Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
logo psychotanten
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 14 Antworten
und wurde 183 mal aufgerufen
 Archiv Psychotanten
marja ( gelöscht )
Beiträge:

12.06.2003 14:52
RE: versagt als mutter Thread geschlossen

mein dreijàhriger sohn bringt mich noch zum wahnsinn. ich bin total verzweielt und sehr wuetend. die letzten tage waren wirklich sehr schlimm und ich frage mich die ganze zeit, was habe ich fals gemacht, bzw. ich hab alles falsch gemacht.

mein junge ist eigentlich ein lebenslustiger fròhlicher, kontaktfreudiger bengel. das leben mit ihm ist schon sehr schòn. nur er ist ein zerstòrer. ich konnte ihn nie fuer irgendwelche spiele begeistern. das spielen mit seinen bauklòtzen sieht so aus, dass ich bauen muss und er es kaputtmacht. und stàndig rennt er hin und her und findet etwas was er kaputtmachen kann. und ich renne ihm stàndig hinterher, denn die sachen die er in die hand nimmt sind gefàhrliche sachen. ich versuche ihm klar zu machen, dass wenn er nicht soviel unordnung machen muesste, wuerde ich auch vielmehr zeit sparen und somit auch die zeit dazu nutzen, mit ihm zu spielen.

ich war trotz proteste dafuer, dass mein kleiner in meinem bett schlàft. wir haben diese zeit sehr genossen aber mittlerweile stòren wir uns gegenseitig und ich finde, dass die zeit gekommen ist, dass er in seinem bettchen schlàft. die ersten tage waren auch in ordnung, liebevoll erklàrte ich ihm, dass es wichtig ist, dass sein kòrper sich ausruht... gestern nacht war es wirklich sehr sehr schlimm. wir haben beide die nacht nicht geschlafen, haben uns angeschrien, er hat gebruellt und ich war am rande meiner geduld. hab ihn angeschrien, unsanft angepackt... und das ganze tut mir dann auch richtig weh, ihn so schreien zu sehen, mich so schreien zu sehen, ich als eine erwachsene person, er ein kleines kind... und denke, dass es auch sehr schlimm fuer ihn sein muss, einem menschen ausgeliefert zu sein.

ich kann machen und tun, der junge hòrt nicht auf mich. er rennt immer der gefahr nach und ich bin immer dabei ihn zu ermahnen. das ist wohl auch nicht ne tolle kindheit, stàndig NEIN und Hòr AUF! und LASS DAS... zu sagen bzw. zu schreien. in letzter zeit hòre ich mich immer mehr schreien und das ganze gefàllt mir nung ganz und gar nicht. und ich muss auch gestehen, dass mir hin und wieder die hand ausrutscht..

bin am ende meiner kràfte, weiss nicht mehr was ich tun soll. und denke die ganze zeit, habe als mutter versagt. besonders dann, wenn ich sehe, wie andere muetter mit ihren kindern umgehen, die kinder sehr ruhig, ausgeglichen, lieb sind, die alleine in ihrem bettchen schlafen, die auch alleine konzentriert mit ihren spielsachen spielen kònnen, die einfach ruhig sind...

ich hab total versagensgefuehle...

Maja ( gelöscht )
Beiträge:

12.06.2003 23:52
#2 RE: versagt als mutter Thread geschlossen

Hallo Marja,

du hast nicht versagt, du bist (so sieht es für mich aus) nur erschöpft und viel zu viel mit deinem Sohn alleine. Stimmt das? Bist du alleinerziehend? Oder neu liiert? Hast du Hilfe? Geht der Kleine in den Kindergarten? Hat er Freunde?

Kannst du dir vorstellen mit einem Familientherapeuten zu sprechen, um aus diesem Ohnmachtkreis raus zu kommen?

