Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
logo psychotanten
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 4 Antworten
und wurde 293 mal aufgerufen
 Psychotanten - Eingang zum Forum
RÄUBERIN ( gelöscht )
Beiträge:

25.12.2008 12:31
RE: Zu verschlossen um sich zu verlieben?? antworten

Hallo zusammen...
in letzter Zeit stelle ich mir immer mehr die Frage, ob ich eventuell nicht mehr in der Lage bin mich zu verlieben.
Meine erste große Liebe ist mittlerweile viele Jahre her und er hat mich betrogen, belogen und sehr verletzt. Und seit dem, habe ich nie wieder dieses Herzklopfen empfunden, nie wieder Schwärmerei oder Nervosität vor einem Date.
Ich hatte schöne Beziehungen, auch lange Beziehungen, aber sie beruhten alle mehr auf Zuneigung und Freundschaft. Ich beende sie aber immer irgendwann weil ich auf jemanden warte der herzklopfen bei mir auslöst.
Was ist aber wenn ich so verletzt wurde, dass ich das unbewusst vielleicht garnicht mehr zu lasse? Geht so etwas?
Kann man so eine Mauer aufbauen, dass man sich nicht mehr verliebt oder auch nur verknallt?

Gast ( gelöscht )
Beiträge:

27.12.2008 15:03
#2 RE: Zu verschlossen um sich zu verlieben?? antworten

vieleicht hast du den richtigen noch nicht getroffen?

harrys Offline



Beiträge: 6

27.12.2008 15:46
#3 RE: Zu verschlossen um sich zu verlieben?? antworten

Hallo
es kann durchaus passieren, das man so eine Mauer aufbaut, die dann kein anderer durchdringt, es gibt sicherlich einige derartige Menschen davon, also da bist du sicher nicht die einzige. Ich selbst kenne/kannte auch einige, bei denen ich vermuten würde das es so ist. Aber es ist durchaus möglich das diese Mauer wieder langsam abbröckelt, dazu braucht es Zeit und es geht sicherlich nur Stück für Stück. Wichtig ist halt, sich bewußt zu machen, wenn es wieder jemanden gibt, für den man etwas empfindet, ob man und wenn ja, welche Ängste einem da bewußt werden, wovor man sich fürchtet, und ob diese Ängste vielleicht gar keinen aktuellen Grund haben, sondern in dem Erlebnis von früher zugrundeliegen. Vergangenheit ist Vergangenheit und muß sich nicht wiederholen, ein anderer Mensch, an anderer Mann ist nicht so, wie der aus der Vergangenheit. Wichtig ist, dies differenziert zu betrachten.
Scheint eine Sehnsucht von dir zu sein, diese Verliebtheit wieder zu spüren. Ich persönlich wünsche mir manchmal mich nicht immer derart (unglücklich) zu verlieben, weil ich meist an Frauen gerate, die sich auf eine Beziehung nicht einlassen können/wollen.
Tja, ich wünsche dir auf jeden Fall, das die Steine der Mauer zerbröckeln, wie gesagt, möglich ist es.
liebe Grüße und schöne Feiertage noch

armerIrrer ( gelöscht )
Beiträge:

29.12.2008 14:13
#4 RE: Zu verschlossen um sich zu verlieben?? antworten

...das kenne ich, leider auch von der anderen Seite...

Hör auf zu suchen, lebe... in einem Moment, in dem du am wenigsten damit rechnest, wird jemand einfach durch deine Mauern "durchgehen", kein bröckeln, kein niederreißen... du wirst plötzlich eine Nähe spüren, die du so nie oder lange nicht gespürt und nicht zugelassen hast. Dieser jemand hat aber nicht gefragt, nach deinen Mauern, nach deiner Verbitterung... er will bei dir sein und für dich da sein...

Bellero ( gelöscht )
Beiträge:

31.12.2008 23:13
#5 RE: Zu verschlossen um sich zu verlieben?? antworten

Herzklopfen hat immer was mit erhöhter Blutzufuhr im Körper und Gehirn zu tun und zeigt die Gefahr eines Abenteuers an. Bei Freundschaft ist mehr der Kopf und das Herz beteiligt, was ehr eine ruhige Angelegenheit ist. Bei Verliebtsein hat man sogenannte Schmetterlinge im Bauch, ein Hinweis auf die stark emotionale Beteiligung. Hier geht es eben um "Leidenschaft", bei der neben der gesteigerten Erwartung von schönen Gefühlen eben auch die ganze Palette der sogenannten negativen Gefühle wie enttäuschte Erwartungen, Wut, Abwehr, Schmerz, Scham, Scheu, Aggressivität usw. mit eine Rolle spielen. Gefühle lassen sich nicht spalten! Das leidenschaftliche Abenteuer besteht gerade darin, daß man sich mutig seiner eigenen Verletzbarkeit stellt, in der Hoffnung, diesmal die Herausforderung erfolgreich zu bewältigen. Dabei wird man allerdings an die Überforderungen aus vorangegangen Beziehungen (vor allem die ersten wie die Elternbeziehung) erinnert und muß sich der damit verbundenen Versagensängsten neu stellen. Darum ist Verliebtsein oft so zwiespältig. Und darum baut das eigene Ich so eine dicke Mauer auf, aus Angst. Vermeidung verhindert aber Entwicklung. Nur wer sein Leben mutig bereit ist hinzugeben ohne Rücksicht auf eigene Verluste, lebt. Denn Leben heißt sterben. Wer fürs Leben nicht bereit ist zu sterben, ist schon tot, bevor er überhaupt gelebt hat... nur Mut!!!!!!!! Mut auch seine eigenen negativen Gefühle zu entdecken und zu zeigen...

Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Was kommt bei Frauen zuerst: Liebe oder Sex?
Erstellt im Forum Archiv Psychotanten von loveless
19 17.09.2001 23:28
von (Gast) • Zugriffe: 161
Jenseits von Eden Teil I
Erstellt im Forum Archiv Psychotanten von Kaspar
27 29.06.2003 14:36
von (Gast) • Zugriffe: 232
Ich kann mich nicht verlieben
Erstellt im Forum Archiv Psychotanten von Olli
4 13.05.2003 09:17
von (Gast) • Zugriffe: 163
hört Verlieben auf?
Erstellt im Forum Archiv Psychotanten von Midlife
5 31.07.2007 09:34
von (Gast) • Zugriffe: 177
Hospitalismus und die Motivationsfrage
Erstellt im Forum Archiv Psychotanten von Freak
6 28.06.2001 03:14
von (Gast) • Zugriffe: 253
Jenseits von Eden Teil iV
Erstellt im Forum Archiv Psychotanten von Kaspar
21 11.07.2003 12:27
von (Gast) • Zugriffe: 326
Bitte um eure Hilfe (langer Text)
Erstellt im Forum Archiv Psychotanten von Beckmann
5 25.08.2001 03:43
von (Gast) • Zugriffe: 153
Gefühlstod ?
Erstellt im Forum Archiv Psychotanten von Kawumm
3 25.02.2001 15:00
von (Gast) • Zugriffe: 175
Ex-Probleme
Erstellt im Forum Archiv Psychotanten von SR
2 09.09.2005 23:56
von (Gast) • Zugriffe: 168
 Sprung  
Xobor Ein Kostenloses Forum | Einfach ein Forum erstellen