Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
logo psychotanten
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 19 Antworten
und wurde 565 mal aufgerufen
 Psychotanten - Eingang zum Forum
Adam ( gelöscht )
Beiträge:

09.03.2008 09:00
RE: Männer und die berühmten 3 Worte antworten

wieso fällt es eigentlich Männern so schwer den Satz: "Ich liebe dich" zu sagen ?

Codo Offline




Beiträge: 68

09.03.2008 10:34
#2 RE: Männer und die berühmten 3 Worte antworten

Gute Frage. Vorallem kenn ich das Problem nicht. Meine Partner haben das bisher immer leicht über die Lippen gebracht.

Vielleicht weil viele Frauen mit diesen drei Worten auch gleich noch ganz viele Bedingnungen und Erwartungen verknüpfen bis hin zum "ich liebe Dich = ich will Dich heiraten"?

Ich möchte diese drei Worte gar nicht so häufig hören. Auf Dauer wirken sie nämlich ziemlich unglaubwürdig und es gibt soviele andere Möglichkeiten mir zu zeigen, dass sie mich lieben. Umgekehrt natürlich auch. Ich sag meinem Mann selten "ich liebe Dich". Ich versuch es eher zu zeigen, ihn spüren zu lassen.

Wieso fällt es Dir schwer, ich liebe Dich zu sagen?

Gruss Codo

Liebe mich am meisten, wenn ich es am wenigsten verdient habe, dann habe ich es am nötigsten!

Malina- Offline



Beiträge: 101

09.03.2008 14:33
#3 RE: Männer und die berühmten 3 Worte antworten

Hi Adam,

ich finde auch, wenn man es zu oft sagt, nutzt es sich ab. So wie bei Michael Jackson, der seinerzeit bei den Konzerten ungefähr 20 Mal "I love you" rief. Ich finde, je länger man zusammen ist, desto seltener sagt man es und desto wertvoller wird es, wenn man es sagt.
Und es stimmt, ich denke auch, wenn Männer (und auch Frauen) es nicht sagen, möchten sie vielleicht zuviel Nähe, eventuelles Festgenageltwerden vermeiden.

LG Malina

[ Editiert von Malina- am 09.03.08 14:33 ]

jo ( gelöscht )
Beiträge:

10.03.2008 12:01
#4 RE: Männer und die berühmten 3 Worte antworten

erstens, weil es eine floskel ist,
zweitens, weil es eine gewisse art der "schwäche" offenbart, die gerne von dem jeweiligen partner ausgenutzt wird.

drittens, weil jeder der "ich liebe dich" sagt im selben atemzug sagt, dass er/sie die große liebe noch nicht gefunden hat. damit sind wir wieder bei der floskel.

viertens, weil es menschen zueinander sagen, die sich noch gar nicht kennen und somit unglaubwürdig werden.

füfntens, weil es mittel zum zweck ist, um bestimmte dinge zu erreichen, und sei es einfache abhängigkeit. somit auch ein probates mittel um zu täuschen.
fehlt nur noch das "für ewig" und schon schiesst man sich selber ab oder macht den partner gefügig.

es gibt tausend gründe so ein "mist" nicht zu erzählen.
wenn dem so ist und es in vertrauen auf gegenseitigkeit beruht (was selten vorkommt) dann sagt "mann" es bestimmt gerne.
bestimmt aber nicht zu leuten, die es bevorzugen alle dinge eher mit ihren pseudo freunden zu besprechen und sich wundern, warum der partner nichts von selber merkt!
so nach dem motto, die beste freundin weiss mehr als der partner und des überraschungs großer knall lässt nur auf sich warten!

netten tag noch

Katharina ( gelöscht )
Beiträge:

10.03.2008 12:16
#5 RE: Männer und die berühmten 3 Worte antworten



meine bisherige Männer haben sich damit nicht geziert und ich fand das immer schön und konnte es auch nicht oft genug hören.

ich finde das kann sich gar nicht abnutzen, solange das ehrlich, spontan und aus dem Herzen überquellend ist (und - ganz wichtig - auf Gegenseitigkeit beruht - sonst ist es eher lästig ).

Wenn man spürt, dass dem so wirklich so ist, und man selbst die gleiche Empfindungen hat,
dann ist das "ich liebe dich" wie ein
~~Glücksblitz~~ .

Malina- Offline



Beiträge: 101

10.03.2008 22:44
#6 RE: Männer und die berühmten 3 Worte antworten

Hi Jo,

*nick, nick*

Ich verstehe nur eines nicht. Was meinst du damit?


Zitat
Gepostet von jo
[
drittens, weil jeder der "ich liebe dich" sagt im selben atemzug sagt, dass er/sie die große liebe noch nicht gefunden hat. damit sind wir wieder bei der floskel.

[/b]



Ich bin nämlich auch kein Fan davon, damit inflationär umzugehen, aber warum soll es aussagen, dass derjenige die große Liebe noch nicht gefunden hat, wenn er es sagt? Es sollte doch, wenn überhaupt, am ehesten zur großen Liebe gesagt werden? *grübel*

LG Malina

Almia Offline



Beiträge: 53

11.03.2008 09:22
#7 RE: Männer und die berühmten 3 Worte antworten

Hi Malina, es gibt halt immer welche die sich selbst alles madig machen, ein Garant dafür das die Große Liebe ungesehn und unbemerkt lieber vorbeizieht...
lg Almia

Humor ist die Beste Medizin!

