Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
logo psychotanten
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 19 Antworten
und wurde 373 mal aufgerufen
 Archiv Psychotanten
Angsthase ( gelöscht )
Beiträge:

24.04.2006 23:59
RE: Bin ich vielleicht krank? (Vorsicht: langer Text) Thread geschlossen

Vielleicht hat jemand in diesem Forum etwas Ähnliches erlebt? Ich beschreibe die Situation hier, weil ich nicht mehr weiß, mit wem soll ich darüber reden. Ich brauche neutrale Meinungen. Mit Freunde kann ich nicht mehr wirklich darüber reden... ich glaube ich werde nicht ernst genommen und keiner ist ähnlich gegangen. Mein Problem ist keine große Sache im Vergleich mit anderen, die ich hier gelesen habe... doch für mich ist es wichtig. Ich weiß nicht was ich jetzt machen soll. Es ist ein langer Eintrag... ich hoffe, dass jemand es überhaupt liest.

Ich bin 30 und wohne in einer großen Stadt, wo ich mal studiert habe. Da ich kein Recht auf BaföG hatte (als nicht europäische Student geht das nicht) und meine Eltern konnten mich nicht finanziell unterstützen, habe ich während meines Studiums ständig gejobbt. Vor ca. 2 ½ Jahren habe jemanden kennengelernt, der mir dann gelegentlich Arbeit (EDV) gegeben hat. Ungefähr nach 1 Monat habe ich festgestellt, dass ich in ihn verknallt war. Irgendwann mal später habe ich gemerkt, dass ich nicht nur verknallt war: ich habe mich in ihn verliebt. Problem Nr. 1: Er hatte eine Freundin (mit der er nicht zusammen wohnte aber schon eine lange Beziehung hatte). Problem Nr. 2: Er ist ca. 15 oder 20 Jahre älter als ich (das ist für mich kein Thema gewesen aber ich vermute, ich würde nie für ihn in Frage kommen, weil ich ihm zu jung bin).

Ganz am Anfang habe ich ihn gezeigt, dass ich ihn wirklich sehr gern hatte und ich glaube, es war gegenseitig. Wir haben uns immer sehr gut unterhalten und gelacht, ich habe mich mit ihm unglaublich gut verstanden auch wenn wir nicht immer derselben Meinung waren (aber in vielen Sachen schon). Tut mir Leid, dass ich es nicht so gut erklären kann. Es war, als ob ich mit ihm Stunden lang am Plaudern verbringen konnte, ohne dass es mir eine Minute langweilig wird. Tatsächlich haben wir einmal 5 Stunden in einer Bar verbracht nach der Arbeit, nur 2 Bier getrunken und einfach geplaudert. Über das Leben, die Menschen, über alles Mögliche. Am nächsten Tag, als wir um 5 Uhr morgens raus waren, haben wir uns fast geküsst... und ich habe es versaut, denn ich habe angefangen Schwachsinn zu reden von wegen „der Frühling kommt und ich mag’s wenn es so früh so hell ist“ usw. Aber der Blick in seinen Augen, kurz vorm Küssen habe ich erkannt... und die „Gelegenheit“ verpasst, weil ich schon wusste, dass ich verliebt war und er hatte eine Freundin (mit dem er momentan etwas stress hatte). Bin ich doof? Ja, vielleicht. Ich habe oft überlegt, ob ich es ihm sagte aber ich habe irgendwie immer Angst vor der Ablehnung gehabt. Weil uns haben Welten getrennt (immer noch). Weil ich immer dachte, ich bin nicht eine, die für ihn in Frage käme, nicht nur weil ich ihm zu jung bin. Ich habe auch nicht viel Geld (gehöre zu den Leuten, die weniger als 7 € pro Stunde kriegen). Was kann ein Mann denken, wenn eine Frau ca. 20 Jahre jünger und ohne Geld ihm sagt, dass sie in ihn verliebt ist? Vielleicht hätte er gedacht, ich wollte ihm benutzen oder so... ok, ich habe mich zu viele Gedanken gemacht. Aber er hatte auch eine Freundin (ungefähr in seinem Alter) und das war für mich ein Grund, ihm nichts zu sagen.

Ich habe mal versucht, wenigstens eine Freundschaft mit ihm zu haben (wir haben nur gearbeitet, wenn er irgendwie meine „Hilfe“ brauchte, d.h. nicht regelmäßig). Ich dachte, eine Freundschaft wäre besser als gar nichts. Aber nicht mal das ist mir gelungen. Es gab eine Zeit, wo ich ihm ab und zu eine e-mail geschickt habe oder eine sms, meistens witzig, einfach nur so. Stellt euch nicht vor, dass ich eine Stalkerin bin! Das habe ich vielleicht 1 Mal im Monat oder alle 2 Monate oder so gemacht. Nicht mehr. Auch persönlich, habe ich manchmal was gesagt, dass man zweideutig verstehen konnte. Damit er irgendwie mitkriegt, dass ich ihn mag. Es war aber immer im scherzhaften Ton... bestimmt hat er nie auf die Idee gekommen, dass ich wirklich Gefühle für ihn hatte. Mit der Zeit haben wir und etwas distanziert und letztes Jahr wieder „Kontakt“ aufgenommen. D.h., wir haben uns 2 Mal gesehen und seine Freundin war einmal dabei. Die ganze 2 ½ Jahre habe ich Dates gehabt, andere Typen kennengelernt, auch one night stands gehabt und trotzdem denke ich immer noch an ihn. Und es ärgert mich irgendwie. Ich weiß, dass ich keine Chancen bei ihm habe aber irgendwo habe ich die Hoffnung nicht aufgegeben – was auch noch blöder ist.

