Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
logo psychotanten
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 3 Antworten
und wurde 160 mal aufgerufen
 Archiv Psychotanten
Narr des Schicksals ( gelöscht )
Beiträge:

14.02.2001 12:47
RE: Von (ehem.) Freunden und Vertrauen! Thread geschlossen

Hallo miteinander,

zuerst muss ich wohl mal sagen das ich hier noch nicht dazugekommen bin mich einzulesen, sondern erst mal darauf los schreibe. (Werde es aber gleich nach meinem Beitrag nachholen) Man sehe es mir nach.

Wo soll ich beginnen? Ich lebe mit meiner Verlobten nun schon sein mehr als 1,5 Jahren zusammen und habe Sie im Dez. gefragt ob Sie nicht meine Frau werden will. Ihr müsst wissen ich bin 25 Jahre alt und habe so eine innige Liebe noch nie erlebt. Für mich war/ist klar (gewesen) hier kannst Du Dein Leben lang glücklich sein.

Vor einigen Monaten (vor unserer Verlobung) war sie mit zwei guten Freunden im Urlaub. Ich konnte aus beruflichen Gründen nicht mit. Eigentlich ganz normal, nur das ich die ganzen Tage damals nicht richtig schlafen konnte. Klar ist die Zeit irgend wann vorbeigegangen und sie war wieder bei mir. Scheisse ich hab Ihr und meinen "Freunden" vertraut. Ich habe alles geschluckt was sie mir erzählt hat und meine Bedenken habe ich verdrängt. Das war vor 6 Monaten.

Gestern habe ich von jemandem anderm gesteckt bekommen das ich doch mal nachfragen solle. ..das ich nicht 100%es Vertrauen auf Treibsand bauen soll. Klar das ich dann erst Ihn angerufen habe und gepokert habe. Er hat sich bluffen lassen und mir meine schlimmsten Befürchtungen bestätigt. Er hat mit ihr geschlafen. Sie haben sich betrunken und er hat mich solange schlecht geredet bis er den schwachen Moment gefunden hat. Dann ist es wohl durch beide dazu gekommen. (es gehören bekanntlich immer zwei dazu) Sie hat es mir ein halbes Jahr verschwiegen. Angst mich zu verlieren, hat sie gesagt. Noch nicht mal beim Antrag hat sie "reinen Tisch" gemacht.

Leute ich kann nicht mehr. Mein Herz sagt mir das ich verzeihen kann, mein Kopf und mein Ego fühlt sich verraten und will allein sein. Was kann man denn tun in so einem Fall? Habt Ihr auch ähnliche Schläge von der Liebe bekommen und konntet es verzeihen?

Nachwievor lieben wir uns! Ehrlich, das weiss ich. Es war damals nur SEX, aber wie kann ich damit umgehen?
Kann ein Mann sowas wegstecken?
Ich will sie nicht verlieren!

Bitte gebt mir Anhaltspunkte, im Moment bin ich am fallen und ich will wieder fliegen. (...und zwar nicht allein)

-bringt es mir was wenn ich auf Ihn einprügel bis er sich nimmer bewegt?
-bringt es mir was wenn ich seine Beziehung zerstöre? (Ich weiss zuviel)
-bringt es mir was wenn ich sie abschiesse? (NEIN bitte nicht das!)
-bringt überhaupt etwas eine Besserung in dieser Situation?!

Bis jetzt habe ich nur mit ihm geredet und ihn gewarnt, mich nie wieder anzurufen und mir besser nicht über den Weg zu laufen. Dann weiss ich nämlich nicht wie ich reagiern soll/werde. (Eigentlich weiss ich es doch und hab Angst davor.Ich mach ihn kaputt!)Sie hat mir mitlerweile ALLES erzählt und ist am Rande des Nervenzusammenbruchs!

Man ich bin ein Narr des Schicksals!

Für was frage ich euch, ist das der Preis? Was habe ich getan?

so long,
(nur noch eines, ICH LIEBE SIE IMMERNOCH!)

euer
Narr des Schicksals

P.S.Erst dieses Wochenende war ich mit ihm weg beim Boarden. Er schaut mich einfach an er feiert mit mir nur weil ich nix weiss. Seit 6 Monaten (Wie oft habe ich diese Leute gesehen und war einfach blind)!!!

