Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
logo psychotanten
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 6 Antworten
und wurde 165 mal aufgerufen
 Archiv Psychotanten
Joalina ( gelöscht )
Beiträge:

06.02.2002 18:05
RE: Wenn die Liebe stirbt... Thread geschlossen

Hallo an Euch alle!

Bin heute das erste Mal auf dieser Site und das, weil ich dringend mal einen Rat von Außenstehenden brauche!

Vorab: Mein Freund und ich, wir sind seit 2 jahren zusammen und aus wirtschaftlichen Gründen bereits nach 1 Monat zusammen gezogen. Eigentlich ist es von Anfang an schief gegangen. die Interessen und Vorstellungen sind zu verschieden. Er ist ein Einzelgänger, brauch oder will keine Freunde, hat eine starke Mutterbindung. Bekommt seine persönlichen Dinge (Scheidung, behörden, Leben an sich)organisatorisch nicht auf die Reihe. Dazu kommt permanente Eifersucht und sein Wunsch danach, dass ich mein Leben ähnlich einrichte. Sprich, keine Freunde, zu Hause sitzen vorm fernseher...)seine Lieblingsbeschäftigung ist Schlafen, fernsehen und essen. Aktivitäten kaum machbar. Wenn etwas anliegt, dann dauert alles reichlich länger als bei anderen. Nun ich bin kein Engel, bin sehr kontaktfreudig (kein fremdgehen) und bin schon sehr dominant und fordernd. Rege mich schnell auf und behandele ihn wie ein Kind, nicht wie einen Partner. Aber er benimmt sich nunmal so.

Andererseits hat er mir immer geholfen, wenn es mir nicht gut ging, gesundheitlich und oersönlich. war für mich und auch meine Eltern da.
Ist auch großzügig was Geschenke betrifft, obwohl er das sich eigentlich gar nicht leisten kann. Schafft es auch horrende telefonrechnungen zu produzieren.

Wir leben nebeneinander her und sind beide unzufrieden. Vernachlässigen uns total in unserer Beziehung. Ich beginne meine eigenen Wege zu gehen und er sitzt da und tut nichts. Gar nichts. Spricht bei dem kleinsten "Problem" tagelang nicht. Wegen "Kinderkram"!

Ich weiß nicht, was ich machen soll. Die Wohnung habe ich gemietet, kann ihn aber auch nicht rausschmeißen. Wäre doch unfair. Nur, die Situation ist unerträglich. NAch einer Versöhnung, die immer ich einleite, weil es mir zu dumm wird, obwohl es eindeutig sein Fehler war, sagt er, dass er mich liebt und sich ändert, es passiert aber nichts! Über das eigentliche Problem wird auch nicht gesprochen. Wir drehen uns im Kreis. Ich mache auch Fehler, bin manchmal sehr ungerecht, aber ich stehe zu meinem Fehler,
Im Moment ist alles so kaputt, ich kann ihn als Mann nicht ernst nehmen, betrachte ihn wie ein Kind, dass eben nichts dafür kann...! Ich weiß, dass ist blöd und langfristig kein Zustand, aber was soll ich tun? Kennt jemand so eine Situation?
Er ist 28 Jahre, ich bin 27 Jahre alt.
DANKE für jede Hilfe!!!!

Liebe grüsse von Joalina

Emma ( gelöscht )
Beiträge:

13.02.2002 11:37
#2 RE: Wenn die Liebe stirbt... Thread geschlossen

Hallo Joalina,

Dein Eintrag ist ja nun schon ein paar Tage alt, hat sich denn an Eurer Situation schon was geändert?

Also ich sag Dir mal ganz ehrlich welchen Eindruck das ganze auf mich macht! Die Beziehung, die zwar seit 2 Jahren besteht, aber von Anfang an, wie Du schreibst, schon problematisch war, wirkt auf mich etwas wie eine "Zweck-Gemeinschaft". Du hast den Titel "Wenn die Liebe stirbt..." gewählt. Konnte das was Du als Liebe bezeichnest denn überhaupt entstehen und wachsen. Natürlich kann es gut gehen, wenn man schon nach 4 Wochen zusammenzieht, wenn´s halt einfach passt. Aber es ist eben doch ziemlich unwahrscheinlich, gut ihr habt´s versucht. Aber jeder is nun mal wie er ist und wenn er sich wohlfühlt mit seinem zurückgezogenen Leben, oder vielleicht ist es eben auch nur so eine Lebenphase von ihm, dann muss er das eben durchziehen. Er wird seine Erfahrungen sammeln und irgendwann entscheiden ob er sich so wirklich wohl fühlt oder evtl. auch nur vor dem eigentlichen Leben flüchtet, aus Angst wirklich selbständig und eigenverantwortlich zu Leben.

