Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
logo psychotanten
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 5 Antworten
und wurde 249 mal aufgerufen
 Archiv Psychotanten
Einer der ziemlich down i ( gelöscht )
Beiträge:

02.09.2001 20:12
RE: Wie krieg ich ne Freundin ??? (Vorsicht, sehr lang) Thread geschlossen

Hallo Ihr,

Vorsicht, der folgende Text ist ziemlich lang. Besonders witzig ist er leider auch nicht. Bin mal gespannt, ob jemand durchhält, zumal ich jetzt nicht unbedingt eine wahnsinnig fesselnde schriftstellerische Ader habe. Viele von Euch werden mein Problem wohl nicht nachvollziehen können und vielleicht nur mit dem Kopf schütteln. Aber vielleicht ist ja doch die/der eine drunter, der seinen Senf dazu geben möchte.

Also: Ich bin 34 Jahre alt, männlich und hatte noch nie eine ernsthafte Beziehung mit einer Frau. Ein paar nicht unbedingt ernstzunehmende spielerische "Liebschaften" in der Pubertät, später zwei, drei kurze Affären - auch mit Sex - das war's dann auch schon mit meinem sogenannten Liebesleben ... wobei Liebe eigentlich nie dabei war :-( Der Rest: Ödes und graues Dauer-Single-Leben. Die ständige Sehnsucht nach Zweisamkeit. Das Ganze beschäftigt mich und zieht mich über weite Strecken meines Lebens dermaßen runter, daß ich oft an gar nichts anderes mehr denken kann und oft extrem schlecht drauf bin, obwohl es mir ansonsten wirklich nicht schlecht geht und ich mit dem meisten zufrieden sein könnte, was mein Leben ausmacht.

Versteht das jemand? Ich will nicht mein ganzes Leben allein bleiben. Ich will auch mal jemanden haben, der mich liebt und den ich liebe. Für den ich die Nummer 1 im Leben bin. Das Gefühl, zu jemandem zu gehören. Daß jemand da ist, wenn ich nach Hause komme ? Daß jemand im Bett neben mir liegt. Daß morgens jemand neben mir aufwacht ? Am WE gemütlich zusammen frühstücken. Zärtlichkeit, Kuscheln, Sex und alles, was dazu gehört ? Ich bin sicher, daß sich selbst auch eine Menge geben könnte.

Könnt Ihr Euch vorstellen, wie man sich fühlt, wenn man die Perspektive ständig deutlich vor Augen hat, sein ganzes Leben alleine verbringen zu müssen und alles oben genannte nie selbst zu erleben ? Mich graut's vor der Vorstellung, daß irgendwann der Deckel über mir zu geht (wie bei einem älteren Bekannten von mir kürzlich passiert) und keiner ist da, der um einen weint. Ein paar Monate später kann sich keiner mehr an Dich erinnern ....

Kommt mir bitte nicht mit Floskeln wie "Kopf hoch, das wird schon", "jeder Topf findet seinen Deckel", "geh raus und tue was" ....

Ihr werdet Euch bzw. mir jetzt vielleicht ein paar Fragen stellen. Hier schon mal ein paar Antworten:

Nein, ich bin absolut kein picklicker, weltfremder, verschrobener Stubenhocker (oder welche Bilder Euch auch immer jetzt im Kopf rumspuken), der den ganzen Tag nur vorm PC hockt und nie unter Leute geht. Nein, ich bin auch nicht abgrundhäßlich, sondern sehe, eigentlich - denke ich - einigermaßen tageslichttauglich aus. Anziehen tue ich mich sicherlich nicht wie ein Dressman, aber einigermaßen sehen lassen kann ich mich wohl mit meinen Klamotten. Nein, ich bringe auch keine 150 kg auf die Waage, sondern bin rank und (einigermaßen ;-)) schlank und hab auch noch alle Haare auf'm Kopf ;-) Außerdem hab ich auch ein paar sportliche Hobbies, durch die ich auch unter Leute kommen. Zum Lachen geh ich auch nicht in den Keller .... Also von den "objektiven" Kriterien, ist IMHO absolut keins drunter, was nach landläufiger Meinung ein K.O.-Kriterium wäre.