Mein leben hat sich ein wenig geändert. Da ich europäischer Abstammung bin, habe ich vor 1 ½ Jahr eine europäische Staatsangehörigkeit bekommen. Ich habe mein Studium abgebrochen und ging normal arbeiten, weil ich nicht mehr von Teilzeitjobs leben konnte (es ging mir finanziell schlechter). Ich möchte aber noch mal studieren und werde ein 3 Jähriges Studium (Bachelor) im Wintersemester dieses Jahres anfangen. Aber nicht in diesem Stadt. Auch nicht in Deutschland. Also, ich gehe. Ich möchte mich aber von ihm wenigstens telefonisch verabschieden. Weil ich weiß, ich werde ihn nie wieder sehen. Wir haben keine gemeinsamen Freunde, gar nichts. Ich habe ihn zum letzten Mal vor 6 Monate gesehen und ich habe mich letzte Woche bei ihm gemeldet. Anderthalb Stunde habe ich gebraucht, bis ich die Nummer wählen konnte... ich habe früher gedacht, ich melde mich nie wieder, ich soll vergessen, dass es ihm gibt usw. Aber ich kann es irgendwie nicht. Ich habe sogar mal geweint, wenn ich denke, dass ich nie wieder von ihm hören werde. Ich weine (grade jetzt auch ein bisschen), wenn ich denke, ich werde ihn nie wieder sehen. Das wissen meine Freundinnen nicht. Man glaubt, ich spinne, weil ich mich in diesem Typ verliebt habe, ohne mit ihm geschlafen zu haben oder irgendwie eine engere Beziehung zu haben. Vielleicht haben sie Recht und ich bin krank. Er war aber nicht da, als ich ihn letzte Woche angerufen habe und ich wollte nicht über sein Handy versuchen. Ich wollte mich heute wieder melden. Habe ich aber auf morgen verschoben. Ich bin etwas depri und fühle mich schlecht (hauptsächlich, weil ich meine Tage habe und hatte stress bei der Arbeit) und war nicht so gut drauf. Da ich meistens witzig mit ihm bin/war und so, dachte ich, dass ich lasse es lieber für morgen, wenn ich mich vielleicht besser fühle und mich wieder als witzige Spinnerin stellen kann.

Meine Frage sind: 1) Denkt ihr, dass ich krank bin? 2) Hat sich irgendjemand von euch so verliebt, ohne Chancen und über so lange Zeit? 3) Ich überlege, wenn ich mich von ihm verabschiede (am liebsten persönlich aber mal schauen, ob es geht), ihm zu sagen, dass ich mich in ihn verliebt habe. Nicht, weil ich denke oder hoffe, dass „irgendwas“ passiert. Ich haue im Juni ab. Irgendwie möchte ich aber, dass er es weiß. Ist das doof? Ich habe aber angst davor, dass ich dann nervös werde oder weine oder so... doch im Grunde ist es egal, weil ich ihn sowieso nie wieder sehen werde. Einfach sagen. Damit er das weiß. Ganz am Anfang habe ich den Eindruck gehabt, er hat mich auch sehr gerne gehabt. Ich will nicht sagen, dass er „verknallt“ war, weil man ja keine Ahnung hat, was im Kopf der anderen abgeht. Aber er hat mich öfters nach der Arbeit eingeladen und war so nett und so. Es kann auch sein, dass ich es mir eingebildet habe und er wollte bloß nicht allein essen gehen und mit jemandem plaudern (egal mit wem). Oder es war ihm damals langweilig mit seiner Freundin und er hat ein bisschen rumgeflirtet? Wie würden Männer (zwischen 45 und 50 – ungefähr so alt wie er) in diesem Forum reagieren? Ich möchte wenigstens psychologisch vorbereitet sein, auch wenn ich weiß, er wird bestimmt denken, dass ich bescheuert bin. Wie gesagt, Hoffnungen habe ich nicht, denn er ist bestimmt immer noch mit seiner Freundin glücklich zusammen und ich ziehe um in eine andere Stadt in einem anderen Land. Und ich freue mich auf meinen Neuanfang, wieder studieren und irgendwann mal mein Traumjob mit der richtigen Qualifikation zu kriegen. Vielleicht schaffe ich es sogar, irgendwann mal zu vergessen, dass es ihm auf dieser Welt gibt... Drückt mir die Daumen!!

Alma ( gelöscht )
Beiträge:

27.04.2006 12:10
#2 RE: Bin ich vielleicht krank? (Vorsicht: langer Text) Thread geschlossen

aber du machst dir verdammt viele Gedanken, anstatt zu mal handeln...
leben heisst aktiv sein und auch mal was riskieren.

man bedauert meist doch im nachhinein die Dinge die man nicht getan hat viel mehr als die die man gemacht hat.

Christbert ( gelöscht )
Beiträge:

27.04.2006 12:40
#3 RE: Bin ich vielleicht krank? (Vorsicht: langer Text) Thread geschlossen

>aber du machst dir verdammt viele Gedanken, anstatt zu mal handeln...
>leben heisst aktiv sein und auch mal was riskieren.
>man bedauert meist doch im nachhinein die Dinge die man nicht getan hat viel mehr als die die man gemacht hat.

Holla

Und warum gibt man mir hier keine Ratschläge!

Ich brauche nämlich auch hülfe! Gelle!

Gruss

Alma ( gelöscht )
Beiträge:

27.04.2006 13:33
#4 RE: Bin ich vielleicht krank? (Vorsicht: langer Text) Thread geschlossen

>Holla
>Und warum gibt man mir hier keine Ratschläge!
>Ich brauche nämlich auch hülfe! Gelle!
>Gruss

sorry deine Geschichte war mir viiiiel zu lange zum lesen, aber bring dein problem mal auf den punkt. das erleichtert vieles.

Christbert ( gelöscht )
Beiträge:

27.04.2006 14:34
#5 RE: Bin ich vielleicht krank? (Vorsicht: langer Text) Thread geschlossen

nun, in einem Satz:

jemdand will mit mir keinen Kontakt haben, weil ich Mist gebaut habe, damals aber nicht anders konnte, dies aber nicht wusste.
Jetzt bereue ich dies aber es gibt keinen Weg zurück- dies ist das Problem.
"Keinen Weg zurück, um es anders zu machen".

Jeder kennt das, doch trotzdem ist es schwierig es als Erfahrung abzuhaken.

Alma ( gelöscht )
Beiträge:

27.04.2006 17:13
#6 RE: Bin ich vielleicht krank? (Vorsicht: langer Text) Thread geschlossen

das solltest Du aber schleunigst lernen!

hast du noch nicht gewusst, das man auch mal eine üble Kröte schlucken muss, auch wenn sie nicht schmeckt.

