Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
logo psychotanten
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 4 Antworten
und wurde 182 mal aufgerufen
 Archiv Psychotanten
SaM ( gelöscht )
Beiträge:

27.02.2007 12:07
RE: Was tue ich gegen ihren Frust? Thread geschlossen

Hallo,
meine Frau ist total gefrustet, sie hat kaum noch Zeit für etliche Dinge
und findet das sie allem nicht mehr gerecht werden kann.
Das ist aber erst seitem unser kleiner auf der Welt ist, mittlerweile 5 Monate und es wird immer schlimmer.
Was kann ich tun damit es ihr besser geht, ich versuche schon ihr so viel Zeit wie nur möglich zu geben damit es ihr besser geht aber das brachte bis jetzt auch noch nichts.

Mittlerweile steigt in mir auch der Frust auf :-(

Grüße,
SaM

Alma ( gelöscht )
Beiträge:

27.02.2007 16:22
#2 RE: Was tue ich gegen ihren Frust? Thread geschlossen

hallo sam,

ganz klar, Kinder belasten eine Partnerschaft auch und sind Stressfaktor, es dauert bis jeder in seine neue Rolle als Elternteil reingewachsen ist. Das gewohnte Leben verändert sich sehr. Aber auch im positiven Sinne, und es kann eine Weile dauern bis man das auch so sehen kann.

Noch mal zu Deiner Frau, es ist IHR Frust, mit dem SIE fertig werden muss, du bist nicht dafür da, ihr ihre Gefühle abzunehmen.

Du hast ihr versucht Zeit zu geben und sie damit zu entlasten, aber es hat nichts bewirkt, ausser das du selber darüber frustriert geworden bist.

bis zu einem gewissen Grad ist das vollkommen ok ihr zu helfen, aber
vieleicht lässt du sie einfach jetzt mal machen...?

kann es sein, du willst ihr alles abnehmen? aber das könnnte ihr auch das auch das Gefühl geben, sie genügt den Erwartungen nicht. Ich bin sicher, sie möchte es auch schaffen und sie muss lernen ihre eigene Kraft wieder fühlen können.

Gibt es andere Möglichkeiten um auch Dich zu entlasten? Großeltern, Freunde die mal als Babysitter einspringen können, so das ihr auch mal wieder Zeit für euch beide habt. Das ist wichtig um auch als Paar wieder Energie zu tanken.

oder zb. gibt es Beratungstellen, Selbsthilfegruppen, zb. VHS oder kirchliche organisationen, wo sie sich mit anderen Müttern austauschen kann, durch organisierte Betreung Freiräume schaffen und um von anderen Erfahrungen profitieren.

Gruß Alma

Codo ( gelöscht )
Beiträge:

27.02.2007 12:45
#3 RE: Was tue ich gegen ihren Frust? Thread geschlossen

Hallo SaM!

>meine Frau ist total gefrustet, sie hat kaum noch Zeit für etliche Dinge
>und findet das sie allem nicht mehr gerecht werden kann.
>Das ist aber erst seitem unser kleiner auf der Welt ist, mittlerweile 5 Monate und es wird immer schlimmer.

So ein kleines Wesen benötigt leider auch sehr viel Aufmerksamkeit und Zuwendung. Du kannst sie damit trösten, dass es wieder besser wird, wenn der Kleine grösser ist. Vielleicht hat sie (momentan) auch zu hohe Anforderungen an sich, dass sie meint, nicht mehr allem gerecht zu werden? Die Wohnung muss nicht blitzblank sein, es darf auch mal was rumliegen, und wenn der Wäscheberg steigt ist das auch egal. Momentan zählt vorallem der Kleine und mit 5 Monaten ist das halt schon noch eher ein Fulltimejob.

>Was kann ich tun damit es ihr besser geht, ich versuche schon ihr so viel Zeit wie nur möglich zu geben damit es ihr besser geht aber das brachte bis jetzt auch noch nichts.

Zeig Ihr, dass Dir klar ist, dass sie momentan einen Stressjob hat. Nimm ihr hin und wieder den Kleinen ab, dass sie mal etwas für sich tun kann (nur schon mal ausgiebig und in Ruhe duschen war damals mein Wunsch *g*). Sprich mit Ihr darüber, ob sie erklären kann, was sie genau belastet. Für "Babyblues" ist es mit 5 monatigem Kind eigentlich zu spät, das kommt meist 3 Tage nach Geburt. Aber vielleicht "Nachwehen" dieses Babyblues?