Gast ( gelöscht )
Beiträge:

11.03.2008 11:48
#8 RE: Männer und die berühmten 3 Worte antworten

Zitat
Gepostet von Malina-
Hi Jo,

*nick, nick*

Ich verstehe nur eines nicht. Was meinst du damit?


Zitat
Gepostet von jo
[
drittens, weil jeder der "ich liebe dich" sagt im selben atemzug sagt, dass er/sie die große liebe noch nicht gefunden hat. damit sind wir wieder bei der floskel.




Ich bin nämlich auch kein Fan davon, damit inflationär umzugehen, aber warum soll es aussagen, dass derjenige die große Liebe noch nicht gefunden hat, wenn er es sagt? Es sollte doch, wenn überhaupt, am ehesten zur großen Liebe gesagt werden? *grübel*

LG Malina[/b]




hallo malina,

stimmt, da hast du recht. ich meinte das nur hypotetisch.
einen zusammenhang gibt es da nicht direkt. es war sozusagen ein gedanklicher querverweis, nur leider nicht nachvollziehbar. also gemeint war es so wie, 98% erzählen ihre große liebe noch nicht gefunden zu haben, aber 99% sagen "ich liebe dich" was aber überhaupt nichts aussagt, denn es kann dennoch prompt der abschiedsbrief folgen.
es ist eben nur eine floskel und wird viel zu oft überbewertet. es sollte als liebesbeweis reichen, dass man seine zeit miteinander gerne verbringt.
leider werden aber gerne aus purer langeweile problemchen erzeugt, wo eigentlilch gar keine sind.
mich persönlich nervt aber auch das tägliche "ich hab dich lieb" und acht millionen mal tschüss zu sagen, bevor derjenige sich wirklich verabschiedet. nächste instanz wäre beleidigt zu sein, weil einer marginalen erwartungshaltung nicht entsprochen wird. nach dem motto, wie mache ich aus einer mücke einen elefanten.
mit entsprechendem EQ sollten diese probleme gar nicht erst auftauchen. dazu gehört aber etwas menschenkenntnis und erfahrung auf zwischenmenschlicher ebene.

viele grüße,
jo



Zitat
Gepostet von Almia
Hi Malina, es gibt halt immer welche die sich selbst alles madig machen, ein Garant dafür das die Große Liebe ungesehn und unbemerkt lieber vorbeizieht...
lg Almia



hi almia,
so könnte man es werten, bzw. verstehen. aber nur, wenn du es dir einfach machst und das klischeeverhalten legitimieren möchtest. ich würde mich lieber auf essentielle dinge beschränken und das leben geniessen, anstatt das halbe leben beleidigt zu sein, nur weil einer oberflächlichen erwartungshaltung nicht entsprochen wird.
du wirst schon wissen, ob dich dein partner liebt oder nicht und wenn du zweifel hast, dann sprich klartext. ganz unberechtigt sind diese dann bestimmt nicht.
ich habe ja gar nichts dagegen wenn man das "mal" sagt, aber jeden tag immer wieder auf´s neue? sorry, aber das artet aus. ich möchte nicht 100% meines lebens opfern, damit "nur" meine partnerin zufrieden ist und ihr übertriebenes aufmerksamkeitsdefizit gestillt ist. das fände ich doch etwas egoistisch.
glaubst du ernsthaft, dass das gute voraussetzungen für eine mehrjährige beziehung sind?
ich rede lieber von anfang an klartext, dafür sind böse überraschungen nach 6 oder 12 monaten, die der rosa brille verborgen blieben so gut wie ausgeschlossen.

mal darüber nachdenken bitte, bevor du dein destruktives vorurteil abgibst.

viele grüße

jo ( gelöscht )
Beiträge:

11.03.2008 11:54
#9 RE: Männer und die berühmten 3 Worte antworten

sorry,
ich hatte im vorangegangenen posting meinen namen vergessen

Jo

Codo Offline




Beiträge: 68

11.03.2008 12:35
#10 RE: Männer und die berühmten 3 Worte antworten

Hallo Jo!

also gemeint war es so wie, 98% erzählen ihre große liebe noch nicht gefunden zu haben, aber 99% sagen "ich liebe dich" was aber überhaupt nichts aussagt, denn es kann dennoch prompt der abschiedsbrief folgen.

Aber das "ich liebe dich" kann doch dennoch stimmen, auch wenn danach ein Abschiedsbrief kommt. Es hiess ja nicht "Du bist meine grosse Liebe und ich liebe Dich für immer und ewig". Da wär dann ein Abschiedsbrief schon wieder etwas fraglicher. Wobei auch da liebe zu jemandem und zusammenleben mit jemandem zwei verschiedene Dinge sein können. Man kann jemanden lieben, aber dennoch keine Möglichkeit sehen, mit ihm/ihr zusammen glücklich zu werden.

Da stellt sich natuerlich die Frage, was ist Liebe? Was bedeutet der Satz "ich liebe Dich"? Grundsätzlich ist das ja nur einfach eine Aussage.

es sollte als liebesbeweis reichen, dass man seine zeit miteinander gerne verbringt.

Wenn ich gerne Zeit mit jemandem verbringe, heisst das aber noch nicht, dass ich ihn liebe. Ich kann die Person auch einfach faszinierend, spannend, interessant finden und deshalb gerne Zeit mit ihr/ihm verbringen.

mich persönlich nervt aber auch das tägliche "ich hab dich lieb" und acht millionen mal tschüss zu sagen, bevor derjenige sich wirklich verabschiedet.

