Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
logo psychotanten
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 4 Antworten
und wurde 1.577 mal aufgerufen
 Archiv Psychotanten
Lena ( gelöscht )
Beiträge:

06.11.2005 09:18
RE: Die verdammten Ängste überwinden (Telefonangst) Thread geschlossen

Eigentlich war ich immer schon gehemmt, wurde leicht rot, sozial isoliert (ich bin nirgends hingegangen...).
Als Kind war ich extrem auf meine Mutter fixiert, und das, obwohl wir noch nichtmal ein gutes Verhältnis gehabt hätten. Sie hat mich sogar dauernd brutal abgewertet ("dich liebt sowieso niemand").

Heute bin ich längst erwachen, aber die sozialen Ängste (die Angst abgelehnt zu werden, verletzt und enttäuscht zu werden, sich zu schnell ausbeuten zu lassen - und im Grunde liebt mich doch niemand) sind immer noch präsent.

Muss dazu sagen, hab im letzten Jahr wirklich viel Sch.... erlebt (beruflich wie privat nur Enttäuschungen und Verletzungen).

Daher hab ich mich von der Welt ziemlich zurückgezogen, dann tut mir wenigstens niemand mehr weh.
So eine Dauerisolation führt inzwischen dazu, dass ich auch noch Depressionen entwickelt habe.

Es ist auch nicht so, dass ich keine neue Menschen kennenlernen würde.
Ich werde oft sogar nach Telefonnummern gefragt, oder die Menschen rufen an.
Nur: Ich schaffe es selbst nicht, mich zu melden (oder sag Verabredungen kurz vorher ab, weil ich die anderen heute nicht "unterhalten kann" - so meine Gedanken).
Ich sag immer, ich melde mich, aber schiebe und schiebe und schiebe.
Und nach 4 Wochen trau ich mich gar nicht mehr, und wieder ist ein evtl. Kontakt durch mein Verhalten zerstört.
Was mich genau davon abhält, mich zu melden bzw. irgendwo hinzugehen? Die Angst, gerade lästig zu sein, aber auch die Angst, da man gerade eben "schlecht drauf ist", abgelehnt zu werden oder lästig zu sein.

Ich möchte diesen Mechanismus beenden, denn sonst bin ich einsam bis in alle Ewigkeiten :-(

uferlos ( gelöscht )
Beiträge:

29.11.2005 20:28
#2 RE: Die verdammten Ängste überwinden (Telefonangst) Thread geschlossen

Hallo Lena,

ich kenne solche Probleme auch,mir ist es sehr peinlich nichts zu reden während ich mit einer Gruppe zusammen bin.Ich bin auch weniger der Smalltalker und such halt eher nach wirklich existenten Themen,auch wenn ich gerne und oft Spass mache,ich bin halt ziemlich wechselhaft.
Um Ängste zu überwinden,finde ich einen guten Ansatz,provokative Therapie nach Frank Farell oder eben auch ein anderer Vertreter Michael Titze.
Man überspannt seine Ängste auf humoristischste Weise und macht sich dadurch klar,wie paradox und die Ängste sind und relativiert sie wieder.Also man soll sich praktisch das schlimmste vorstellen und genau durch diese bewusste Entscheidung bekommt man wieder die Kontrolle.Lies mal was von Titze:
Ich empfiehl dir "die heilende Kraft des Lachens".
Zum Beispiel:
Ich versuch mal ein Beispiel:
Jemand hat Angst vor Leuten zu sprechen,um genauer zu sein,er hat Angst vor einem black-out.
Also vielleicht so:Seine Arme schwingen wild in der Luft herum und seine Zunge läuft ihm davon und er hinterher.
Nicht sehr realistisch,aber lustig,oder?
Oder du stellst dir die Leute in Unterhose vor.

So in der Art.

Schönen Gruss

Natalie ( gelöscht )
Beiträge:

07.11.2005 12:11
#3 RE: Die verdammten Ängste überwinden (Telefonangst) Thread geschlossen

Hallo Lena,

wie wäre es, wenn Du Dich einer Selbsthilfeorganisation anschließen würdest?
Ich weiß nicht, aus welcher Ecke Deutschlands Du kommst, aber in HH gibt es z.B. die Selbsthilfeorganisation KISS, die Hilfe anbietet. Da gibt es viele Gruppen für schüchterne, unsichere, ängstliche Menschen, die sich zusammentun und sich über ihre Ängste austauschen und gemeinsam probieren, ihre Lebenssituation zu verbessern.

Wichtig ist, dass Du Dir immer wieder klar machst, dass Du jetzt erwachsen bist und selber für Dein Leben verantwortlich.

Manchmal ist es auch gut, wenn man sich mal ne Weile von seinen Eltern (in Deinem Fall Deine Mutter) zurückzieht, keinen Kontakt mehr hat, um sich von negativen Einflüssen fernzuhalten. Geht es Dir nach einem Besuch bei Deiner Mutter immer schlechter? Dann tu Dir diesen Kontakt erstmal nicht mehr an.

Versuch' mal herauszufinden, was Dir selber gut tut (welche Freizeitaktivitäten machen Dir Spaß? Welche Menschen könnten einen guten Umgang für Dich sein? Woran hast Du Freude?) und fang' vielleicht auch mal an, auf Deine Gedanken zu achten, inwiefern sie negativ programmiert sein könnten (nach dem Motto: Werte ich mich da schon wieder selber ab? Sage ich mir selber, dass ich ein Versager bin und sowas wie telefonieren und Kontakte pflegen sowieso nicht hinbekomme? usw.)

