Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
logo psychotanten
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 0 Antworten
und wurde 242 mal aufgerufen
 Archiv Psychotanten
Antasasia ( gelöscht )
Beiträge:

18.06.2007 19:41
RE: Re: Zwei Partner..... Thread geschlossen

Hallo Erwin,

ja, ich finde es auch immer wieder schade und verletzend, dass es eben oft schwer ist, zu diesen Gefühlen zu stehen, da man sehr oft vorschnell gebrandmarkt und abgeurteilt wird. Manchmal beginne ich schon, mich für meine Gefühle zu schämen, weil ich die moralisierenden Reden nicht aus meinem Kopf bekomme, sie klingen und klingen immer weiter... doch ändert dies meine Gefühle trotzdem nicht, ich behalte sie nur eher für mich und rede nur mit Leuten darüber, die dir nötige Vorutreilsfreiheit mitbringen. Das sind leider nicht viele.
Wenn du magst, erzähl doch mal, inwiefern das alles auf dich zutrifft. Lebst du auch mit einer Partnerin zusammen, kannst dich aber auch in eine andere verlieben? Oder wie läuft das bei dir? ich würde mich sehr freuen, mehr Konstruktives von Gleichgesinnten zu hören!

Liebe Grüße A.


>>Hallo Anastasia!
>>>sehr interessante Gedanken, die du äußerst! Hm, ich weiß nicht, das stimmt schon, die Lügerei ist zum K.....en und strengt mich total an.
>>Dann hoer auf damit :-) Da Du momentan keinen Geliebten hast und darunter leidest ist es doch die Moeglichkeit endlich offen mit H. darueber zu sprechen. Vorallem eben auch darueber, dass Du sexuelle Beduerfnisse *hast*.
>>> Dabei ist es nicht der Fall, dass die Lügen aufgedeckt werden,
>>Frueher oder spaeter koennen alle Luegen auffliegen. Ich hab etwa 12 Jahre nach der Trennung von meinem Exfreund etwas erfahren, was er mir damals verheimlicht hat. War reiner Zufall. Aber es waer sicher uebel gekommen, wenn wir noch zusammen gewesen waeren...
>>> Ich weiß nur leider keinen anderen Ausweg! Ich habe so viel Angst, dass H mich verlässt, wenn ich die Karten auf den Tisch lege.
>>Das Risiko bleibt aber auch bestehen, wenn Du es nicht sagst und ihn weiterhin beluegst - sobald ein neuer Lover auftaucht.
>>> Ich kann mir ein Leben ohne ihn fast nicht vorstellen, weil wir uns auch schon so lange kennen und solch ein Zusammengehörigkeitsgefühl haben.
>>Er ja vielleicht auch? Dass er zuerst wuetend wird ist schon zu vermuten. Aber Wut kann auch wieder sinken und dann koennt Ihr darueber reden.
>>> Als ich meinen Geliebten hatte, kam das H auch zugute, da hast du vollkommen Recht. Mir ging es sehr gut zu dieser Zeit, und diese positiven Gefühle habe ich auch in unsere Beziehung hineingetragen.
>>Und stell Dir vor wie die Beziehung erst aufblueht wenn Du mit H. ueber Probleme mit xy sprechen koenntest. Er als Mann versteht andere Maenner ja vielleicht besser als Du ;-)
>>> Ich habe das Thema bei H noch nie angeschnitten, nicht mal ansatzweise. Wir haben höchstens mal über befreundete Paare geredet, bei denen einer fremdging, und H war immer so furchtbar entsetzt. Ich habe dann immer versucht, ihn ein bisschen dafür zu sensibilisieren, dass das nicht nur einfach "igitt" ist, sondern dass man es eventuell auch aus einem anderen Blickwinkel sehen könnte. Ich bekam nie sehr viel aus ihm raus. Er reagierte immer eher streng auf die "Fremdgeher".
>>Hmm toent nicht gut fuer Dein Problem. Kannst ja von einer Bekannten (mir aus dem Internet (hier erzaehlen und schauen wie er reagiert. Vorallem auch mal fragen, ob er sich vorstellen koennte, zwei Frauen zu lieben.
>>> Platonisch wurde unsere Beziehung übrigens, weil er keinen Sex mehr wollte. Es war ihm meist unangenehm und er hat mir signalisiert, dass er nicht mehr will/kann.
>>Und da sagt jemand, Mann wolle immer...
>>> Auch darüber haben wir leider nie gesprochen. Wir sind beide ein diesen Themen zu schüchtern und bekommen das nicht auf die Reihe. Wir haben zuviel Hemmungen, aber die meisten Hemmungen gehen eher von ihm aus.
>>Eigentlich komisch, dass Ihr ueber dieses Thema nicht reden koennt, aber alle anderen Themen gehen bestens.
>>>Ich kann nicht mit H und auch nicht mit meinem Exgeliebten B über meine Gefühle reden. Beide sind so schweigsam und ziehen sich zurück.
>>Koenntest Du ansonsten gut ueber Deine Gefuehle sprechen? Ohne den anderen Vorwuerfe oder sonstwas zu machen? Also einfach Deine Gefuehle beschreiben?
