Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
logo psychotanten
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 7 Antworten
und wurde 451 mal aufgerufen
 Archiv Psychotanten
Christina ( gelöscht )
Beiträge:

21.08.2002 17:05
RE: Verzweifelt Thread geschlossen

Hallo!
Ich habe ein riesiges Problem. Ich bin 18 Jahre alt und seit über 1 1/2 Jahren mit meinem Freund zusammen. Mein Vater mag ihn eigentlich recht gern, aber für meine Mutter ist er der innbegriff des Bösen (etwas übertrieben). Nun mein Problem: Meine Mutter terrorisiert mich manchmal richtig, schreibt mir bescheuerte mails wie "lass dich von niemandem herumkommandieren, auch von mir nicht", legt mir Postkarten aufs Bett wo ein Boot abgebildet ist und drunter steht "Trau dich!", sie legt mir Zeitschriften ins Zimmer, wo auf allen ungefähr das gleiche draufsteht, zB " Mehr Zeit für mich", "Trauen sie sich ihr Leben ändern,..", sie wirft mir vor in der Nacht nicht schlafen zu können weil sie angst um mich hat, etc. Mein Freund hatte mal einen Streit mit meinen Eltern weil meine Eltern mein ganzes Leben bestimmen, seither meint meine Mutter mich vor ihm retten zu müssen. Und nun mein eigentliches problem: Mein Vater fährt ziemlich oft im Jahr fort (meist für 1-2 Wochen). In der Zeit wird von mir verlangt bei meiner Mutter zuhause zu bleiben!!! Normalerweise schlafe ich jedes Wochenende bei meinem Freund, wenn mein Vater weg ist MUSS ich bei meiner Mutter bleiben. Meine Mutter ist wie ein Kind, sie heult rum damit sie bekommt was sie will und das ist doch wirklich nicht normal! Meinem Freund reicht es jetzt, immer wenn mein Vater weg ist, ist es als ob es ihn nicht mehr gibt, will ich zu ihm gehen ist meine Mutter voll eingeschnappt oder tut so als ob sie es grad noch überleben würde wenn ich mal ein paar Stunden nicht zuhause bin. Leider gehe ich noch zur Schule (noch 2 Jahre) und hab somit keine Finanzielle stütze, sonst wäre ich schon längst weg von zuhause. Mein Problem ist dass meine Eltern mich sehr streng erzogen haben, irgendwie habe ich immer das Gefühl, dass sie ein Recht haben mein Leben zu bestimmen, da ich ja von ihrem Geld unter ihrem Dach lebe. Manchmal wünschte ich mir ich könnte mit einem Alten Menschen tauschen, diese scheiss Leben hinter mir haben.
Sorry dass ich euch damit belästigt habe, ihr könnt mir wahrscheinlich auch nicht helfen, trotzdem danke fürs zuhören (lesen)

christina

El Dorado ( gelöscht )
Beiträge:

22.08.2002 08:19
#2 RE: Verzweifelt Thread geschlossen

Hallo Christina,

ich hatte als ich in Deinen Alter war ein ähnliches Problem und konnte mich nicht davon befreien. Letztendlich habe ich eine räumliche Distanz und therapheutische Hilfe gebraucht um mein Leben in den Griff zu bekommen.
Du kannst nicht für das Wohl Deiner Eltern verantwortlich sein, Du mußt einen Weg finden diese Schemata zu durchbrechen, sonst wirst Du eines Tages vor Deinem Scherbenhaufen Leben stehen.
Du kannst professionelle Hilfe suchen um mit diesem Problem umzugehen, ich weiß Du denkst sicher, daß die eigentlich Deine Mutter benötigt, aber die wird von sich aus nie diesen Schritt machen, also mußt Du Ihn tun. Hast Du eigentlich keine Geschwister oder Verwandten die mal nach Deiner Mutter sehen könnten?

