Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
logo psychotanten
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 8 Antworten
und wurde 248 mal aufgerufen
 Psychotanten - Eingang zum Forum
Bine ( gelöscht )
Beiträge:

27.01.2008 18:09
RE: es sagen... antworten

Würdet Ihr es einem Mann/potentiellen Partner sagen, wenn Ihr eine schreckliche Kindheit hattet?
Würdet Ihr sagen Euer Vater war pädo....?

Ich habe das gemacht und dieser "Freund" brach kurzerhand den Kontakt vollständig ab.

Ich bin doch ween meiner Vergangenheit kein schlechter Mensch?

Ich werde es nie! wieder jemandem sagen. Ich dachte das sei ein Vertrauensbeweis, aber ich sage es nie! wieder jemandem!

Psychotante ( gelöscht )
Beiträge:

04.02.2008 13:40
#2 RE: es sagen... antworten

Liebe Bine,

es ist schlimm, dass dir so traumatisierende Erfahrungen nicht erspart geblieben sind. Ich selbst habe in der späten Kindheit und Jugend auch Furchtbares durchgemacht - viele Menschen haben das ... und müssen irgendwie weiterleben.

Nicht nur das: Jeder Mensch hat auch ein Recht auf Glück. Dieses Glück, das für jeden Menschen etwas anderes bedeutet, muss man sich tatsächlich erarbeiten, gerade wenn es schwere seelische Belastungen aus der Vergangenheit gibt, die einen immer wieder runterziehen können. Vergessen kann man es nie, doch irgendwann tut es nicht mehr so sehr weh. Der Schmerz verblasst und es bleibt eine mehr oder weniger verheilte Wunde zurück.

Wenn du dich jemandem anvertraust, ist es ganz wichtig, genau hinzuschauen, wer es Wert ist. Es gibt den Sinnspruch "... nicht Perlen vor die Säue werfen". Jeder kennt ihn. Es ist ein weiser Spruch, den ich jetzt mal auf dein Erlebnis beziehe.

Du hast dich jemandem anvertraut, weil es dir vielleicht wichtig war, einen derartigen Vertrauensvorschuss zu geben, darüber eine gewisse Nähe zu einem anderen Menschen zu bekommen. Vielleicht hast du dir auch ein besseres Verständnis deines Gegenübers erhofft, wenn er erfährt, was dir auf der Seele brennt und was dich als Person mit all deinen Eigenarten ausmacht. Deine frühen Erfahrungen haben dich ja geprägt.

Ich bin nicht der Meinung, dass man etwas derart Einschneidendes für sich behalten sollte aber ich denke auch, dass man sehr genau hinschauen muss, für wen man sich offenbart, wem man Einblick in die eigene Seele gibt.

In deinem Fall war es ein eigentlich völlig fremder Mensch, den du nie persönlich kennengelernt hast. Ich glaube, du weißt, dass es ein Fehler war und wirst ihn nicht wiederholen.

Trotzdem kann es auch bei einem eigentlich vertrauten Menschen passieren, dass man sich getäuscht hat, sich täuschen ließ (das bedeutet ja das Wort Ent-täuschung), den man meinte, gut genug zu kennen für eine Selbstoffenbarung. So habe ich das erlebt.

Es gibt eben keine absolute Sicherheit, nur die Wahrscheinlichkeit ist bei einer fremden Person eben größer.

Alles Gute für dich!

Psychotante ( gelöscht )
Beiträge:

04.02.2008 14:40
#3 RE: es sagen... antworten

>Es gibt eben keine absolute Sicherheit, nur die Wahrscheinlichkeit ist bei einer fremden Person eben größer.

*sollte heißen: .... die Wahrscheinlichkeit einer Enttäuschung ist bei einer fremden Person eben größer.
>Alles Gute für dich!

gastschreiber ( gelöscht )
Beiträge:

02.02.2008 17:38
#4 RE: es sagen... antworten

ähm, einige Sachen behält man für sich. Was würdest du mahcen wenn dir dein Partner gestehen würde daß er zwischen 16 und 18 in der Klapse war, geschlossene Abteilung? Daß er dazu tendiert, öfters mal nen Selbstmord anzuzetteln?

