sie ihre Meinung geändert? Hmm, meine Telefonnummer hat Sie natürlich bestimmt nicht behalten klar.
Aber warum kommt Sie dann nicht auf mich zu? Sie weiss ja dass ich was für Sie empfinde oder zumindest mal hatte aus ihrer Sicht.
Klar, das bleibt aber ungeklärt. Ich bin natürlich wieder toal aufgewühlt und weiss nicht wo mir der Kopf steht.

Aber es kommt dann natürlich mal wieder besser.
Irgendwann, da steige ich ein und schwupps steht Sie neben mir.
Hoho, mir fangen die Knie an weich zu werden. So nahe war ich ja nun doch noch nie gewesen und Sie sieht halt
vedammt schön aus. Was mache ich jetzt? Ansprechen oder doch nicht? Hmm macht Sie irgendwas?
Nein leider nichts, Sie steht neber mir sagt nichts und schaut auch nicht hin. Selbst ein lächeln von mir bleibt
scheinbar unbemerkt. Hmm ziemlich komplexe Situation. Also mal kurz abwägen und dann doch nichts wagen.
War mir einfach total unklar warum Sie sich neber mich stellt. Bis heute bleibt das alles unbeantwortet.

Tia mein Dilemma, ich kann Sie bis heute leider nicht vergessen und das macht mir doch zu schaffen.
Erst kürzlich Sah ich Sie beim Baumarkt, da kamen die alten Gefühle wieder hoch. Doch es ist noch schlimmer, ich habe eine Feundin, wir wohnen zusammen. Das möchte ich eigentlich auch nicht aufgeben,
wennauch ich beim Baumarkt wieder diese verdammten Schmetterlinge waren.

Ich weiss einfach nicht weiter wie ich damit weiterhin zurechtkommen soll. Diese Frau holt mich immer wieder ein und
ich habe keine Ahnung wie das weitergeht.



Was haltet Ihr davon, bzw. was würdet ihr denn machen?

Gruß Smokey

Herbst1996 ( gelöscht )
Beiträge:

12.04.2003 20:48
#2 RE: Problematische und lange Geschichte Thread geschlossen

Hallo Smokey,

ich kenne das Forum hier schon eine Weile, aber heute ist das erste mal daß ich etwas schreibe. Mir gefällt es wirklch sehr gut.

Das ist ja wirklich eine spannende und schon beinahe romantische Geschichte. Ich fühle mich so richtig hineinversetzt. Ich kann mich meinen Vorschreibern nur anschließen. Die einzige Möglichkeit um mit Ihr in Kontakt zu kommen ist sie anzusprechen. Wie schwer das ist weiß ich selbst sehr gut, aber reden wir nicht von mir.

Damit sie dich überhaupt sympatisch finden kann muß ein persönlicher Kontakt zustande kommen. Wie Du dabei auftrittst ist letztendlich nicht allzuwichtig, solange Du nichts wirklich außergewöhnliches oder völlig unangebrachtes tust. Auch wenn Du denkst Du hättest Dich vielleicht blamiert, etc...wenn sie Dich sympathisch findet tut sie das auch auf jeden Fall, auch wenn Du aufgeregt bist oder Dich versprichst.

Deshalb ran die Sache. Überlege Dir vorher was Du sagen könntest und auch verschiedenene Antworten auf mögliche Reaktionen von Ihr. So bist Du gut vorbereitet und die Angst ist etwas geringer, weil Du Dich sicherer fühlst.

Hat sie kein Interesse Dich wieder zu sehen mußt Du das akzeptieren. Daran ist dann kaum etwas zu ändern. Auch darauf solltest Du vorbereitet sein.