Nein, ich bin auch beruflich kein totaler Versager, sondern habe studiert und einen guten Job, der mir Spaß macht und mit dem ich soviel Geld verdiene, wie ich es mir früher nie zu erträumen gewagt hätte (naja, so viel ist es nu auch wieder nicht, aber es ist immerhin soviel, daß ich nicht jede Mark zwei Mal umdrehen muß).

Nein, ich bin nicht schwul. Ich bin mir sehr sicher, daß meine Präferenzen bei den Mädels liegen ;-)

Ja, ich habe einige Freunde und Bekannte, mit denen ich in der Freizeit was unternehme (Sport, Kneipen, Biergärten, Kochen, Wandern, Radeln und und und ). Und ich denke, sie finden mich auch ganz nett und in Ordnung, sonst würden sie sich wohl nicht mir abgeben, oder ?

Ja, ich hab's auch schon mit Annoncen bzw. Antworten darauf versucht. So im Laufe meiner Single-Karriere hatte ich bestimmt schon, hm .... 15 Blind-Dates. Naja, aus keinem ist was geworden, obwohl eigentlich keine von den Frauen überaus häßlich gewesen ist oder sonstwie total daneben gewesen wäre. Mit zweien habe ich mich auch mehrfach getroffen. Mit einer treffe ich mich auch jetzt noch ab und zu und ich war am Anfang sehr zuversichtlich, daß da mehr draus werden könnte. Nur verhält sie sich leider so dermaßen merkwürdig, daß ich annehmen muß, daß sie deutlich mehr Probleme als ich hat. Die Geschichte würde alleine für nen eigenen Beitrag reichen. Und ob ich als ihr Therapeut so geeignet bin ? Zumal sie überhaupt nicht aus sich rausgeht und überhaupt kaum was von sich preis gibt... :-(

Ja, ich lerne auch ab und zu IRL Leute und auch Frauen kennen. Ab und zu geh ich auch mal mit einer weg ... nur hat sich irgendwie nie was daraus ergeben... :-( Habe mir dabei auch schon einige Körbe abgeholt und auch schon den einen oder anderen ausgeteilt, weil ich mit derjenigen halt nicht "kompatibel" war und/oder ich nix für sie gefühlt habe ...

Ja, ich mache/habe gemacht einige Dinge, bei denen dem man Leute kennenlernt: VHS-Kurse (Kochen, Fotografieren, Sprachen), Gruppenreisen, Sportverein, ...

Ja, ich kenne das "Absolute Beginners" Forum bei Parsimony. Lese da auch oft mit und war sogar schon mal auf einem Foren-Treffen. Manchmal frustriert es mich aber, dauernd Erfolgsmeldungen von anderen zu lesen, nur bei einem selber tut sich überhaupt nichts.

Ja, ich hab schon Therapien hinter mir: Eine Gesprächs- und eine Verhaltenstherapie. Hat mich leider auch nicht entscheidend weitergebracht. Insgesamt hab ich durch das Forum und die Therapien sicherlich vieles über mich und die Partnerschafts -und Beziehungsproblematik gelernt. Nur leider hat es mir in der Praxis, sprich beim Versuch, eine Partnerin zu finden bisher nicht weitergeholfen. Auch die Liste aller möglicher Ratgeber-Bücher, die im Regal stehen, ist ganz beachtlich .... Ich habe auch schon ziemlich viel an mir gearbeitet, hauptsächlich in punkto Aufbau von Selbstwertgefühl. Bin da auch schon ein gutes Stück weitergekommen. Halte mich mittlerweile eigentlich für ganz in Ordnung. Nur in punkto Zuversicht und Selbstvertrauen, daß einmal eine Frau was von mir wollen könnte (und ich gleichzeitig von ihr), bin ich mangels entsprechender Erfolgserlebnisse ziemlich am Boden. Und zwar nach jedem Fehlschlag ein bißchen mehr und es wird jedes Mal schwerer, wieder hoch zu kommen ...

