Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
logo psychotanten
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 16 Antworten
und wurde 297 mal aufgerufen
 Archiv Psychotanten
Josef ( gelöscht )
Beiträge:

02.11.2006 13:06
RE: wollte Trennung, habe es getan, jetzt gehts mir schlechter Thread geschlossen

hallo zusammen,
ich habe mich vor drei Wochen von meiner Freundin, mit der ich 2 Jahre zusammen war getrennt. In den letzten Monaten hat es zwischen uns schon nicht mehr gestimmt, wir konnten nicht mehr normal miteinander reden, haben nur mehr uns gegenseitig sarkastisch gekränkt und nichts mehr unternommen. Jetzt gab meine Ex auch zu, das es für sie schon eininge Zeit gefühlsmäßig vorbei war.
Ich hatte die Vorstellung, wenn ich mich trenne geht es mir dann gut, leider ist das Gegenteil der Fall. Sie war am Anfang unserer Beziehung extrem eifersüchtig, ständig mußte ich mich rechtfertigen, wenn ich Emails von Frauen mit "liebe Grüße" bekam.
Was mich jetzt so sehr fertig macht: vor meiner Trennung hat sie schon jemanden kennengelernt, den sie als besten Freund definiert. Ich wußte schon damals das dies mehr als Freundschaft ist. Er ist auch gerade in einer Trennungsphase. Ich habe Emails von den beiden gelesen, aus denen klar hervorgeht, das sie ihm gegenüber Zweifel an unserer Beziehung (als wir noch zusammen waren) hatte. Mit mir hat sie nie darüber geredet. Sie hat bei Konfrontation von mir versucht es anders zu erklären, doch ich glaube ihr nicht.
Sie wohnt jetzt noch bei mir, weil sie keine Wohnung hat, und keinen Job (sie studiert), Ab Anfang Dez. hat sie dann eine Wohnung. Sie übernachtet ca. 2/Woche bei diesem "Neuen" sie schreibt ihm täglich Emails, mir geht die Fantasie durch, wenn ich an die beiden denke, das ist echt die Hölle, das macht mich so fertig, ich werde da so sehr verletzt und wütend. Ich fühle mich einfach von ihr verarscht, sie versichert mir dauernd, das nichts zwischen den beiden läuft, doch ich kann dies einfach nicht glauben. Und es verletzt mich auch immens, das sie so schnell mit unserer Beziehung abgeschlossen hat, und das es ihr so gut geht, so sieht es zumindest aus. Wir reden auch über diese Gefühle von mir, und sie meint, das sie oft weinen möchte, aber das sie derzeit mit Studium, Jobsuche, Whg.-Suche so im Streß ist, das sie nicht zur Ruhe kommt. Doch ich könnte dies nicht alles tun, wenn ich in ihrer Situation wäre, ich glaube ihr dies nicht. Sie sagt zwar, das unsere Beziehung etwas besonderes war, was ich auch versuche zu glauben, aber es macht mich fertig, das sie unsere Beziehung so schnell "zu den Akten gelegt" hat.

andy ( gelöscht )
Beiträge:

03.11.2006 12:50
#2 RE: wollte Trennung, habe es getan, jetzt gehts mir schlechter Thread geschlossen

Mann, schmeiß die Schnecke raus! Trennungen sind nie ganz einfach, und scheinbar hat deine Ex sich einen Typen warmgehalten für die Zeit nach dir. Und dann läßt du sie noch bei dir wohnen, so nach dem Motto Ich hab jetzt nen neuen aber wasch mir bitte die Wäsche wegen der schönen Zeiten miteinander. Das rührt Erinnerungen und Gefühle wach, und zwar täglich. Schaff sie dir vom Hals, oder willst du abends von nem Date nach hause kommen, vielleicht mit ner anderen Frau im Arm und dir läuft deine Ex über den Weg?

Erst die räumliche Trennung gibt die Möglichkeit, das Ende auch als solches zu verarbeiten.