*lol* ja da kann ich Dir die Hand geben. Da schüttel ich auch den Kopf. Und dann am Telefon noch diese küsschen xmal. "tschüss *küsschenküsschen* tschühüüüsss *küsschenküsschen*" und das ohne Ende *WAH*


ich würde mich lieber auf essentielle dinge beschränken und das leben geniessen,

Was wenn für diese Person ein "ich liebe Dich" zu hören essentiell wichtig ist? Wir Menschen sind ja nunmal verschieden und haben verschiedene Bedürfnisse. Und der Person abzusprechen, dass es für sie enorm wichtig ist, diese Worte zu hören, wär ja schon etwas Bevormundung.

du wirst schon wissen, ob dich dein partner liebt oder nicht und wenn du zweifel hast, dann sprich klartext. ganz unberechtigt sind diese dann bestimmt nicht.

Da würde dann ja auch ein (angefordertes) "ich liebe Dich" nicht die Zweifel beheben.

glaubst du ernsthaft, dass das gute voraussetzungen für eine mehrjährige beziehung sind?

Was sind gute Voraussetzungen für eine mehrjährige Beziehung? *Neugierde* Ich hab bei mir keine Voraussetzungen gefunden, die ich dafür hinstellen kann, dass die Beziehungen mehrjährig wurden. Irgendwie wurde sie es oder nicht. Aber wirklich Voraussetzungen hab ich keine gefunden - ausser dass wir einander gerne haben :-)

mal darüber nachdenken bitte, bevor du dein destruktives vorurteil abgibst.

Nicht alles was jemand von sich gibt muss ein Vorurteil sein. Nimm es als Ihre Sicht aus ihrem Universum. Dein Universum ist ganz anders. In Deinem Universum ist ihre Aussage ein Vorurteil - in ihrem nicht. Recht haben natürlich beide. Nur vergessen wir in Diskussionen leider, dass die Universen verschieden sind und denken, der andere wolle uns blöde kommen.

Auch Dir viele Grüsse und bleib wie Du bist

Codo

Liebe mich am meisten, wenn ich es am wenigsten verdient habe, dann habe ich es am nötigsten!

Almia Offline



Beiträge: 53

12.03.2008 13:03
#11 RE: Männer und die berühmten 3 Worte antworten

Hi jo,
ich sehe du bist immer noch der alte Griesgram, das du das leben tatsächlich geniesst kannst, kann ich nicht so recht glauben....

im übrigen war das kein destruktives Vorurteil, sondern einfach meine Meinung zu deinem Statement und die eigene Meinung zu sagen, lass ich mir auch nicht nehmen.
Ist wenn ich mich recht erinnere auch der Sinn eines Forums, verschiedene Meinungen zu hören.
In dem Zusammenhang ->Liebe und Gefühle äussern, von Opfern zu sprechen und der Partnerin ein Aufmerksamkeitsdefizit zu unterstellen, find ich einfach nur traurig.

Und ich weiss sehr wohl das mein Partner mich liebt, und er hat auch keine Probleme das zu sagen, von anfang an nicht.

Wenn DU die passende Frau noch nicht gefunden hast, zu der du das sagen KANNST, tut mir das sehr leid, es ist nähmlich nicht nur ein tolles Gefühl das zu hören, sondern ich sag es auch sehr gerne, weil es nähmlich aus dem Herzen kommt.

schönen Tag noch
Almia

[ Editiert von Almia am 12.03.08 13:18 ]

Humor ist die Beste Medizin!

Jo_ Offline



Beiträge: 5

12.03.2008 14:44
#12 RE: Männer und die berühmten 3 Worte antworten

Zitat
Gepostet von Almia
Hi jo,
ich sehe du bist immer noch der alte Griesgram, das du das leben tatsächlich geniesst kannst, kann ich nicht so recht glauben....

im übrigen war das kein destruktives Vorurteil, sondern einfach meine Meinung zu deinem Statement und die eigene Meinung zu sagen, lass ich mir auch nicht nehmen.
Ist wenn ich mich recht erinnere auch der Sinn eines Forums, verschiedene Meinungen zu hören.
In dem Zusammenhang ->Liebe und Gefühle äussern, von Opfern zu sprechen und der Partnerin ein Aufmerksamkeitsdefizit zu unterstellen, find ich einfach nur traurig.

Und ich weiss sehr wohl das mein Partner mich liebt, und er hat auch keine Probleme das zu sagen, von anfang an nicht.

Wenn DU die passende Frau noch nicht gefunden hast, zu der du das sagen KANNST, tut mir das sehr leid, es ist nähmlich nicht nur ein tolles Gefühl das zu hören, sondern ich sag es auch sehr gerne, weil es nähmlich aus dem Herzen kommt.

schönen Tag noch
Almia

[ Editiert von Almia am 12.03.08 13:18 ]



hallo almia,

du meinst es kommt von herzen? wenn es von herzen kommt, dann brauchst du doch nicht so paar worthülsen, um diese botschaft zu übermitteln, oder?
das wichtige ist was man tut, nicht was man sagt. diese art erfahrung solltest du schon gemacht haben, bevor du dir deine meinung bildest und diese sich manifestiert.