Und hier ein paar praktische Tipps:
Wie wäre es wenn ihr abwechselnd Bauklotztürme bauen würdet? Einmal darf er den Turm zerstören, einmal du, sonst spielst du nicht mit ;-)
Ansonsten kannst du den Kleinen Pappschachteln/Kartons für Altpapier *zerstören* lassen, oder alte Zeitung in Stücke reißen lassen - falls er auch bereit ist die Schnipsel aufzusammeln ;-)

Bei solchen kleinen *Chaoten* nutzen dir *normale* Spiele wenig, eher z.B. *Tobspiele* mit Freunden oder mit Eltern, Spielplatz und - wenn es geht - irgendeine Turngruppe, dann Fingerfarben (am besten auf Packpapier, wo er so richtig ausholen kann) oder Knete.
So weit ich weiß gibt es ab vier auch Fußball oder Judo Training, oder ähnliches für die kleine Kraftpakete, wie deinen Sohn.
Auf jeden Fall braucht der Junge viel *Auslauf*, dann schläft er auch ruhiger und ist ausgeglichener.
Und noch was: warte nicht dass er dich fordert mit dir zu spielen, fordere du ihn auf. Ich kann mir vorstellen dass du drauf brennst ein wenig Ruhe vor dem Kind zu haben, so kann es auch oft vorkommen dass er nur massive Beachtung findet wenn er was anstellt, und das findet er viiiel besser, als gar keine Beachtung. Ist da was dran? Oder liege ich komplett falsch?

Dann möchte ich dir noch zwei Bücher empfehlen, die dir eventuell helfen können die Situation entspannter zu sehen und zu handeln:

*Kinder lernen aus den Folgen - wie man sich Schimpfen und Strafen sparen kann
und
Kampfbeziehungen

Was das schlafen betrifft, hab ich dein Problem richtig verstanden: er will nicht in seinem Bett (ein)schlafen?
Dazu schreibe ich dir morgen was.

Liebe Grüße und Kopf hoch,
Maja

CnndrBrbr ( gelöscht )
Beiträge:

12.06.2003 15:12
#3 RE: versagt als mutter Thread geschlossen

>mein junge ist eigentlich ein lebenslustiger fròhlicher, kontaktfreudiger bengel. das leben mit ihm ist schon sehr schòn. nur er ist ein zerstòrer. ich konnte ihn nie fuer irgendwelche spiele begeistern. das spielen mit seinen bauklòtzen sieht so aus, dass ich bauen muss und er es kaputtmacht. und stàndig rennt er hin und her und findet etwas was er kaputtmachen kann. und ich renne ihm stàndig hinterher, denn die sachen die er in die hand nimmt sind gefàhrliche sachen.

Wo wohnt Ihr? Wo hat er seinen Auslauf? Wo kann er toben und klettern? Wie kommt er mit anderen Kindern klar?

marja ( gelöscht )
Beiträge:

13.06.2003 15:16
#4 RE: versagt als mutter Thread geschlossen

wir wohnen nicht in deutschland, wohnen auf dem land, wo er viel platz hat zum austoben. die nachbarn haben tiere, kuehe, huehner, kaninchen... und er wird auch liebevoll von ihnen angenommen. mit anderen kindern kommt er sehr gut klar, auch mit erwachsenen, er hat einen charm, und er kann es auch ganz gut einsetzen, besonders bei erwachsenen...

CnndrBrbr ( gelöscht )
Beiträge:

16.06.2003 09:53
#5 RE: versagt als mutter Thread geschlossen

>wir wohnen nicht in deutschland, wohnen auf dem land, wo er viel platz hat zum austoben. die nachbarn haben tiere, kuehe, huehner, kaninchen... und er wird auch liebevoll von ihnen angenommen. mit anderen kindern kommt er sehr gut klar, auch mit erwachsenen, er hat einen charm, und er kann es auch ganz gut einsetzen, besonders bei erwachsenen...

Na das klingt ja eigentlich nach dem absoluten Paradies.