Gruß El

Priska ( gelöscht )
Beiträge:

22.08.2002 08:14
#3 RE: Verzweifelt Thread geschlossen

> meine Mutter ist er der innbegriff des Bösen (etwas übertrieben). Nun mein

*g* ueblicherweise ist es zwar der Vater er Terror macht. Aber gut, haben wir mal das umgekehrte. Bist Du ein Einzelkind? Dein Freund ist wirklich der Inbegriff des Boesen, er nimmt dem armen, armen Muttchen, ihr heissgeliebtes und einziges Toechterchen. Das ist fuer gewisse Frauen echt schlimm... Meine Schwiegermutter war auch so, die haette mir am liebsten die Augen ausgerissen. Aber ihr Sohn - sprich mein damaliger Freund - hat das ignoriert und blieb bei mir.

> Wochenende bei meinem Freund, wenn mein Vater weg ist MUSS ich bei meiner

Bist Du Babysitter? Zahlt Dein Vater wenigstens etwas, wenn Du schon Mutterhuetedienst machst?

> Eltern mich sehr streng erzogen haben, irgendwie habe ich immer das Gefühl, dass sie ein Recht haben mein Leben zu bestimmen, da ich ja von ihrem Geld unter

Haben sie nicht. Du bist nicht ihr Eigentum. Du wurdest ihnen ausgeliehen (eigentlich muessten sie dafuer sehr dankbar sein!) und wirst sie wieder verlassen, sobald Du alt/stark genug bist. Warum meinen Eltern immer, ihre Kinder gehoeren ihnen und sie koennen machen was sie wollen?

> Manchmal wünschte ich mir ich könnte mit einem Alten Menschen tauschen, diese scheiss Leben hinter mir haben.

Das waer auch nicht besser. Dann staendest Du vor anderen Problemen. Versuch Dich mal einwenig zu wehren. Mach ihnen klar, dass Du eh frueher oder spaeter ausziehst. Und so wie sich Deine Mutter jetzt verhalte, sei das eher frueher als spaeter. Und wenn Du schon Deine Mutter behueten musst, dann sag, dass Du mindestens 2-3 Stunden wenigstens weggehen willst. Dein Vater wird ja tagsueber wohl auch nicht immer zuhause sein. Also schau, dass Du wenigstens sonst mal zu Deinem Freund kannst - oder er zu Dir. Dass Du dann nicht uebernachten darfst, wuerd ich mal hinnehmen. Vielleicht kann ja Dein Freund bei Dir uebernachten?

>Sorry dass ich euch damit belästigt habe, ihr könnt mir wahrscheinlich auch nicht helfen, trotzdem danke fürs zuhören (lesen)

Wir koennen Dir tatsaechlich nicht helfen, das kannst nur Du selber. Wir koennen Dir aber Ratschlaege geben :-)

Du solltest Dich tatsaechlich von niemandem rumkommandieren lassen. Versuch langsam einfach mal nur auf Dich zu hoeren (auch nicht auf Deinen Freund!).

Viel Glueck

Priska

Christina ( gelöscht )
Beiträge:

22.08.2002 10:25
#4 RE: Verzweifelt Thread geschlossen

*g* ueblicherweise ist es zwar der Vater er Terror macht. Aber gut, haben wir mal das umgekehrte. Bist Du ein Einzelkind? Dein Freund ist wirklich der Inbegriff des Boesen, er nimmt dem armen, armen Muttchen, ihr heissgeliebtes und einziges Toechterchen. Das ist fuer gewisse Frauen echt schlimm...

Ja, leider bin ich ein Einzelkind :o(

>Bist Du Babysitter? Zahlt Dein Vater wenigstens etwas, wenn Du schon Mutterhuetedienst machst?

Nein, ich sehe keinen Cent. Mein Vater ist sehr autoritär und ist der Meinung dass ich sein Eigentum bin über dass er bestimmen kann, er hat mir auch mal im Streit gesagt dass er mir noch mit 25 sagen wird was ich zu tun habe...

Warum meinen Eltern immer, ihre Kinder gehoeren ihnen und sie koennen machen was sie wollen?