du siehst mich als alten griesgram, weil ich nicht schmuseterrorismusmäßig auf zwischenmenschliche spielereien der zum großen teil emotional überlegenen frauen hereinfalle?
du kennst mich doch gar nicht und davon abgesehen ging es zu keiner zeit darum dir glauben machen zu wollen, dass ich jederzeit das leben geniesse.
überhaupt aus ein bis zwei aussagen auf ein ganzes leben zu schliessen kann doch nur ein vorurteil sein. alles andere wäre bisschen anmaßend, meinst du nicht?
so extrovertiert bin ich lieder nicht

des weiteren sagst du, es sei deine meinung zu meinem statement. das kann ich so nicht glauben, weil du ganz offensichtlich "malina" (schöner name) anredest und nicht mich. was hat malina mit meinem statement zu tun?
für mich ist es eine indirekte provokation. du nutzt malinas anwesenheit in diesem thread, um sie mit irgendwelchen deiner stellungnahmen und oberflächlichen erfahrungen zu beeinflussen und gleichzeitig meine aussage zu verallgemeinern und zu entwerten.
findest du das ok?
deine meinung kannst du doch schreiben, dagegen habe ich nichts, aber auf diese unterschwellige art finde ich das nicht besonders erwachsen und zeugt auch nicht gerade von reife!
im gegensatz zu codos posting, welches mich natürlich zum nachdenken anregt und sogar beeindruckt und dabei ist sie sehr freundlich geblieben.

liebe und gefühle äussert man nicht ausschliesslich mit worten. da du diesbezüglich ein erfahrungsdefizit zu haben scheinst, nehme ich dir die art der provokation nicht übel.
woher weisst du, dass dein partner dich liebt?
weil er es dir sagt?

ich für meinen teil kann sagen, dass worte oftmals überbewertet werden. nicht jeder ist in der lage seine gefühle mit worten auszudrücken. sei es die differenz in der sprache, im verständnis (physisch wie psychisch) oder gar anatomisch bedingt. aber das scheint alles nicht relevant zu sein.
worte sind nicht essentiell und auch nicht wichtig. vielmehr das vertrauen, das tun und lassen und das gefühl welches man geben und empfangen kann.

hast du haustiere? merkst du worauf ich hinaus will?
was bedeutet für dich "von anfang an"?
wenn dein freund von anfang an "ich liebe dich" sagt, würde ich ihm anfänglich gar kein wort glauben.
aber bei einigen scheint das irgendwie den emotionsquotienten anzuregen und verfallen überdrüssig in irgend eine leidenschafft, die ohnehin nur leiden schafft.

viele grüße und rege erfahrungen auf deinen wegen.

@codo,
bleib wie du bist!
die individuen und deren muster innerhalb eines universums. nicht immer gibt es einen konsens. gewisse dinge sind nicht zu verstehen, ohne gewisse erfahrungen gemacht zu haben und entsprechende verständnisgrundlage zu besitzen.
das ist auch nicht vom alter abhängig, aber bestimmt mitunter indirekt davon beeinflusst.
das universum ist groß, aber für uns einzigartig.
laß dich mal lieb grüßen,

j.... (jo_)

[ Editiert von Jo_ am 12.03.08 14:49 ]

Almia Offline



Beiträge: 53

13.03.2008 09:31
#13 RE: Männer und die berühmten 3 Worte antworten

Jo, ich seh schon du versuchts mich grade, in eine von deinen allbekannten und berrüchtigen Endlossdiskussion reinzuziehn.
Aber ich werde mir dir, weder über meine Beziehung noch über Beziehung im Allgemeinen mit dir reden, darauf hab ich aber weder Lust noch die Zeit, und Energie übrig
Ums kurz zu machen, für mich kommt bei diesem Diskussionstil, der alles andere als freundlich und konstruktiv ist, einfach zu wenig positives bei rum.
Alles das was du mir an Fehl-Verhaltem vorwirfst, machst DU selber, denk DU mal darüber nach, wenn du mit deiner Diskussion mit Codo über das "Universum" fertig bist.
Zwischen den Zeilen lesen kann ich nämlich auch.

Almia

[ Editiert von Almia am 13.03.08 9:32 ]

Humor ist die Beste Medizin!

Codo Offline




Beiträge: 68

13.03.2008 10:46
#14 RE: Männer und die berühmten 3 Worte antworten

Hallo Jo *angrins*
Hallo alle anderen!

Almia schrieb
ich sehe du bist immer noch der alte Griesgram, das du das leben tatsächlich geniesst kannst, kann ich nicht so recht glauben....

Ich glaube Jo ist lebenslustiger als wir alle denken. Er bringt das hier nur ein bisschen anders rüber. Ich bin sehr vorsichtig geworden, im urteilen wie jemand ist, nur weil er sich in einem Forum irgendwie verhält.

Wenn DU die passende Frau noch nicht gefunden hast, zu der du das sagen KANNST, tut mir das sehr leid, es ist nähmlich nicht nur ein tolles Gefühl das zu hören, sondern ich sag es auch sehr gerne, weil es nähmlich aus dem Herzen kommt.[i]

Ich hoffe, dass wenn er es nicht *sagt* es halt *zeigt*. Das ist nämlich auch ein tolles Gefühl, zu spüren, dass der andere einem gerne hat. Für mich persönlich sogar wichtiger, als dass er "ich liebe Dich" sagt. Aber auch hier wieder, das ist für *mich* richtiger und wichtiger. Dir mag es vielleicht mehr bedeuten, wenn er "ich liebe Dich" sagt. Und das ist gut!


[i]du meinst es kommt von herzen? wenn es von herzen kommt, dann brauchst du doch nicht so paar worthülsen, um diese botschaft zu übermitteln, oder?


