Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
logo psychotanten
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 4 Antworten
und wurde 379 mal aufgerufen
 Psychotanten - Eingang zum Forum
M. ( gelöscht )
Beiträge:

12.06.2010 13:03
RE: Kann man Gefühle unterdrücken? antworten

Hallo zusammen,

ich bin sehr erleichtert, dieses Forum gefunden zu haben, denn über mein (etwas dummes) Problem möchte ich nicht einmal mit meiner besten Freundin reden...
Ich wäre also jedem/jeder sehr dankbar für ein paar gute Tipps wie ich meine Gefühle wieder in Einklang mit meinem logischen Denken bringen kann

Ich bin Ende 20er und bin seit 9 Jahren mit meinem Freund zusammen, seit ein paar Jahren wohnen wir zusammen. Es läuft alles wunderbar zwischen uns und es ist klar, dass wir irgendwann heiraten und eine Familie gründen werden. Das Problem liegt nun in meiner Ungeduld: Seit einem Jahr warte ich auf einen Heiratsantrag; wenn wir uns jedoch über das Thema unterhalten, wird klar, dass er darauf noch überhaupt keine Lust hat (er ist in meinem Alter).

Dazu kommt, dass ich einen immer stärkeren Wunsch nach Kinder verspüre und am liebsten sofort meine Pille absetzen würde - darüber möchte er sich jedoch erst Gedanken machen, wenn wir verheiratet sind und ein Haus haben, etc. Diese Vorstellung ist auch absolut nachvollziehbar für mich, nur leider wird mein Wunsch nach einer baldigen Familiengründung immer stärker und schmerzt mittlerweile so sehr, dass ich seit einem halben Jahr fast nur noch tieftraurig durch die Gegend laufe.

Sobald dieses Thema angeschnitten wird (was leider unvermeidlich ist, weil in unserem Bekanntenkreis jetzt viele heiraten), kriege ich mittlerweile einen Heulkrampf, was mir natürlich extrem peinlich ist. Außerdem habe ich Angst davor, dass er irgendwann mich nur heiraten wird "damit ich endlich Ruhe gebe" bzw. ich es ihm nicht mehr glauben kann, dass er es ernst meint und von sich aus den Antrag macht, schließlich habe ich ja ständig "gedrängelt".

Ich habe extreme Angst davor, mit dieser Hysterie alles kaputt zu machen und brauchte unbedingt Tipps, wie ich lernen kann, mit diesen Gefühlen bzw. noch besser: wie ich diese unterdrücken und mit dem Thema ungewungen umgehen kann. Ich kann an nichts anderes mehr denken!

Ich danke allen sehr für "praktische" Tipps bzw. Eure Meinungen

LG
Marie

Codo Offline




Beiträge: 68

13.06.2010 19:42
#2 RE: Kann man Gefühle unterdrücken? antworten

Hallo M!

Zitat

Das Problem liegt nun in meiner Ungeduld: Seit einem Jahr warte ich auf einen Heiratsantrag;
Ich habe extreme Angst davor, mit dieser Hysterie alles kaputt zu machen und brauchte unbedingt Tipps, wie ich lernen kann, mit diesen Gefühlen bzw. noch besser: wie ich diese unterdrücken und mit dem Thema ungewungen umgehen kann



Warum ist es Dir so wichtig, dass Ihr heiratet? Denkst Du Eure Liebe hält sonst nicht? Wieso machst nicht Du ihm den Antrag, wenn Dir eine Hochzeit so wichtig ist? In der heutigen Zeit wärs ja auch kein Problem Kinder zu kriegen, ohne verheiratet zu sein.

Was mich etwas erschüttert. Ihr seid seit 9 Jahren zusammen, aber Du kannst nicht mit ihm darüber reden? Ihr könnt nicht gemeinsam darüber sprechen, ob, wann und wieso Ihr heiraten wollt. Du kannst ihm nicht sagen, dass Du *jetzt* heiraten möchtest und Kinder kriegen? Worüber sprecht Ihr denn so?

Und ja, mit Deiner Hysterie machst womöglich alles kaputt. Lass sie also einfach bleiben Ich persönlich hätte nach 9 Jahren eher Angst zu heiraten. Alle Paare die ich kenne, die länger zusammen waren und dann heirateten haben sich inzwischen wieder getrennt Also besser unverheiratet bleiben und das Leben geniessen.

Gruss Nala

Liebe mich am meisten, wenn ich es am wenigsten verdient habe, dann habe ich es am nötigsten!

Maja Offline



Beiträge: 1.223

23.06.2010 11:00
#3 RE: Kann man Gefühle unterdrücken? antworten

Hallo Marie,

kein Mensch heiratet nur, damit der Andere Ruhe gibt, ich bin mir sehr sicher, dein Freund tut das auch nicht.

Worauf ich deinen Augenmerk richten möchte: was ist mit deiner aktuellen Lebenslage?

