Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
logo psychotanten
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 6 Antworten
und wurde 271 mal aufgerufen
 Archiv Psychotanten
Babsi ( gelöscht )
Beiträge:

05.08.2002 13:46
RE: Schwester macht mir das Leben schwer Thread geschlossen

Vor ca. 9 Jahren bin ich aus beruflichen Gründen aus meiner Heimat weggezogen (ca. 230 km entfernt)und habe inzwischen geheiratet, habe 1 Tochter und führe eine glückliche Ehe. An meinem Arbeitsplatz ist auch nichts auszusetzen.
Hört sich alles gut an, ist es soweit auch, wenn da nur nicht meine Schwester wäre.
Meine Eltern und Schwester besuche ich an Geburtstagen, zu Weihnachten und sonst alle 5 Wochen.

So, und seit Wochen bedrängt mich meine Schwester mit Anrufen sehr massiv, ich solle mich noch mehr um unsere Eltern kümmern und solle meine eigene gegründete Familie und meinen Beruf mal außen vor lassen. Dann macht sie mir deswegen ständig Vorwürfe und ich solle nicht immer nur an mich denken. Sie fragte mich auch, wie ich mir das denn vorstellen würde, wenn unsere Eltern mal ein Pflegefall werden würden, und ich solle mal daran denken, wenn dies akut wäre wieder hierherzuziehen. Unsere Eltern wollen auf gar keinen Fall mal in ein Pflegeheim und setzen alles darauf, dass meine Schwester und ich dann deren Rundumbetreuung übernehmen. Ich ehrlich gesagt, will das gar nicht. So etwas gehört meiner Meinung nach in Profi-Hände, die ja auch Feierabend und Wochenenden haben, anstatt dass dies von überforderten und unwilligen Familienangehörigen übernommen wird. Ich habe ihr klipp und klar das so gesagt, wie hier, aber nein, ich bekomme von ihr nur verbale Ohrfeigen. Mein Mann und unsere Tochter wollen auf keinen Fall hier weg und ich auch nicht. Ich habe auch nie ein gutes Verhältnis zu unseren Eltern und meiner Schwester gehabt, denn jeder muss nach deren Pfeife tanzen.

Ich traue mich schon gar nicht mehr an's Telefon zu gehen.

Auch ist es so, dass unsere Eltern und meine Schwester mich höchstens an meinem Geburtstag besuchen und ich mich dann immer nach deren Esswünschen gerichtet habe (habe immer einen richtigen "Handstand" veranstaltet und nachher hat es nie geschmeckt weil entweder zu scharf oder zu lasch). Zu dem Geburtstag meines Mannes und unserer Tochter kommen sie nicht extra, weil der weite Weg und die Zeit die mit der Fahrt draufgeht.

Aber von mir wird verlangt, dass ich immer schön brav antanze, was ich bisher leider auch getan habe.

So, nun habe ich mir vorgenommen, nicht mehr nach deren Pfeife zu tanzen. Aber die Vorwürfe meiner Schwester und auch meiner Eltern (meine Schwester wird hauptsächlich als deren Sprachrohr benutzt) werden nicht aufhören. Meine Schwester (Verkäuferin, halbtags tätig und 5 Jahre jünger als ich) ist sowieso ziemlich dominant und sagt mir immer, was ich zu tun und zu lassen habe. Dass ich eine eigene Familie und ein eigenes Leben habe, interessiert sie nicht im geringsten. Ständig meint sie, wenn ich nicht so spure dann würde mir etwas "blühen".

Mein Mann meinte, ich war im Durchsetzen nicht konsequent genug und solle noch härter durchgreifen. Eine Bekannte sagt, ich unsere Eltern und meine Schwester würden ein Leben lang zu mir gehören und ich könne somit nicht alles so haben, wie ich das wollte.

Und nun?