Würdest du es jedem neuen Freund erzählen wenn du 3 Jahre im Knast warst?

An deiner STelle würd ich sowas nur zur Sprache bringen wenn das aus irgendeinem Grund ein Problem für deine aktuelle Beziehung oder beim Sex darstellt, ansonsten bleibt das besser im Hinterkopf begraben. Du mußt auch damit rechnen, daß dein Freund nicht damit umgehen kann wenn du davon erzählst.

>Würdet Ihr es einem Mann/potentiellen Partner sagen, wenn Ihr eine schreckliche Kindheit hattet?
>Würdet Ihr sagen Euer Vater war pädo....?
>Ich habe das gemacht und dieser "Freund" brach kurzerhand den Kontakt vollständig ab.
>Ich bin doch ween meiner Vergangenheit kein schlechter Mensch?
>Ich werde es nie! wieder jemandem sagen. Ich dachte das sei ein Vertrauensbeweis, aber ich sage es nie! wieder jemandem!

Angelika ( gelöscht )
Beiträge:

28.01.2008 12:46
#5 RE: es sagen... antworten

Hallo Bine,

das würde ich auch nicht zu früh sagen. Erstmal soll er ja einen guten Eindruck
von Dir bekommen. Außerdem hätte ich - mal als Laie gesagt - den Verdacht,
dass wenn ein Mann sich für eine Frau mit Problemen interessiert, er vielleicht
jemand mit Helferkomplex ist. Ob das die Art Beziehung ist, die Du suchst?

Damit will ich nicht sagen, dass Du durch diese Erlebnisse zu einem schlechteren
Menschen wurdest. Aber schwierig vielleicht? Jedenfalls könnte das ein Mensch,
der Dich kaum kennt, befürchten.

Irgendwann - nicht zu früh und nicht spät, aber wann ist das? - würde ich es
ihm doch sagen. Ganz wichtig ist dann vermutlich, dass DU ganz genau weißt,
was Du von ihm brauchst und wie er damit umgehen soll. Er weiß es nämlich
ganz sicher nicht und wird, wenn er Dich mag, verunsichert sein. Umgekehrt:
Wenn es ihn nicht verunsichert, dann hat er vielleicht kein Mitgefühl
und ist egozentrisch?

Fühl Dich herzlich gedrückt. Liebe ist schon so kompliziert genug, und
Altlasten machen es nicht besser. Andererseits hast Du sicher aus der
Sache auch Dinge gelernt, die andere nicht wissen.

Angelika

Bine ( gelöscht )
Beiträge:

28.01.2008 16:45
#6 RE: es sagen... antworten

Ich habe das wohl falsch rüber gebracht. Wir haben uns über das Internet kennen gelernt und uns bereits drei Monate sehr viel und sehr intensiv geschrieben. Diese Person lebt weit weg und jetzt, ohne Begründung kann ich nichtmal mehr auf Sein Profil. Ich wurde gesperrt!

Ich habe nichts schlimmes getan, nur ein bisschen aus meiner Vergangenheit erzählt und ich dachte das sei ein Vertrauensbeweis.
Keine Antwort kein garnichts und zusätzlich wurde ich von ihm gesperrt- ich verstehe das nicht!

Ich kann doch nichts dafür?


>Hallo Bine,
>das würde ich auch nicht zu früh sagen. Erstmal soll er ja einen guten Eindruck
>von Dir bekommen. Außerdem hätte ich - mal als Laie gesagt - den Verdacht,
>dass wenn ein Mann sich für eine Frau mit Problemen interessiert, er vielleicht
>jemand mit Helferkomplex ist. Ob das die Art Beziehung ist, die Du suchst?
>Damit will ich nicht sagen, dass Du durch diese Erlebnisse zu einem schlechteren
>Menschen wurdest. Aber schwierig vielleicht? Jedenfalls könnte das ein Mensch,
>der Dich kaum kennt, befürchten.
>Irgendwann - nicht zu früh und nicht spät, aber wann ist das? - würde ich es
>ihm doch sagen. Ganz wichtig ist dann vermutlich, dass DU ganz genau weißt,
>was Du von ihm brauchst und wie er damit umgehen soll. Er weiß es nämlich
>ganz sicher nicht und wird, wenn er Dich mag, verunsichert sein. Umgekehrt:
>Wenn es ihn nicht verunsichert, dann hat er vielleicht kein Mitgefühl
>und ist egozentrisch?
>Fühl Dich herzlich gedrückt. Liebe ist schon so kompliziert genug, und
>Altlasten machen es nicht besser. Andererseits hast Du sicher aus der
>Sache auch Dinge gelernt, die andere nicht wissen.
>Angelika