Viele Grüße und viel Erfolg
Herbst1996

PS: Ich habe auch schonmal einen Zettel an eine Autoscheibe geheftet. Würde später aber von Ihr selbst freundlich aufgeklärt daß sie verrheiratet sei.

smokey ( gelöscht )
Beiträge:

17.04.2003 12:06
#3 RE: Problematische und lange Geschichte Thread geschlossen

Hi,

ihr habt mir alle doch Mut gemacht.
Ich werds tun und sobald als möglich das Gespräch suchen.
Kanns kaum noch erwarten....... *hechel*
Wie ich das beschleunigen kann weiss ich bis jetzt noch nicht,
wäre ja durchaus von vorteil wenn keiner von uns eine Begleitung dabeihätte

Vor ihrer Wohnung zu campen find ich jetzt nicht so die richtige Methode,
aber vielleicht doch die einzige die mir ne Möglichkeit gibt.
Blöde halt nur, dass ich mich irgendwie plausiebel von zuhause entfernen muss.
Warscheinlich dann auch noch über einen längeren Zeitraum, alles in Allem aber doch etwas ungünstig.

Irgendwie werde ich das schaffen und dann wieder hier berichten.

Gruß Smokey

>Hallo Smokey,
>ich kenne das Forum hier schon eine Weile, aber heute ist das erste mal daß ich etwas schreibe. Mir gefällt es wirklch sehr gut.
>Das ist ja wirklich eine spannende und schon beinahe romantische Geschichte. Ich fühle mich so richtig hineinversetzt. Ich kann mich meinen Vorschreibern nur anschließen. Die einzige Möglichkeit um mit Ihr in Kontakt zu kommen ist sie anzusprechen. Wie schwer das ist weiß ich selbst sehr gut, aber reden wir nicht von mir.
>Damit sie dich überhaupt sympatisch finden kann muß ein persönlicher Kontakt zustande kommen. Wie Du dabei auftrittst ist letztendlich nicht allzuwichtig, solange Du nichts wirklich außergewöhnliches oder völlig unangebrachtes tust. Auch wenn Du denkst Du hättest Dich vielleicht blamiert, etc...wenn sie Dich sympathisch findet tut sie das auch auf jeden Fall, auch wenn Du aufgeregt bist oder Dich versprichst.
>Deshalb ran die Sache. Überlege Dir vorher was Du sagen könntest und auch verschiedenene Antworten auf mögliche Reaktionen von Ihr. So bist Du gut vorbereitet und die Angst ist etwas geringer, weil Du Dich sicherer fühlst.
>Hat sie kein Interesse Dich wieder zu sehen mußt Du das akzeptieren. Daran ist dann kaum etwas zu ändern. Auch darauf solltest Du vorbereitet sein.
>Viele Grüße und viel Erfolg
>Herbst1996
>PS: Ich habe auch schonmal einen Zettel an eine Autoscheibe geheftet. Würde später aber von Ihr selbst freundlich aufgeklärt daß sie verrheiratet sei.

El Dorado ( gelöscht )
Beiträge:

11.04.2003 13:37
#4 RE: Problematische und lange Geschichte Thread geschlossen

Rede mit Ihr, das ist der einzige Weg die Situation zu klären.

El

Elex ( gelöscht )
Beiträge:

11.04.2003 07:39
#5 RE: Problematische und lange Geschichte Thread geschlossen

Hallöchen!!!

Bist Du Dir denn sicher, das Sie weiß das der Zettel an ihrem Auto von Dir war??? Vielleicht weiß Sie das ja garnicht.

Du mußt hier auf alle Fälle die Initiative ergreifen, sonst erfährst Du nie, ob Sie Dich eventuell auch nett findet. Wie lange bist Du denn schon mit Deiner Freundin zusammen, Du hast geschrieben, das Du bereits mit ihr zusammen wohnst. Da sollte man sich doch überlegen, ob man das alles aufs Spiel setzt. Aber ich glaube in Deiner Situation ist es verdammt wichtig zu wissen ob diese Frau Dich auch nett findet. Aber wenn Du nichts unternimmst wirst Du es nie erfahren. Zu verlieren hast Du ja nichts. Du mußt ganz locker an die Sache rangehen. Und glaube mir, Du wirst erleichtert sein, wenn Du es hinter Dir hast.

Viel Glück jedenfalls!!!

