Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
logo psychotanten
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 7 Antworten
und wurde 503 mal aufgerufen
 Psychotanten - Eingang zum Forum
Ina ( gelöscht )
Beiträge:

07.02.2009 02:15
RE: Loslassen antworten

Viele kennen bestimmt das Problem:
Man weiß es ist vorbei und wird auch nie wieder gut gehen!

Es sind aber auch lange Zeit nach der Trennung noch Gefühle da und er ist noch in meinem Herzen. Obwohl wirklich schon sehr lange Schluß ist.
Wie waren auch mehrfach auseinander und wieder zusammen, weil die Gefühle doch immer stärker waren als äußere Einflüsse und Bedingungen.

Wie kann man am besten loslassen?

Kann man das überhaupt steuern, oder kommt das von selbst?

Ich fange langsam an, an mir zu zweifeln und zu verzweifeln auch

Weiß jemand Rat?

liebe Grüße

Codo Offline




Beiträge: 68

10.02.2009 17:03
#2 RE: Loslassen antworten

Hallo Ina

Zitat


Man weiß es ist vorbei und wird auch nie wieder gut gehen!
Es sind aber auch lange Zeit nach der Trennung noch Gefühle da und er ist noch in meinem Herzen. Obwohl wirklich schon sehr lange Schluß ist.
Wie kann man am besten loslassen?
Kann man das überhaupt steuern, oder kommt das von selbst?



Vielleicht hilft es Dir, wenn Du ihm einen Platz im Herzen lässt? Auch wenn die Beziehung nicht mehr klappt, kann man den Menschen doch noch gerne haben und ihn im Herzen behalten. Nur einfach auch nicht vergesssen, dass eine Beziehung eben nicht funktioniert. Liebe allein reicht meist nicht für eine dauerhafte Beziehung. Besonders wenn es anderweitig happert.

Ich würds jetzt noch mit einer Chi-Gong Uebung (Kugel die man in die Luft lässt) versuchen. Ist aber schwer zu erklären. Einfach ein bewusstes loslassen vom Anderen.

Viel Glück!

Codo

Liebe mich am meisten, wenn ich es am wenigsten verdient habe, dann habe ich es am nötigsten!

Maja Offline



Beiträge: 1.223

11.02.2009 16:51
#3 RE: Loslassen antworten

Hallo Ina,

Codo hat recht, warum solltest du ihn aus deinem Herzen verbannen?

Menschen die man liebt/geliebt hat, müssen nicht aus dem Herzen *raus*, wenn die Beziehung zu Ende ist. Richte ihm eine schöne Ecke ein und wehre dich nicht mehr dagegen, dass du einen Mitbewohner mehr hast.

Und um zur Ruhe zu kommen: fülle dein jetziges Leben mit Inhalt, mit schönen Dingen und Menschen, die du magst.

Der Schmerz, den man empfindet ist meist überpräsent, wenn das Jetzt nicht so schön, oder öd und leer ist.

Je mehr du dein eigenes Leben richtig lebst, desto weniger wirst du dich an die gescheiterte Beziehung klammern.
Gib dir ein Ruck und schau nach vorne.

Irgendwann gewöhnst du dich daran, dass er da ist und das wird dir eines Tages nichts ausmachen... Und irgendwann ist er nur noch eine Erinnerung, wie ein vergessener Koffer aufm Speicher, in dem alte Bilder, gepresste Blumen und Liebesbriefe verstaut sind...

Kopf hoch (Brust raus und auf ins Leben!