Ich ( gelöscht )
Beiträge:

03.11.2006 08:50
#3 RE: wollte Trennung, habe es getan, jetzt gehts mir schlechter Thread geschlossen

1. find ich es schon traurig, wenn Emails gelesen werden. Das sind Privatsachen und es sollte von beiden Seiten akzeptiert und respektiert werden. Zusammen oder nicht.
2. kann es doch einfach sein, dass sie anders mit der trauer umgeht, als du.
normalerweise ist das umgekehrt: frauen heulen, männer tun, als wär nix gewesen.
bei meinem ex hatte ich nach der trennung nach 16 monaten das gefühl, dass er trauriger über den abstieg seines lieblingsfußballvereines war.
heute weiss ich, dass er nur anders damit umgegangen ist und es ihm mittlerweile schlechter geht, als mir.
mein tipp: hör mal auf mit ihr über gefühle und so zu reden. auch wenns weh tut, ignorier sie ein bisschen. sie flüchtet sich zu dem andern. aus angst, aus dem bedürfnis nach wärme. und trotz trennung bist du ihr ja sicher. sie weiss, wie du empfindest und leidest. das schürt sie aus strafe, dass du dich getrennt hast. zieh das zwei wochen durch und ich bin sicher, dass du entweder merkst, dass es gut so ist, oder sich euer verhältnis ändert- den wahren wert der dinge erkennt man erst, wenn man sie verloren hat.
wenn du etwas liebst, lass es los. kehrt es zu dir zurück, gehört es dir.
wichtig für dich ist abstand (räumlich nicht immer möglich, es sei denn du bist selbst ab sofort viel unterwegs (sport, freunde, arbeit, spazieren), denn selbst wenn es nichts mehr mit euch beiden wird, hast du den ersten und schwierigsten schritt getan.
alles gute

Codo ( gelöscht )
Beiträge:

02.11.2006 15:21
#4 RE: wollte Trennung, habe es getan, jetzt gehts mir schlechter Thread geschlossen

Hallo Josef!

>ich habe mich vor drei Wochen von meiner Freundin, mit der ich 2 Jahre zusammen war getrennt.
> Ich habe Emails von den beiden gelesen, aus denen klar hervorgeht,

Du schreibst, dass sie anfangs sehr eifersuechtig war und jetzt machst Du sowas? Was gibt es schlimmeres als fremde Emails zu lesen? Hoer auf damit. Mails die sie mit ihm austauscht gehen Dich absolut und ueberhaupt gar nichts an!

>Sie wohnt jetzt noch bei mir, weil sie keine Wohnung hat, und keinen Job (sie studiert), Ab Anfang Dez. hat sie dann eine Wohnung.

Na dann bessert es ja bald.

>Sie übernachtet ca. 2/Woche bei diesem "Neuen" sie schreibt ihm täglich Emails, mir geht die Fantasie durch, wenn ich an die beiden denke, das ist echt die Hölle, das macht mich so fertig, ich werde da so sehr verletzt und wütend.

Aeh hallo? Du hast Dich doch (auch) von ihr getrennt. Weshalb sollte sie da nicht jemand neues finden duerfen? Selbst wenn es jemand ist, den sie schon in der Zeit wo sie noch mit Dir zusammen war, kennenlernte.

Du wirst da uebrigens nicht verletzt, sondern Du verletzt Dich selber.

>Und es verletzt mich auch immens, das sie so schnell mit unserer Beziehung abgeschlossen hat, und das es ihr so gut geht, so sieht es zumindest aus.

So sieht es zumindest aus. Ja. So sieht es aber auch nur aus. Woher willst Du wissen, dass sie wirklich (so einfach) abgeschlossen hat? Vielleicht ist der andere ja auch einfach nur ein Ersatz fuer Dich, dass sie gar nicht so weit denken muss...

Akzeptier also, dass sie sich von Dir loest - denn das wolltest Du letztendlich ja selber. Du hast sie verlassen. Ihr Leben scheint bereits weiterzugehen, waehrend Du Dich noch in der Trauerphase befindest. Mach ihr das nicht zum Vorwurf.