Elex (w, 25)

>Hallo,
>okay ich habe hier eine lange und kompliziere Geschichte.
>Aber ich schreib einfach so drauf los. Sorry fuer den Wirrwarr.
>
>Und ich (m, 23 )will auch gleich beginnen:
>Es fing alles vor 3 Jahren, an einem kühlen Wintertag an. Da sah ich diese Frau auf dem Weg zum Bahnhofsgleis.
>Sie hatte diesen "wow" effekt. Naja da passierte noch nicht viel.
>Als ich wieder mit der Bahn am nachmittag zurückführ, sah ich Sie wieder. Natürlich erkannte ich Sie,
>da Sie ja diesen "wow" effekt auf mich ausstrahlte.
>Okay, auch hier ist ja nicht schlimmes, oder wirklich aufregendes passiert.
>Von da an, sollte ich Sie aber öfters mal sehen. Dazwischen waren auch immer wieder mal mehrwöchentliche bis 3 monatige pausen.
>Irgendwann ertappte ich mich also dabei, dass ich mich freute Sie wieder zu sehen.
>-- Achtung, gesprochen hatten wir leider nie ---
>Okidoki, also es war halt immer so ein hin und her, ich hab auch immer versucht Sie nicht in Bedrängniss zu bringen.
>Also nur dumm rumgestaart habe ich nicht Sie hats auch gemerkt, dass ich mal rübersehe zu ihr, aber leider keine eindeutigen Gesten gemacht. Warum, keine Ahnung.
>Natürlich hätte ich Sie jetzt, bzw. damals direkt ansprechen müssen - okay das habe ich leider nicht getan.
>Sie war leider nie alleine, immer die Mutter dabei und ich zu schüchtern, wie das halt so ist.
>Irgendwann dann, war mir halt schon klar, so gehts nicht weiter und ich habe viel überlegt was ich nur tun könnte.
>Aber Sie war nirgendwo anders anzutreffen, nur am Bahnhof leider und das eher unregelmässig.
>Alsogut, ich wusste mittlerweile auch schon Ihr Auto zu erkennen und ich stellte irgendwann fest,
>dass Sie zu einer Anderen Uhrzeit Fuhr. - Ich hoffe nicht wegen mir -
>Naja die einzige Lösung die ich noch als akzeptabel angesehen habe, war einen Zettel am Scheibenwischer zu befestigen.
>Der hat leider nicht funktioniert wie ichs mir erhofft hatte.
>Ich bekam also eine Woche danach einen Anruf, von irgend nem Typen, der ziemlich verunsichert, mir erklärte
>ich solle seine Freundin doch bitte nicht mehr belästigen, denn nochmal würde er nicht anrufen..
> - Naja immerhin ein Statement, aber wieso von so nem typen und nicht von ihr selbst?
>
>Okay, also gut, da dachte ich mir jetzt weisst Du doch woran Du bist. Alles klaro schon vergeben.
>Schön wärs gewesen, der typ war mir also doch zu unglaubwürdig. Eins war jedoch sicher, Sie wollte nichts
>mit mir zu tun haben. - Geklaut hat den Zettel bestimmt keiner um sich nen scherz zu erlauben -
>Alsogut, soweit versuchte ich das also abzuhaken. Nur einestages, war schon ein bisschen Zeit dazwischen,
>da traffen Sich unsere Blicke doch wieder in der Bahn. Es waren nur wenige Sekunden (1-3 höchstens),
>kam mir aber vor wie 30 Minuten. Denn ich Sah ihr direkt in die Augen und Sie mir. Ihren blick zu beschreiben
>ist nicht einfach, es war natürlich ein überraschter Blick, aber keiner von dem typ "verpiss dich oder sowas",
>Halt einfach verdammt nett und freundlich. Eher einladend? Najagut, Wie geagagt, 3 Sekunden höchstens und wir
>verloren uns auch wieder aus den Augen, da ich aussteigen musste und Sie auch ca 10m entfernt war.
>- Was sollte nun also davon halten? Das mit dem Anruf war nun schon wieder bestimmt 3 oder 5 Monate her..
> Und vielleicht hat Sie ihre Meinung geändert? Hmm, meine Telefonnummer hat Sie natürlich bestimmt nicht behalten klar.
> Aber warum kommt Sie dann nicht auf mich zu? Sie weiss ja dass ich was für Sie empfinde oder zumindest mal hatte aus ihrer Sicht.
> Klar, das bleibt aber ungeklärt. Ich bin natürlich wieder toal aufgewühlt und weiss nicht wo mir der Kopf steht.
>Aber es kommt dann natürlich mal wieder besser.
>Irgendwann, da steige ich ein und schwupps steht Sie neben mir.
>Hoho, mir fangen die Knie an weich zu werden. So nahe war ich ja nun doch noch nie gewesen und Sie sieht halt
>vedammt schön aus. Was mache ich jetzt? Ansprechen oder doch nicht? Hmm macht Sie irgendwas?
>Nein leider nichts, Sie steht neber mir sagt nichts und schaut auch nicht hin. Selbst ein lächeln von mir bleibt
>scheinbar unbemerkt. Hmm ziemlich komplexe Situation. Also mal kurz abwägen und dann doch nichts wagen.
>War mir einfach total unklar warum Sie sich neber mich stellt. Bis heute bleibt das alles unbeantwortet.
>Tia mein Dilemma, ich kann Sie bis heute leider nicht vergessen und das macht mir doch zu schaffen.
>Erst kürzlich Sah ich Sie beim Baumarkt, da kamen die alten Gefühle wieder hoch. Doch es ist noch schlimmer, ich habe eine Feundin, wir wohnen zusammen. Das möchte ich eigentlich auch nicht aufgeben,
>wennauch ich beim Baumarkt wieder diese verdammten Schmetterlinge waren.
>Ich weiss einfach nicht weiter wie ich damit weiterhin zurechtkommen soll. Diese Frau holt mich immer wieder ein und
>ich habe keine Ahnung wie das weitergeht.
>Was haltet Ihr davon, bzw. was würdet ihr denn machen?
>Gruß Smokey
>
>
>

