Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
logo psychotanten
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 4 Antworten
und wurde 2.540 mal aufgerufen
 Archiv Psychotanten
G. ( gelöscht )
Beiträge:

27.08.2003 12:48
RE: Liebesgeständnisse und Freundschaft Thread geschlossen

Hallo, heute mal nicht in eigener Sache, sondern als Informationseintreiber für einen Freund. Er hat einer guten Freundin, die mehr für ihn wurde, gestanden, dass er verliebt in sie ist, sie hat gemeint, es sei nur "eine sehr schöne Freundschaft für sie. Dann wollte er das Ganze strikt beenden, kam dann aber doch ins Grübeln und bat mich seine Anfragen hier in entsprechende Foren zu stellen, was ich hiermit tue.

Zitat:

"Okay, ich möchte eigentlich wissen:

a) Gibt es Fälle, in denen eine Freundschaft nach einem einseitigen, mit
einem Korb versehenen Liebesgeständnis so unbeschwert weiter existiert
hat wie vorher? Wenn ja, ging es wirklich genau so unbeschwert und
freunschaftlich weiter wie davor? Und ging es SOFORT freundschaftlich
weiter, ob gab es auch erstmal einen Zeitraum, wo sozusagen das ganze
freundschaftliche Verhältnis auf der Kippe stand?

b) Gibt es einen Unterschied, wie Frauen sich in dieser Situation
verhalten im Gegensatz zu Männern? Können Frauen einen Korb in einer
Freundschaft besser wegstecken/verarbeiten als zurückgewiesene Männer?

c) Stört es wen, das ich immer das Wort "Korb" benutze? Ihr wißt aber,
was ich meine?

d) Welche Einstellung bzw. Gedanken hatten die abgewiesenen Leute
entwickelt, um die Freundschaft trotzdem aufrecht zu erhalten?

e) Was hat der-/diejenige, der/die den Korb gegeben hat, dazu
beigetragen, dass die Freundschaft bestehen bleibt? Wie hat er/sie
den/die, der/die den Korb bekommen, unterstützt/entlastet?

"

Zitat Ende


Wenn Ihr Antworten habt, würde ich sie ihm gerne rauskopieren und zusenden, wenn ihr einverstanden seid. Vielen Dank im voraus!


G.

*S* ( gelöscht )
Beiträge:

01.09.2003 11:49
#2 RE: Liebesgeständnisse und Freundschaft Thread geschlossen

Hallo zurück!
Ich hab zwar keine Ahnung warum "Dein Freund" die Fragen nicht selbst reingestllt hat, ABER als ich sie las wusste ich sofort dass ich antworten musste, denn ich war genau in der selben Position wie er und das vor jetzt 6 Wochen ... also hier sind meine Antworten *aus meiner weiblichen Perspektive & bezogen auf meine Erfahrungen*:

a) Gibt es Fälle, in denen eine Freundschaft nach einem einseitigen, mit
einem Korb versehenen Liebesgeständnis so unbeschwert weiter existiert hat wie vorher? Wenn ja, ging es wirklich genau so unbeschwert und freunschaftlich weiter wie davor? Und ging es SOFORT freundschaftlich weiter, ob gab es auch erstmal einen Zeitraum, wo sozusagen das ganze freundschaftliche Verhältnis auf der Kippe stand?

Es ist sehr schwer & auch wenn ich glauben möchte, dass unsere Freundschaft irgendwann wieder an dem vertrauten Punkt ankommt an dem man ohne Vorbehalte mit einer umgehen kann, weiss ich doch dass dies nur die Zeit zeigen kann. Bei uns ist es so, dass ich ihm gesagt habe, dass von meiner Seite anfängt *etwas mehr* zu werden und ich deshalb Abstand brauche. Als wir uns am WoE nach 6 Wochen das erste Mal wieder gehört haben, war deutlich spürbar, dass wir beide nicht sicher sind wie es weiter gehen soll, aber sehr wohl wissen, dass wir einander mögen und nicht verlieren wollen ... SOFORT geht auf keinen Fall.


b) Gibt es einen Unterschied, wie Frauen sich in dieser Situation verhalten im Gegensatz zu Männern? Können Frauen einen Korb in einer Freundschaft besser wegstecken/verarbeiten als zurückgewiesene Männer?