Das wüsste ich auch gern. Wahrscheinlich weil sie arbeiten gehen und das Kind finanziell von ihnen abhängig ist.
>Dein Vater wird ja tagsueber wohl auch nicht immer zuhause sein.

Mein Vater hat eine Firma und unserer Wohnung ist über der Firma, er ist sozusagen immer zuhause und meine Mutter arbeitet für ihn als Sektretärin.

Also schau, dass Du wenigstens sonst mal zu Deinem Freund kannst - oder er zu Dir. Dass Du dann nicht uebernachten darfst, wuerd ich mal hinnehmen. Vielleicht kann ja Dein Freund bei Dir uebernachten?

Ich will es einfach nicht hinnehmen dass ich nicht bei ihm übernachten darf. Wir sind jetzt 1 Jahr und 8 Monate zusammen und da sehe ich es einfach nicht ein. Er darf ja auch auf keinen Fall bei mir übernachten, da führt sich meine Mutter gleich auf als wenn ich zu ihr sage dass ich bei ihm übernachten will. Mein Freund will eigentlich gar nicht mehr zu mir kommen, weil meine Mutter sich wirklich lächerlich verhält. Wenn er bei mir ist dann kommt sie dauernd zu mir und weist mich darauf hin was ich noch alles machen sollte, oder versucht mich zu überreden dass ich jetzt sofort mit ihr einkaufen gehe, damit mein Freund gleich gehen muss, denn allein in unserer Wohnung darf er ja auch nicht sein weil meine Mutter das anscheinend nicht mag, aber ihre Schwester hat, wenn sie bei uns wohnt einen Schlüssel zu unserer Wohnung und da ist es komischerweise egal. Sie hat ihm dass sogar ins Gesicht gesagt dass sie niemanden allein in unserer Wohnung lässt (mein Vater hat sie im nachhinein zusammengeschumpfen ob sie eigentlich blöde sei und dass es eine volle Frechheit sei, und meinem Freund hat er gesagt dass er sich so etwas nicht gefallen gelassen hätte).
Morgen ist Freitag und Freitag, Samstag, Sonntag bin ich immer bei meinem Freund und ich werde jetzt einfach mit meiner Mutter reden müssen. Ich freue mich immer riesig auf das Wochenende, die einzige Zeit wo ich mal Ruhe habe und nur mit meinem Freund und meinem Hund "rumhängen" kann. Ich wurde schon öfters gezwungen am Wochenende zuhausezubleiben und was kam dabei raus? - Ich war total aggressiv und angriffslustig weil meine Mutter mich in den Wahnsinn treibt.
Danke für deine Aufmunterung, es stimmt ja eigentlich, ich bin jetzt volljährig und es ist einfach lächerlich was meine Eltern mit mir abziehen!

lg Christina

Priska ( gelöscht )
Beiträge:

22.08.2002 15:33
#5 RE: Verzweifelt Thread geschlossen

>Ja, leider bin ich ein Einzelkind :o(

Haette mich sonst arg erschreckt :-) Nur ist das leider in einem solchen Fall immer schwierig. Mein Mann ist auch Einzelkind. Allerdings zum Glueck nicht ganz so streng erzogen. Aber die Szenen die seine Mutter versuchte waren schlimm genug...

>>Bist Du Babysitter? Zahlt Dein Vater wenigstens etwas, wenn Du schon Mutterhuetedienst machst?
>Nein, ich sehe keinen Cent. Mein Vater ist sehr autoritär und ist der Meinung dass ich sein Eigentum bin über dass er bestimmen kann, er hat mir auch mal im Streit gesagt dass er mir noch mit 25 sagen wird was ich zu tun habe...

*betroffenguck* ich bin ehrlich gesagt etwas sprachlos, wie ein Vater zu solchen Aeusserungen kommt... Wohnt Dein Freund alleine? Gibt's keine Studentenwohnheime (ich nehme an, Du studierst?)? Dein Vater muesste naemlich trotzdem zahlen, wegen unzumutbarkeit der jetzigen Wohnsituation. Zumindest in der Schweiz waer das so.