Erzwingen kann man keinen kontakt....

viel Glück beim Bessermachen.

Christbert ( gelöscht )
Beiträge:

27.04.2006 22:07
#7 RE: Bin ich vielleicht krank? (Vorsicht: langer Text) Thread geschlossen

Hallo,

ja, das ist nicht schlecht, wenn es jemand gut kann.

Es fällt mir aber sehr schwer dies abzuhacken und vielmehr frustriert mich, dass das die "Regel" zu sein scheint. Dieses Abhaken, obwohl es rein rational gesehen die einzige Lösung zu sein scheint regt mich dermassen auf!
Ich will sie nicht abhaken, denn ich brauche sie, kann aber garnichts daran ändern!- Das ist die Tragik daran!
Vor drei Jahren war sie in mich verliebt, dann habe ich dies alles vergessen und treffe sie vor einem Jahr wieder und nun liebe ich sie!
Nun will sie aber nichts mit mir am Hut haben!
WOHER hätte ich denn das damals wissen können, zumal ich garnicht "offen" war?

Und dann lese ich noch zusätzlich etwas, über seelische Krankheiten, nämlich das diese Personen, noch im Erwachsenenalter "richtig" lieben könnten?
Nun, ich bin krank und zähle somit zu diesen Personen, weshalb dieses Symphtom, wie es dort beschrieben würde Salt und Spott für diese Wunde ist.

Alma ( gelöscht )
Beiträge:

28.04.2006 10:06
#8 RE: Bin ich vielleicht krank? (Vorsicht: langer Text) Thread geschlossen

soso, "du brauchst sie"

klar um dich weiter an der Sache aufzuhängen, um dich selber zu bemitleiden...

Das ist natürlich viiiiel einfacher etwas vergangenem hinterherzu jammern, als mal endlich mal zu akzeptieren, das es total sinnlos ist.

Christbert ( gelöscht )
Beiträge:

28.04.2006 11:58
#9 RE: Bin ich vielleicht krank? (Vorsicht: langer Text) Thread geschlossen

>soso, "du brauchst sie"
Jawohl.
So sieht es aus.



>klar um dich weiter an der Sache aufzuhängen, um dich selber zu bemitleiden...
>Das ist natürlich viiiiel einfacher etwas vergangenem hinterherzu jammern, als mal endlich mal zu akzeptieren, das es total sinnlos ist.

Nun, wer lesen kann ist im Vorteil.
Das es sinnlos ist, weiss ich.

Aber mal ehrlich: Du kennst das doch auch?
Oder, nein klar, Du hast da nen Schalter in Dir, an dem Du rumschraubst bis das läuft, was sinnvoll ist? Sieht es so aus? Ja? Dann mal her damit!
Nun an manchen Tagen komme ich damit klar, an anderen nicht,
und mir kann niemand, auch Du nicht "Alma" erzählen, dass es Anderen nicht ebenso ergehen würde.

Hmmm. Wie würdest denn Du reagieren?
So wie es weiter oben dei "Angsthase" steht?
"Ich liebe ihn, "will" in nicht haben" usw.usw. ?
Bestimmt! Natürlich, warum die Frage überhaupt.
Nur komisch, warum Du darauf ironisch mt "Hach wie schöööön" antwortest.

Schwachsinn ist das.

Alma ( gelöscht )
Beiträge:

28.04.2006 12:48
#10 RE: Bin ich vielleicht krank? (Vorsicht: langer Text) Thread geschlossen

>Nur komisch, warum Du darauf ironisch mt "Hach wie schöööön" antwortest.
>Schwachsinn ist das.


schade das du noch nichtmal im Ansatz darüber nachdenkst, was man dir schreibt. sofort zurückschiessen das kannst du aber gut.
kann dir ja nicht soooo schlecht gehn.

im übrigen das war keine ironie, was ich Angsthase geschrieben habe.
sowas lass ich mir auch nicht unterstellen.

Für mich ist jetzt die Unterhaltung mit dir jetzt beendet.

Alma

Christbert ( gelöscht )
Beiträge:

25.04.2006 08:58
#11 RE: Bin ich vielleicht krank? (Vorsicht: langer Text) Thread geschlossen

Hallo,

nun, diese Sitationen sind äusserst verzwickt!
Mir ist ganz ähnliches widerfahren, und wenn ich es Dir schreibe, wer weiss, vielleicht hilft es Dir.

Die gesamte Geschichte ist äusserst verzwickt und kompliziert-ja fast filmreif, wie ich finde. All dies was ich Dir nun gleich schreibe ist auch so geschehen, und das macht es eigentlich noch viel wirrer für mich. Insgesamt zieht sich dies über fast drei Jahre bzw. hmmm. wohl sogar schon länger.