smokey ( gelöscht )
Beiträge:

11.04.2003 23:52
#6 RE: Problematische und lange Geschichte Thread geschlossen

Hallo!
Danke dass Du dich so ausführlich mit meinem Problem beschäftigt hast.

Woher wusste Sie dass der Zettel von mir war? Naja Sie wusste es, das steht fest, dass weiss ich wirklich.

Dass ich mit ihr reden muss um die Angelegenheit zu klären ist klar, nur wie stell ichs an. Ich will ihr zum einen nicht zunahetreten und andererseits auch nichts aufs Spiel setzen. Mir stellt sich da wirklich die Frage wie soll ichs machen? Vor ihrer Wohnung zu warten fänd ich verdammt unpassend. Dabei könnte Sie sich in die Enge gedrängt fühlen.Und irgendwann bei nächster Gelegenheit, das ist wieder sehr unklar was es denn dann noch so für umstände gibt. Es ist also nicht wirklich einfach.

Da wäre auch noch das problem, was sage ich. Okay hinterher ist das eigentlich ziemlich egal, vorher aber leider nicht. Da mache ich mir ja schon gedanken. Was sagt man in einer solchen Situation? "Hallo, ich muss dringend mit dir reden, hast Du kurz zeit?" oder eher "Hi, darf ich dirch kurz stören?". Wie auch immer, alles kommt mir jetzt alles komisch vor, was genau berede ich denn mit ihr? Die Frage nach einem Date wäre ja vielleicht nicht gerade sehr passend, aber mit der Tür kann ich wohl auch schlecht ins Haus fallen, obwohl uns beiden ja schon klar wäre worum es im Prinzip geht.

Und zuguterletzt gibts dann in etwa 3 varianten:

Sie verhält sich Abweisend und möchte kein Gespräch mit mir.

- Das wäre die denkbar schlechteste Reaktion für mich. Da würde ich mir natürlich gedanken bis zum umfallen machen.

Sie redet mit mir, aber es kommt dabei raus dass die Gefühle einseitig sind und es keine Erwiederung derer gibt.

- Okay, nicht die optimaleVariante, aber leider wahrscheinlich. Dann konnte ich vermutlich aber was klarstellen und hab hoffentlich auch ihren Standpunkt verstanden.