Nein, ich denke ich habe hohe, aber keine unerfüllbaren Ansprüche an eine potentielle Partnerin: Sie sollte intelligent und einfühlsam sein. Ich möchte mich auf sie verlassen und ihr vertrauen können und umgekehrt. Irgendwie muß man auf der gleichen Wellenlänge "funken", ähnliche Ansichten und Interessen haben. Und sie muß mir das Gefühl geben, daß ich das Wichtigste für sie bin. Äußerlich: Sie muß kein Model sein, sondern muß nur irgendwie was Hübsches und Interessantes an sich haben, was mich anzieht. Ist das jetzt zu viel verlangt ??



Den einen oder anderen Erklärungsversuch für das Dilemma gibt's natürlich auch (hauptsächlich aus den Therapien):
- Insgesamt sexualfeindliche bzw. tabuisierende Erziehung (meine Geschwister haben/hatten auch große Schwierigkeiten, eine/n Partner/in zu finden)
- Von Kindheit auf mit einem ziemlich schwachen Selbstbewußtsein ausgestattet
- Schwierigkeiten, auf andere Leute zuzugehen
- Pech (bin oft an Frauen geraten, die leider, leider schon vergeben waren :-((( )
- Kein Glück ;-)
- und noch ein paar andere Sachen.
Ich stell mich jetzt aber nicht hin, und sag meine Eltern sind schuld und sollen es für mich richten. Naja, ich lebe hier und jetzt und hab mich da weitestgehend abgenabelt. Ich muß halt selber mit der Situation fertig werden. Außerdem kenne ich genug Leute aus vergleichbaren Elternhäusern, die scheinbar keinerlei Probleme damit haben, eine Partnerschaft einzugehen.

Was ich mir wünschen würde, ist daß ich mich einigermaßen mit dem jetzigen Zustand arrangieren könnte, ohne das Ziel einer Partnerschaft aus den Augen zu verlieren (was ich sicher nie werde). Mehr Gelassenheit und Zufriedenheit auszustrahlen. Weniger den Sucher- und Scanner-Blick draufzuhaben, das finden Frauen wohl ziemlich abtörnend. Mehr Lockerheit, mehr spielerisch und leicht mit den Frauen umzugehen. Für die Mädels muß das eh scheinbar alles so aussehen, als passiere alles rein zufällig .... Bin da wohl immer ziemlich ernst und angespannt und hab halt immer mein Thema Nr. 1 im Hinterkopf. Wie schaffe ich es, nicht ständig an dieses eine Thema zu denken, es nicht mein komplettes Leben bestimmen zu lassen ?? Meistens passiert's ja dann, wenn man am wenigstens dran denkt, oder ? Nur leider denke ich (fast) immer dran :-(((

Uff, wer soweit gekommen ist: Danke für's Lesen. Hoffe, das Ganze war nicht zu wirr. Vielleicht weiß von Euch ja noch jemand noch einen Ansatzpunkt oder was, was ich noch probieren kann? Bin nämlich mit meinem Latein langsam am Ende. Und die Hoffnung, daß sich noch was ändert, schwindet mit jedem Jahr und mit jedem Fehlschlag immer mehr .... :-(((( Ihr Psycho-Mädels: Gibt's da in Eurer Zunft keine Spezial-Disziplin, die sich mit der Thematik besonders beschäftigt? Bin nämlich sicherlich ein rares Examplar, aber sicher kein Einzelfall (siehe AB-Forum). Wäre vielleicht eine Gruppentherapie noch eine Möglichkeit ? Oder sonst ne Idee ? Bin für alles dankbar und bin auch bereit, einiges auszuprobieren. Selbstkritisch genug bin ich (vielleicht zu sehr ?), zu sagen, es liegt an mir und nicht an allen Frauen, die ich jemals in meinem Leben getroffen habe.

Danke für Eure Geduld, Gruß

P.

Maja ( gelöscht )
Beiträge:

02.09.2001 23:04
#2 RE: Wie krieg ich ne Freundin ??? (Vorsicht, sehr lang) Thread geschlossen

Hallo P.,

du hast dich gleich dafür enschuldigt dass du uns so einen langen Text geschrieben hast und auch dass das Thema nicht so besonders interessant ist...Das gibt mir zu denken...machst du das immer so?