Kurz zusammengefasst: Sei Dir selber der beste Freund.

Liebe Grüße
Natalie

ne frau ( gelöscht )
Beiträge:

06.11.2005 22:39
#4 RE: Die verdammten Ängste überwinden (Telefonangst) Thread geschlossen

>Ich werde oft sogar nach Telefonnummern gefragt, oder die Menschen rufen an.
>Nur: Ich schaffe es selbst nicht, mich zu melden (oder sag Verabredungen kurz vorher ab, weil ich die anderen heute nicht "unterhalten kann" - so meine Gedanken). Ich sag immer, ich melde mich, aber schiebe und schiebe und schiebe.

d.h., dir ist gerade eigentlich nicht nach Kontakten. Das einzige, was dich treibt ist die Angst einsam zu sein. Die ist nur natürlich, aber unberechtigt. Die neuen kommen immer hinzu, und die alten werden manchmal auch wach.

Das was du schreibst, ist viel angesammeltes und du brauchst Zeit um es anzuordnen. Sei es dir gegeben. Lass dich fallen, lass dir Zeit, nur verpass nicht den Augenblick, wo man nicht weiter fallen kann. Der wird deutlich sein, den kannst du gar nicht verpassen. Ab diesem Augenblick wird dir sogar ein Dale Carnegie Buch behilflich sein, geschweige denn ..Halte viel von dir, achte auf dich und wenn gerade nichts geht, dann eben nicht. Es wird nicht immer so sein!

Mann kann natürlich immer versuchen optimistisch irgendwas zu trainieren aber um Erfolg zu haben, muss man erstmal tief genug sinken.

;-)

Aldonza ( gelöscht )
Beiträge:

06.11.2005 18:59
#5 RE: Die verdammten Ängste überwinden (Telefonangst) Thread geschlossen

mit Deinen Allmachtsphantasien auseinander, die scheinst Du aus Deiner Kindheit mitgenommen zu haben. Du fühlst Dich für die "richtige" Gestaltung der Beziehungen zu anderen Menschen verantwortlich. Wenn Du Dich nicht erwartungsgemäss verhälst, denkst Du, Du wirst abgelehnt. Das wiederum bedeutet, dass Du die beziehungen zu anderen Menschen kontrollieren willst, um genau diesen Schmerz zu vermeiden.

Das kannst Du nicht. Den Schmerz bei Enttäuschungen vermeiden (gehört zum Leben dazu - sowohl Enttäuschung als auch Schmerz) als auch die Kontrolle der Beziehung übernehmen. Dazu gehören die beiden, die die Beziehung [hier im weitesten Sinne gemeint] eingehen. Wichtig ist, dass Du auf Deine Gefühle hörst, das herausfindest, was Dir im Kontakt mit anderen Menschen gut tut und wo deine Grenzen liegen. Das wiederum erfährst Du natürlich nur, wenn Du es trainierst. Die Telefonate können ein prima Trainingsfeld sein. Step by Step. Telefonnummer neben das Telefon legen, den Hörer abnehmen und wieder auflegen, irgendwann einmal die Nummer wirklich wählen, Dich melden und dann mal hören, was am anderen Ende passiert. Beobachten. Dich - Die anderen, was sie tun und sagen. Neugierig sein. Offen.

So sehr verletzen wie Deine Mutter kann Dich kein Mensch mehr, so nah müssen sie Dir erst einmal kommen und wie nah Dir jemand kommt, das hast Du in der Hand - niemand sonst. Das Schlimmste hast Du also hinter Dir :-)

In diesem Sinne: viel Glück!
Aldonza
Und fang gleich morgen an. Mit dem ersten Telefonat. Schau mal, was passiert ;-)

Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Verdammter Erfolgsdruck
Erstellt im Forum Archiv Psychotanten von David
5 08.09.2001 11:06
von (Gast) • Zugriffe: 587
verdammt!
Erstellt im Forum Archiv Psychotanten von auf der Suche
16 01.12.2006 15:26
von (Gast) • Zugriffe: 217
Gefühlschaos, Altersunterschied, reif für die Therapie?
Erstellt im Forum Archiv Psychotanten von Michael
1 21.08.2004 13:14
von (Gast) • Zugriffe: 170
Problematische und lange Geschichte
Erstellt im Forum Archiv Psychotanten von smokey
6 17.04.2003 12:06
von (Gast) • Zugriffe: 372
Bin fertig
Erstellt im Forum Archiv Psychotanten von T
3 17.06.2005 14:32
von (Gast) • Zugriffe: 232
wie können Gefühle so schnell verschwinden
Erstellt im Forum Archiv Psychotanten von Josef
9 09.06.2007 13:35
von (Gast) • Zugriffe: 253
Problem
Erstellt im Forum Archiv Psychotanten von Kawumm
8 12.01.2001 21:24
von (Gast) • Zugriffe: 240
Zwei Männer, zwei Wünsche, ein Vollidiot (ich)...
Erstellt im Forum Archiv Psychotanten von crazy
71 06.05.2005 19:24
von (Gast) • Zugriffe: 659
Abstrakter Wunsch - erfüllt...
Erstellt im Forum Archiv Psychotanten von Marie
1 14.08.2002 12:12
von (Gast) • Zugriffe: 287
 Sprung  
Xobor Ein Kostenloses Forum | Einfach ein Forum erstellen