Ich glaube, es gibt keinen klassischen Unterscheid zwischen Männern und Frauen, ABER sehr wohl zwischen Menschen mit dieser oder jener Persönlichkeit. Jeder ist anders und verkraftet daher diese Dinge anders. Aber prinzipiell denke ich ist es in der Situation *in der man sich in einen Freund - also in einen Menschen mit dem man einen sehr vertrauten Umgang hat und den man sehr gut kennt- verknallt* sehr schwer den Korb zu verkraften, weil man in dem Moment wo man es sich und dem anderen eigensteht eine gewisse Unsicherheit in die Freundschaft bringt. Der andere wird sich vielleicht unbewusst immer ein wenig zurücknehmen ung genau schauen was er tut oder sagt .... eher belastend für eine Freundschaft ...

c) Stört es wen, das ich immer das Wort "Korb" benutze? Ihr wißt aber, was ich meine?

NEIN - es stört nicht & JA man weiss was Du meinst!

d) Welche Einstellung bzw. Gedanken hatten die abgewiesenen Leute entwickelt, um die Freundschaft trotzdem aufrecht zu erhalten?

Ich glaube, was ich für mich festgestellt habe, ist dass ich will dass er glücklich ist und wenn das heisst, die Freundschaft zu ihm abzubrechen, weil ich vielleicht zu emotional reagiere und ihm auf Grund meiner Gefühle das Leben sehr schwer mache dann werde ich das tun müssen. Vielleicht versucht man es in ein paar Monaten noch einmal. Wenn die Freundschaft stark und wichtig ist, dann wird sie diese "Hürde" meistern.


e) Was hat der-/diejenige, der/die den Korb gegeben hat, dazu beigetragen, dass die Freundschaft bestehen bleibt? Wie hat er/sie den/die, der/die den Korb bekommen, unterstützt/entlastet?

Beigetragen: Er hat bisher sehr viel Geduld gehabt und mir das Gefühl gegeben, dass ich ihm unsere Freundschaft wichtig ist, aber auch offen mit mir darüber gespochen, wie er sich mit der Situation fühlt und was er glaubt, wie es weitergehen könnte ... die Entscheidung hat er dabei immer bei mir gelassen ...

---------------

Ich hoffe ich konnte die Fragen ein wenig hilfreich beantworten und wünsch Deinem Freund sehr viel Kraft und Objektivität, denn richtige Freundschaften sollte man NIE leichtsinnig riskieren ....... er sollte nur genau darüber nachdenken, was er möchte ....

Viele Grüße
*S*

Melanion ( gelöscht )
Beiträge:

27.08.2003 16:24
#3 RE: Liebesgeständnisse und Freundschaft Thread geschlossen

Hallo Mitleser von G.,

>a) Gibt es Fälle, in denen eine Freundschaft nach einem einseitigen, mit
>einem Korb versehenen Liebesgeständnis so unbeschwert weiter existiert
>hat wie vorher?
Ich kenne einen mit einer alten Freundin von mir, da war erst sie in mich verliebt, wurde nicht erwidert, dann nach ner Weile ich in sie, wurde nicht erwidert (sie hatte da schon einen Neuen).
Es hat eine Weile gedauert und wir haben uns (nach jahren) nochmal gemeinsam gefragt, warum es eigentlich nix geworden sei mit uns beiden. Und (lachend) festgestellt, dass es in sehr kurzer Zeit vorbeigewesen wäre und dass wir beide so viel mehr von uns haben. Wir kennen uns jetzt über 15 Jahre.
Mittlerweile schlafen wir ohne Irritation in einem Bett, wenn es sich so ergibt.