Gruss Codo

jo ( gelöscht )
Beiträge:

03.11.2006 14:47
#5 RE: wollte Trennung, habe es getan, jetzt gehts mir schlechter Thread geschlossen

hi,

"Mails die sie mit ihm austauscht gehen Dich absolut und ueberhaupt gar nichts an!"

sorry codo, aber das musst du relativieren. den moralapostel in ehren, aber wenn du nicht weißt woran du bist hast du das gott verdammte recht dazu zu schnüffeln.obwohl ich´s nie gemacht habe, ich wurde nur "beschnüffelt". soll sie doch ehrlich sein und die karten auf den tisch legen, dann könnte sie sich das sparen.

und zu dem "ersatzmann":
deine frau kann nicht alleine sein.
ich war 8 jahre mit meiner ex zusammen und wir kennen uns über 20 jahre.
niemals hätte ich gedacht, dass ich wie unterwäsche zu ersetzen bin, gegen einen fremden. die trennung habe ich gewollt, aber sich in die nächste beziehung zu stürzen und 8 jahre partnerschaft und 20 jahre freundschaft auf´s spiel zu setzen finde ich mehr als bedenklich. ich zweifel an meinem verstand, dass ich nicht eher gemerkt habe wie billig ihr charakter ist.
wenn sie nur einen für´s bett abgeschleppt hätte würde ich nix sagen, aber so....

schönen tag!

Codo ( gelöscht )
Beiträge:

03.11.2006 15:44
#6 RE: wollte Trennung, habe es getan, jetzt gehts mir schlechter Thread geschlossen

Hallo!

>"Mails die sie mit ihm austauscht gehen Dich absolut und ueberhaupt gar nichts an!"
>sorry codo, aber das musst du relativieren. den moralapostel in ehren, aber wenn du nicht weißt woran du bist hast du das gott verdammte recht dazu zu schnüffeln.

Nein, nein und nochmals nein. Man hat absolut gar nie das recht, jemandem hinterher zu schnueffeln. Wenn sie keine ehrliche Antwort gibt, kann man natuerlich einfach gehen. Dann ist es ihr Problem, einem klar zu machen, dass nichts war. Aber schnueffeln ist meines Wissens sogar strafbar.

> obwohl ich´s nie gemacht habe, ich wurde nur "beschnüffelt".

Und das fandest Du ok? Fuehltest Du Dich da nicht total beschissen, dass sie Dir hinterherschnueffelt? Ich koennte eine Beziehung nicht mehr aufrecht erhalten, wenn mein Partner meinte, mir nachschnueffeln zu muessen. Was noetig erzaehl ich ihm, alles andere geht ihn nichts an. (Wobei in meinem Falle ich ihm alles erzaehl

>soll sie doch ehrlich sein und die karten auf den tisch legen, dann könnte sie sich das sparen.

Soll er doch Konsequenz ziehen (was er ja tat). Jetzt noch nachschnueffeln bringt doch nur *ihm* Schmerzen, Wust und Frust.

>und zu dem "ersatzmann":
>deine frau kann nicht alleine sein.

Das kann ich allerdings nur unterschreiben.

>ich war 8 jahre mit meiner ex zusammen und wir kennen uns über 20 jahre.
>niemals hätte ich gedacht, dass ich wie unterwäsche zu ersetzen bin, gegen einen fremden. die trennung habe ich gewollt, aber sich in die nächste beziehung zu stürzen und 8 jahre partnerschaft und 20 jahre freundschaft auf´s spiel zu setzen finde ich mehr als bedenklich. ich zweifel an meinem verstand, dass ich nicht eher gemerkt habe wie billig ihr charakter ist.
>wenn sie nur einen für´s bett abgeschleppt hätte würde ich nix sagen, aber so....

Hat sie die Partnerschaft aufs Spiel gesetzt, bevor Du Dich getrennt hast? Ich wuerde es nicht gerade auf ihren Charakter abstellen. Auch wenn Du stark verletzt bist, Du hast die Frau mal geliebt - auch ihren Charakter. Und manche Menschen gehen halt schneller wieder Partnerschaften ein. Who cares? Sie kann die 8 Jahre Partnerschaft und 20 Jahre Freundschaft ja in guter Erinnerung behalten, aber halt jetzt nicht mehr mit Dir klarkommen. Manchmal aendern sich Menschen entgegengesetzt und dann klappt es halt nicht mehr zusammen.