Ev. hilft es Ihr mit "Gleichgesinnten" zusammen zu kommen? Es geht nämlich vielen Müttern so, dass sie sich einfach mal überfordert fühlen und meinen, nichts mehr recht hinzukriegen.

>Mittlerweile steigt in mir auch der Frust auf :-(

Verständlich, versuchs dennoch nochmal mit Verständnis. die Umstellung auf "Muttersein" ist nicht immer ganz einfach. Vorallem weil alle Welt meint, man müsste der glücklichste Mensch der Welt sein und es geht einem einfach nur mies...

Vielleicht hilft das Lesen von http://www.mutterglueck.ch/ - ich habs nur kurz angeschaut. Weiss also nicht, obs wirklich hilfrei ist.

Viel Glück und schön, dass Du Dich so um Deine Frau sorgst!

Codo

SaM ( gelöscht )
Beiträge:

28.02.2007 08:34
#4 RE: Was tue ich gegen ihren Frust? Thread geschlossen

Moin,
danke für den Link habe irgendwie über die Seite zu einer anderen gefunden

www.postnatale-depression.ch/joomla/index.php

Das was dort beschrieben wird kommt mir sehr bekannt vor, nur wie bringe ich ihr bei das ich vermute das sie an einer Postnatale Depression leidet und das nicht erst seit zwei Wochen es hält schon 2 Monate lang an und wird immer schlimmer.

Grüße,
SaM

Codo ( gelöscht )
Beiträge:

28.02.2007 11:04
#5 RE: Was tue ich gegen ihren Frust? Thread geschlossen

Hallo SaM!

>danke für den Link habe irgendwie über die Seite zu einer anderen gefunden
>www.postnatale-depression.ch/joomla/index.php
>Das was dort beschrieben wird kommt mir sehr bekannt vor, nur wie bringe ich ihr bei das ich vermute das sie an einer Postnatale Depression leidet und das nicht erst seit zwei Wochen es hält schon 2 Monate lang an und wird immer schlimmer.

Indem Du ihr diese Webseite zeigst und ihr erklärst, dass Du Angst hast, dass das bei Ihr auch zutreffe. Und wenn ja, dass Du ihr gerne beistehen würdest, damit sie da wieder rauskommt. Den Weg gehen, wird sie letztendlich selber müssen, aber vielleicht ist sie froh, wenn ihr jemand hilft?

Uebrigens sind so postnatale Depressionen recht häufig, sie ist also nicht alleine mit dem Problem! Und sie "spinnt" auch nicht! Mach ihr klar, dass sie Hilfe braucht und die auch annehmen darf. Sie ist deswegen auf keinen Fall eine schlechte Mutter! (Das glauben nämlich viele Mütter :-( ).

Alles Gute!

Codo

«« Alpträume
ach herje »»
Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Freunde suchen via Anzeigen - Frust vorprogrammiert?
Erstellt im Forum Archiv Psychotanten von Silke
3 22.06.2005 18:15
von (Gast) • Zugriffe: 302
Bin fertig
Erstellt im Forum Archiv Psychotanten von T
3 17.06.2005 14:32
von (Gast) • Zugriffe: 232
Re: Beziehungsprobleme....
Erstellt im Forum Archiv Psychotanten von katrin
6 21.11.2002 07:38
von (Gast) • Zugriffe: 365
Will nicht aufgeben ( lang )
Erstellt im Forum Archiv Psychotanten von Lisi
5 08.05.2001 01:36
von (Gast) • Zugriffe: 182
rasche hilfe
Erstellt im Forum Archiv Psychotanten von brigitte
6 17.08.2005 13:54
von (Gast) • Zugriffe: 158
Muss es nur mal loswerden...
Erstellt im Forum Archiv Psychotanten von Sandra
8 14.08.2006 08:16
von (Gast) • Zugriffe: 332
An Knuffel und Maja
Erstellt im Forum Archiv Psychotanten von Nico
10 13.12.2001 14:21
von (Gast) • Zugriffe: 281
Will er keinen Oralsex?
Erstellt im Forum Archiv Psychotanten von Lila
3 23.03.2002 19:51
von (Gast) • Zugriffe: 290
Ein schönes Leben....
Erstellt im Forum Archiv Psychotanten von F
1 30.03.2002 11:40
von (Gast) • Zugriffe: 255
 Sprung  
Xobor Ein Kostenloses Forum | Einfach ein Forum erstellen