Maja ( gelöscht )
Beiträge:

14.02.2001 13:54
#2 RE: Von (ehem.) Freunden und Vertrauen! Thread geschlossen

Hallo,
ich kann dein Zustand und deine GEfühle sehr gut verstehen. Auch dass du von Rachegelüsten geplagt wirst, von ganz schlimmen Gedanken, nichts wie "Mord und Totschlag" im Kopf und Schmerzen und rohes Fleisch im Herzen...
Trotzdem muß ich dir sagen: du sollst verzeihen, Großmut zeigen und deinen "Freund!" einfach nicht mehr angucken, auf keinen Fall Gewalt anwenden!
Jeder macht mal Fehler, willst du deshalb Liebe deines Lebens verlieren?
Deine Freundin/Verlobte ist gestraft genug indem sie schon die ganze Zeit schlechtes Gewissen hat. Was hättest du davon gehabt, hätte sie dir das gleich erzählt?
Ihre Untreue war einmalig und die Gefühle der Verzweiflung die sie jetzt hat (und waherscheinlich auch die ganze Zeit hatte), die sind eigentlich Strafe genug, du meintest selber dass sie am Rande des Wahnsinns wäre.
Vielleicht solltest du ein Wochenende lang alleine wegfahren und z.B. ein Wellness Wochenende machen, einfach zum abschalten dich irgrendwo sportlich austoben, mit Sauna und Massage ... Mit Hitze im Kopf solltest du keine Entscheidungen treffen, die du später wahrscheinlich bereuen würdest.
Wenn ihr euch liebt und wenn das wirklich Liebe deines Lebens ist, dann steht sie auf wackeligen Beinen wenn du gleich in die Knie gehst und alles sausen lässt. Gib euch eine Chance, ob du damit leben kannst, das wird sich zeigen, aber einfach aufgeben wäre ganz bestimmt verkehrt.

>Gestern habe ich von jemandem anderm gesteckt bekommen das ich doch mal >nachfragen solle. ..das ich nicht 100%es Vertrauen auf Treibsand bauen soll.

Dieser *jemand* verdient deine Achtung nicht, das ist eine fiese, hinterhältige Person, mit der würde ich niemals was zu tun haben wollen.
Solches Verhalten finde ich abartig.

>Leute ich kann nicht mehr. Mein Herz sagt mir das ich verzeihen kann, mein Kopf >und mein Ego fühlt sich verraten und will allein sein. Was kann man denn tun in >so einem Fall? Habt Ihr auch ähnliche Schläge von der Liebe bekommen und >konntet es verzeihen?

Auf jeden Fall auf dein Herz hören!

>Nachwievor lieben wir uns! Ehrlich, das weiss ich. Es war damals nur SEX, aber >wie kann ich damit umgehen?
>Kann ein Mann sowas wegstecken?

Klar, wenn du so sehr liebst, natürlich.

>Ich will sie nicht verlieren!
>Bitte gebt mir Anhaltspunkte, im Moment bin ich am fallen und ich will wieder >fliegen. (...und zwar nicht allein)

Du brauchst sie nicht zu verlieren, das hängt wohl alleine von dir ab.
Jeder macht mal Fehler und ich bin mir sicher dass deine Verlobte daraus gelernt hat.

>-bringt es mir was wenn ich auf Ihn einprügel bis er sich nimmer bewegt?
Ja, dann landest du in Knast und machst nicht nur dich unglücklich, willst du das wirklich? Weniger Leid wird es aber dadurch nicht geben
>-bringt es mir was wenn ich seine Beziehung zerstöre? (Ich weiss zuviel)

Auf keinen Fall! Willst du genauso ein Arsch sein (tschuldigung!) wie der/die Person, die dich *aufgeklärt* hat?

>-bringt es mir was wenn ich sie abschiesse? (NEIN bitte nicht das!)
Noch mehr Leid-vermutlich

>-bringt überhaupt etwas eine Besserung in dieser Situation?!
Ja, die Zeit. Die Zeit heilt alle Wunden. Hört sich abgedroschen an, ist aber 100% wahr.

Ich wünsche dir viel Kraft und alles Gute.
Wenn du denkst: "jetzt platze ich", dann schreibe lieber hier bei uns, anstatt was unvernü+nftiges zu tun, was du später ganz sicher bereuen würdest.

Schöne Grüße,
Maja

Narr des Schicksals ( gelöscht )
Beiträge:

14.02.2001 14:53
#3 RE: Von (ehem.) Freunden und Vertrauen! Thread geschlossen

Hallo Maja,

Du schreibst mir aus der Seele. Nachdem ich meine Liebe zur rede gestellt habe war sie wirklich viel fertiger als ich. Zumindest was den äusseren Eindruck angeht. Jetzt ist heute Valentinstag und das bedeutet für Menschen die sich lieben es einander zu zeigen. Eigentlich bin ich sogar ein wenig froh das ich alle Anzeichen damals ignoriert habe. Ich glaube nämlich das die lange Zeit die jetzt schon verstrichen ist der einzige positive Aspekt ist. Ich bin schon früher betrogen worden, wer nicht?!(Ich meine andere Beziehungen!) Aber es war mir noch nie so ernst wie mit Ihr.
Wir haben geredet und geredet und geheult und wieder geredet. Nein, ich kann es nicht! Niemals werde ich sie verlassen! Wir sind ein Team und sie war/ist? meine beste Freundin.