>Warum meinen Eltern immer, ihre Kinder gehoeren ihnen und sie koennen machen was sie wollen?
>Das wüsste ich auch gern. Wahrscheinlich weil sie arbeiten gehen und das Kind finanziell von ihnen abhängig ist.

Schlimm, schlimm.

>>Dein Vater wird ja tagsueber wohl auch nicht immer zuhause sein.
>Mein Vater hat eine Firma und unserer Wohnung ist über der Firma, er ist sozusagen immer zuhause und meine Mutter arbeitet für ihn als Sektretärin.

Ach Du liebes Bisschen. Und garantiert "musst" Du die Firma uebernehmen und wehe wenn nicht. Oder haben sie nicht schon ein Partner fuer Dich ausgesucht, der dann die Firma uebernimmt? Weil als Frau kannst Du das sicher nicht *grummel*

>Ich will es einfach nicht hinnehmen dass ich nicht bei ihm übernachten darf.

Dann wehr Dich.

> Mein Freund will eigentlich gar nicht mehr zu mir kommen, weil meine Mutter sich wirklich lächerlich verhält.

Verstaendlich. Andererseits sollte er halt auch versuchen, besser an die Eltern ranzukommen. Aber das ist sicher extrem schwer, vorallem wenn beide nicht grad so gutfreund mit ihm sind :-(

> Wenn er bei mir ist dann kommt sie dauernd zu mir und weist mich darauf hin was ich noch alles machen sollte, oder versucht mich zu überreden dass ich jetzt

da kann ich meinem Vorschreiber nur beipflichten, die soll gefaelligst anklopfen (mach ich uebrigens bei meinen Kindern (5+7) bereits jetzt wenn die Tuere zu ist!). Die Idee mit dem bei Sex erwischen lassen ist genial, aber vermutlich haette sie ein Herzinfarkt. Weil _ihr_ Toechterchen sicher keinen Sex hat...

unserer Wohnung und da ist es komischerweise egal. Sie hat ihm dass sogar ins Gesicht gesagt dass sie niemanden allein in unserer Wohnung lässt (mein Vater

Gut das wuerd ich ehrlich gesagt auch nicht unbedingt tun. Allerdings wuerd ich einfach Dich und den Freund alleine lassen ;-)

hat sie im nachhinein zusammengeschumpfen ob sie eigentlich blöde sei und dass es eine volle Frechheit sei, und meinem Freund hat er gesagt dass er sich so etwas nicht gefallen gelassen hätte).

Dein Vater ist echt komisch...Und sowas einer fremden Person sowas ueber die eigene Frau zu sagen, finde ich ja das allerletzte. Meiner muesste nicht einmal so ueber mich sprechen. Wir waeren geschiedene Leute *motz*

>Morgen ist Freitag und Freitag, Samstag, Sonntag bin ich immer bei meinem Freund und ich werde jetzt einfach mit meiner Mutter reden müssen. Ich freue

Und wenn sie kein Einsehen hat, es einfach erzwingen und Freitag zu ihm fahren und erst am Sonntag heimkommen. Mehr als Krach wird es kaum geben oder?

> gezwungen am Wochenende zuhausezubleiben und was kam dabei raus? - Ich war total aggressiv und angriffslustig weil meine Mutter mich in den Wahnsinn treibt.

Das wundert mich gar nicht.

>Danke für deine Aufmunterung, es stimmt ja eigentlich, ich bin jetzt volljährig und es ist einfach lächerlich was meine Eltern mit mir abziehen!

Eben. Nur ich glaube Dir, dass es schwer ist, sich zu wehren. Vorallem waren die Eltern wohl schon immer sehr dominant. Und jetzt muesstest Du Dich wehren. Aber glaub mir, Du schaffst das. Sag einfach mal klipp und klar Deine Meinung. Wird ihnen zwar nicht passen, aber wenn sie merken, dass Du Dir nicht alles bieten laesst, werden sie hoffentlich einsehen haben.