Offensichtlich sehnst du dich nach Veränderungen. Ebenso könnte man daraus schließen, dass du von deinem Freund eine "höhere" Liebeserklärung in Form von Heiratsantrag und "mit dir möchte ich Kinder haben" wünschst.

Du sagst, mit euch beiden läuft es wunderbar und es ist klar, dass ihr zusammen bleibt.

Was ist mit DIR? Wie sieht DEINE persönliche Situation aus? Bist du mit dir, mit deiner Arbeit, mit deinem inneren und äußeren zufrieden?

Es wäre jedenfalls sehr wichtig zu durchleuchten was genau dich zu diesen Wunsch treibt. Sind es wirklich nur Hormone, oder ist es etwas in deinem Leben, was nach mehr Substanz trachtet oder sich nach Veränderungen sehnt?

Mein Rat wäre in beiden Fällen für dich Inhalte zu suchen, die dein Leben bereichern und dir Spaß machen.
Gleichzeitig (das ist jetzt natürlich nur orakeln) solltest du auch Dinge, die dir zu schaffen machen, aus dem Weg räumen.

hast du unbefriedigende Arbeit, dann suche dir eine Neue.

Ist die Bindung zu deinem Freund etwas wackelig, so dass du Angst hast und deshalb schleunigst Beweise brauchst (in Form von Heiratsantrag z.B.), festige es... macht was zusammen (Wandern, Radfahren, Tanzkurs...oder eben etwas Anderes, was euch beiden sehr viel Spaß macht)

Oder ist dein Leben zu leer, dann fülle es aus...

Vielleicht schreibst du noch was dazu?

LG
Maja

M. ( gelöscht )
Beiträge:

29.06.2010 20:14
#4 RE: Kann man Gefühle unterdrücken? antworten

Hallo,

und vielen Dank erst einmal für eure Nachrichten.

Zuerst einmal an Codo:
Natürlich haben wir schon öfter darüber geredet, nur gerade diese Gespräche waren eben so aufwühlend: Angeblich ist es ihm sehr wichtig zu heiraten; Kinder gibts aber erst, wenn der Bund der Ehe geschlossen wurde. Und genau da liegt der Knackpunkt: Ich weiß nicht, wie lange ich noch warten kann/muss, und diese Unsicherheit zermürbt etwas. Er hat als Mann ja auch Zeit (33), als Frau denk ich da automatisch ein bisselchen weiter (bin jetzt 30 geworden). Mit dem Heiraten an sich hätte ich es nicht so eilig, wenn nicht das Thema Kinder noch im Raum stünde (und da weiß man ja auch nicht, wie lange so etwas dauert - eine Tante hats fast 5(!) Jahre versucht).
Dazu kommt, dass es meinem Stiefvati nicht so gut geht und ich nicht weiß, wie lange ich ihn noch habe.... und dass er noch bei meiner Hochzeit oder einer Kindstaufe dabei ist wär mein größter Wunsch
Aber ich weiß ja dass das sehr egoistisch ist, weshalb ich ja eben diese Nervosität in den Griff bekommen möchte.


Hallo Maja,

mit deinem Tipp der "Veränderung" und dem "Wunsch einer höheren Liebeserklärung" liegst du glaub ich gar nicht so verkehrt. Eigentlich bin ich ein rational denkender Mensch, aber in dem Punkt kam dann doch einmal die romantische Ader durch
Ich glaube mittlerweile aber auch, dass viel mit meinem fehlenden Selbstbewusstsein zu tun hat - und wenn als erstes dann auch noch die Unattraktivsten um dich rum geheiratet werden knappert das noch mehr....

Rational betrachtet weiß ich ja dass ich spinn, aber Gefühle sind halt so ne Sache...

Wird scho

Hat auf jeden Fall gut getan, sich einmal alles von der Seele zu schreiben! Danke

huhngesicht ( gelöscht )
Beiträge:

30.06.2010 01:07
#5 RE: Kann man Gefühle unterdrücken? antworten

Hallo M,
nach dem Lesen Deiner Antwort, schiene es mir nicht zweckmaessig, Deine emotionale Unausgeglichenheit auf die Lange Bank zu schieben.
An Deiner Stelle wuerde ich jenseits aller Romantik ein klaerendes und unbedingt konkret planendes Gespraech auf rationaler Ebene (ich unterstelle, dass Eure Beziehung wirklich in Ordnung ist und Dein Freund nur ein ganz normaler Mann, der Verantwortung im Kontext nun mal nicht unbedingt "morgen" herbeisehnt, wenn man bedenkt, dass die Konsequenzen das Leben eben gravierend veraendern werden) fuehren.
Ein Zeitplan, dem er sich nicht durch die alltaeglich normalen Ausfluechte entzieht, waere sinnvoll.
Legt fest, bis wann Ihr genau verheiratet sein wollt und noch wichtiger, bis wann Du gezielt auf eine Schwangerschaft "hinarbeiten" willst. Heirat zB noch in diesem Jahr und Pille absetzen sofort (man wird selten sofort schwanger und selbst wenn, waert Ihr ja vorher verheiratet (und ein Haus kann nun wirklich warten)). Hormonelle Verhuetung ist ja generell kein Vergnuegen und langfristig gesundheitsschaedlich. Wolltet Ihr trotzdem noch warten, "interagiert" man eben diszipliniert (ich verhuete selbst seit 13 Jahren nur mittels "Aufpassen" (dafuer muss man sich selbst, den Partner und die biologischen Mechanismen natuerlich gut verstehen, aber sowas vertieft die emotionale Bindung (disclaimer: ich rate selbstverstaendlich nicht grundsaetzlich und niemandem zu dieser sehr unsicheren Verhuetungsmethode) und wir waren zweimal zielsicher und sofort und niemals ungewollt schwanger).
Wenn Ihr das Problem nicht gezielt angeht, schiebt Ihr es nur auf, was fuer Deinen Freund vielleicht bequem (so ginge es mir auch ;-) ist, aber fuer Dich mehr und mehr unertraeglich werden wird. Und bei so wichtigen Lebensentscheidungen geht es nun mal nicht erstlinig um Romantik, auch wenn ein netter Antrag natuerlich nicht verboten waere ;-)

Huhngesicht


und vielen Dank erst einmal für eure Nachrichten.

Zuerst einmal an Codo:
Natürlich haben wir schon öfter darüber geredet, nur gerade diese Gespräche waren eben so aufwühlend: Angeblich ist es ihm sehr wichtig zu heiraten; Kinder gibts aber erst, wenn der Bund der Ehe geschlossen wurde. Und genau da liegt der Knackpunkt: Ich weiß nicht, wie lange ich noch warten kann/muss, und diese Unsicherheit zermürbt etwas. Er hat als Mann ja auch Zeit (33), als Frau denk ich da automatisch ein bisselchen weiter (bin jetzt 30 geworden). Mit dem Heiraten an sich hätte ich es nicht so eilig, wenn nicht das Thema Kinder noch im Raum stünde (und da weiß man ja auch nicht, wie lange so etwas dauert - eine Tante hats fast 5(!) Jahre versucht).
Dazu kommt, dass es meinem Stiefvati nicht so gut geht und ich nicht weiß, wie lange ich ihn noch habe.... und dass er noch bei meiner Hochzeit oder einer Kindstaufe dabei ist wär mein größter Wunsch
Aber ich weiß ja dass das sehr egoistisch ist, weshalb ich ja eben diese Nervosität in den Griff bekommen möchte.


Hallo Maja,

mit deinem Tipp der "Veränderung" und dem "Wunsch einer höheren Liebeserklärung" liegst du glaub ich gar nicht so verkehrt. Eigentlich bin ich ein rational denkender Mensch, aber in dem Punkt kam dann doch einmal die romantische Ader durch
Ich glaube mittlerweile aber auch, dass viel mit meinem fehlenden Selbstbewusstsein zu tun hat - und wenn als erstes dann auch noch die Unattraktivsten um dich rum geheiratet werden knappert das noch mehr....

Rational betrachtet weiß ich ja dass ich spinn, aber Gefühle sind halt so ne Sache...

Wird scho

Hat auf jeden Fall gut getan, sich einmal alles von der Seele zu schreiben! Danke[/b][/quote]

Aus »»
Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Wann kann ich endlich vergessen
Erstellt im Forum Archiv Psychotanten von Petra
2 23.09.2002 16:11
von (Gast) • Zugriffe: 177
wie kann ich das tolerieren?
Erstellt im Forum Archiv Psychotanten von Honey
16 01.07.2001 14:02
von (Gast) • Zugriffe: 210
Was kann ich gegen meine Probleme tun?
Erstellt im Forum Archiv Psychotanten von Benny
1 24.07.2001 19:25
von (Gast) • Zugriffe: 197
Kann mir jemand Rat geben?
Erstellt im Forum Archiv Psychotanten von Des Knaben einzig Wille
50 29.03.2004 22:10
von (Gast) • Zugriffe: 299
Was kann ich tun?
Erstellt im Forum Archiv Psychotanten von Lorena
4 14.01.2002 11:25
von (Gast) • Zugriffe: 171
Kann ich nicht anders?
Erstellt im Forum Archiv Psychotanten von Michi
1 24.06.2002 17:54
von (Gast) • Zugriffe: 281
wie kann ich herausfinden ob er erlich und treu ist
Erstellt im Forum Archiv Psychotanten von leonie1812
31 15.08.2007 11:15
von (Gast) • Zugriffe: 303
Wie kann ich Ihr (uns)helfen ???
Erstellt im Forum Archiv Psychotanten von Frog
2 19.08.2003 20:46
von (Gast) • Zugriffe: 174
Ich kann so nicht mehr weiterleben
Erstellt im Forum Archiv Psychotanten von Silke
3 06.12.2004 12:29
von (Gast) • Zugriffe: 175
 Sprung  
Xobor Ein Kostenloses Forum | Einfach ein Forum erstellen