>b) Gibt es einen Unterschied, wie Frauen sich in dieser Situation
>verhalten im Gegensatz zu Männern? Können Frauen einen Korb in einer
>Freundschaft besser wegstecken/verarbeiten als zurückgewiesene Männer?
Frauen sind vielleicht etwas zurückhaltender darin, sich zu "outen", weil es nach wie vor gesellschftlich so geregelt ist, dass der mann sich offenbart und die Frau "erobert". Explizite Körbe gibt es, nach meiner Erfahrung, für Frauen deswegen seltener. Bei meiner Freundin war es auch so, dass sie ihre Verliebtheit nicht klar gezeigt hat, sondern mir erst in der Rückschau, nachdem sie sie überwunden hatte. Also: von ihrer Seite aus lief das alles wesentlich unterschwelliger, während ich das klar angesprochen hatte.


>c) Stört es wen, das ich immer das Wort "Korb" benutze? Ihr wißt aber,
>was ich meine?
Nein. Ja.

>d) Welche Einstellung bzw. Gedanken hatten die abgewiesenen Leute
>entwickelt, um die Freundschaft trotzdem aufrecht zu erhalten?
S.o.: Die Erkenntnis, dass die Freundschaft wichtiger ist als der Sex/die Liebe. Und wesentlich haltbarer, als diese es gewesen wären.

>e) Was hat der-/diejenige, der/die den Korb gegeben hat, dazu
>beigetragen, dass die Freundschaft bestehen bleibt? Wie hat er/sie
>den/die, der/die den Korb bekommen, unterstützt/entlastet?
Geduld gezeigt, Interesse signalisiert und das Thema vermieden und, ja, externen Liebeskummer oder Verliebtheit sehr schonend angesprochen.Die Tretminen innerhalb der Freundschaft sensibel erkannt und umgangen. Sonst wärs nicht gutgegangen.

M.

Rufus ( gelöscht )
Beiträge:

27.08.2003 14:15
#4 RE: Liebesgeständnisse und Freundschaft Thread geschlossen

a) Gibt es Fälle, in denen eine Freundschaft nach einem einseitigen, mit
einem Korb versehenen Liebesgeständnis so unbeschwert weiter existiert
hat wie vorher?

Einen habe ich erlebt.

Wenn ja, ging es wirklich genau so unbeschwert und freunschaftlich weiter wie davor?
Ja - letztendlich sogar besser.

Und ging es SOFORT freundschaftlich weiter, ob gab es auch erstmal einen Zeitraum, wo sozusagen das ganze freundschaftliche Verhältnis auf der Kippe stand?
Diesen Zeitraum gab es. Er war auch nötig, weil durch das einseitige Liebesgeständnis ein Problem entstanden war, bei dem keiner dem anderen helfen konnte.

b) Gibt es einen Unterschied, wie Frauen sich in dieser Situation
verhalten im Gegensatz zu Männern? Können Frauen einen Korb in einer
Freundschaft besser wegstecken/verarbeiten als zurückgewiesene Männer?

Weiß ich nicht - glaube ich nicht.

d) Welche Einstellung bzw. Gedanken hatten die abgewiesenen Leute
entwickelt, um die Freundschaft trotzdem aufrecht zu erhalten?

Bei mir war es die ehrliche Einsicht in die Tatsache, dass eine Beziehung nicht funktioniert hätte. Das brauchte aber etwas Zeit.

e) Was hat der-/diejenige, der/die den Korb gegeben hat, dazu
beigetragen, dass die Freundschaft bestehen bleibt?

Sie hat sich sehr feinfühlig gezeigt - und mir in brenzligen Situationen bewiesen, dass ich auf sie als Freundin zählen kann.

Wie hat er/sie den/die, der/die den Korb bekommen, unterstützt/entlastet?
Sie hat gemeinsame Freunde mobilisiert, die sich um mich gekümmert haben.

Juwel ( gelöscht )
Beiträge:

27.08.2003 13:00
#5 RE: Liebesgeständnisse und Freundschaft Thread geschlossen

>a) Gibt es Fälle, in denen eine Freundschaft nach einem einseitigen, mit
>einem Korb versehenen Liebesgeständnis so unbeschwert weiter existiert
>hat wie vorher? Wenn ja, ging es wirklich genau so unbeschwert und
>freunschaftlich weiter wie davor? Und ging es SOFORT freundschaftlich
>weiter, ob gab es auch erstmal einen Zeitraum, wo sozusagen das ganze
>freundschaftliche Verhältnis auf der Kippe stand?