Da Du wiederrum ganz anderst zu sein scheinst, ihr seid ja auch beide noch jung, da will man halt oft viel erleben und unternehmen, is natürlich verständlilch, jedenfalls seid ihr halt sehr unterschiedlich und wisst das wohl auch schon fast 2 Jahre lang. Also für mich steht fest, dass ihr nicht versuchen solltet, euch gegenseitig zu ändern, das geht bestimmt schief, sondern jeder sollte so bleiben dürfen wie er nunmal ist - ohne Bewertung. Ja, und wenn´s nicht passt, dann passt´s eben nicht, dann gesteh Dir das auch ein. Red offen mit ihm und falls ihr wirklich trotz aller Schwierigkeiten so viel für einander empfindet, dann versucht Eure Unterschiede/Andersartigkeit als Bereicherung und nicht als ständiges Problem zu sehen.

Es ist doch alles eine Frage der Ansicht und Einstellung. Wenn Euch beiden noch viel an dieser Beziehung liegt, dann unternimmt was, es kann nur besser werden. Jedenfalls ob Deine Entscheidung nun so oder so ausfällt ich würde zumindest eine räumliche Distanz herstellen - das, denke ich, tut jedem von Euch gut.

Nicht wegen Geld oder sonstigen Äußeren Umständen zusammenwohnen, hört mehr auf Euer Herz als auf den Geldbeutel. So nun hab ich Dich aber zugetextet, trotzdem viel, viel Glück für Euch beide.

Emma

Markus ( gelöscht )
Beiträge:

06.02.2002 18:14
#3 RE: Wenn die Liebe stirbt... Thread geschlossen

Das klingt nicht gut. Mach dem ganzen ein Ende- er ist nicht das, was Du willst.
Markus

Joalina ( gelöscht )
Beiträge:

06.02.2002 18:37
#4 RE: Wenn die Liebe stirbt... Thread geschlossen

So einfach ist es leider nicht für mich. da ist viel Angst vor dem Alleinsein. Fühle mich irgendwie auch verantwortlich für ihn. Obwohl ich weiß, dass das alles nur Angst vor der Konsequenz ist. Gespräche über "Chancen" sind immer auf dauer gescheitert. Im grunde hast Du recht, aber es eben.... Keine Ahnung! Klingt alles durcheinander, aber so sieht es auch in mir aus!!!

Trinity ( gelöscht )
Beiträge:

07.02.2002 16:13
#5 RE: Wenn die Liebe stirbt... Thread geschlossen

Ich kann Dich gut verstehen, da ich vor 5Jahren das gleiche Spiel mitgemacht habe. Ich dachte auch es ist nicht so einfach zu beenden. Es war ein Trauerspiel und wurde immer schlimmer. Ich könnte jetzt noch seitenweise weiter schreiben. Ich bin seit 5 Jahren Single habe meine eigenen Erfahrungen gemacht und es ist eine sehr schöne Zeit, ich wollte mein Leben nicht mehr missen. Ohne Hemmschuh ist das Leben leichter. Von Euch hat jeder 50% "Schuld" mach Dir das bitte klar! Und es ist ganz einfach, was willst Du vom Leben??? Und dann mach es einfach, Du wirst sehen, Du wirst über Dich hinauswachsen. Ich wünsche Dir viel Glück und Kraft.

El Dorado ( gelöscht )
Beiträge:

07.02.2002 07:10
#6 RE: Wenn die Liebe stirbt... Thread geschlossen

>So einfach ist es leider nicht für mich. da ist viel Angst vor dem Alleinsein.

Angst vor dem Alleinsein kann doch kein Grund sein eine Beziehung mit aller Gewalt zu erhalten wenn man sich nicht wohlfühlt!

>Fühle mich irgendwie auch verantwortlich für ihn.

Entschuldige mal, er ist ja wohl erwachsen, oder?

>Obwohl ich weiß, dass das alles nur Angst vor der Konsequenz ist. Gespräche über "Chancen" sind immer auf dauer gescheitert. Im grunde hast Du recht, aber es eben.... Keine Ahnung! Klingt alles durcheinander, aber so sieht es auch in mir aus!!!