Ich habe in den letzten Jahren eine grosse Entwickliung hinter mir, vor allem, was
mein Verhältnis zu Frauen angeht.
Jedenfalls war es so ziemlich genau vor einem Jahr.
Ich war seit Ewigkeiten wieder mal bei meinem alten Fussballverein. Dort träinierte eine junge Frau mit, die mich direkt fragte, ob ich der ... sei.
Ich kannte sie nicht und während des Trainings kamen dann zwei weitere Juge Frauen. Die eine von ihnen ist mir direkt ins Auge gesprungen- Klein, mit einer Brille, schwarz gefärbten Haaren und einfach wunderschön.Nach dem Training dann, als ich mich umgezogen hatte, wollten wir alle noch gemeinsam auf die Kirmes, die direkt nebenan stattfand.
Die eine, die mittrainierte, ich und diejenige, welche mir ins Auge stach, sowie zwei wesentlich jüngere Freunde, der anderen Drei.
Nun, wir liefen entlang auf dem Fest und die schöne und bezaubernde hackte sich direkt ein.
Danach wollten wir noch einen trinken gehen und diese Frau wollte mich unbedingt heimfahren- sie sagte:sie wolle wissen, wo ich wohne. Obwohl ich ihr sagte, dies sei wirklich völlig unnötig, da ich höchstens 1000Meter entfernt in einem Studentenheim wohnte, bestand sie darauf.
mir war es egal- ich war müde vom sport und langes diskutieren lag mir in dem Moment nicht.
Jedenfalls fuhren wr zusammen und sie sagte mir, ob ich es mir bitte anders überlegen wolle! Sie wolle nicht mit den anderen Beiden alleine in der Bar sein und ihr FREUND, den sie zwar nur alle paar Wochen sehe, aber dennoch ihr FREUND sei heute nicht da. Sie gab mir noch ihre Telefonnummer, und ich liess mich breitschlagen, denn ich hatte schon lange nichts mehr i die Richtung gemacht.
Letztendlich hatte ich die letzten Jahre damit verbracht, zu studieren, gesund zu werden und ins Fitnessstudio zu gehen.
Jedenfalls war es direkt, nachdem ich zusagte mitzukommen irgendwie anders. Zuvor war sie sehr offen, doch dann machte sie z.B. die Musik in ihrem Wagen sehr sehr laut, weshalb ich sie widder leise stelllte- sie wieder laut- hin und her mit Sicherheit ein paar Minuten lang- sie war plötzlich so desinteressiert.
Bereits bevor wir dann die paar Kilomerter zuende gefahren waren "streiteten" wir das ertse Mal.
ich meinte, was für eine Zicke sie eigentlich sei, erst wolle sie, dass ich mitfahre und dann tat sie so komisch.
Wir verbrachten zu viert dann in der Bar einige Stunden und spielten Dart- mein so ziemlich das erste Mal.
Danach fuhren die anderen beiden weiter und sie fuhr mich zu mir. Sie schlug vor nochetwas zu machen und ich willigte dann doch wieder ein- so fuhren wir an einen See- es war etwa schon 22Uhr und besorgeten vorher an einer Tankstelle noch Bier.
Da sassen wir nun am see- sie eingehüllt in ihrer Wolldecke und ich am trinken.
Sie erzählte mir direkt von ihrem "Exfreund", wegen dem sie vom Osten hierhergezogen war damals. Er habe sie schlecht behandelt und nun, habe sie einen neuen Freund. Denjenigen damals habe sie sehr geliebt, doch nun sei sie glücklich. Sie sagte auch, dass sie noch lange hier sein werde und nicht zurück in den Osten gehen werde.
(Ich war sehr interessiert, doch sie hatte einen Freund! und dies brante sich mir ein).
Für mich war es direkt Freundschaft, nicht mehr, denn sie war ja glücklich nun, wie sie sagte.
Wir fuhren dann später noch zu mir und auf der Fahrt dann sagte sie so indirekt etwas aus einem lied:"You are my only desire"- ich bezog es nicht auf mich, aber
hmmm. wie kann ich es sagen, es war völlig unangebracht den satz zu sagen, denn es lief keine Musik...
Jedenfalls redeten wir noch eine ganze Weile auf dem Parkplatz und ich fragte wiederholt ob sie noch auf einen Kaffee mitkommen woll. Als sie dann letztendlich einwilligte, war es schon mind. 0Uhr und ich meinte, es sei zu spät und war müde.
Wir verabredeten uns für den nächsten Tag.
Sie erschien überpünktlich.
Zuerst fuhren wir in ein Cafe. Dort aber nach einiger Zeit meinte ich, ich hätte wirklich genug! Sie war wieder so distanziert und desinteressiert.-eine Zicke eben.
Warum auch immer sind wir dann noch in den Park und sassen auf der Parkbank in der Frühlingssonne.-Wie beschrieben, war es für mich Freundschaft- obgleich ich es furchtbar fand, dass sie einen Freund hatte, denn ich verliebte mich bereits in sie bzw. hatte das bereits am ersten Abend, ohne es zu wissen.
Zuletzt sagte sie, sie müsse eigentlich lernen, für ihre Ausbildung, doch würde das saussen lassen, um mit mir zu kommen.
Ich meinte"neee, lass das mal lieber"
Auf dem Weg raus aus dem Park zu ihrem Wagen trollten wir noch ein wenig und sie meinte !zweimal" sie hätte Fusschmezen und wir könnten nichtmehr weiter laufen.
In meiner Unwissenheit und vor allem Unsicherheit verstand ich überhaupt garnichts, denn heute weiss ich, sie wollte mich küssen. Ich sagte, ob ich sie denn tragen sollte??? Ohje
Jedenfalls sassen wir dann in ihrem wagen und mir fiel nichts anderes ein, als zu sagen: "Sie mache mir Angst"; und sie sei "kompliziert".
Das traf sie, denn sie fuhr wie von einer Tarantel gestochen nun anstatt zu mir,
zu ihrer Firma um das , was sie zu lernen hatte zu holen. Wie geisteskrank fuhr sie! Stinksauer wohl.
Als sie aus der Firma herauskam, hatte sie verheulte Augen und meinte, sie hätte noch ihren Vater angerufen.
Jedenfalls meinte ich, ich könne mich einfach schlecht öffnen- sie solle das bitte nicht persönlich nehmen.
Hmmm. mir war nicht bewusst, we verliebt ich in sie war.
Nun sie fuhr mich heim und meinte, sie müsse sofort weiter.
Grosse Gewissensbisse hatte ich an jenem Abend und die Flasche Wein aus dem Kühlschrank trank ich auf ex, weil mir bewusst war was für einen Fehler ich da begangen hatte.Jedenfalls sah ich sie dann erst wieder im Training. Ihre Freundinnen waren bereits da, doch die zweimal dann kam sie immer im letzten Moment hinzu, war aber sehr disatnziert zu mir.
Nunja, ich eben dann auch zu ihr, was hätte ich denn tun können?
Es wara ber etwas in der Luft, denn z.B. winkte sie mir, nachdem sie sehr disatanziert im Training war, mir mit traurigem Gesicht hinterher.
Nun, ich versuchte vieles.. Schrieb ihr SMS. Sie antwortete nicht, bis einmal eine SMS kam, die mich wahrüttelte.

andy ( gelöscht )
Beiträge:

28.04.2006 13:08
#12 RE: Bin ich vielleicht krank? (Vorsicht: langer Text) Thread geschlossen

Mir sind auch schon ein paar Fehler passiert, ich haderte eine Zeit auch mit mir rum daß ich meiner damaligen Flamme nicht gesagt hab "Ich bin in dich verliebt".
Und dann war da noch die Alkoholikerin, die dann so richtig abgestürzt ist nachdem wir zusammengezogen sind, und ihren Job verloren hat. Unerträglich, ständig als Therapeut hinhalten zu müssen. Als sie dann auch noch anfing, auf mich einzuprügeln, hab ich sie dann rausgeschmissen. Und das wichtigste für mich: Das ist jetzt alles VERGANGENHEIT.

