Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
logo psychotanten
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 11 Antworten
und wurde 513 mal aufgerufen
 Psychotanten - Eingang zum Forum
Anita ( gelöscht )
Beiträge:

30.10.2008 22:21
RE: Pornografie hilft auch nicht weiter: das antworten

lernte ich aus einem Artikel, der in einigen Foren diskutiert wird und frei downloadbar ist bei

http://www.uni-siegen.de/~merk/downloads...eudenquelle.pdf

Freude und Glück, so weist der Professor nach, können Pornos nicht vermitteln.

Lohnt sich downzuladen!

Anita

Maja Offline



Beiträge: 1.223

30.10.2008 22:53
#2 RE: Pornografie hilft auch nicht weiter: das antworten

Hallo Anita,

wer sucht schon Freude und Glück in Pornographie?

Dazu bedarf man doch keinen Professor, um zu wissen, dass Pornographie höchstens Junk Food ist.

Das schmeckt zwar einigen ab und an, macht manche sogar einigermaßen satt, aber mehr nicht.

Was aus diesem Aufsatz möchtest du gerne diskutieren?

Gruß
Maja

Kaha ( gelöscht )
Beiträge:

08.12.2008 20:45
#3 RE: Pornografie hilft auch nicht weiter: das antworten

Hello to all!

Das sehe ich auch so!
Wer sich Pornos einzieht, ist schon krank oder wird es.
Da hat der Herr Professor Merk recht.

Greetings, Kaha.

Codo Offline




Beiträge: 68

09.12.2008 08:31
#4 RE: Pornografie hilft auch nicht weiter: das antworten

Zitat
Gepostet von Kaha
Das sehe ich auch so!
Wer sich Pornos einzieht, ist schon krank oder wird es.
Da hat der Herr Professor Merk recht.



Weshalb sollte jemand krank sein, nur weil er Pornos reinzieht? Wie Maja schreibt. Ist halt Junk Food. Aber sicher schlauer einen Porno reinziehen, als draussen eine Person vergewaltigen...

Es gibt durchaus Pornos die ich auch gerne schaue und nein ich fühl mich nicht krank. Und ich bin auch nicht Single oder unglücklich oder sonst irgendwas. Manchmal schmeckt eben Junk Food und manchmal macht es auch Spass zu zweit sich anzutörnen - vorallem wenns kein üblicher Porno ist, sondern so bisschen mehr als nur rein-raus.

Gruss Codo, an ihrem 18. Geburtstag zum ersten Mal im Sexkino gewesen :-) Uiii lang ists her.

Liebe mich am meisten, wenn ich es am wenigsten verdient habe, dann habe ich es am nötigsten!

Gast ( gelöscht )
Beiträge:

12.12.2008 10:03
#5 RE: Pornografie hilft auch nicht weiter: das antworten

Ja das stimmt das ist wirklich irgendwie krank..

Almia ( gelöscht )
Beiträge:

12.12.2008 12:14
#6 RE: Pornografie hilft auch nicht weiter: das antworten

hm, also krank wäre übertrieben....

und es kommt drauf an WIE ein porno aufgemacht ist,
gibt ja sehr unterschiedliche Qualitäten, manche sind sogar nicht so eindeutig dem Genre zuzuordnen, weil die Handlung schon fast komisch und an den Haaren herbei gezogen ist...

zur Unterhaltung okay wers mag, ist halt alles Geschmacksache.

Sandra ( gelöscht )
Beiträge:

15.12.2008 22:45
#7 RE: Pornografie hilft auch nicht weiter: das antworten

Hallo!

Man sollte vielleicht, ehe man immer wieder das Krankmachende an Pronos leugnet, erst einmal lesen, was der Professor Merk da schreibt.

Ich fand jeden Gedanken genau begründet.

Und wenn hier gesagt wurde, "lieber Pornos einziehen als Kinder zu vergewaltigen" dann ist das ja gerade das, was der Professor Merk beweist: Pornos "geilen auf" und führen dann zur Vergewaltigung.

Von einer "Ventilfunktion" kann bei Pornos wirklich nicht gesprochen werden.

Und bitte doch auf die Definition am Anfang des Artikels achten! Nicht alles Nackte ist Porno!

Sandra.

Der URL war:

http://www.uni-siegen.de/~merk/downloads/pornographie_freudenquelle.pdf

WaUl-Fan ( gelöscht )
Beiträge:

27.12.2008 19:02
#8 RE: Pornografie hilft auch nicht weiter: das antworten

Hallo!

Das sehe ich auch so!
Was in dem Aufsatz von Professor Merk (Siegen) über die angebliche "Ventilfunktion der Pornografie" geschrieben ist, ist durchaus begründend widerlegt.

Es wäre ja auch verrückt, einem Freßsack mit Bildern von Leckereien zu füttern, damit er vom maßlosen Essen abgehalten werde!