Viel Glueck

Priska

CnndrBrbr ( gelöscht )
Beiträge:

22.08.2002 10:40
#6 RE: Verzweifelt Thread geschlossen

>Mein Vater ist sehr autoritär und ist der Meinung dass ich sein Eigentum bin über dass er bestimmen kann, er hat mir auch mal im Streit gesagt dass er mir noch mit 25 sagen wird was ich zu tun habe...

Wieso glaubt er, Du hättest dann noch keine eigene Bude???

>Wenn er bei mir ist dann kommt sie dauernd zu mir und weist mich darauf hin was ich noch alles machen sollte...

Gute Therapie: Laßt Euch doch mal mit Absicht voll beim Sex "erwischen". Auch Mütter können lernen anzuklopfen!

>Morgen ist Freitag und Freitag, Samstag, Sonntag bin ich immer bei meinem Freund...

Das ist die schönste Zeit. Laßt sie Euch nicht nehmen! Alles Gute

Brummnudel ( gelöscht )
Beiträge:

21.08.2002 17:57
#7 RE: Verzweifelt Thread geschlossen

Naja, um die Alten zur ändern, ist es wohl zu spät und hoffnungslos.

Einfach tapfer die zwei Jahre bis zum Ende der Ausbildung durchhalten.

Und auf Durchzug schalten,
sobald offenkundige emotionale Epressungen seitens Mutter kommen,
oder dabei scheinheilige Anteilnahme/Einlenken zeigen ("Ja Mama, du hast recht ".."(und ich meine Ruh").

Und sobald eigenes Geld verdient wird: ausziehen.
Relativ weit weg, so daß man auch von unmittelbaren Zugriff (Mutter: "Ich komm mal kurz rüber") verschont ist.

CnndrBrbr ( gelöscht )
Beiträge:

21.08.2002 17:42
#8 RE: Verzweifelt Thread geschlossen

Hmmm, Deine Mama ist doch bestimmt schon ÜBER 18, oder? Sorry, dann muß sie einfach damit fertigwerden. Wenn sie's bis jetzt nicht geschafft hat, mit der Realität fertigzuwerden, dann ist es bestimmt nicht DEINE Aufgabe, das nachzuholen.

Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
verzweifelt
Erstellt im Forum Archiv Psychotanten von lisa
5 28.09.2002 14:49
von (Gast) • Zugriffe: 220
völlig verzweifelt
Erstellt im Forum Archiv Psychotanten von Marian
2 22.06.2001 13:30
von (Gast) • Zugriffe: 249
verzweifelt
Erstellt im Forum Archiv Psychotanten von laluna300
4 21.03.2007 15:39
von (Gast) • Zugriffe: 308
antwort auf verzweifelt
Erstellt im Forum Archiv Psychotanten von laluna300
0 21.03.2007 07:45
von (Gast) • Zugriffe: 254
bin verzweifelt
Erstellt im Forum Archiv Psychotanten von Nico
14 20.12.2003 08:22
von (Gast) • Zugriffe: 234
Eifersucht - bin verzweifelt
Erstellt im Forum Archiv Psychotanten von Christina
8 15.05.2002 17:05
von (Gast) • Zugriffe: 249
Verzweifelt!
Erstellt im Forum Archiv Psychotanten von Fantasia
1 06.02.2001 00:48
von (Gast) • Zugriffe: 235
Re: Verzweifelt von Fantasia
Erstellt im Forum Archiv Psychotanten von Jo
0 03.02.2001 20:13
von (Gast) • Zugriffe: 238
Total verzweifelt....
Erstellt im Forum Archiv Psychotanten von Walter
7 11.01.2001 22:31
von (Gast) • Zugriffe: 452
 Sprung  
Xobor Ein Kostenloses Forum | Einfach ein Forum erstellen