Brauchen nicht, aber es ist doch ein schönes Gefühl, dass mal zu hören und die eigene Empfindung, dass er einem liebt bestätigt zu erhalten. Findest nicht? Magst Du nie von einer Frau bestätigt haben, dass sie Dich liebt? Bist Du Dir immer so sicher, dass das schon so ist?

das wichtige ist was man tut, nicht was man sagt.

Worte sind auch Taten ;-)

du siehst mich als alten griesgram, weil ich nicht schmuseterrorismusmäßig auf zwischenmenschliche spielereien der zum großen teil emotional überlegenen frauen hereinfalle?

Ich schätze sie sieht in Dir eher den alten Griesgram, weil Deine Postings den Eindruck erwecken, dass Du einem Menschen nie sagst oder zeigst, dass Du ihn gerne hast. Dass Du Dich stets als Spielball der überlegenen Frau siehst.

du nutzt malinas anwesenheit in diesem thread, um sie mit irgendwelchen deiner stellungnahmen und oberflächlichen erfahrungen zu beeinflussen und gleichzeitig meine aussage zu verallgemeinern und zu entwerten.

Du empfindest Ihre Aussagen als Abwertung Deiner eigenen Meinung? Ich hoffe mal, Malina lasse sich primär von niemandem beeinflussen, sondern nehme alle Statements als das was sie sind - Meinungen von verschiedenen Menschen.

im gegensatz zu codos posting, welches mich natürlich zum nachdenken anregt und sogar beeindruckt und dabei ist sie sehr freundlich geblieben.

Hartes Training ;-) Ich verfalle auch immer wieder darin, mich zu rechtfertigen, den anderen niederzuputzen weil ich meine, er greife mich an.

Wirklich hilfreich war mir die Aussage meines Psychiaters (ja ich bin nicht perfekt und habe inzwischen professionelle Hilfe aufgesucht. Und es tut mir gut!), dass jeder sein Universum habe. Universum nicht im Sinne von Sonne, Mond, Erde, Planeten, usw. Sondern Universum im Kopf. Jeder hat seine Gedanken, Gefühle, Erziehung und Erfahrung. Die sind ziemlich einzigartig und absolut nicht vergleichbar. Und jetzt versuchen wir miteinander zu reden, was gleichbedeutend ist wie zwei Universen zusammenführen zu wollen. Nur wenn Du rosa sagst, seh ich vielleicht blau. Du sagst Liebe und ich empfindet dabei Wut. Einfach weil das in meinem Universum so ist.

Um *mit*einander kommunizieren zu können, müssen wir uns bewusst werden, dass jeder in seiner eigenen Welt lebt und diese weder richtig noch falsch ist, sondern sie ist. Und dann müssen wir versuchen, dieses uns fremde Universum einfach mal anzuschauen. Ohne es in unser Universum eingliedern zu wollen, ohne es vergleichen zu wollen. Einfach nur schauen und zuhören wie etwas in diesem anderen Universum ist.

Um zurückzukommen zum Posting - Almia empfindet es in ihrem Universum als wichtig, richtig und schön, dass jemand "ich liebe Dich" sagt (so es von Herzen kommt). Richtig Almia? Du Jo hinigegen, empfindest in Deinem Universum ein ich liebe Dich" als Floskel. Als ein Satz, der man eigentlich auch jedem dahergelaufenem Deppen auf der Strasse sagen könnte. Für Dich in Deiner Welt ist der Weg, dem anderen zu *zeigen* dass Du sie ihn (aeh sie gerne hast. So wäre also:

Universum Alima = Universum Jo
"ich liebe Dich" = eine liebevolle Geste

Ausagen würdet Ihr dasselbe, nämlich, den anderen zu lieben. Nur sind Eure Wege verschieden. Das ist eigentlich auch gut und ok. Nur prallt Ihr jetzt hier im Forum aufeinander mit völlig verschiedenen Welten - und versteht den anderen nicht in seinem Universum.

*fertig geschwallt*. Ich hoffe ich konnte Euch etwas aufzeigen, was ich grad alles denke. Gar nicht so einfach, das in Worte zu fassen. Kurz gehts schon gar nicht :-) Ich verstehe Euch beide. Lustigerweise. Ueblicherweise versteh ich nämlich andere Universen gar nicht. Aber ich kann das von Almia gut nachvollziehen. Aber auch das von Jo.

ich für meinen teil kann sagen, dass worte oftmals überbewertet werden. nicht jeder ist in der lage seine gefühle mit worten auszudrücken.

Und manchmal unterbewertet. Da kann ein "Hallo" eigentlich die Aussage "Hallo mein Schatz, ich freue mich tierisch, dass Du wieder hier bist und möchte Luftsprünge machen vor Freude" heissen. So mir erst gerade diese Woche ergangen... Zum Glück hat mein Partner mein "Hallo" aus meinem Universum als das andere Hallo wiedererkannt. Sonst hätte er noch denken müssen, dass ich mich gar nicht freue ihn zu sehen :-/

worte sind nicht essentiell und auch nicht wichtig. vielmehr das vertrauen, das tun und lassen und das gefühl welches man geben und empfangen kann.

Ich möchte bitte den ersten Satz um ein Wort erweitern. "*Nur* Worte sind nicht essentiel und auch nicht wichtig."

Zu den Worten gehört auch vertrauen und das Gefühl, dass man geben und empfangen kann.

@codo,
bleib wie du bist!