>>> Heute habe ich B eine Sms geschrieben, wie es ihm geht, etc, aber ich befürchte fast, er antwortet nicht. [...] ich hätte die Sms besser nicht geschrieben. Wurde schwach und jetzt bekomme ich bestimmt keine Antwort, was auch wieder eine Abfuhr darstellt, Mist.
>>Wieso Abfuhr? Er gab einfach keien Antwort. Bezieh das nicht auf Dich als Person. Vielleicht braucht er noch mehr Zeit. Wobei es natuerlich darauf ankommt, wie und was Du via sms geschrieben hast ;-)
>>> Neulich traf ich ihn dann beim Weggehen, worüber ich schon schrieb, er hat sich auch sehr gefreut, mich zu sehen, aber ich konnte nicht, ich war eiskalt und schnippisch und habe mich hinterher so sehr darüber geärgert.
>>Dann versuch es naechstes Mal besser zu machen. Nicht schnippisch sein, auch wenns schwer faellt. Du hast ihn gerne! Da ist man nicht schnippisch. Und Du willst sein Bestes. Und wenn er findet, dass es sein Bestes ist, momentan nicht mit Dir zusammen zu sein, dann wirst Du das so hinnehmen wollen/muessen. *Weil* Du ihn liebst.
>>> Wie du siehst, Codo, bei mir herrscht überall das große Schweigen im Walde, und ich bin dafür selber auch sehr mitverantwortlich.
>>Manche Maenner schweigen lieber, als dass sie was falsches sagen. Apropos, hat er sich inzwischen gemeldet?
>>> Ich habe, was Sprechen über Gefühle angeht, machmal einen großen Knoten in der Zunge, fast wie ein Mann
>>*g* also meiner hat keinen Knoten. Der spricht ganz gut und offen ueber Gefuehle ;-)
>>> es hat mich persönlich sehr verletzt, dass er mir eine Abfuhr gibt, weil er jetzt eine andere vorzieht. Ich denke, das ist keine Polyamorie. Wenn er das wäre, hätte er mich nicht einfach abserviert, sondern hätte vielleicht uns beide behalten, wogegen ich nichts gehabt hätte.
>>Jo von ihm ist das monogames Verhalten. Wobei Du Dich ja auch (noch) nicht polyamor verhaelst ;-)
>>>Wenn ich fragen darf, Codo, wie ist das denn bei dir? Hast du auch zwei Partner und die wissen voneinander? Redest du mit beiden offen drüber und haben beide kein Problem damit?
>>Ich habe zwei Partner ja. Zum einen mit B. verheiratet (seit 13 Jahren gluecklich - auch mit Sex und seit 3 Jahren mit M. liiert. Beide wussten von Anfang an voneinander. Sie kannten sich auch bereits, da M. im selben Verein ist. Wir reden alle sehr offen ueber alles - inzwischen leben wir sogar alle unter einem Dach. Das ist das genialste ueberhaupt, aber duerfte eher selten zustande kommen :-/
>>Ich haette nie etwas mit jemandem anfangen koennen, ohne dass B. davon gewusst haette. Es haette nicht unserer Art von Beziehungsfuehrung entsprochen. Offenes miteinander reden war bei uns seit jeher ein Grundpfeiler der Beziehung. Ein Anluegen waere einem Bruch gleichgekommen.
>>> Das wäre mein Traumzustand, aber ich kann mir leider nicht vorstellen, dass das mit meinen Männern funktionieren könnte.
>>Koennte schwierig werden ja.
>>> Ich glaube leider, dass sehr wenige Leute so denken, den meisten haftet leider dieses anerzogene Ausschließlichkeitsdenken an, was ich sehr schade finde.
>>Ach es gibt eigentlich recht viele. Sie sind nur nicht so oeffentlich. Und bei 60% Fremdgeher kann man auch nicht von Ausschliesslichkeitsdenken sprechen. Da klaft Theorie und Praxis enorm auseinander.
>>> Ist wohl sehr viel Erziehung. Bei mir auch, mein Vater denkt auch ähnlich wie ich....
>>Meine Eltern waren total monogam :-)
>>>Seufz, hätte ich mich mit der sms doch zurückgehalten [[gruebel] ich kann's nicht lassen...
>>SMS war schon ok. Aber Du solltest keine Erwartungshaltung haben, wenn Du sowas machst. Wenn er antwortet schoen. Wenn nicht, ist das weder eine Abfuhr noch ein Beinbruch.
>>Take care!
>>Codo
>Hallo Ihr netten Psycotanten, habe diesen Beitrag mit interessegelesen und teilweise Übereinstimmungen für meine Person feststellen können. Ich weiß nicht wie ich es Euch richtig erklären kann. Meine Vorstellung von Liebe, Ehe, Partnerschaft und Sex hat einen Namen gefunden, sehe mich in meinen Vorstellungen und Gefühlen bestätigt mit der Gewißheit zu einer Minderheit zu gehören. Dies schreckt mich aber nicht ab, mich diesem Problem zu stellen und zu bekennen. Man sollte einfach zu dem stehen was man denkt, tut und fühlt. Falls Ihr Interesse an meiner Person, den damit verbundenen Problemen habt noch besser mir irgendwie helfen könntet, würde ich mich freuen! Warte gespannt auf eine Antwort von Euch. Vertrauen sollte keine Einbahnstaße sein. MfG erwin

Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
eine Ehefrau u. zwei Geliebte
Erstellt im Forum Archiv Psychotanten von Tomrucola
16 09.07.2003 19:32
von (Gast) • Zugriffe: 214
Zwei Männer...
Erstellt im Forum Archiv Psychotanten von Ina
3 23.02.2003 17:02
von (Gast) • Zugriffe: 206
Zwei unterschiedliche Vorstellungen der "ewigen Liebe"?
Erstellt im Forum Archiv Psychotanten von der Masi
4 13.05.2002 12:30
von (Gast) • Zugriffe: 186
Zwei Partner.....
Erstellt im Forum Archiv Psychotanten von Anastasia
29 16.06.2007 23:03
von (Gast) • Zugriffe: 492
Warum finden manche Menschen keine Liebe, Partner???
Erstellt im Forum Archiv Psychotanten von Suse
14 16.05.2002 02:45
von (Gast) • Zugriffe: 352
Wenn der "Partner" das Leben zur Hölle macht...
Erstellt im Forum Archiv Psychotanten von Sascha
3 14.11.2002 13:28
von (Gast) • Zugriffe: 285
Der ideale Partner
Erstellt im Forum Archiv Psychotanten von petro
1 16.04.2004 07:35
von (Gast) • Zugriffe: 252
Partner als der Sinn im Leben
Erstellt im Forum Archiv Psychotanten von Roland G
29 03.04.2002 11:58
von (Gast) • Zugriffe: 228
Zwei Männer, zwei Wünsche, ein Vollidiot (ich)...
Erstellt im Forum Archiv Psychotanten von crazy
71 06.05.2005 19:24
von (Gast) • Zugriffe: 575
 Sprung  
Xobor Ein Kostenloses Forum | Einfach ein Forum erstellen