Maja ( gelöscht )
Beiträge:

29.01.2008 01:24
#7 RE: es sagen... antworten

Hallo Bine,

heißt das, ihr habt euch nie gesehen? Eigentlich ganz gut, bei so einem A.sch!

Es gibt Menschen, die sind seltsam - milde ausgedrückt. Und wenn du ihm so viel Wert bist, dass er noch nicht mal ein Abschiedswort oder einen Grund nennen möchte, dann kann es dir nur Leid tun, dass du ihm so viel Vertrauen entgegen gebracht hast und so viel von deiner Zeit verschenkt hast.

Ich kann mir vorstellen wie weh dir das tut, und wie schlimm das für dich ist, nachdem du dein Herz und die Seele ausgebreitet hast und nun auf Schweigen und geschlossene Türe stößt, sozusagen als Reaktion auf deine Offenbarung.

Aber gräme dich nicht, nicht alle Menschen sind so arrogant, ignorant und herzlos...

Vielleicht wartest du das nächste Mal, bis du den jenigen sehen und *erfühlen kannst, bevor du dich öffnest.

Das ist zwar leider auch keine Garantie gegen Enttäuschungen, ist aber deutlich besser, als die künstliche Nähe, die ein Chat hergibt. Den tippen kann man ja viel...

Mein Fazit: das ist ein gefühlloser Kotzbrocken, stempel es ab als schlechte Erfahrung und weine ihm bloß nicht nach, er hat kein Gedanke von dir verdient.

Und wenn dich deine Geschichte aus der Kindheit am Leben hindert, such dir Hilfe - vom Profi.

Es tut mir leid, dass du so was schlimmes erlebt hast.

Viele Grüße,
Maja

Codo ( gelöscht )
Beiträge:

28.01.2008 18:37
#8 RE: es sagen... antworten

Hallo Bine

>Ich habe das wohl falsch rüber gebracht. Wir haben uns über das Internet kennen gelernt und uns bereits drei Monate sehr viel und sehr intensiv geschrieben. Diese Person lebt weit weg und jetzt, ohne Begründung kann ich nichtmal mehr auf Sein Profil. Ich wurde gesperrt!
>Ich habe nichts schlimmes getan, nur ein bisschen aus meiner Vergangenheit erzählt und ich dachte das sei ein Vertrauensbeweis.
>Keine Antwort kein garnichts und zusätzlich wurde ich von ihm gesperrt- ich verstehe das nicht!
>Ich kann doch nichts dafür?

Nein, Du kannst wirklich nichts dafür und es hat aus Dir auf keinen Fall einen schlechten Menschen gemacht. Vielleicht einen ängstlichen, aber sicher keinen schlechten. Wer hat Dir gesagt/geschrieben, dass Du deswegen schlecht wärst? Schlecht war Dein Vater - so man mit den Worten gut/schlecht hantieren will.

Der Typ vom Internet hat wohl einfach ne Meise. Denk nicht weiter über ihn nach - so das geht. Ich finde es ok, dass Du es geschrieben hast und nach 3 Monaten intensiven Mailaustausch ist das auch nicht übertrieben, wenn mal das Thema Kindheit zur Sprache kommt. Anlügen wär ja wohl noch falscher oder? Hast Du mal Therapie oder so gemacht wegen den Erlebnissen damals?