Bloss nicht! Ich will auf keinen Fall so bleiben. Ich will mich verbessern. Jeden Tag, jede Woche, jeden Monat und jedes Jahr. Und glaube mir, es gibt noch viel zu verbessern.

die individuen und deren muster innerhalb eines universums. nicht immer gibt es einen konsens. gewisse dinge sind nicht zu verstehen, ohne gewisse erfahrungen gemacht zu haben und entsprechende verständnisgrundlage zu besitzen.

Weisst Du was das Tolle ist? Man muss die anderen Universen gar nicht verstehen. Es reicht zu wissen, dass sie andere Universen haben. Anders empfinden, sehen, fühlen, riechen, lieben, hassen.

Man muss gewisse Dinge nicht verstehen, denn gewisse Erfahrungen kann man nicht machen. Du kannst nicht durch meine Augen eine Blumenwiese anschauen. Und ich kann Dir nicht erklären wie eine Erdbeere schmeckt, wenn Du noch gar nie eine Erdbeere gesehen und gegessen hast.

das universum ist groß, aber für uns einzigartig.

Das Universum da draussen mit Planeten, Sonnen und sonstigen komischen Dingen ja. Aber das Universum in Deinem Kopf. Deine Gedanken und Gefühle, die sind individuell und bei jedem einzigartig.

Und dieser Gedanke an die Universen die ich nicht verstehen muss - der hat mir jetzt in den letzten Wochen schon sehr häufig geholen, etwas als gegeben hinzunehmen und nicht enttäuscht und wütend zu reagieren.

So und jetzt schliesse ich mein Wort zum Donnerstag :-) Vielleicht kann ja der eine oder andere was damit anfangen. Die meisten werden gar nicht bis hierhin durchgelesen habe *g*.

Gruss Codo

Liebe mich am meisten, wenn ich es am wenigsten verdient habe, dann habe ich es am nötigsten!

imme ( gelöscht )
Beiträge:

13.03.2008 14:46
#15 RE: Männer und die berühmten 3 Worte antworten

Vielleicht, weil es nicht zutrifft und sie nicht lügen mögen..?

Jo_ Offline



Beiträge: 5

13.03.2008 14:51
#16 RE: Männer und die berühmten 3 Worte antworten

hi codo ,

doch, ich hab´s gerne durchgelesen.
schön wie du die situationen und standpunkte aus verschiedenen perspektiven betrachtest. du kannst gut relativieren.
ich habe allerdings immer das bedürfnis zu verstehen und ich lasse das köpfchen so lange rattern, bis es eine erklärung gefunden hat. und sei sie noch so kompliziert.
meiner derzeitigen partnerin geht es aber genauso und daher kann ich gut nachvollziehen, dass es für den erklärenden mal anstrengend sein kann. sehr anstrengend ist es aber, wenn man sich sämtliche situationen selbst erklären muss. aber das nachdenken schafft einen großen erfahrungswert.

laß dich mal lieb grüßen.

@almia, du möchtest nicht mit mir diskutieren, weil meine art und weise bei dir in ein muster (universum) fällt, mit dem du wahrscheinlich keine guten erfahrungen gemacht hast oder mit dem du nicht klar kommst, weil es für dich zu anstrengend ist.
ich diskutiere auch nicht mit jemandem, der nur seinen vorteil daraus ziehen will und eigentlich dogmatisch ist, bzw. sich dem ersten anschein nach so verhält.

du bist nicht die erste, die sich mir gegenüber so verhält.
es ist schliesslich nicht einfach, eine konstruktive diskussion sachlich fortzuführen. zu einer diskussion gehören nun mal verschiedene meinungen. im gegensatz zu dir und einigen anderen möchte ich die meinige gar niemanden "aufdrücken", weil daraus meistens streit entsteht. aber ich vertrete meinen standpunkt wenigstens und laufe nicht weg mit ´nem hammer in der hand!
ich sagte ja bereits, dass du ruhig deine erfahrungen machen sollst.
aber beispielsweise mit anderen über mich zu sprechen und es vehement zu verweigern mit mir persönlich zu diskutieren
erachte ich als ziemlich naiv und alles andere als erwachsen! du musst mit mir gar nicht über deine beziehungen reden, aber ich fürchte, dass du das auch nicht mit deinem partner machst, wenn dieser einen klaren standpunkt hat den er vertritt, mit dem du mal nicht zu hundert prozent konform läufst.
damit sind viele männer überfordert und richtig fair ist dein verhalten sicher nicht! das einfachste für dich ist wahrscheinlich, er ist von vornherein deiner meinung und du sagst was sache ist. alles andere raubt dir sicher zu viel kraft und energie.
oder, warum geben, wenn nehmen viel einfacher ist?

aber die barcredits habe ich dir gerne überlassen, auch wenn es eher unfreiwilliger natur war und der dieb sich zu dusselig angestellt hat. hehe
aber nächstes mal holt er sie mir bestimmt zurück

viele grüße,

jo

Jo_ Offline



Beiträge: 5

13.03.2008 14:53
#17 RE: Männer und die berühmten 3 Worte antworten

Zitat
Gepostet von imme
Vielleicht, weil es nicht zutrifft und sie nicht lügen mögen..?



ist doch auch nicht verkehrt.
manche wissen nicht mal, ob sie lieben oder nur lieb haben.
andere können´s gar nicht.