Oder aber, das gespräch verläuft eher positiv und es wird ein späteres Treffen vereinbart.

- Die Variante hat jedoch gleich einen beigeschmack, da ich ja eigentlich gebunden bin. Würde ich mich mit ihr treffen dann wäre das ja schon betrug oder? Für die Gesamtsituation ist das aber vermutlich die beste, denn hierbei steht ja noch längst nicht fest wie es denn ausgeht. Es kann ja auch sein, dass ich merke dass ein ein flop war und ich mich habe blenden lassen.

Tia, alles in allem ne schwierige Angelegenheit... so richtig entschlossen wie ichs angehe bin ich nicht.



Gruß Smokey





>Hallöchen!!!
>Bist Du Dir denn sicher, das Sie weiß das der Zettel an ihrem Auto von Dir war??? Vielleicht weiß Sie das ja garnicht.
>Du mußt hier auf alle Fälle die Initiative ergreifen, sonst erfährst Du nie, ob Sie Dich eventuell auch nett findet. Wie lange bist Du denn schon mit Deiner Freundin zusammen, Du hast geschrieben, das Du bereits mit ihr zusammen wohnst. Da sollte man sich doch überlegen, ob man das alles aufs Spiel setzt. Aber ich glaube in Deiner Situation ist es verdammt wichtig zu wissen ob diese Frau Dich auch nett findet. Aber wenn Du nichts unternimmst wirst Du es nie erfahren. Zu verlieren hast Du ja nichts. Du mußt ganz locker an die Sache rangehen. Und glaube mir, Du wirst erleichtert sein, wenn Du es hinter Dir hast.
>Viel Glück jedenfalls!!!
>Elex (w, 25)

Fred ( gelöscht )
Beiträge:

13.04.2003 23:45
#7 RE: Problematische und lange Geschichte Thread geschlossen

Hi Smokey,

was setzt du denn aufs Spiel, wenn du mit ihr redest, ausser dass du eine Illusion, die dich inzwischen eher am Leben hindert, wie eine Seifenblase zerplatzen lässt?

Gruß
Fred

Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Was mir passiert ist (etwas länger)...
Erstellt im Forum Archiv Psychotanten von Andy
10 18.06.2002 20:50
von (Gast) • Zugriffe: 285
Sicher habt Ihr euch gewundert, daß ich so lange nichts hab von mir hören l
Erstellt im Forum Archiv Psychotanten von Samson
5 19.06.2002 16:57
von (Gast) • Zugriffe: 162
Wie krieg ich ne Freundin ??? (Vorsicht, sehr lang)
Erstellt im Forum Archiv Psychotanten von Einer der ziemlich down i
5 04.09.2001 19:05
von (Gast) • Zugriffe: 281
Es ist eine sehr lange Geschichte, aber ich versuche Euch kurz zu schildern
Erstellt im Forum Archiv Psychotanten von Nicole
7 13.08.2007 13:19
von (Gast) • Zugriffe: 305
Lange her
Erstellt im Forum Archiv Psychotanten von Minna
1 09.06.2006 12:02
von (Gast) • Zugriffe: 302
Die Aussenwelt als Feind ansehen (sehr lang)
Erstellt im Forum Archiv Psychotanten von Matze
6 26.09.2001 17:37
von (Gast) • Zugriffe: 203
Zwischen 2 Frauen entscheiden -Vorsicht langer Text-
Erstellt im Forum Archiv Psychotanten von Frank
2 06.08.2001 02:06
von (Gast) • Zugriffe: 272
erotische Geschichten im Netz?
Erstellt im Forum Archiv Psychotanten von Jan43
10 05.04.2005 07:07
von (Gast) • Zugriffe: 1349
Bin ich vielleicht krank? (Vorsicht: langer Text)
Erstellt im Forum Archiv Psychotanten von Angsthase
19 28.04.2006 19:30
von (Gast) • Zugriffe: 373
 Sprung  
Xobor Ein Kostenloses Forum | Einfach ein Forum erstellen