Babsi

Mad Max ( gelöscht )
Beiträge:

07.08.2002 12:35
#2 RE: Schwester macht mir das Leben schwer Thread geschlossen

Hi Babsi,

ich habe 17 Jahre meine Mutter gepflegt und kann dir sagen, dass das nur geht, wenn alle mitmachen und du zu großen Opfern bereit bist. Wenn du es nicht wirklich möchtest, lasse es sein!
Und dass dich deine Eltern zwingen wollen, ist ja lachhaft. Mache das mal eine Woche ohne Lust. Was denkst du, wie schnell die das aufgeben, dich zwingen zu wollen.
Aber zahlen musst du natürlich dafür. Und Pflege ist teuer. Informiere dich mal und sieh zu, wie du am besten da raus kommst. Bringe dein Vermögen rechtzeitig in Sicherheit, sonst langt der Staat zu.
Tja, so ist das bei uns. Unsere Ethik verlangt uns große Opfer ab, wo normalerweise die Natur sich selbst reguliert. Schwache und kranke Lebewesen sterben halt, nur wir Menschen wollen um jeden Preis bis zum letzten Atemzug umsorgt werden. Manchmal frage ich mich, ob das so richtig ist....

Gruß
MM

Babsi ( gelöscht )
Beiträge:

05.08.2002 19:52
#3 RE: Schwester macht mir das Leben schwer Thread geschlossen

Hallo Planet, hallo Venice,

ihr habt Recht, ich muss mich wohl noch mehr durchsetzen, obwohl ich mich jetzt schon sehr sachlich, aber bestimmt durchsetze, so wie ich es im Beruf gegenüber Chefs, Kollegen und Kunden auch tue. Sämtliche sachliche Rhetorik nützt aber gegenüber meiner Schwester und unseren Eltern gar nichts. Fakt wäre, alle 5 Wochen zu Besuch zu kommen, wäre viel zu wenig. Mein Mann und unsere Tochter kommen oft gar nicht mit, so dass ich brav schön allein hingefahren bin, was meine Schwester und Eltern nur noch mehr freute. Und was die Pflege betrifft, unsere Eltern wollen auf keinen Fall später einmal in ein Alters- oder Pflegeheim und wollen auch auf gar keinen Fall später einmal von einem Hauspflegedienst gepflegt werden. Sie bestehen darauf, dass meine Schwester und ich dies übernehmen. Meine Schwester ist lt. eigener Aussage hierzu bereit und verlangt, dass ich selbiges tue, es wären ja schließlich die Eltern.

Zu meiner Vorgeschichte: Es gab einige Begebenheiten mit meinen Eltern und meiner Schwester, und zwar wurde ich als Kind und Jugendliche viel und sehr unschön (wenn ich es mal vornehm ausdrücke) geschlagen, wenn ich meinem Freiheitsdrang nachging. Dann wurde ich mündlich erpresst, einer meiner Eltern würde gleich tot umfallen oder ganz krank werden und ich sei Schuld und hätte denjenigen auf dem Gewissen. Meine Schwester bekam dieses mit und sprang sozusagen auf den gleichen Zug auf.

Für Mittwoch habe ich mir bereits einen Termin beim Anwalt geholt, denn ich möchte es schwarz auf weiß haben, ob ich wirklich gesetzlich dazu verpflichtet bin, mir später mit meiner Schwester die Pflege der Eltern zu teilen oder ob ich hierzu nicht verpflichtet bin. Denn ganz sicher ist, wie oben geschrieben, unsere Eltern bestehen darauf, dass meine Schwester und ich die Pflege übernehmen und sagten zu mir, sie würden alles daran setzen, dass ich hierzu gezwungen werde. Ehrlich gesagt, ich habe sehr, sehr große Angst davor, dass ich gesetzlich hierzu gezwungen werde. Angst, nicht mein Leben so führen zu können, wie es mein Herzenswunsch ist. Ehrlich gesagt, anstatt später meine Eltern pflegen zu müssen, gehe ich lieber bis zur Rente meinem Beruf nach, fahre mit meiner kleinen Familie in den Urlaub, unternehme mit Freundinnen etwas, treibe Sport, mache schöne Radtouren durch die Natur, lese interessante Bücher, bilde mich weiter, lache und tue mir einfach nur Gutes. Ich habe Angst, dass mir diese Wünsche verweigert werden und dass meine Eltern und Schwester mir mein Leben zerstören, fall sie es gesetzlich durchsetzen, dass mir keine Wahl bleibt, mein eigenes Leben aufzugeben.