Lieben Gruß
Maja

banisteriopsis Offline



Beiträge: 4

15.02.2009 19:26
#4 RE: Loslassen antworten

Loslassen mit dem Herzen oder mit dem Verstand?
Wenn man sich trennt, dann sind im Herzen oft die unterschiedlichsten Gefühle, die dann zu einer Entscheidung führen, die eine Trennung erzeugt. Bei manchen geht diese Entscheidung sehr schnell, bei anderen dauern diese Gefühle sogar Jahrelang. Es ist aber interessant, dass es immer der Verstandesmässigen Entscheidung bedarf, die ein Auseinander bewirkt. So ist es der mentale Schmerz, der noch nachwirkt, die Gedanken, die immerfort darum kreisen. Decartes hat damals gesagt: Ich denke, also bin ich. Er hat nicht nicht gesagt: Ich fühle, also bin ich -oder, ich empfinde, also bin ich. In jungen Jahren, wird schon auf Zettelchen gefragt: Willst du mit mir gehen "Ja - Nein". Entweder Oder. Das ist das Dilemma. Der Verstand kennt nur ein Ja oder Nein. Ein Vielleicht, ist nur eine aufgeschobene Entscheidung. Die Gefühle sind eher wie ein Bild, verändern sich, sind in sich keine Entscheidung. Der Verstand fordert aber Entscheidungen, Entscheidungen die nur 1-0 kennen. Und da alles letzendlich, um Verstandesmässig befriedigt sein zu können, von dem Verstand gesiegelt werden muss, um verstanden werden zu können, oder um es zu den Akten legen zu können, muss eben eine Entscheidung getroffen werden. In deinem Fall eben zusammen zu sein -oder nicht. Es ist dieser ausschliessende Charakter, der einen belastet, einen keine Ruhe lässt. Ich habe selber eine Beziehung, die jetzt sogesehen beendet ist. Jedoch fühle ich mich nicht ferner als damals von Ihr. Selbst wenn sie jetzt einen neuen Freund hat. Ich wünsche ihr von Herzen alles Gute, wie auch dem Menschen, der jetzt an ihrer Seite ist. Um auf meine Frage zurück zukommen: Das Herz schliesst nichts aus. Einmal geliebt, immer geliebt. Das Herz schliesst alle ein. Der Verstand, der jetzt zentriert auf schmerzliche Gedanken ist, sollte geöffnet werden. Immer wenn Spannungen entstehen, ein Öffnen. Das Herz schliesst nichts aus. So ist kein Verlust vorhanden, noch könnte jemals ein Verlust sein.
Schmerzt der Verlust der Trennung, weil der Mensch nicht mehr an meiner Seite ist, oder sind es die Gedanken daran? Es sind die Gedanken! Wenn man akzeptiert, dass es die Gedanken sind, ist man auch mit dem Herzen dabei, sich bei verengenden Gedanken zu öffnen. So hat dieses Öffnen auch einen ganz einfachen pragmatischen Selbstzweck.
Die Philosophie bei Trennung sich wieder ins Nachtleben zu werfen, das ewige Wechselspiel, ist m.E. nicht dazu geeignet, um innere Losgelöstheit zu erlangen.

Mit Lieben Grüssen, B.

Malina- Offline



Beiträge: 101

15.02.2009 19:58
#5 RE: Loslassen antworten

Hallo ihr,

ich finde eure Gedanken zum Loslassen sehr schön und wahr. Es gefällt mir, wenn ihr schreibt: "Richtet ihm eine gemütliche Ecke in eurem Herzen ein, akzeptiert einen Mitbewohner mehr in eurem Herzen, lebt euer Leben, und bald wird er eine schöne Erinnerung sein, wie ein Koffer mit gepressten Blumen darin". Dieser Gedanke hat etwas sehr Optimistisches und Ruhiges, danke dafür! Ich bin auch allgemein jemand, der Trennungen sehr weh tun und die schwer damit zurecht kommt. Ich bin so harmoniesüchtig und möchte nie irgendwelche Trennungen und habe dauernd Angst vor dem Verlassensein. Aber wenn man dann doch mal eine Trennung durchmachen muss, sind das sehr tröstliche Gedanken. Ich habe eine hinter mir, die fast ein Jahr alt ist, und denke ähnlich darüber. Der betreffende Mensch hat nach wie vor einen Platz in meinem Herzen, kommt aber in meinem aktiven Leben nicht mehr vor. Und damit kann ich mittlerweile gut leben. Neue Menschen sind in mein Leben getreten und haben es bereichert. Auch haben die neuen Menschen und Kontakte das Loslassen von dieser Person begünstigt. Und jetzt ist er nur mehr eine schöne Erinnerung. Ich denke mittlerweile gerne an die Zeit mit ihm zurück, an das Positive, weniger gern an seine Art des Abganges.