Du sagst dass du bisher 15 Blind-Dates hattest...wenn man annimmt dass du seit du 20 bist suchst (stimmt das?), dann ist das grade mal 1,07 Dates pro Jahr, also gar nicht so viel :-)
Auch die Kurse, die du aufgezählt hast waren wohl nicht genug... Weisst du was ich meine? Es langt nicht zu sagen: so, jetzt habe ich 10 Kurse gemacht und da war keine Frau dabei, die mir gefällt, also das lohnt sich nicht usw.

Auch solltest du dir einfach nur schöne Erlebnisse mit Frauen schenken, ohne den Hintergedanken dass das jetzt was fürs Leben sein muss. Manchmal zeigt sich das erst mit der Zeit ob die jenige *was ist*. Schlimmstensfalls hast du eine Erfahrung mehr, ansonsten vielleicht eine gute Freundin oder aber auch eine Partnerin...wer weiss.
Noch eine sehr wichtige Komponente ist dass du auch mit dir alleine zurecht kommst, das heisst dass du dein Leben nicht als grau und öde sehen darfst und dich nicht als nutzlose Hälfte einer Frau, die du partout nicht finden kannst fühlst. Wie soll dich eine Frau interessant finden, wenn dein Leben so trostlos ist, wie du uns erzählt hast?
Auch sehr wichtig: du sollst lernen dich zu entspannen. Ich denke nicht dass du eine Therapie brauchst, eher eine Entspannungsmethode, z.B. autogenes Training oder Yoga, Qi Gong oder ähnliches. Wenn du lernst auch so mit Frauen z.B. zu flirten, einfach weil das Spass macht, oder gelassener in Umgang mit Frauen zu sein, dann wirst du das auch nicht mehr so verbissen sehen.

Was meinst du dazu?

Gruss und alles Gute,
Maja

Einer der ziemlich down i ( gelöscht )
Beiträge:

03.09.2001 00:18
#3 RE: Wie krieg ich ne Freundin ??? (Vorsicht, sehr lang) Thread geschlossen

Hallo Maja,

erstmal Danke für Deine Antwort.

> du hast dich gleich dafür enschuldigt dass du uns so einen langen Text geschrieben hast und auch dass das Thema nicht so besonders interessant ist...Das gibt mir zu denken...machst du das immer so?

Inwiefern gibt Dir das zu denken ???

Naja, ist halt irgendwie ein ernstes Thema und keine leichte Lektüre und wenn ich von mir ausgehe, weiß ich auch nicht, ob ich alle Beiträge von vorne bis hinten lese, die so lang sind.

> Du sagst dass du bisher 15 Blind-Dates hattest...wenn man annimmt dass du seit du 20 bist suchst (stimmt das?), dann ist das grade mal 1,07 Dates pro Jahr, also gar nicht so viel :-)

Nein, hab erst so mit 26,27 so richtig intensiv angefangen zu suchen (u.a. auch mit Kontaktanzeigen), nachdem ich festgestellt habe, daß von allein ja sowieso nix passiert. Vorher war der Wunsch nach einer Partnerschaft natürlich auch schon da, aber ich hab halt nichts oder kaum was dafür unternommen.

Hab übrigens nochmal nachgezählt: Es waren sogar nur 12 ;-) Ist aber auch wahnsinnig anstrengend und ich brauch jedes Mal eine Weile, um mich zu erholen ....Zum Teil waren da auch weniger erfreuliche Begegnungen drunter. Naja, die ganzen eigenen Anzeigen (auf die meist fast überhaupt keine Resonanz kam) und meine Zuschriften, auf die keine Antwort kam, sind da ja auch nicht mitgezählt. Und das waren auch einige ... Außerdem hatte ich auch noch ne ganze Reihe von Dates mit Frauen, die ich auf "normale" Weise kennen gelernt habe. (Bin jetzt aber zu faul, nachzurechnen, wie viele das waren, aber bestimmt nochmal so viele... )

> Auch die Kurse, die du aufgezählt hast waren wohl nicht genug... Weisst du was ich meine? Es langt nicht zu sagen: so, jetzt habe ich 10 Kurse gemacht und da war keine Frau dabei, die mir gefällt, also das lohnt sich nicht usw.