Auch will ich keinen Kontakt mehr zu meiner Schwester und den Eltern.

Ich werde dem Anwalt am Mittwoch alles schildern.

Merkwürdig ist bei mir allerdings, im Beruf kann ich mich super durchsetzen und habe keine Probleme mit Chefs, Kollegen und Kunden. Auch zwischen meinem Mann und mir herrscht gegenseitiger Respekt. Unsere Tochter wird so erzogen, dass sie selbstbewusst wird und sie schlägt nicht über die Stränge. Mit Schwiegereltern gibt es ebenfalls keine Probleme. Sie freuen sich, dass wir unser Leben leben.
Grüße
Babsi

Venice ( gelöscht )
Beiträge:

06.08.2002 11:09
#4 RE: Schwester macht mir das Leben schwer Thread geschlossen

Hallo Babsi,
nein gesetzlich kann man Dich nicht dazu zwingen, Deine Eltern zu pflegen, nur spreche beim Anwalt an, gesetzlich kann man Dich allerdings zum zahlen zwingen, also wenn doch eins von den Eltern ins Heim müssten, oder die Kohle für die Pflege nicht reicht. Da solltest Du rechtlich unbedingt schauen, wie Du Dich absichern kannst, nicht zur Kasse einmal gebeten werden zu können. Du kannst Dich deswegen in der Familie nicht durchsetzten , weil Du von in der Familie das schlechte Gewissen implantiert bekommen hast, d.h. Du sollst Dich schlecht fühlen, wenn Du Deine eigenen Bedürfnisse durchsetzen willst.
Gruß Venice

Planet ( gelöscht )
Beiträge:

05.08.2002 20:48
#5 RE: Schwester macht mir das Leben schwer Thread geschlossen

Super, finde ich sehr schön.
Hör auf das, was Dir Dein Herz sag.
Und Du wirst glücklich sein.
Ich möchte nicht über Deine Schwester und Deine Eltern urteilen, aber lass sie ziehen, sie folgen schon lange dem Pfad des "unglücklichseins".
Ich wünsche Dir viel Kraft und sehr viel Glück in Deinem Leben.

Planet

Venice ( gelöscht )
Beiträge:

05.08.2002 19:11
#6 RE: Schwester macht mir das Leben schwer Thread geschlossen

Hallo Babsi,
Dein Mann hat recht. Erstens müssten Eltern und Kinder miteinander besprechen, wie die Pflege im Alter aussehen sollte und wer einverstanden ist davon etwas zu übernehmen. Kinder haben nämlich ihr eigenens Recht ihr Leben so zu leben wie sie wollen. Außerdem gibt es Pflegedienste, Sozialstation die die Hauptpflege zuhause übernehmen. Nur bei der Sozialstation sollte man mindestens 3 Monate Mitglied sein, bevor man deren Hilfe in Anspruch nehmen kann. Meine Mutter hatte ich vor Jahren auch damit in den Ohren gelegen sich dort endlich anzumelden, weil ich nicht die Pflege übernehmen will und kann. Aus Erfahrung kann ich Dir sagen wie das üblich in den Familien mit Pflegefall abläuft. Einer der Kinder übernimmt die Pflege und auch die Versorgung, die anderen schauen mal zu Weihnachten und zu Geburtstagen rein, meckern rum und gehen wieder. Und weil die so selten kommen, werden diese in den Himmel gelobt, der eine der alles übernommen hat läuft sich die Hacken ab und bekommt meistens nur Unzufriedenheit als Dank. Also bleib wo Du bist, belaß Dein Leben so wie es ist und sezte Dich mehr durch. Ich habe schon sehr oft mitbekommen, daß durch die Pflege Familien regelrecht zerstört wurden. Es muß schon ein besonders sehr gutes Verhältnis zu den Eltern sein, um daß alles soweit angenehm für alle verläuft. Außerdem ist es die Aufgabe Deiner Eltern sich um ihr Alter zu kümmern, wie sie sich das vorstellen und was machbar ist. Und da sollten diese sich Gedanken machen solange sie noch soweit fit sind und nicht aus Bequemlichkeit den Kindern das aufs Auge zu drücken. Denn jemanden zu pflegen heisst: keinen Urlaub, keinen Feiertag, das Familienleben rückt sehr in den Hintergrund und man ist auch persönlich in seiner Freiheit sehr eingeschränkt und das kann von 1-15 Jahre sein, immer parat zu stehen.
Gruß Venice