Malina- Offline



Beiträge: 101

13.03.2008 21:03
#18 RE: Männer und die berühmten 3 Worte antworten

Zitat
Gepostet von Codo



du nutzt malinas anwesenheit in diesem thread, um sie mit irgendwelchen deiner stellungnahmen und oberflächlichen erfahrungen zu beeinflussen und gleichzeitig meine aussage zu verallgemeinern und zu entwerten.

Du empfindest Ihre Aussagen als Abwertung Deiner eigenen Meinung? Ich hoffe mal, Malina lasse sich primär von niemandem beeinflussen, sondern nehme alle Statements als das was sie sind - Meinungen von verschiedenen Menschen.



Hi ihr,

na klar, selbstverständlich. Ich finde die Theorie mit den unterschiedlichen Universen sehr zutreffend und denke genauso.

Wir sollten vielleicht auch bedenken, dass die Schriftform allgemein Missverständisse mit sich bringen kann. Aussagen oder der Tonfall können missinterpretiert werden. Eine Aussage ist zB humorvoll gemeint, aber der Leser fasst sie als Angriff auf. Auch liest jeder selektiv, jeder interpretiert mitunter andere Bedeutungen in das Geschriebene hinein. Diese Interpretation wiederum ist beeinflusst von eigenen Vorerfahrungen.

Ich merke auch manchmal, dass ich mich über etwas Geschriebenes aufrege und hinterher muss ich beschämt feststellen, dass das überhaupt nicht böse oder als Angriff gemeint war, sondern neutral oder witzig.

Almia hat die Bemerkung mit dem Griesgram sicher nicht böse, sondern eher humorvoll/liebevoll gemeint. "Na komm, du alter Griesgram" - das kann man ja auch zu seinem Freund sagen, wenn er ein wenig grummelt oder grantelt. ;-)

Mir geht es so wie dir Codo, ich finde auch an Jo's und an Almias Aussagen Aspekte, die mir gefallen.

Grundsätzlich neige ich auch dazu, es eher weniger zu sagen, sondern durch Verhalten oder Taten zu zeigen. Ich verstehe aber Menschen/Frauen, die es auch mal gerne hören möchten.

Wie ich schon gesagt habe, ich finde, wenn man es zu oft sagt, wird es inflationär. Und wenn man es dauernd sagt, könnte man eventuell dem Partner unterstellen, dass er es am Verhalten nicht merkt. Bzw. wenn man/frau es dauernd hören will, könnte man argumentieren, dass er/sie doch mal fühlen oder erspüren soll, wie der Partner sich verhält, anstatt dauernd die Bestätigung zu wollen.

Euch einen schönen Abend!

LG Malina

PS: Sagt mal, wisst ihr eigentlich, was es mit den Barcredits auf sich hat? Was is'n das? Warum habe ich gerade 275? *grübel*

[ Editiert von Malina- am 13.03.08 21:07 ]

Jo_ Offline



Beiträge: 5

17.03.2008 15:34
#19 RE: Männer und die berühmten 3 Worte antworten

hi malina,

sehr scharfsinnige, klare gedanken. dein statement gefällt mir.

wie was, du hast zuviele barcredits? dann werd ich dir gleich mal 100 stck abnehmen

viele grüße

gastschreiber ( gelöscht )
Beiträge:

27.03.2008 21:59
#20 RE: Männer und die berühmten 3 Worte antworten

tja - da gibts wohl nen paar Gründe dafür:

1.) der verklemmte:
hat es noch nie gesagt. Vielleicht weil er es noch nicht empfunden hat. Weil er 15 ist. Aber wie an die Frau rankommen, ihr tieferes Interesse erwecken wenn man es nicht sagt? Liebesgeständnisse sind mit 40 halt einfacher und kunstvoller und romantischer und spannender als mit 15 weil man im Leben dazulernt.

2.) der Ängstliche:
ist sich sich selbst nicht sicher. Ist sich der Gefühle der Frau nicht sicher. Und sagt es nicht.

3.) der Zurückhaltende:
der sagt nicht mal seinem besten Freund daß er eine Frau liebt. Vielliecht hat er ein Blog in dem die wahren Gefühle drinstehen.

4.) der Abwartende:
fängt eine Beziehung an, weiß daß das Beschnuppern auch was Spannendes sein kann. Sich näher und näher zu kommen. Der sagt es vielleicht literarisch angehaucht, oder stürmisch, oder mit einem Lied oder wie auch immer, aber er sagt es.

5.) Ich: hab mich bei einer Frau nicht getraut, bin dann in ihre Kumpelschublade gerutscht. Aus der man so schnell nicht wieder rauskommt. Habs bei der Nächsten etwas voreilig in den Mund genommen bzw. das war auch ne Disasterschnecke die mittlerweile in der Psychiatrie lebt, nachdem sie noch zwei weitere Männer (fast) in den Wahnsinn getrieben hat. Meine Jetzige hab ich vor einem halben Jahr kennengelernt, so eher ne Zufallsbekanntschaft aus der im Laufe der Zeit Sympathie und mehr geworden ist. Sie studiert derweil im Ausland, und in zwei Monaten wird die Chemie zwischen uns beiden dann von Angesicht zu Angesicht getestet..... Liebe ist ein Gefühl das wie eine Pflanze täglich gedüngt und gepflegt werden will damit es wachsen kann. Sie fiebert dem Moment ebenso entgegen wie ich (aber derweil trennen uns 10 Flugstunden), das weiß ich ganz genau. Deswegen flüster ich das persönlich ins Ohr, wenn mir danach ist und auch der Rest irgendwie stimmig ist.