Wenn er nicht bereit ist für sich etwas zu tun und seine Probleme zu bearbeiten, die er in seinen Augen aber wohl gar nicht hat, wird sich nichts ändern.
Abstand ist ein gutes Mittel um sich über Chaos im Innern im klaren zu werden. Setz Ihm einen Termin, damit er eine Wohnung suchen kann (aber wahrscheinlich wirst Du das auch noch übernehmen müssen) und werf Ihn raus. Wie ich das verstanden habe, scheint er ja schon eine Scheidung hinter sich zu haben? Offensichtlich hat er die Chance wohl nicht genutz was dazuzulernen. Und Du solltest zwischen Liebe und Mitleid entscheiden lernen.

Gruß El

woman ( gelöscht )
Beiträge:

06.02.2002 19:48
#7 RE: Wenn die Liebe stirbt... Thread geschlossen

>So einfach ist es leider nicht für mich. da ist viel Angst vor dem Alleinsein. Fühle mich irgendwie auch verantwortlich für ihn. Obwohl ich weiß, dass das alles nur Angst vor der Konsequenz ist. Gespräche über "Chancen" sind immer auf dauer gescheitert. Im grunde hast Du recht, aber es eben.... Keine Ahnung! Klingt alles durcheinander, aber so sieht es auch in mir aus!!!


vielleicht solltet ihr mal einen offziellen Abend für euer Problem einplanen, auch wenn er nicht will, sag ihm klar und eindeutig, >wenn du nicht reden willst, wie willst du dann handeln?< ist doch wahr, quäle dich nicht länger rum, es ist verständlich, dass du ihn immerhin so nimmst, wie er ist, aber auch dich stören Sachen, er sollte lernen was geben und nehmen bedeutet, sollte einsehen, dass sein Leben ein wenig zu fad aussieht, er wird es selbst schon bemerkt haben, er macht ja nicht viel wie du schreibst. Sag ihm wie schwer es für dich ist und dass ihr um ein Gespräch darüber nicht drumrum kommen könnt. Denn du schreibst selbst, es dreht sich alles im Kreis, also müssen Maßnahmen ergriffen werden, die sonst nicht der Fall waren, das ist die einzigste Lösung, sei es denn, ihr habt schon miteinander darüber ausführlich gesprochen, dann half wohl auch das nicht, aber du kannst nicht mehr immer nur lieb zu ihm sein..du musst ihm auch zeigen, dass das Leben hart sein kann, wenn man sich gehen lässt und dass man Menschen velieren kann dadurch. Auch wenn er es nicht hören will, auch wenn es zum Streit käme, ich wüsste nichts besseres vorzuschlagen, denn im Moment scheint mir das als einzigster Ausweg aus der Misere zu sein.

Ich hoffe, ihr kriegt das in den Griff.

Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
LIEBE ... Leider Immer Eine Bittere Entäuschung
Erstellt im Forum Psychotanten - Eingang zum Forum von happymaus
1 17.10.2012 21:25
von (Gast) • Zugriffe: 154
Freie Liebe
Erstellt im Forum Psychotanten - Eingang zum Forum von Sören
7 05.03.2008 07:34
von (Gast) • Zugriffe: 526
Partnersuche/ Liebe trotz Handicap
Erstellt im Forum Psychotanten - Eingang zum Forum von Illa
16 22.02.2008 23:06
von (Gast) • Zugriffe: 284
Angst und Liebe
Erstellt im Forum Archiv Psychotanten von Cylence
0 24.01.2005 13:00
von (Gast) • Zugriffe: 191
was ist Liebe? - Rührendes aus dem Kindermund
Erstellt im Forum Archiv Psychotanten von :-)
1 05.09.2006 13:52
von (Gast) • Zugriffe: 224
Wenn aus Freundschaft Liebe wird
Erstellt im Forum Archiv Psychotanten von Jan
7 11.01.2001 22:08
von (Gast) • Zugriffe: 195
Wenn die Familie zerbricht, reagieren Kinder ...
Erstellt im Forum Archiv Psychotanten von Quelle: Arbeitskreis Elte
0 23.06.2004 18:42
von (Gast) • Zugriffe: 183
Aufbaugeschichten bitte: Liebe auf den 2. oder 3. Blick?
Erstellt im Forum Archiv Psychotanten von Suse
15 29.08.2005 13:34
von (Gast) • Zugriffe: 160
alle und alles lieben WOLLEN
Erstellt im Forum Archiv Psychotanten von silvermoon
4 10.11.2000 18:29
von (Gast) • Zugriffe: 228
 Sprung  
Xobor Ein Kostenloses Forum | Einfach ein Forum erstellen