Aber zu deinen Erlebnissen:

Ist halt alles solch ein Rollenspiel. Alle wissen daß es in wirklichkeit nur um zwei Dinge geht - 1. Sex, 2.Familie gründen oder Beziehung. Wer nicht die klassische Männerrolle spielt der kriegt auch keine ab.

Ich kann dir nur einen ernstgemeinten Rat geben:

Lerne aus deinen Fehlern.

"you are my only desire" Mensch-die ist heiß und will Sex! Kein Gelaber. Zweite Chance: aua, mein Fuß tut weh. Wie deutlich soll sie dir das denn sonst noch sagen? "Nimm mich in den Arm, murmel mir schöne Dinge ins Ohr, UND NIMM MICH JETZT UND SOFORT".
Bagger nicht dieselbe Frau zwei und dreimal an wenn ihr schon häßliche Sachen zwischen euch hattet, das geht meist ins Auge und wein der Schnecke nicht hinterher, und nerv die Frau nicht wenn sie dir gesagt hat daß sie nix von dir will.
Wenn dir irgendso ne Pappnase eine SMS schickt "laß meine Freundin in Ruhe", mit ihrer Handynummer: ruf den Typen an und mach ihm klar daß du mit ihm nichts zu tun hattest sondern mit IHR.

Lern mal mit nem Handy umzugehen, und meisnt du das tatsächlich ernst daß du nicht weißt wie so ein Ding geht? Bist du in Tibet geboren, oder aufm Mond oder in einem Hightechland, wo es bereits mehr Handynummern als Einwohner gibt? Ein Student der nicht weiß wie ein Handy funktioniert? Was hast du denn studiert? Tibetologie?

Und denk mal über eins nach:
Die meisten Menschen tragen irgendeinen Schmerz mit sich herum, aber da immer noch dran rumzurühren machts auch nicht besser. Also bau dir ne FAssade und eine Rolle für das NÄCHSTE Mal mit der NÄCHSTEN Frau, das kann man üben.

Charlie Chaplin war mit 80 Jahren das vierte Mal verheiratet.....

Immerhin, Selbsterkenntnis ist meist der erste Schritt zur Besserung, und wenn nicht, mußt du Mönch werden und ins Kloster gehen.

Christbert ( gelöscht )
Beiträge:

28.04.2006 19:30
#13 RE: Bin ich vielleicht krank? (Vorsicht: langer Text) Thread geschlossen

Hallo,

danke erstmal.
Nun alles schön und gut.
Ein grosses Problem ist, dass ich unerfahren bin, weshalb ich das mit "You are.." und die Sache mit den Füssen wirklich nicht gemerkt hatte, zumal sie einen Freund hatte(Derjenige der die SMS geschrieben hatte war nicht ihr Freund, das sagte sie mir sogar) und ich darum überhaupt nicht auf die Idee gekommen wäre. Hätte sie kenen gehabt und nicht erzählt, sie sei glücklich mit ihm, wäre es in diesen Situationen anders abgelaufen-sicher.

Die Unsicherheit und Unerfahjrenheit ist schweierig zu überwinden, bzw. es in dem Moment zu erkennen-wegen der Unerfahrenheit.
Z.B. heute: da kam ich zur Bushaltestelle und eine sehr, sehr schöne Frau, bestimmt auch um die 30, fragte als allererstes nach der Urzeit. Danach stand ich neben ihr und sie zog ihr Handy aus der Tasche. Nun, da steht ja die Urzeit auch trauf-zumal es ein neues, modernes war. Erst nachdem der Bus weg war kam mir, dass ich sie hätte zum Kaffee einladen sollen.

Gesteren z.B. lief ich durch die Stadt und habe mich dann hingesetzt. Gegebüber sass eine ebenfalls sehr schöne, junge Frau mit ihrer Freundin. Da sassen wir nun zehn Minuten und eigentlich ständig kreuzten sich unsere Blicke. Lächeln von mir, dann von ihr usw. usw. aber ich arbeite daran. Ich habe mir sehr fest vorgenommen das nächtse Mal Diejenige anzusprechen.

Um zurückzukommen auf die Ursprungsgeschichte: Das was das Problem daran ist, ist eben, dass sie aufs Wort das machte, was ich mit ihr machte.
Die SMS, z.B. habe ich im selben Wortlaut von dem Handy eines Freundes damals zu ihr geschrieben-nur, dass ich mit einem Frauennamen unterschrieben hatte.
Das ist das! das geht mir nicht runter, Wort für Wort. Egal ob"Du hast nichts für mich, NICHTS!"; oder.. wurscht.
Denn das habe ich nicht verdient. Ich wollte sie nicht absichtlich verletzen.
Insofern ist dies zutiefst unfair. (obwohl ich wirklich viel, viel Mist zu verantworten habe)

Einsicht ist der erste schritt.

Gruss

Christbert ( gelöscht )
Beiträge:

25.04.2006 09:35
#14 RE: Bin ich vielleicht krank? (Vorsicht: langer Text) Thread geschlossen

Nun wird diese Geschichte erst richtig filmreif!

Nun, diese SMS: Die lautete: "Lass sie in Ruhe, und verstehe endlich, dass ich mit ihr zusammen bin! .. Ralf"
weckte mich auf- es war ein Deja vu.
Mir wurde klar, dass ich sie seit langem "kannte".

Glaube mir, was ich nun sage, auch wenn sich das für Dich unwahrschenlich anhören mag!