Es tut halt so verdammt weh! Ich fühle mich von so vielen Leuten verraten! Wie kann ich wieder vertrauen? Wahrscheinlich hast Du recht, die Zeit ist in dem Fall mein Freund.
Gewalt??? -nein ich glaube ich habe bessere Mittel. Alleine das er weiss, dass er mir aus dem Weg gehen sollte macht ihm wahrscheinlich schon genug fertig, ganz zu schweigen von seinem Gewissen. (Er ist nicht dumm und auch nicht von Grund auf schlecht.) Er weiss das ich momentan keine Kontrolle mehr über mich hätte wenn ich ihn treffen würde. Hey, er hat freundschaftliches Vertrauen missbraucht -ihn zu schlagen, ist er nicht mehr wert! Dann fühlt er sich nur besser und meint es sei vergolten. Nein nein, das löse ich psychologisch.

Warum meinst Du aber das derjenige der mich aufgeklärt hat sich in Abseits gestellt hat? Ich habe mich sogar bei ihm bedankt. Ok, wenn ich von nichts gewust hätte wäre es schon besser gewesen. Nur haben es eh scheinbar zu viele gewust. ...nur ich nicht... Ich sage doch ich bin ein 'Narr des Schicksals'.

cu
Phenex

P.S. Danke das ich hier meine Probs. posten darf, ich weiss nämlich nicht mehr wem ich vertrauen kann und wem nicht. Wer hat es gewust? Es hätte keiner wissen dürfen sie waren zu zweit.(lt. meiner Liebe)

Maja ( gelöscht )
Beiträge:

19.02.2001 00:23
#4 RE: Von (ehem.) Freunden und Vertrauen! Thread geschlossen

>Warum meinst Du aber das derjenige der mich aufgeklärt hat sich in Abseits >gestellt hat? Ich habe mich sogar bei ihm bedankt. Ok, wenn ich von nichts >gewust hätte wäre es schon besser gewesen. Nur haben es eh scheinbar zu viele >gewust. ...nur ich nicht...

Hallo Phenex,
ich meine das als erstes weil es ihn absolut nichts angeht. Woher hat er das Recht Richter deines Schicksals zu sein und dich über dein Leid *aufzuklären*?
Wenn ich so was wissen würde, dann wäre ich höchstens zu deiner Freundin gegangen und hätte ihr gesagt wie blöd und unfair ich ihr Verhalten finde, aber ich würde niemals selber als Aufklärer und Sittenwächter fungieren.
Der Freund von dir wusste genau in was für Elend er dich stürzt und das war ihm egal.

Alles Gute und Gruß,
Maja

Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Freund hat mich 2 Jahre lang belogen
Erstellt im Forum Psychotanten - Eingang zum Forum von TheLadyAzula
1 22.08.2012 21:14
von • Zugriffe: 244
Mein neuer Freund...
Erstellt im Forum Psychotanten - Eingang zum Forum von Stella
4 27.09.2010 21:57
von (Gast) • Zugriffe: 427
Schwieirge Lebenssituation, Streit mit Freund, Sch
Erstellt im Forum Psychotanten - Eingang zum Forum von Susan
4 01.03.2010 23:00
von (Gast) • Zugriffe: 367
Guter Freund verstorben
Erstellt im Forum Psychotanten - Eingang zum Forum von Gast
2 16.12.2008 12:21
von (Gast) • Zugriffe: 295
vertrauen
Erstellt im Forum Archiv Psychotanten von lo
5 12.06.2002 06:50
von (Gast) • Zugriffe: 158
Vorliebe von meinem Freund
Erstellt im Forum Archiv Psychotanten von Danny
1 03.08.2003 09:11
von (Gast) • Zugriffe: 212
Wo findet man neue und echte Freunde??
Erstellt im Forum Archiv Psychotanten von Silke
4 26.06.2005 18:06
von (Gast) • Zugriffe: 203
Freunde, die keine sind
Erstellt im Forum Archiv Psychotanten von Hilde
9 01.07.2004 17:36
von (Gast) • Zugriffe: 216
mein freund
Erstellt im Forum Archiv Psychotanten von Sternchen
2 02.07.2003 10:15
von (Gast) • Zugriffe: 167
 Sprung  
Xobor Ein Kostenloses Forum | Einfach ein Forum erstellen