Versuch ohne Groll an sie zu denken. Es wird vorallem Dir helfen. Ihr wird es naemlich vermutlich scheissegal sein, was Du ueber sie denkst...

Gruss Codo

jo ( gelöscht )
Beiträge:

06.11.2006 11:43
#7 RE: wollte Trennung, habe es getan, jetzt gehts mir schlechter Thread geschlossen

hi codo,
danke für deine antwort.

im grunde hast du recht, aber recht haben und recht kriegen sind zwei paar schuhe. ich kann da ganz rational darüber urteilen und meine these vertreten. komme ich selbst in so eine situation reagiert man emotional und damit auch unberechenbar.
im grunde bin ich dafür verantwortlich, dass die beziehung aus ist. mein herz wollte es so und mein kopf/verstand spielte derzeit pingpong.
ja sie hat mich schon immer "kontrolliert" und auch beschnüffelt. ich kam damit klar, weil ich nix zu verbergen hatte. dazu gesagt ist sie auch weltmeisterin im schnüffeln. ich habe mich fürchterlich aufgeregt, sie hat sogar einige dinge die ihr nicht passten verschwinden lassen. fotos hauptsächlich.
du hast recht, wenn du meinst dass das der anfang der respektlosigkeit ist.
ihr motto ist allerdings dass sie so sei wie sie ist und damit müssen die anderen klar kommen. man sollte es nicht tolerieren, das weiß ich jetzt auch.
wie dem auch sei, sie ist weg, ich hab meine ruhe und kann meine macken jetzt ausleben ohne dass sich daran jemand stört, weil´s zu laut oder sonstwas ist.
sie hat ´nen neuen den sie 3 monate kennt und meint jedesmal wenn wir uns sprechen, sie käme nicht mehr zurück. obwohl ich darauf niemals aus war und das nicht zur sprache bringe. sie will aber freundschaft, auf die ich unter diesen umständen verzichten werde. vielleicht entwickelt sich das noch mal.
sie ist jedenfalls nicht mehr die, die sie 25 jahre für mich war.
ich bin gespannt wie es in einem jahr aussieht.
ach ja, den kontakt ganz zu beenden ist nicht so einfach, wir haben ein haus zusammen und wollen das nicht über´n deister gehen lassen.

schlecht ist mir trotzdem, wenn ich objektiv ihr handeln betrachte.
ich bin jetzt single und lebe es erst mal aus, bis die richtige kommt )).

sei lieb gegrüßt.

Codo ( gelöscht )
Beiträge:

06.11.2006 15:36
#8 RE: wollte Trennung, habe es getan, jetzt gehts mir schlechter Thread geschlossen

hallo!

>im grunde hast du recht, aber recht haben und recht kriegen sind zwei paar schuhe.

Das ist schon so. Und theoretisch ist auch alles viel einfacher... Mir ging es ja nicht so unaehnlich, als ich noch Beziehungsenden hatte. Und so nach vielen Jahren kann man gar nicht mehr glauben, dass es so schmerzhaft ist. Moechte ja nicht wissen, wie das wird, wenn mein Mann und ich mal auseinander gingen. Wir sind inzwischen 14 Jahre zusammen - davon 12 verheiratet. Aber 100% sicher ist auch hier nie gegeben...

>im grunde bin ich dafür verantwortlich, dass die beziehung aus ist.

Nur mitverantwortlich! Bei einem Beziehungsaus ist nie nur einer verantwortlich. Jeder traegt sein Saeckchen.

>mein herz wollte es so und mein kopf/verstand spielte derzeit pingpong.

Hehe das kenn ich momentan auch - wenn auch in anderer Form ;-(

>ich habe mich fürchterlich aufgeregt, sie hat sogar einige dinge die ihr nicht passten verschwinden lassen. fotos hauptsächlich.