>"das spielen mit seinen bauklòtzen sieht so aus, dass ich bauen muss und er es kaputtmacht. und stàndig rennt er hin und her und findet etwas was er kaputtmachen kann. und ich renne ihm stàndig hinterher, denn die sachen die er in die hand nimmt sind gefàhrliche sachen. ich versuche ihm klar zu machen, dass wenn er nicht soviel unordnung machen muesste, wuerde ich auch vielmehr zeit sparen und somit auch die zeit dazu nutzen, mit ihm zu spielen."

Das dagegen eher nach Horror. Schmeiß ihn halt raus, soll er draußen toben. Ich muß sagen, als Kind hätte ich auch nicht viel Spaß daran, Mama beim Turmbauen oder Aufräumen zuzugucken.
Was ist "gefährlich"? Hat er sich oder andere schonmal verletzt? Oder "gefährlich" nur im amerikanischen Sinne?

marja ( gelöscht )
Beiträge:

16.06.2003 18:31
#6 RE: versagt als mutter Thread geschlossen

hi, danke fuer deine rueckmeldung. es tut mir gut mal mit anderen leuten darueber mich auszutauschen.

er spielt wirklich mit sachen, wo ein kind in seinem alter nicht randuerfte. andere kinder gehen ins bett mit ihren kuscheltieren, er geht ins bett mit seinem hammer, schwert, messer...
er spielt gerne mit messern, schon als kind hat er eine schwàche fuer messer gehabt, er greift einfach in die schublade in der kueche (wir haben eine wohnkueche und halten uns die meiste zeit auch dort auf) und will alles schneiden sàgen... draussen kann ich ihn eigentlich auch nicht unbedingt unbeaufsichtigt lassen, da die scheune nicht ausgebaut ist und jede menge sachen dort rumliegen, an die er auch nicht ran duerfte und es zieht ihn regelrecht dorthin! ob er sich verletzt hat? mein junge ist beruehmt fuer seine verletzungen. immer wenn ich ihm den kopf schreichele, spuere ich seine beulen, hin und wieder kommt er blutend rein, er weint nicht mal, wenn er sich wehtut, gut die verletzungen sind nicht sooo gravierend gewesen.

und das macht mir etwas angst.

liebe gruesse
marja

CnndrBrbr ( gelöscht )
Beiträge:

17.06.2003 08:04
#7 RE: versagt als mutter Thread geschlossen

>er spielt wirklich mit sachen, wo ein kind in seinem alter nicht randuerfte. andere kinder gehen ins bett mit ihren kuscheltieren, er geht ins bett mit seinem hammer, schwert, messer...
>er spielt gerne mit messern, schon als kind hat er eine schwàche fuer messer gehabt, er greift einfach in die schublade in der kueche (wir haben eine wohnkueche und halten uns die meiste zeit auch dort auf) und will alles schneiden sàgen... draussen kann ich ihn eigentlich auch nicht unbedingt unbeaufsichtigt lassen, da die scheune nicht ausgebaut ist und jede menge sachen dort rumliegen, an die er auch nicht ran duerfte und es zieht ihn regelrecht dorthin! ob er sich verletzt hat? mein junge ist beruehmt fuer seine verletzungen. immer wenn ich ihm den kopf schreichele, spuere ich seine beulen, hin und wieder kommt er blutend rein, er weint nicht mal, wenn er sich wehtut, gut die verletzungen sind nicht sooo gravierend gewesen.
>und das macht mir etwas angst.

Natürlich sind Messer und Werkzeug immer interessant für Kinder, und Deiner scheint ja ein besonderes Faible dafür zu haben. Ich finde eher beruhigend, daß der Umgang damit, den kein Mensch vermeiden kann, im Rahmen der üblichen Blessuren verläuft. Wenn er jetzt nicht irgendein gesundheitliches Problem mit seinen Nerven hat, ist Schmerz üblicherweise ein ausreichendes Verhaltenskorrektiv. Wenn ich Kinder sehe, die, wenn sie hingefallen sind, erstmal aufmerksamkeitsheischend Publikum zum Brüllen suchen, dann scheint mir Dein Kleiner ja wesentlich selbständiger zu sein, also freu Dich. Dann würde ich die große Baumsäge, die Kettensäge und die Axt wegschließen und ihn in der Scheune spielen lassen. Daß es Kinder dahin zieht, wo sie nicht hin"dürfen", das ist normal. Neugier macht intelligent.