Ich hab ja auch nicht gesagt, daß ich jetzt damit aufhöre (hab ich eine andere Wahl als weiterzumachen ??). Aber verstehst Du, wenn Du sowas (z.B. Kurse, aber auch "Anbaggerversuche" bei Mädels) machst, verbindest Du jedes Mal natürlich auch eine gewisse Hoffnung damit, daß Du vielleicht mal Erfolg hast. Und wenn sich dann zum x-ten Mal wieder nix ergibt, zieht Dich das halt wieder runter. Und es kostet eine Menge Energie (bin sowieso eher ein etwas lethargischer Typ), sich wieder aufzurappeln und einen neuen Anlauf zu starten. Und soviel Selbstvertrauen und Zuversicht kann man aus solchen Fehlschlägen leider auch nicht ziehen .... :-(

> Auch solltest du dir einfach nur schöne Erlebnisse mit Frauen schenken, ohne den Hintergedanken dass das jetzt was fürs Leben sein muss. Manchmal zeigt sich das erst mit der Zeit ob die jenige *was ist*. Schlimmstensfalls hast du eine Erfahrung mehr, ansonsten vielleicht eine gute Freundin oder aber auch eine Partnerin...wer weiss.

Hm naja, die naive Erwartung, daß ich jetzt meine Märchenprinzessin treffen muß, mit der ich den Rest meiner Tage verbringen werde, habe ich nicht. Ich bin da schon bereit, Kompromisse einzugehen, einfach auch um Erfahrungen (von mir aus auch schlechte - ist immer noch besser als gar keine) zu machen. Das war auch bei den zwei Affären, von denen ich gesprochen habe, so: Ich fand sie sehr nett und sympathisch, war gern mit ihnen zusammen und konnte gut mit ihnen reden. Außerdem fand ich sie auch attraktiv :-) Verliebt war ich aber nicht in sie und trotzdem war es irgendwie schön. Ich erwarte ja gar nicht, daß es nur dann was werden kann, wenn mich gleich Amors Pfeil trifft, sondern denke, daß sich Liebe auch langsam entwickeln kann. Es ergeben sich aber einfach auch nicht ständig so viele Gelegenheiten, öfters und länger "unverbindlich" mit Frauen zusammenzusein. Und wie oft hab ich es erlebt - ist ja auch klar in unserem Alter - daß eine Frau, die mich interessiert hätte, halt leider Gottes schon vergeben war. Und da laß ich dann lieber die Finger von ...

Aber wenn ich mal mit einer Frau alleine abends weggehe, dann ist doch schon irgendwo klar, daß man abchecken will, ob das was werden könnte oder nicht. Den Gedanken werde ich dann nicht los. Aber ich denke mal, daß das die Frauen dann auch nicht anders sehen.

> Noch eine sehr wichtige Komponente ist dass du auch mit dir alleine zurecht kommst das heisst dass du dein Leben nicht als grau und öde sehen darfst

Das ist mir schon klar und ab und zu gelingt es mir auch. Aber in vielen Phasen kommt der Wunsch nach Partnerschaft und Zweisamkeit halt übermächtig durch und beherrscht mein ganzes Denken und Fühlen und zieht mich runter, weil er nicht erfüllt wird. Was kann man dagegen tun ? Ich kann nicht einfach den Schalter umlegen und ab jetzt sagen, jetzt komm ich erstmal ohne Liebe klar. Bringt es was, einem halbverhungerten Äthiopier zu sagen, jetzt vergeß einfach mal Deinen Hunger und denk einfach an was anderes ? Sorry für den Vergleich, aber so weit hergeholt ist er wohl nicht, oder ?

> und dich nicht als nutzlose Hälfte einer Frau, die du partout nicht finden kannst fühlst. Wie soll dich eine Frau interessant finden, wenn dein Leben so trostlos ist, wie du uns erzählt hast?