Damals vor drei jahren, kurz bevor ich die Stadt verlassen wollte, um ein neues Leben zu beginnen, ein Studium anzufangen und neu "starten" wollte, lernte ich sie ebenaflls im Training kennen(dies alles fiel mir plötzlich ein, so wie wenn Du ein Lied hörtst, dass damals am jenem abend kam und dich dann postwendend an den gesamten abend erinnert)
Wir verbrachten ebenfalls zwei Tage zusammen ohne uns zu küssen oder sonstwas.
Sie meinte, sie wolle wegen mir aus dem Osten herziehen- am Telefon und meinte, es sei ihr ernst! Ich glaubte das sowieso nicht und meinte im Scherz: "Wenn sie dies tun würde, würden wir heiraten"- WER kann das ernst nehmen?
Zumal ich damals sowieso völlig unreif war!
Ich kiffte wie ein Schornstein, wohnte bei meiner Mutter in einer Zwei-Raum-Wohnung. Mein Zimmer sah aus! Keine Frau hätte auch nur den anflug von Symphatie empfunden, hätte sie dies sehen können. Völlig unordentlich, der Teppich derart verdreckt, da die Wasserpfeife, die seltest frisches Wasser sah, des öfteren umfiel und diese schwarze Suppe sich verteilt hatte. Dazu hatte ich enorme Angst vor körperliche Nähe- vor Frauen und war unsterblich in eine andere verliebt- leider, denn wenn dies nicht gewesen wäre, wer weiss?

Da das kiffen wohl auf das Gedächtnis schlägt wusste ich überhaupt nicht, wer mich da dann drei Wochen später(ohne Zwischenmeldung!) angerufen hatte und meinte:"Sie sei nun da!"
Keine Ahnung hatte ich!
"Scheissegal" sagte ich und legte auf(Im nachhinein, war das ein erhabenes gefühl, denn ich war ein looser, ständig abgelehnt und konnte dies nun weitergeben- was mich wohl aufgeilte)
Danach kamen SMS- und ich hatte keine Ahnung 1.wer mir dies schreibt und 2. von Handys, denn meines bekam ich geschenkt, hatte nie guthaben und meinte, es würde SMS geben, die von Hotlines verschickt würde, in denen es heisst:"ruf mich an, ich habe mich in dich verliebt" und wenn man dann anruft, löhnt man endlos viel Geld. Ich weiss noch genau, wie ich einen Freund fragte, ob er denn auch zur zeit so komische SMS bekomme.
Jedenfalls bekam ich dann Briefe, die ich in meiner Umnachtun aber nicht durchgelesen hatte.
Dann Arufe- meist nachts bei denen sich aber niemand meldete und wenn, dann war leises Gestöhne zu hören. Hmmm. weil mir völlig unklar war, wer da anruft, dahten wir, meine Mutter und ich, es wäre ein perverser, der meiner Mutter nachgeifert?- ohje!
Wir telefonierten und (nun frage ich mich, woher ich denn damals wusste, wer es am telefon war? - wie gesagt- ich war ein looser, mit Angst vor Frauen, völlig ohne Selbstbewusstsein und war bereits in einer "Beziehung" ) ich meinte: es läge nicht an ihr, da sei nichts, sie solle sich keinen Kopf machewn usw. usw.- mann war ich ein Held!
Sie solle, wenn sie mich liebt, meine Gefühle achten und mich in Ruhe lassen.

Im nachhinein wusste ich auch dann, wer die neue Nachbarin war. Mehrfach lief sie mir über den Weg. Einige Male bis ich mir fest vornahm, das nächste Mal sie anzusprechen, wenn ich sie sah. Dann aber war es zu spät, ich sah sie nichtmehr und damals, vor einem Jahr wurde mir bewusst- es war sie.

Einaml rief sogar mein Trainer an und sagte, ich solle doch ".." anrufen. ich meinte, ich kenne keine "...", worauf er meinte, ich solle mein Handy durchsuchen nach der Nummer und ! tatsächlich da war die Nummer!- ich verstand die Welt nicht, weshalb mein Trainer wusste, was für Nummern ich in meinem Handy gespeichert hatte! (Nur deshalb, wegen der Verwunderung, erinnere ich mich daran)
Als ich dort anrief hiess es das sei ein irrtum.

Nun, ich zog dann frohen Mutes in die andere Stadt zum Studium, auch wenn ich die Stadt im vorraus hasste, denn ich wollte unbedingt nach Berlin, was ber nicht klappte.
Ich wurde ordentlich, begann eine Psychotherapie und entwickelte mich.

Eines Tages- aus Langerweile "räumte" ich mein handy auf.. Da war dieser Name, der mir schon lange aufgefallen war und ich aber nie wusste, woher ich diese Nummer eigentlich hatte. Ich fragte, woher wir uns kennen.
Sie meinte wir kennen uns nicht.

Damals, n der neuen Stadt hatte ich im Gegensatz zur alten ein Telefon, dass die anrufenden Nummern anzeit, auch wenn es keine Rückruftaste hatte.
Jedenfalls klingelte dann wieder häufiger das Telefon und niemand meldete sich. Dies geschah auch einmal, als eine alte, damals gute Freundin zu besuch in der Stdt war. Als ich am Duschen war klingelte das Telefon und sie, die alte Freundin ging ran. Als ich mit Duschen fertig war, meinte sie: da hat eine "..." angerufen- KEINE AHNUNG! sagte ich...
Nachdem diese Anrufe immer häufiger stattfanden, nahm ich mir fet vor das nächte Mal die Nummer vorher aufzuschreiben, weil kein "Rückruf" möglich war.
Jedenfalls tat ich das, aber wieder hiess es, das sei ein Irrtum!
(Ich erinnere mich gut,m dass ich aufgeregt war und schnell gesprochen hatte während des Anrufs)

Christbert ( gelöscht )
Beiträge:

25.04.2006 10:08
#15 RE: Bin ich vielleicht krank? (Vorsicht: langer Text) Thread geschlossen

Nun, letztendlich zog ich dann nach einem Jahr aus der neuen Stadt zurück in die alte, war wesentlich gereift wenn auch zutiefts unglücklich.
ich fuhr mit dem Studium fort und nahm mir eine Wohnug, anstatt zu meiner Mutter zu ziehen. In der Therapie lernte ich, dass ich ein enorm gestörtes Verhältnis zu ihr hatte und sie zu mir.