Es nie mehr jemandem erzählen wär auch schade, nur weil dieser Kerl so bescheuert war und Dich seither sperrt. Ich hab auch öfters auf solchen Singleseiten plötzlich welche die mich sperren, einfach weil ihnen wohl meine Nase plötzlich nicht mehr gefällt - oder meine Lebensweise ;-). Aber da häng ich mich nicht dran auf. Selberschuld wenn er den Kontakt mit mir nicht mehr will. Und bei Dir ist das auch so. Du bist sicher ein ganz spezieller Mensch und wer mit dem keinen Kontakt will, soll es halt lassen. Es hat noch ca. 7 Milliarden andere Menschen auf der Welt :-)

Kopf hoch und zeig dem Kerl innerlich den Stinkfinger.

Codo

Heike ( gelöscht )
Beiträge:

27.01.2008 19:19
#9 RE: es sagen... antworten

>Würdet Ihr es einem Mann/potentiellen Partner sagen, wenn Ihr eine schreckliche Kindheit hattet?
>Würdet Ihr sagen Euer Vater war pädo....?
>Ich habe das gemacht und dieser "Freund" brach kurzerhand den Kontakt vollständig ab.
>Ich bin doch ween meiner Vergangenheit kein schlechter Mensch?
>Ich werde es nie! wieder jemandem sagen. Ich dachte das sei ein Vertrauensbeweis, aber ich sage es nie! wieder jemandem!

ERstmal tut mir das sehr leid, was du erlebt hast. Die Kindheit sollte etwas schönes ein, woran man gerne zurück denkt! Für deine Kindheit kannst du n icht und du bist ganz sicher kein schlechter Mensch deswegen! Rede dir bitte sowas nicht ein!

Ich würde es einem Mann nur dann sagen, wenn es zu einer festen Beziehung kommt. Das weiß man erst nach ein paar Monaten und so lange würde ich warten.

Der Typ der zu dir den Kontakt abgebrochen hat, ist die Kraft nicht wert, über ihn auch nur noch eine Zeile zu schreiben - vergiss ihn. Unreif und kindisch würde ich sein Verhalten nennen... wenn er damit nicht so klar kommt, dann könnte er es ja auch aussprechen. So ist es einfach nur beleidigend und es tut sicher ziemlich weh, wenn man jemandem so vertraut hat und der sich nun nciht mehr meldet.

Also mein Fazit, ich würde meinem Partner alles erzählen, wenn es mein Partner geworden ist - nicht gleich am ersten Abend, vielleicht nach ein paar Monaten, wenn die Beziehung gefestigt ist.

Gruß
Heike

Ist... »»
Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Können Männer nicht sagen "Ich liebe dich"??
Erstellt im Forum Archiv Psychotanten von Luisa
9 16.02.2004 17:44
von (Gast) • Zugriffe: 178
wie soll ich es ihm sagen
Erstellt im Forum Archiv Psychotanten von Sandra
6 17.02.2004 16:31
von (Gast) • Zugriffe: 170
Wie sage ich es ihr?
Erstellt im Forum Archiv Psychotanten von Olav
2 14.09.2004 14:15
von (Gast) • Zugriffe: 184
Was sagen denn die Psychotanten hierzu?
Erstellt im Forum Archiv Psychotanten von qwert
0 03.06.2001 01:38
von (Gast) • Zugriffe: 174
Nochmal an Suppenkelle
Erstellt im Forum Archiv Psychotanten von Benny
3 13.08.2001 21:00
von (Gast) • Zugriffe: 170
Ihr etwas sagen, aaber wie???
Erstellt im Forum Archiv Psychotanten von nichtweissich
4 31.12.2004 17:57
von (Gast) • Zugriffe: 150
Wie sag ichs ihr?
Erstellt im Forum Archiv Psychotanten von M
3 19.01.2003 21:57
von (Gast) • Zugriffe: 138
Sag NEIN zur Zensur!
Erstellt im Forum Archiv Psychotanten von Verein zur Bekämpfung der
3 27.08.2001 10:55
von (Gast) • Zugriffe: 152
ab wann würdet ihr sagen, hat man euch betrogen
Erstellt im Forum Archiv Psychotanten von Josef
13 06.11.2006 07:40
von (Gast) • Zugriffe: 156
 Sprung  
Xobor Ein Kostenloses Forum | Einfach ein Forum erstellen