6.) die Frauen - einige fühlen im täglichem Umgang mit ihrem Partner, Ehemann oder ihrer Zimmerpflanze daß da Liebe und Zärtlichkeit auf vielerlei Art ausgedrückt wird. Solage frau sich ihrer sicher ist und dasselbe auch zurückerhält wird sie nicht tagtäglich drauf achten ob er ES nun sagt oder nicht. Bei einigen friert das gefühl nach einem anfänglichen Taumel und Schmetterlingen im Bauch ein. Wie bei meiner Mutter. Die hat diese drei Worte seit über 20 Jahren von ihrem Mann nicht mehr gehört und ist seit 6 Jahren getrenntlebend. Das is dann (oder war) ne WG mit Trauschein.

7.) der FILM im KOPF - die Männer müssen den Frauen den Hof machen. Die Frauen erwarten das. DAs kriegt man in Märchen als Dreijähriger bei der Gutenachtgeschichte eingetrichtert, in GZSZ und im Kino. Beide Geschlechter ham da so was im Kopf - aber wer da schlechte Erfahrungen mit gemacht hat, der wird evtl damit etwas ängstlich/abwartend/zurückhaltend umgehen.

8.) Sprache und Kultur
Das Deutsche kennt die Unterscheidung zwischen Mögen, Verknallt sein, Verliebt, Lieben. Wie denn nun? Wie stark ist denn nun das Gefühl? Ist 100% Verliebt sein 25% Liebe?

Im Französischen gibts eigentlich nur Je t'aime - niemand sagt da ernsthaft Je suis amoureux de toi (ich bin in dich verliebt) - Frankreich ist das Land der Liebe und nicht des Verliebtseins.

Das Mongolische ist ganz geil: Wortwörtlich übersetzt - Ich dir Mit-Liebe Gedanken bin. Aber die ham auch ne abgeschwächte Form, die aber sowieso auf (fast) jedermann zutrifft: Du mir gefällst. Also alles wie in Frankreich.

Jeder ist irgendwie sympathisch, und so sollte man es auch hier halten - wenn da nicht das ewige Mißtrauen wäre -
Frau: "Der will nur ne schnelle Nummer, ich will mehr"
Mann: " Die denkt daß ich nur ne schnelle Nummer mit ihr will aber ich will mehr"
Realität: Beide wollen erstmal das Eine und wollen sich hinterher nicht als Quickie oder OneNightStand vorkommen.

9.) die Kultur: Im nahen Osten wird man verheiratet, die Gefühle kommen dann später. Sex dient primär dem Kinderkriegen. Ob das ein Genuß oder eine Qual ist, ist dann eben Schicksal. Wobei das meistens aber gut geht.

800 Millionen Inder können nicht irren, 140 Millionen Vietnamesen und Thais und Afghanen u.s.w. auch nicht.

Nur bei uns in Westeuropa ist das scheinbar anders.... wobei die Zweckheirat auch bei uns verbreitet ist. Nachm Quickie schwanger, unehelichesn Kind - etliche Frauen suchen dann eher nen Ernährer als nen Lover. Damit mal wieder Butter aufs Brot kommt und vielleicht sogar Aufschnitt oberhalb der Butter. In Rußland ist ein Nicht-Trinker mit regelmäßigem Einkommen schon viel wert.

FAZIT: Erforsche deine Gefühle. Sagt Yoda, Luke Skywalker, sogar Darth Vader und der Imperator.

Forschen alleine nützt aber nix - Handeln ist angesagt. Tu was. Umgarne sie, verführe Sie, und der Rest ergibt sich dann von selbst. Wage es. Wenn sie nein sagt dann meint sie vielleciht doch ja, aber ist sich selbst noch nicht sicher....

SCHÖN hier »»
Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Jenseits von Eden Teil I
Erstellt im Forum Archiv Psychotanten von Kaspar
27 29.06.2003 14:36
von (Gast) • Zugriffe: 244
Tabuthema Sex: Prostitution und Exhibition
Erstellt im Forum Archiv Psychotanten von Junge Freude
2 24.06.2005 10:25
von (Gast) • Zugriffe: 362
Was haltet Ihr davon? Teil1
Erstellt im Forum Archiv Psychotanten von AndreasIII
2 14.08.2001 16:02
von (Gast) • Zugriffe: 360
brauch mal Euren Rat
Erstellt im Forum Archiv Psychotanten von Alice
6 13.12.2003 17:00
von (Gast) • Zugriffe: 142
Re: Cunnilingus besser verstehen
Erstellt im Forum Archiv Psychotanten von ANViL
2 09.07.2007 15:49
von (Gast) • Zugriffe: 265
Eine Frage der Liebe
Erstellt im Forum Archiv Psychotanten von Titurel
40 25.06.2006 21:46
von (Gast) • Zugriffe: 480
Cunnilingus besser verstehen
Erstellt im Forum Archiv Psychotanten von Chamäleon
6 17.08.2005 14:30
von (Gast) • Zugriffe: 179
Antwort an Suppenkelle
Erstellt im Forum Archiv Psychotanten von Benny
1 06.08.2001 11:22
von (Gast) • Zugriffe: 158
[Exzerpt] Schizoide Persönlichkeitsstruktur
Erstellt im Forum Archiv Psychotanten von F.
6 05.04.2002 03:35
von (Gast) • Zugriffe: 9168
 Sprung  
Xobor Ein Kostenloses Forum | Einfach ein Forum erstellen