Hm, da habe ich vielleicht etwas übertrieben: Ganz so trostlos isses nu auch wieder nicht. Es gibt schon viele Augenblicke, wo ich Spaß am Leben habe und für den Moment zufrieden bin. Und nutzlos fühle ich mich auch nicht. Aber der Gedanke ist halt so ziemlich allgegenwärtig und läßt sich nicht so ohne weiteres zurückdrängen und dann gibt's schon viele niedergeschlagene Phasen.

> Auch sehr wichtig: du sollst lernen dich zu entspannen. Ich denke nicht dass du eine Therapie brauchst, eher eine Entspannungsmethode, z.B. autogenes Training oder Yoga, Qi Gong oder ähnliches. Wenn du lernst auch so mit Frauen z.B. zu flirten, einfach weil das Spass macht, oder gelassener in Umgang mit Frauen zu sein, dann wirst du das auch nicht mehr so verbissen sehen.

> Was meinst du dazu?

Hm, flirten ist nicht unbedingt so meine Stärke, hab auch nicht unbedingt so den angeborenen Charme, den ich oft bei anderen Männern beobachte.
Autogenes Training hab ich auch schon mal gemacht (hatte das vergessen zu erwähnen). Hab das aber irgendwie nicht mehr weiter verfolgt. Aber prinzipiell hast Du schon recht, daß ich wieder was in die Richtung probieren sollte. Hab heute morgen zufälligerweise auch schon den neuen VHS-Katalog in der Hand gehabt ;-) Mal sehen, was die so anbieten. Was ist Qi Gong ?

Nochmal Danke + Gruß

P.

Gretti ( gelöscht )
Beiträge:

03.09.2001 16:56
#4 RE: Wie krieg ich ne Freundin ??? (Vorsicht, sehr lang) Thread geschlossen

1. Du bist völlig normal und es gibt keinen Grund zur Sorge.
2. Ich weiss, es ist Sch....eibenhonig, aber bei manchen dauert es halt alles länger. Und auch wenn du diese Topf und Deckel-Sache nicht hören willst. Wenn Du lange genug lebst, wird auch ein Weibchen in dein Leben schneien, daß Du lieben kannst und vice versa.
3. Im übrigen denke ich mal, daß Du sowieso der Fachmann für diese Situation bist, sofern es Umstände berührt, auf die du selbst Einfluss hast. Und dann bleibt wirklich letztlich nur ein FAktor am Schluss der entscheidende: Zufall.
Und wenn Du, wie du sagst Schwierigkeiten hast "loszulassen", dann würde ich Dir einen nahezu esoterisch-spirituellen trick nahelegen. Es gibt da diese berühmten "Bestellungen beim Universum". Kannst ja mal im Netz näheres suchen. Dort bestellst du dir deine Freundin, sagen wir mal für den 24.4.2002. Und dann vergisst du die Bestellung, weil sie in dem Moment, wo sie "abgegangen ist", vor sich hinwirkelt und in Ruhe gelassen werden will.
Ein Freund von mir, hat auf diese Art ein ganz ähnliches Problem, wie es deins ist, gelöst. Genaueres schreibe ich dir dazu nicht, sonst analysierst du es und raubst dem Trick seine Kraft.

CU

G.

P. ( gelöscht )
Beiträge:

04.09.2001 19:05
#5 RE: Wie krieg ich ne Freundin ??? (Vorsicht, sehr lang) Thread geschlossen

>1. Du bist völlig normal und es gibt keinen Grund zur Sorge.

Danke ....

>2. Ich weiss, es ist Sch....eibenhonig, aber bei manchen dauert es halt alles länger. Und auch wenn du diese Topf und Deckel-Sache nicht hören willst. Wenn Du lange genug lebst, wird auch ein Weibchen in dein Leben schneien, daß Du lieben kannst und vice versa.

Hm... bin da nicht so optimistisch. Kenne einige abschreckende Beispiele, meistens Männer, die sind z.T. wesentlich älter und schon ihr Leben lang allein. Da wird sich vermutlich auch nimmer viel ändern...