Jedenfalls ging ich weiterhin sehr regelmässig ins Fitnessstudio. Dort traf ich dann ehemalige Teammitglieder an, die mir erzählten: Da sei jemand, der wäre nur wegen mir im Training. Sie sei aus Berlin, worauf ich meinte: ich war nur einmal für zehn Tage in Berlin gewesen und lernte dort niemanden kennen- das KANN also nicht stimmen. Der Footballkollege meinte dann, sie käme von ausserhalb von Berlin, worauf ich meinte, das kann sowieso nicht sein.
Da ich es nicht ernst nahm, war das ruckzuck vergessen.


Jedenfalls, ging ich dann drei Monate, ohne jedweden Vorsatz dorthin in das Training, um mal wieder etwas Spass zu haben.

Da beginnt Teil Eins.


Diese SMS, die ich vor etwa einem jahr bekam erinnerte bzw. eröffnete mir diesen Sachverhalt, weil ich die, auf DAS WORT selbe SMS ihr damals von dem Handy eines Freundes schickte. Ich schrieb:"Lass endlich Christbert in Ruhe, und sehe ein, dass ich mit ihm zusammen bin! Gisela"
Sie hatte, wenn die vermutung stimmt, dann dort bei meinem Freund angerufen- und merkte, dass es garnicht stimmte.

Danach zog sie fast aufs Wort das, was ich mit ihr damals, NICHT bEWUSST getan hatte, mit mir ab.
Sie rief mich an, sagte, ich solle zum training kommen, sie müsse mir etwas sagen. Als ich dort ankam, nachdem ich das ertse Mal wirkliche Magenkrämpfe hatte, butterte sie mich derart runter, dass ich mich verzog und weinen musste.
Sie sagte, wie ich ihr damals, sie wolle nichts von mir, ich solle sie in Frieden lassen und nie wieder anrufen. Sie würde mich HASSEN, hätte Angst vor mir.
Ich schrieb ihr daraufhin einen Brief in einer tiefen Depression, in dem ich ihr klarmachte, dass ich doch nur Freundschaft gewollt hatte und ich sie nicht vertehen würde.
Plötzlich waren auch alle anderen in dem team gegen mich. Niemand grüsste mehr und man ignorierte mich vollständig. Ihre beiden Freundinnen, mit denen ich mich anfangs gut verstanden hatte, ignorierten mich- völlig ohne Grund.

Zwei oder drei Monate rief ich sie wieder an und das gleiche fand statt: lass mich in Ruhe, mein Freund würde dich "rundmachen" usw. usw.?!

Was aber dazu nicht passt, ist, dass ich ihr einmal in der Stadt begegnete. Es regnete und diese Person, die mir entgegenkam, fiel mir nur dehalb auf, weil sie ihren Regenschirm bereits einige Meter, bevor wir direkt aneinander vorbeiliefen tief in ihr Gesicht gezogen hatte. Als wir auf gleicher Höhe waren, stiete sie plötzlich von der seite zu mir herüber und im Augenwinkel erkannte ich eine junge Frau mit schwarzen Haaren, und einer Brille.. Zwei Meter später drehte ich mich um, und erkannte sie- mit einem fiesen lächeln im Gesicht. Nun, wenn sie wirklich "Angst" vor mir gehabt hätte, so hätte sie doch nicht auf gleicher Höhe so auffällig zu mir rübergeblickt!

Letztendlich wollte sie sich wohl an mir rächen- auch wenn dies völliger Schwachsinn ist, da ich sie nicht bewusst verletzen wollte! Damals vor drei Jahren, wie auch vor einem Jahr.
Vor drei Jahren, war ich in eine andere verliebt und hatte überhaupt keinen Platz für eine andere Frau, zumal ich ohnehin völlig unreif gewesen war.
Vor einem Jahr war es grundlegend anders. Sie hatte einen Freund und darum nahm ich an, dass nur Freundschaft angesagt war.

Hmmm.. Nun, zwar bin ich mir sicher, dass sie diejenige ist, welche ich immer gesucht hatte aber nach Monaten der tiefen Trauer und der Tatsche, dass sie inzwischen verzogen ist(wohl zu ihrem Freund, von dem sie erzählte) und die grossen Verletzungen, die sie mir angetan hatte, als ich den Kontakt zu ihr suchte, machen es mir schwer wirklich weiterhin daran zu glauben.
Inzwischen geht es mir wesentlich besser, auch wenn ich mir wünschte die Fehler, die ich begangen hatte, ohne zu wissen, dass es welche waren, rückgängig machen zu können.

Auch ich werde, wie Du "Angsthase" zum September die Stadt verlassen um ein ganz neues Leben zu beginnen. Ich bin wesentlich reifer, kann zu mir stehen und verleugne nicht mehr meine Schwächen.
Auch ich werde sie nie wieder sehen, was mich traurig macht, auch wenn ich mich darüber feue, dass sie glücklich ist.
Was das wirklich tragische daran ist, ist die Tatsache, dass es keine Möglichkeit mehr geben wird aus den Fehlern zu lernen- zumindest bei ihr- denn würde ich eine Chance bekommen, würde ich behutsam versuchen es anders zu machen.

Insofern, wenn Du tatsächlich diese lange, konfuse Gescghichte gelesen hats, wird Dir klar, Du bist nicht alleine.

Gruss

Angsthase ( gelöscht )
Beiträge:

25.04.2006 22:20
#16 RE: Bin ich vielleicht krank? (Vorsicht: langer Text) Thread geschlossen

Danke für deine Antwort! Auch wenn ich finde, dass deine "Geschichte" und meine gar nicht so ähnlich sind. Außerdem gibt es nicht wirklich eine Parallelle zwischen euch und uns und bei meiner "Geschichte" gibt es keine Misverständnisse wegen Drogenkosum, Krankheiten und Therapien usw. So gesehen, bin ich doch alleine. Vielleicht ist meine Situation zu "normal" für diesen Forum. Doch wer eine wirklich ähnliche Situation erlebt hat weiß, wie schlecht man sich an meiner Stelle fühlen kann.