Lieber B., was meinst du denn mit diesem "Öffnen"? Ich kann deine Gedankengänge ansonsten sehr gut nachvollziehen und finde sie auch sehr zutreffend. Nur dieses "Öffnen des Herzen und Verstandes - was meinst du denn damit? Wie soll das gehen?

Liebe Grüße Malina

banisteriopsis Offline



Beiträge: 4

15.02.2009 23:37
#6 RE: Loslassen antworten

Liebe Malina, dieses Öffnen ist das bindende Band, was m.E. zu Freiheit führt. Auch wenn Religionen sich gerne an historische Fakten orientieren, sich durch Beschreibungen offenbaren, sich den Menschen verständlich machen, ist es gerade der Crux um Beschreibungen, der unabhängig von Wahrheit oder Nicht-Wahrheit, unabhängig vom Universalienstreit, unabhängig vom steten Versuch die Welt auf einen Nenner zu bringen, der ein Öffnen möglich macht. Es geht nicht um Lösungsfindung, sondern um ein Lösen von Ansichten, von Meinungen. Es ist für mich die direkteste Methode zum inneren Frieden. Sobald eine Spannung im (Kopf) entsteht, wird geistig losgelassen. Dadurch werden auf Dauer die angenommenen Fixierungen losgelassen. Erinnern wir uns: Ein jeder Gedanke, ein jedes Gefühl, jede Empfindung ist ein Ausschnitt, eine Interpretation, somit eine Adresse in (meiner)Beschreiberstadt. Ein jedes Gefühl das mir jemand entgegenbringt, z.B. ein negatives, kann mich entweder fixieren, in meiner Stadt der Interpretationen, der Beschreibungen, oder es wird aufgenommen, mit einem weiten Geist. Ein schönes Beispiel ist hier Jesus. Jesus hat sich nicht von den Schmähungen seiner Peiniger auf ihre Gefühle fixieren lassen, er folgte nicht ihrern Gefühlsfixierungen, ging nicht in ihre dunklen Gassen. (Sein) weiter Geist umfasste alle ihre Gefühle und Gedanken. Keine Reaktion auf ihre Aktionen, kein Ablehnung. Daher wirkt ein Öffnen des (Geistes) den Fixierungen, den wir im täglichen Leben leicht anheimfallen. Sobald ein Gefühl, ein Gedanke präsent ist, der (uns) fixiert, wirkt dies einengend und lässt ein getrenntes gefühltes Ich immer mehr fühlbar werden. Ein Öffnen führt zu einem immer mehr wachsenden Verbundensein mit Allem, bis das getrennt Ich sein Einheitsverständnis verliert.
Lg, B.

eidechse ( gelöscht )
Beiträge:

04.03.2009 20:30
#7 RE: Loslassen antworten

Hallo Ina und ihr alle!
Ich kann mich euren Aussagen nur anschließen.
Mir ist es ähnlich gegangen, wie dir Ina und inzwischen bin ich dort, wo Malina auch hingekommen ist: Er hat einen festen Platz in meinem Herzen und ich kann gut aushalten, dass wir keine Beziehung mehr haben. Wir sehen uns sogar ab und zu, ohne dass es (wie früher) zu Rückfällen kommen würde.

Ein Tipp noch für Malina und alle, die über die Art und Weise der Trennung unglücklich sind: Auch bei uns war es so, dass wir uns ganz schrecklich verkrachen mussten, um überhaupt voneinander los zu kommen. Das waren wirklich unschöne Szenen.
Darunter hab ich mehr gelitten, als unter der Trennung selbst. Etwas so Schönes, wie es diese Beziehung war, sollte keinen so furchtbaren Schluss haben, fand ich.
Nach einem guten halben Jahr konnten wir wieder "normal" miteinander reden und wir entschlossen uns zu einem gemeinsamen Abschluss-Ritual.
Begleitet und angeleitet von einer "weisen" Person unseres Vertrauens (Therapeut) in dessen Räumen (also nicht bei mir oder bei ihm sondern an einem "neutralen" und "positiv gestimmten" Ort) haben wir uns gegenseitig Dank gesagt für das, was wir uns Gutes geben konnten und wir haben symbolisch und gemeinsam das Ende unsere Beziehung bekräftigt.
Langer Rede kurzer Sinn - danach ging es mir viel viel besser. Die Erinnerung an ihn und diese Beziehung ist jetzt rundum schön, denn die unschönen Erlebnisse sind jetzt sozusagen eingebettet in Wohlwollen und gegenseitigen Respekt.
Sowas kann man übrigens auch allein machen, falls der Ex nicht mitmachen kann oder mag.
Im Internet kann man Trauerbegleiter, Lebensberater, systemische Therapeuten oder dergl. in seiner Nähe finden - einfach anrufen und fragen, viele haben so was im Repertoire.
Ich wünsch euch alles Liebe,
Eidechse.