marja ( gelöscht )
Beiträge:

17.06.2003 15:03
#8 RE: versagt als mutter Thread geschlossen

ja, seine nerven sind vòllig in ordnung! wenn es richtig doll wehtut weint er natuerlich aber wenn er mal hinfàllt, auch wenns etwas wehtut, steht er auf als ob nix wàre. weil ich eben nicht immer hinter ihm hergerannt und ihn umsorgt habe mit beider beunruhigung. hab ihm immer das gefuehl versucht zu vermitteln, dass wenn er hinfàllt und sich wehtut, es nix schlimmes ist und er ganz ruhig aufstehen und weiterrennen oder spielen, je nach dem. und das ist wirklich sehr angenehm, wo andere kinder erstmal ne runde heulen, spielt mein kleiner schon weiter...
was ist verhaltenskorrektiv?

Wally ( gelöscht )
Beiträge:

12.06.2003 15:02
#9 RE: versagt als mutter Thread geschlossen

Hallo,

ich habe selbst nicht viel Ahnung von Kindern usw., aber ich habe sehr oft gelesen und gehört, dass es Kleinkinder gibt, die sehr aktiv und auch teils agressiv sind, dies soll wohl eine Art Störung sein - die man aber behandeln kann. Ich las da was von "ADS"!! und "hyperaktiven Kindern".

Es gibt wohl mehrere Mütter, die mit solchen Kindern zu tun haben, und sie lassen sich von Ärzten behandeln, bzw. lassen sich von Ärzten beraten.

Du kannst Dich ja mal UNVERBINDLICH von einem Arzt beraten lassen, und danach für dich selbst überlegen, was zu tun ist und ob überhaupt. Schaden kann es ja nicht. Vielleicht hilft es dir sogar.

Im Internet gibt es sehr viele Seiten darüber, vielleicht findest du wertvolle Informationen für dich darüber, stöbere doch einfach mal nach:

http://www.google.de/search?hl=de&ie=UTF...ta=lr%3Dlang_de

LG Wally

marja ( gelöscht )
Beiträge:

13.06.2003 15:18
#10 RE: versagt als mutter Thread geschlossen

>Hallo,
wie ich schon sabine geschrieben habe, hat mein kind solche anzeichen. er ist halt ein ganz normaler, sehr lebhafter junge.

er làsst sich sehr gerne geschichten vorlesen, hòrt sich sehr gerne kinderkassetten (meistens wenn wir im auto unterwegs sind) an und ich sehe auch, dass er sehr viel freude daran hat. hyperaktive kinder kònnen absolut nicht still sitzen und sich fuer etwas konzentrieren.

Sabine ( gelöscht )
Beiträge:

13.06.2003 10:37
#11 RE: versagt als mutter Thread geschlossen

Hallo,
erstmal muss ich sagen, dass ich überhaupt nicht den Eindruck habe, dass du als Mutter versagst, eher im Gegenteil, dass du dich vielleicht zu sehr reinsteigerst eine gute Mutter sein zu wollen, wobei ich da gleich mal die Frage aufwerfen will "WAs ist eine gute Mutter?" Meiner Meinung nach ist eine gute Mutter diejenige, die ihrem Kind gibt, was es braucht. FErtig!

Als Lehrerin muss ich dir aber dringend abraten gleich mit dem Kind zum Arzt zu gehen, denn ADS etc. wird häufig zu schnell diagnostiziert und das entsprechende Medikament zu leichtfertig verschrieben. Die Kinder sind damit zwar ruhig aber wirklich wie in einer Traumwelt. ERfahrungsberichte von ERwachsenen, die damit behandelt wurden sind erschreckend und lauten häufig "GEstolene Kindheit" o.ä. Die Kinder sind quasi ausgeknocked und wie in Trance.