Trotzdem danke. Ich wünsche dir viel erfolg mit deinem neuen Anfang.

Mach es! ( gelöscht )
Beiträge:

26.04.2006 08:56
#17 RE: Bin ich vielleicht krank? (Vorsicht: langer Text) Thread geschlossen

Hallo Angsthase,

an deiner Stelle würde ich ihn treffen und ihm auch alles erzählen...weil du dir das wünschst, weil dir das wichtig ist, weil dich das bedrückt.

Keiner hier kann dir sagen wie ER darauf reagieren würde, Männer zwischen 45 und 50 reagieren sehr verschieden ;-).

Schade dass du da drüber mit deinen Freundinen nicht sprechen kannst.

Ich drücke dir die Daumen und wünsche dir alles Gute für morgen und für die Zukunft!



>Danke für deine Antwort! Auch wenn ich finde, dass deine "Geschichte" und meine gar nicht so ähnlich sind. Außerdem gibt es nicht wirklich eine Parallelle zwischen euch und uns und bei meiner "Geschichte" gibt es keine Misverständnisse wegen Drogenkosum, Krankheiten und Therapien usw. So gesehen, bin ich doch alleine. Vielleicht ist meine Situation zu "normal" für diesen Forum. Doch wer eine wirklich ähnliche Situation erlebt hat weiß, wie schlecht man sich an meiner Stelle fühlen kann.
>Trotzdem danke. Ich wünsche dir viel erfolg mit deinem neuen Anfang.

Christbert ( gelöscht )
Beiträge:

26.04.2006 08:03
#18 RE: Bin ich vielleicht krank? (Vorsicht: langer Text) Thread geschlossen

Hallo,

klar gibt es keine "wirklichen" Parallelen zwischen den Geschichten.

Wie auch immer.
Danke und Dir ebenfalls viel Glück ab Juni.

Gruss


>Danke für deine Antwort! Auch wenn ich finde, dass deine "Geschichte" und meine gar nicht so ähnlich sind. Außerdem gibt es nicht wirklich eine Parallelle zwischen euch und uns und bei meiner "Geschichte" gibt es keine Misverständnisse wegen Drogenkosum, Krankheiten und Therapien usw. So gesehen, bin ich doch alleine. Vielleicht ist meine Situation zu "normal" für diesen Forum. Doch wer eine wirklich ähnliche Situation erlebt hat weiß, wie schlecht man sich an meiner Stelle fühlen kann.
>Trotzdem danke. Ich wünsche dir viel erfolg mit deinem neuen Anfang.

Christbert ( gelöscht )
Beiträge:

26.04.2006 19:16
#19 RE: Bin ich vielleicht krank? (Vorsicht: langer Text) Thread geschlossen

Hallo nochmal,

wie ist es denn ausgegangen?
Hast Du angerufen?

würde mich interessieren.

Gruss


>Hallo,
>klar gibt es keine "wirklichen" Parallelen zwischen den Geschichten.
>Wie auch immer.
>Danke und Dir ebenfalls viel Glück ab Juni.
>Gruss
>
>>Danke für deine Antwort! Auch wenn ich finde, dass deine "Geschichte" und meine gar nicht so ähnlich sind. Außerdem gibt es nicht wirklich eine Parallelle zwischen euch und uns und bei meiner "Geschichte" gibt es keine Misverständnisse wegen Drogenkosum, Krankheiten und Therapien usw. So gesehen, bin ich doch alleine. Vielleicht ist meine Situation zu "normal" für diesen Forum. Doch wer eine wirklich ähnliche Situation erlebt hat weiß, wie schlecht man sich an meiner Stelle fühlen kann.
>>Trotzdem danke. Ich wünsche dir viel erfolg mit deinem neuen Anfang.

Ley ( gelöscht )
Beiträge:

27.04.2006 11:00
#20 RE: Bin ich vielleicht krank? (Vorsicht: langer Text) Thread geschlossen

Da du ab Juni weggehst würde ich es ihm nicht mehr sagen. Was soll das noch bringen? Viel Glück

Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Sexuelle Probs (sorry, lang)
Erstellt im Forum Psychotanten - Eingang zum Forum von Mik Angelo
39 19.01.2011 19:20
von (Gast) • Zugriffe: 937
Ich bin krank vor Liebeskummer und Sehnsucht
Erstellt im Forum Psychotanten - Eingang zum Forum von Sam
38 20.11.2009 17:32
von (Gast) • Zugriffe: 3749
Angst vor der Zukunft (langer Text)
Erstellt im Forum Archiv Psychotanten von Anders
2 04.04.2001 18:53
von (Gast) • Zugriffe: 223
Totales Chaos (Vorsicht lang!)
Erstellt im Forum Archiv Psychotanten von Henne
6 09.01.2005 14:05
von (Gast) • Zugriffe: 134
Was mir passiert ist (etwas länger)...
Erstellt im Forum Archiv Psychotanten von Andy
10 18.06.2002 20:50
von (Gast) • Zugriffe: 285
Bitte um eure Hilfe (langer Text)
Erstellt im Forum Archiv Psychotanten von Beckmann
5 25.08.2001 03:43
von (Gast) • Zugriffe: 281
Wie krieg ich ne Freundin ??? (Vorsicht, sehr lang)
Erstellt im Forum Archiv Psychotanten von Einer der ziemlich down i
5 04.09.2001 19:05
von (Gast) • Zugriffe: 281
Freundschaft? (Text sehr lang!)
Erstellt im Forum Archiv Psychotanten von Ulla
4 21.02.2001 09:28
von (Gast) • Zugriffe: 284
Zwischen 2 Frauen entscheiden -Vorsicht langer Text-
Erstellt im Forum Archiv Psychotanten von Frank
2 06.08.2001 02:06
von (Gast) • Zugriffe: 272
 Sprung  
Xobor Ein Kostenloses Forum | Einfach ein Forum erstellen