Ana ( gelöscht )
Beiträge:

07.06.2009 17:08
#8 RE: Loslassen antworten

Hallo Ina,

es ging mir seeehr viele Jahre ähnlich wie Dir. Ich hatte meine große Liebe gefunden, und auch von seiner Seite war dies der Fall. Doch dann kam der große Hammer: Äußere Umstände waren sehr schlecht, und deshalb mußte er weiter weg ziehen (damals fing er eine Ausbildung an-ist schon ein bisschen her-grins!). Für mich brach eine Welt zusammen, und ich konnte mich sage und schreibe ganze 12 Jahre auf keine Beziehung mehr richtig einlassen. Die ganze Welt lief einfach so an mir vorbei!!! Alles war so egal... so unbedeutend für mich! Und das-wie sich später herausstellte, nicht nur wegen der verlorenen Liebe! Ich muß sagen, mir hat hierbei jemand weitergeholfen, denn alleine bin ich nicht mehr zurande gekommen. Ist doch alles ziemlich individuell, das ganze! Kannst ja mal dort reinschauen: www.safes-online.com Die Frau dort ist supergut, und ich habe ihr so vieles zu verdanken. Ich glaube, Mittwochs hat sie am Spätnachmittag einen kostenlosen Chat. Versuch's doch mal-ist ja nichts verloren. Ich denke immer, man lebt nur einmal, und das Leben ist zu kurz, um an einer Ecke zu versauern (ich weiß, ist jetzt leicht gesagt, nachdem es mir wieder gut geht!)! Fühl' Dich gedrückt! Alles Liebe Ana.

«« Nervkind
Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Kann einfach nicht endgültig loslassen!!!
Erstellt im Forum Psychotanten - Eingang zum Forum von lilay
4 21.07.2012 15:21
von • Zugriffe: 297
Jenseits von Eden Teil I
Erstellt im Forum Archiv Psychotanten von Kaspar
27 29.06.2003 14:36
von (Gast) • Zugriffe: 248
Nicht loslassen können...
Erstellt im Forum Archiv Psychotanten von Anna
8 19.01.2002 21:50
von (Gast) • Zugriffe: 118
kann nicht loslassen
Erstellt im Forum Archiv Psychotanten von *
0 05.11.2002 01:25
von (Gast) • Zugriffe: 176
ich möchte einfach nur glücklich sein
Erstellt im Forum Archiv Psychotanten von Melli
2 14.06.2006 17:02
von (Gast) • Zugriffe: 190
Zwischen 2 Frauen entscheiden -Vorsicht langer Text-
Erstellt im Forum Archiv Psychotanten von Frank
2 06.08.2001 02:06
von (Gast) • Zugriffe: 216
Jenseits von Eden Teil II
Erstellt im Forum Archiv Psychotanten von Kaspar
7 04.07.2003 00:28
von (Gast) • Zugriffe: 328
Re: Betrogene Ehefrauen - merken sie eigentlich nichts??
Erstellt im Forum Archiv Psychotanten von sonnia
8 06.07.2003 13:57
von (Gast) • Zugriffe: 361
Zwei Männer, zwei Wünsche, ein Vollidiot (ich)...
Erstellt im Forum Archiv Psychotanten von crazy
71 06.05.2005 19:24
von (Gast) • Zugriffe: 519
 Sprung  
Xobor Ein Kostenloses Forum | Einfach ein Forum erstellen