>3. Im übrigen denke ich mal, daß Du sowieso der Fachmann für diese Situation bist, sofern es Umstände berührt, auf die du selbst Einfluss hast. Und dann bleibt wirklich letztlich nur ein FAktor am Schluss der entscheidende: Zufall.
>Und wenn Du, wie du sagst Schwierigkeiten hast "loszulassen", dann würde ich

Ich denke mal, das mit dem "Loslasssen" ist ein sehr wichtiger Punkt. Bin überzeugt davon, daß wenn ich nicht so verkrampft und verbissen in der Sache wäre, sondern ganz locker und easy-going, ich deutlich bessere Chancen hätte ...

> Dir einen nahezu esoterisch-spirituellen trick nahelegen. Es gibt da diese berühmten "Bestellungen beim Universum". Kannst ja mal im Netz näheres suchen. Dort bestellst du dir deine Freundin, sagen wir mal für den 24.4.2002. Und dann vergisst du die Bestellung, weil sie in dem Moment, wo sie "abgegangen ist", vor sich hinwirkelt und in Ruhe gelassen werden will.
>Ein Freund von mir, hat auf diese Art ein ganz ähnliches Problem, wie es deins ist, gelöst. Genaueres schreibe ich dir dazu nicht, sonst analysierst du es und raubst dem Trick seine Kraft.

Habe die vielen Rezensionen bei Amazon gelesen und hab das Buch gleich bestellt. Wieder ein Ratgeben mehr im Regal ... ;-)

Gruß,

P.

egal... ( gelöscht )
Beiträge:

02.09.2001 20:46
#6 RE: Wie krieg ich ne Freundin ??? (Vorsicht, sehr lang) Thread geschlossen

Wann ??

Wann, möchte ich wissen,
wann wird es so sein,
dass ich morgens aufwache
und weiß, das da
jemand ist ?
Jemand, der an mich denkt,
und jemand der mich liebt.
Jemand, der für mich da ist,
und jemand, der an mich glaubt.
Jemand, der nicht irgend jemand ist,
und jemand, dem ich nicht gleichgültig bin
Jemand, der mit mir lacht,
und jemand, der mich zum Lachen bringt
wenn ich weine.

Sind das deine Gedanken ? Ist es das was dich beschäftigt ? Ich kann nicht viel sagen nur.....es geht nicht nur die so...... (test )

Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Sexuelle Probs (sorry, lang)
Erstellt im Forum Psychotanten - Eingang zum Forum von Mik Angelo
39 19.01.2011 19:20
von (Gast) • Zugriffe: 901
Bin in den Mann meiner besten Freundin verliebt
Erstellt im Forum Psychotanten - Eingang zum Forum von Sabine
27 05.03.2008 16:49
von (Gast) • Zugriffe: 1050
Meine Freundin hat sich verliebt
Erstellt im Forum Archiv Psychotanten von Alex
3 26.10.2001 10:52
von (Gast) • Zugriffe: 173
Totales Chaos (Vorsicht lang!)
Erstellt im Forum Archiv Psychotanten von Henne
6 09.01.2005 14:05
von (Gast) • Zugriffe: 126
Was mir passiert ist (etwas länger)...
Erstellt im Forum Archiv Psychotanten von Andy
10 18.06.2002 20:50
von (Gast) • Zugriffe: 269
Bitte um eure Hilfe (langer Text)
Erstellt im Forum Archiv Psychotanten von Beckmann
5 25.08.2001 03:43
von (Gast) • Zugriffe: 173
Wie komme ich an meine Chat-Freundin ran?
Erstellt im Forum Archiv Psychotanten von Pallas
4 26.09.2001 01:08
von (Gast) • Zugriffe: 195
Zwischen 2 Frauen entscheiden -Vorsicht langer Text-
Erstellt im Forum Archiv Psychotanten von Frank
2 06.08.2001 02:06
von (Gast) • Zugriffe: 224
Bin ich vielleicht krank? (Vorsicht: langer Text)
Erstellt im Forum Archiv Psychotanten von Angsthase
19 28.04.2006 19:30
von (Gast) • Zugriffe: 185
 Sprung  
Xobor Ein Kostenloses Forum | Einfach ein Forum erstellen