In der Schule habe ich die Erfahrung gemacht, dass gerade hyperaktive Kinder beschäftigt werden müssen. Seine Energie aufzubringen sie ruhig zu stellen ist vergeudet, denn dadurch werden sie nur noch zappeliger. Versuch doch einfach mal seine Energie in andere Kanäle zu lenken. DAs kann durch Sport passieren oder einfach durch bestimmte Aufgaben wie z. B. bei Gartenarbeit helfen, beim putzen, o.ä.
Das Argument eines anderen Beitrags, dass er vielleicht mehr Aufmerksamkeit möchte, muss man auch bedenken. Versuch ihm mal bewusst Verantwortung zu übergeben ( bei Kleinkindern natürlich in kleinem RAhmen z. B. den Tisch nach dem Essen abwischen o.ä.) und lobe ihn dann. ER merkt dann, dass er auch durch derartige Tätigkeiten Aufmerksamkeit bekommt und nicht nur bei Quatsch.

GEnerell würde ich mir an deiner Stelle auch mal wieder die schönen Seiten ins Gedächtnis rufen. Natürlich bist du super genervt und möchtest häufig dein Kind am liebsten "abgeben" aber versuche dir doch auch mal bewusst zu machen, wie schön es mit Kind ist. An Momente wie gemeinsames Kuscheln oder wie er dich zum Lachen bringt, oder auch wie schlimm es wäre, wenn er nicht mehr da wäre. Vielleicht bekommst du so auch wieder eine gelassenere Einstellung und der Frust tritt etwas in den Hintergrund.

Ich wünsche viel Glück und bedenke DIE gute Mutter gibt es nicht, genauso wenig wie DAS gute Kind.

Gruß
SAbine

marja ( gelöscht )
Beiträge:

13.06.2003 15:13
#12 RE: versagt als mutter Thread geschlossen

liebe sabine,

wie schòn du geschrieben hast!

heute ist wirklich ein besserer tag, bin nicht mehr so genervt oder ausgelaugt, und da ist das zusammenleben mit meinem kleinen halb so nervig. und im gròsstenteil macht es auch sehr viel spass mit ihm weil er ein unkomplizierter kleiner bengel ist, mit dem man auch alles machen kann.

heute haben wir schon einen leckeren kuchen gemeinsam gebacken, im kindergarten gespielt und nach dem mittagsschlàfchen gehts ab ins schwimmbad. und zwischen den tàtigkeiten ist er manchmal auch nicht zu bremsen weil er das und dies machen will und ich fuehle mich eben nicht immer fit, um mitzuhalten.

hallo berater,
hab mich im internet etwas umgeschaut wegen diesem Asperger-Syndrom, da ich mir darunter gar nichts vorstellen konnte. darum geht es aber um kinder, die komunikationsschwierigkeiten haben, einsam und einzelgànger sind.

so ist mein sohn absolut nicht, er knuepft sehr schnell kontakte, weiss ganz genau seinen charme einzusetzen, besonders bei den àlteren gewinnt er immer deren herz. er ist gerne mit anderen kindern zusammen, obwohl eifersuechteleien oft nicht zu vermeiden sind, was ja wohl in diesem alter auch ganz normal ist.er kann gut mit kindern spielen, er kann auch gut mit erwachsenen spielen, die wiederum auch gerne meinen kleinen beschàftigen, weil er ein unkomplizierter junge ist.
nur es geht im moment darum, er mich nicht als das wahrnimmt, was ich bin: nämlich seine Mutter, die ihn führt, ihn leitet, ihn auch beschützt - und ihm aufzeigt, bis wohin er mit seinem Tun gehen kann.
hyperaktiv ist er nicht, da ich mich im internet umgeschaut habe. er kann sich fuer sachen begeistern und still bleiben. er kann stillsitzen und begeistert sich ein buch anschauen und sich die geschichten anhòren...
ich brauch ab und an mal einfach freiraum fuer mich, damit ich mehr kraft habe, mit so einem bengel mithalten zu kònnen.
danke fuer deine antwort

marja

Nobody ( gelöscht )
Beiträge:

13.06.2003 10:44
#13 RE: versagt als mutter Thread geschlossen

Hallo,
schwer zu sagen wie viel am Verhalten eines Kindes/Menschen angeboren und wieviel "anerzogen" ist. Vielleicht kommt er nach dem Vater und wenn der OK ist, müsste man ihn fragen, wie er seinerseits von seiner Mutter behandelt wurde. Ich bin ganz ohne "richtige" Mutter aufgewachsen und eigentlich sehr sehr froh darüber...

N.

marja ( gelöscht )
Beiträge:

13.06.2003 15:20
#14 RE: versagt als mutter Thread geschlossen

>Hallo,
sein vater ist ganz ok.
er wird immer noch von seiner mama super behandelt, suedlànder halt, die werden geliebt von den muettern...

ich glaube eher, dass ich selber so war als kind

Nobody ( gelöscht )
Beiträge:

13.06.2003 16:02
#15 RE: versagt als mutter Thread geschlossen

>>Hallo,
>sein vater ist ganz ok.
>er wird immer noch von seiner mama super behandelt, suedlànder halt, die werden geliebt von den muettern...
>ich glaube eher, dass ich selber so war als kind

Na ja, wenn Du das OK findest *gg*, ich hatte ja gesagt, dass ich sehr sehr froh bin von solcher Mutterliebe VERSCHONT geblieben zu sein. Ich finde diese südländischen Mutter-Sohn Beziehungen völlig daneben und absolut krank...
Im übrigen war meine Ex "auch" eine Italienerin, weshalb ich mir ja auch so große Sorgen insbesondere um den Sohn mache, aber ich glaub er hat auch mehr von ihr bzw. seinem Großpapa (angeboren?)??? Meine Tochter wiederum, bei der hab ich mehr so ein Gefühl der Verwandtschaft - die hat wiederum irgendwie mehr von mir???

N.

Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Mutter hat Lungenkrebs
Erstellt im Forum Psychotanten - Eingang zum Forum von Help
6 18.05.2013 17:16
von (Gast) • Zugriffe: 222
Egozentrik der alten Mutter
Erstellt im Forum Psychotanten - Eingang zum Forum von Karla
13 04.05.2009 15:46
von (Gast) • Zugriffe: 493
Total versagt!
Erstellt im Forum Archiv Psychotanten von Jens
3 21.04.2001 10:26
von (Gast) • Zugriffe: 177
Ich stelle mir vor, wie meine Mutter gegen andere Frauen kämpft
Erstellt im Forum Archiv Psychotanten von Paul
5 26.03.2001 22:24
von (Gast) • Zugriffe: 257
Vater-Mutter-Kinder=Problem
Erstellt im Forum Archiv Psychotanten von Vater
7 08.05.2006 00:42
von (Gast) • Zugriffe: 180
Mutter, die nicht loslässt - Psychoterror
Erstellt im Forum Archiv Psychotanten von Amelie
5 16.01.2003 23:11
von (Gast) • Zugriffe: 2661
Re: versagt als mutter
Erstellt im Forum Archiv Psychotanten von CnndrBrbr
5 19.06.2003 22:48
von (Gast) • Zugriffe: 158
Schuldgefühle meiner Mutter gegenüber...
Erstellt im Forum Archiv Psychotanten von Matthias
8 26.02.2002 23:21
von (Gast) • Zugriffe: 360
versagt als mutter
Erstellt im Forum Archiv Psychotanten von marja
1 12.06.2003 15:10
von (Gast) • Zugriffe: 146
 Sprung  
Xobor Ein Kostenloses Forum | Einfach ein Forum erstellen