Schöne Grüße an alle, WaUl-Fan

Bellero ( gelöscht )
Beiträge:

31.12.2008 23:56
#9 RE: Pornografie hilft auch nicht weiter: das antworten

Die alte Diskussion: wird man durch Stimulanz, übermäßig geil, oder stumpft Reizüberflutung ehr ab. In fundamentalistichen Ländern versucht man dem Problem mit der Burka zu begegnen. - Aber es gibt auch hier kein Entweder-Oder. Es kommt auf den Einzelfall an. Manche sind triebhafter, andere weniger. So soll der Verhaltensforscher Konrad Lorenz kurz vor dem Ende seine Lebens sein Jahrzehnte lang verkündetes Triebstaumodell komplett widerrufen haben, verschied dann und ließ eine ratlose Fachwelt zurück: als bei ihm offenbar selber der Trieb nachgelassen hatte, verkündete er: Triebe, die nicht befriedigt werden, veröden, - nachdem er immer behauptet hatte, Triebe die nicht befriedigt werden, steigern sich angeblich immer mehr (bis zur Verwaltigung??) - Solche Entweder-Oder Diskussionen sind undifferenziert und gehen an der Vielfalt auch des Geschlechtslebens vorbei...

Marc ( gelöscht )
Beiträge:

13.01.2009 13:32
#10 RE: Pornografie hilft auch nicht weiter: das antworten

Hallo Ballero!

Lies doch bitte erst einmal genau, was der Professor Merk schreibt, ehe Du Deine Kommentare abgibst!

Das Fechnersche Gesetz ist in der Psychophyik und allgemein in der experimentellen Psychologie unumstritten.

Der WaUl-Fan hat es in Analogie auf den Punkt gebracht: ein Freßsack wird nicht dadurch geheilt, daß man ihn mit Bildern von Fressalien (über)reizt. Eine "Ventilfunktion" hat die Pornographie nicht!

Natürlich sollte es jedem unbenommen bleiben, sich an Pornographie zu ergötzen. Nur darf er nicht erwarten, dass ihm das Freude bringt; was der Professor Merk ja retrograd folgernd aus dem von jedem Menschen erstrebten Zustand des Glücks (als der Abwesenheit aller Übel und den Besitz des Guten, Wahren, Schönen) ableitet.

Es dreht sich hier um vernunftgerechtes Denken und Abwägen, nicht um vorgefasste Meinungen oder finanzielle Interessen!

Schönen Tag und Gruß, Marc.

Jailbird ( gelöscht )
Beiträge:

20.01.2009 20:29
#11 RE: Pornografie hilft auch nicht weiter: das antworten

In der JVA, wo ich einsitze, sind Pornos auch verboten!

Playmaus Offline



Beiträge: 1

25.02.2009 12:22
#12 RE: Pornografie hilft auch nicht weiter: das antworten

Also ich schau mir auch mit meinen Freund Pornos an.

Sind wir deshalb krank? NEIN!

Im gegenteil, das bringt "frischen" wind in der beziehung rein.

Oder nicht?

Mein proplem ist bloß , wenn Männer das heimlich machen!!!

Und es dann abstreiten!

Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
ich bin verwirrt..... weiß nicht mehr weiter
Erstellt im Forum Psychotanten - Eingang zum Forum von lil
0 09.06.2013 21:10
von (Gast) • Zugriffe: 95
ich bin verwirrt..... weiß nicht mehr weiter
Erstellt im Forum Psychotanten - Eingang zum Forum von lil
2 09.11.2013 11:31
von (Gast) • Zugriffe: 143
Hilfe! Wie geht's weiter
Erstellt im Forum Psychotanten - Eingang zum Forum von bongo69
2 21.05.2012 20:59
von • Zugriffe: 138
Weiss nicht weiter!
Erstellt im Forum Archiv Psychotanten von Sabi
9 30.11.2003 15:17
von (Gast) • Zugriffe: 108
Ich kann nicht mehr...
Erstellt im Forum Archiv Psychotanten von ~~†SaRaH†~~
3 01.07.2003 10:05
von (Gast) • Zugriffe: 162
Trennung oder nicht?
Erstellt im Forum Archiv Psychotanten von Anja
7 16.04.2003 12:14
von (Gast) • Zugriffe: 209
Ich weiss nicht mehr weiter
Erstellt im Forum Archiv Psychotanten von xx
50 10.11.2003 12:41
von (Gast) • Zugriffe: 320
Wie weit darf man gehen ?
Erstellt im Forum Archiv Psychotanten von Manuela
6 10.08.2006 14:46
von (Gast) • Zugriffe: 204
weiß nicht weiter
Erstellt im Forum Archiv Psychotanten von Lilly
23 08.04.2005 20:00
von (Gast) • Zugriffe: 233
 Sprung  
Xobor Ein Kostenloses Forum | Einfach ein Forum erstellen