Ja gibts... ich habe mal einem sehr guten Freund von mir einen Korb geben müssen... es tat mir selbst weh, weil ich ihn zwar sehr gerne mag.. aber mir mehr auch nicht vorstellen konnte...
Zwischendurch war es mal etwas schwierig unbefangen miteinander umzugehen, aber nach einigen Gesprächen und etwas Rüchsichtnahme (ich konnte ja in der stuation MEINEN aktuellen Liebeskummer nicht mehr bei ihm abladen zB.) stellte sich wieder die alte Freundschaft ein.


>b) Gibt es einen Unterschied, wie Frauen sich in dieser Situation
>verhalten im Gegensatz zu Männern? Können Frauen einen Korb in einer
>Freundschaft besser wegstecken/verarbeiten als zurückgewiesene Männer?

Das ist doch wohl in erster Linie von der Qualität der Freundschaft abhängig,oder??? und nicht vom Geschlecht...


>c) Stört es wen, das ich immer das Wort "Korb" benutze? Ihr wißt aber,
>was ich meine?

nö, stört nich... ja, du meinst nicht so ein Teil, mit dem ich üblicherweise meine Einkäufe transportiere

>d) Welche Einstellung bzw. Gedanken hatten die abgewiesenen Leute
>entwickelt, um die Freundschaft trotzdem aufrecht zu erhalten?

Ihm war die Freundschaft sehr viel wert... und ist es wohl nach wie vor noch...
"mehr" nicht


>e) Was hat der-/diejenige, der/die den Korb gegeben hat, dazu
>beigetragen, dass die Freundschaft bestehen bleibt? Wie hat er/sie
>den/die, der/die den Korb bekommen, unterstützt/entlastet?

Ich signalisierte Gesprächsbereitschaft und versuchte in nicht durch unbedachte Äußerungen in dieser Hinsicht zu verletzen (siehe a) ).


>Wenn Ihr Antworten habt, würde ich sie ihm gerne rauskopieren und zusenden, wenn ihr einverstanden seid.
is ok

Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Freundschaft zwischen Mann und Frau - Utopie?
Erstellt im Forum Archiv Psychotanten von Alma
12 16.02.2007 17:53
von (Gast) • Zugriffe: 208
Freundschaft zwischen Mann und Frau - Utopie?
Erstellt im Forum Archiv Psychotanten von Kami-Katze
4 20.03.2007 13:41
von (Gast) • Zugriffe: 205
Wenn aus Freundschaft Liebe wird 2
Erstellt im Forum Archiv Psychotanten von Jan
1 17.01.2001 16:07
von (Gast) • Zugriffe: 203
Freundschaften ab 30
Erstellt im Forum Archiv Psychotanten von Maus
4 25.06.2002 10:07
von (Gast) • Zugriffe: 184
Freundschaft oder Rangehen?
Erstellt im Forum Archiv Psychotanten von Wiese
11 09.12.2001 10:33
von (Gast) • Zugriffe: 254
Freundschaft kaputt
Erstellt im Forum Archiv Psychotanten von Florian
15 29.05.2007 15:28
von (Gast) • Zugriffe: 307
Nur gute Freundschaft???
Erstellt im Forum Archiv Psychotanten von Steffi
3 27.05.2003 11:05
von (Gast) • Zugriffe: 175
Freundschaften zuende - ist das normal??
Erstellt im Forum Archiv Psychotanten von Schnattchen
7 07.09.2002 16:39
von (Gast) • Zugriffe: 247
Freundschaft - aber keine Liebe
Erstellt im Forum Archiv Psychotanten von Markuslein
4 28.08.2007 11:17
von (Gast) • Zugriffe: 252
 Sprung  
Xobor Ein Kostenloses Forum | Einfach ein Forum erstellen