Planet ( gelöscht )
Beiträge:

05.08.2002 16:49
#7 RE: Schwester macht mir das Leben schwer Thread geschlossen

Hallo,

ich kenne die Situation die Du beschreibst.
Ich möchte auch nicht lange erzählen.
Ich kann Dir nur den Tip geben, dass Du zu Zeit eine gut funktionierende eigene Familie hast, genauso wie DEINEN eigenen Willen.
"wenn ich nicht so spure dann würde mir etwas "blühen"."
Bei diesem System gehören IMMER zwei dazu, dass es funktioniert, einer der macht und einer der mit sich machen lässt.


"Eine Bekannte sagt, ich unsere Eltern und meine Schwester würden ein Leben lang zu mir gehören und ich könne somit nicht alles so haben, wie ich das wollte."
Bist Du für das Tun von Menschen verantwortlich nur weil Du mit Ihnen verwandt bist???? Ich denke das ist keine Begründung Deiner Freundin.

Aber entscheide selbst, es ist Dein Leben.

Planet

Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Leben in einer Lügenwelt?
Erstellt im Forum Psychotanten - Eingang zum Forum von BBK
3 10.03.2011 23:19
von (Gast) • Zugriffe: 339
Meine Schwester verweigert Geldrückzahlung
Erstellt im Forum Psychotanten - Eingang zum Forum von Sandra
1 24.11.2008 01:53
von (Gast) • Zugriffe: 460
Die schwester meines besten Freundes...?
Erstellt im Forum Archiv Psychotanten von Kuno
4 19.09.2002 15:17
von (Gast) • Zugriffe: 324
Re: Das Leben ist gar nicht so schwer, wie Du glaubst...
Erstellt im Forum Archiv Psychotanten von eric
0 29.05.2002 10:28
von (Gast) • Zugriffe: 196
Und welchen Sinn hat da das Leben noch???
Erstellt im Forum Archiv Psychotanten von Marie
8 12.06.2004 22:56
von (Gast) • Zugriffe: 198
Wenn der "Partner" das Leben zur Hölle macht...
Erstellt im Forum Archiv Psychotanten von Sascha
3 14.11.2002 13:28
von (Gast) • Zugriffe: 361
Leben und sterben lassen
Erstellt im Forum Archiv Psychotanten von Produkt der Gesellschaft
16 16.11.2002 17:44
von (Gast) • Zugriffe: 346
Scharf auf die eigene Schwester??
Erstellt im Forum Archiv Psychotanten von Gundi
6 17.10.2001 09:59
von (Gast) • Zugriffe: 6936
Lernen ohne Liebe zu leben
Erstellt im Forum Archiv Psychotanten von Markus
15 04.01.2001 15:15
von (Gast) • Zugriffe: 244
 Sprung  
Xobor Ein Kostenloses Forum | Einfach ein Forum erstellen