Das find ich ganz uebel :-/

>ihr motto ist allerdings dass sie so sei wie sie ist und damit müssen die anderen klar kommen.

Naja an und fuer sich hat sie recht. Nur wird sie die Feststellung irgendwann machen muessen, dass sie so nie lange Beziehungen halten koennen wird. Frueher oder spaeter loescht es halt einfach dem Partner. Da nuetzt es auch nichts, wenn sie so sein will, wie sie ist...

>wie dem auch sei, sie ist weg, ich hab meine ruhe und kann meine macken jetzt ausleben ohne dass sich daran jemand stört, weil´s zu laut oder sonstwas ist.

*gg* genau. Wobei aufpassen, dass die sich nicht zu stark einbrennen, sonst wirds dann wieder schwierig, wenn Du einen neue liebe Freundin hast ;-)

>sie hat ´nen neuen den sie 3 monate kennt und meint jedesmal wenn wir uns sprechen, sie käme nicht mehr zurück.

Wenn sie das wiedermal sagt, antworte doch einfach "ich will Dich auch gar nicht zurueck"...

>sie will aber freundschaft, auf die ich unter diesen umständen verzichten werde. vielleicht entwickelt sich das noch mal.

Da wuerd ich auch erstmal abwarten. Es kann sich entwickeln, aber erstmal wirst Du trauern wollen - um die Beziehung. Sie ja scheinbar nicht, aber wenn sie Dir wirklich Freundin sein will, wird sie Dir die Zeit geben (muessen).

>sie ist jedenfalls nicht mehr die, die sie 25 jahre für mich war.

Wie alt wart Ihr eigentlich, als Ihr Euch kennengelernt habt?

>ach ja, den kontakt ganz zu beenden ist nicht so einfach, wir haben ein haus zusammen und wollen das nicht über´n deister gehen lassen.

Sinnvoll. Und man kann den notwendigen Kontakt ja behalten - solange man die Gefuehle aussenvor lassen kann. Waer auch das, was Eltern lernen muessten, wenn sie sich trennen, aber noch Kinder da sind. Die Paarbeziehung ist vorbei. Aber die Elternschaft bleibt weiterhin bestehen.

>schlecht ist mir trotzdem, wenn ich objektiv ihr handeln betrachte.

*laechel* das kann ich mir vorstellen. Aber lieber mal feststellen, dass der andere es nicht sein kann, als ein Leben lang immer ungluecklicher werden.

>ich bin jetzt single und lebe es erst mal aus, bis die richtige kommt )).

Na dann hoff ich, dass die bald an die Tuere klopft *grins*.

Auch Dir alles liebe

Codo

jo ( gelöscht )
Beiträge:

07.11.2006 13:15
#9 RE: wollte Trennung, habe es getan, jetzt gehts mir schlechter Thread geschlossen

hi du,

ganz vielen dank für deine lieben worte.
ich wünsch dir alles gute...

Leyla ( gelöscht )
Beiträge:

03.11.2006 16:20
#10 RE: wollte Trennung, habe es getan, jetzt gehts mir schlechter Thread geschlossen

Du hast Dich doch von Ihr getrennt? Soll sie tagelang vor Dir kriechen und weinen und betteln das Ihr wieder zusammenkommt?Wahrscheinlich macht sie das nur um Dich nochmal zum Abschied richtig zu ärgern. Es geht Ihr wahrscheinlich gar nicht so gut, sie hat halt Ihren Stolz und versucht sich nichts anmerken zu lassen.....

josef ( gelöscht )
Beiträge:

04.11.2006 08:52
#11 RE: wollte Trennung, habe es getan, jetzt gehts mir schlechter Thread geschlossen

ich will sie nicht mehr zurück, ich weiß, das wir dann nur mehr streiten, so wie es eben in den letzten Monanten unserer Beziehung war, wobei jetzt im Nachhinein klar ist, das ich von ihr, und sie sich von mir distanziert hat, und sie sogar einen "Neuen" gefunden hat. Was mich halt so ärgert und verletzt, sie hat gesagt, ich solle sagen, wenn ich mich in jemand anderen verlieben würde, und sie hat es nicht getan. Sie hat zu Anfang unserer Beziehung geklammert, hat versucht mein "Leben" einzuschränken, hat über meine Freunde teilweise gelästert, und mir auch eine gute Freundin verboten. Jetzt behauptet sie, ich hätte kein Leben gehabt, ich hätte keine Freunde gehabt. Auch hat sie versucht einen Keil zwischen mit und meine Kollegen, bzw. mich und meine Familie zu treiben, dies schlecht zu machen. DArüber haben wir öfter diskutiert in den letzten 2 Jahren, doch es hat nichts gebracht.
Ach ja, und sie hat auch meine Emails gelesen. Die Emails, die ich von ihr gelesen habe, da hat sie mir Wochen vorher die Zugangsdaten mitgeteilt und gemeint, sie hätte nichts zu verheimlichen, ich könnte nachsehen, doch später hatte sie dann etwas zu verheimlichen. Ich habe sie eben dabei ertappt, das sie einen "neuen" gefunden hat, und das hat sie lange bestritten, und dabei fühlte ich mich verarscht, weil sie gemeint hat, sie könnte mich für dumm verkaufen. Sie hat mit diesem "neuen" über ihre Unsicherheit in der Beziehung geredet, und wie es weitergehen soll in unserer Beziehung, mit mir hat sie nie darüber geredet, auch das stört mich.
Ich kämpfe derzeit damit, mich gedanklich zu distanzieren, doch es ist Hölle-Schwer, ich weiß nicht warum. Sicher gibt es auch einen Teil in mir, der bewußt sich belastet, der bewußt leiden will (Ursache liegt in meiner Kindheit, weil ich durch leiden, und nur durch leiden, etwas Zuneigung von meinen Eltern bekommen habe), dies ist eben ein altes Muster, was mir schon länger bewußt ist, und was nur verdammt schwer ist aufzulösen

>Du hast Dich doch von Ihr getrennt? Soll sie tagelang vor Dir kriechen und weinen und betteln das Ihr wieder zusammenkommt?Wahrscheinlich macht sie das nur um Dich nochmal zum Abschied richtig zu ärgern. Es geht Ihr wahrscheinlich gar nicht so gut, sie hat halt Ihren Stolz und versucht sich nichts anmerken zu lassen.....

Josef ( gelöscht )
Beiträge:

02.11.2006 16:59
#12 RE: wollte Trennung, habe es getan, jetzt gehts mir schlechter Thread geschlossen

Hallo, danke für die Worte, und auch für Konfrontation mit meinem Verhalten.
Ich weiß, das mich ihre Emails nichts angehen, ich weiß, das ich mich damit selber verletze und mehr leide, als eigentlich sein müßte. Aktuell kommt eben noch hinzu, das ich krank bin, und die Wohnung nicht verlassen kann, und mich einfach nur schwer von diesen Dingen ablenken kann.
WAs mich anfangs jedoch verletzt hat, das sie gleich nach der Trennung einen "neuen" hatte (wobei sie jetzt sagt, sie geht es langsam mit ihm an). Ich habe mir dadurch gedacht, wenn man eine Beziehung mit mir so schnell abhacken kann, dann kann dies doch nur eine Lüge gewesen sein, oder nichts wert, oder ich nichts wert. Und die Vorstellung, das er jetzt derjenige ist, der der schönste, beste, erotischte usw. ist, war einfach nicht zum aushalten.
Sicher kommt auch Neid hinzu, das sie jetzt schon jemand Neuen hat, und ich nicht, das ich nicht einmal richtige Freunde habe, weil sie da am Anfang unserer Beziehung es trotz oftmaligen Streitereien über die unbegründete Eifersucht, es geschafft hat einen Keil zwischen mich und meine Freunde zu drängen. Was mich sicher auch jetzt noch wütend macht, aber auch wütend auf mich weil, ich so dumm war, und zu spät bemerkt habe, wie sie ist.
ERst durch die letzte Streitereien und Konfrontationen von mir, das ich es nicht vertehen kann, das man so schnell einen "neuen" hat, hat sie gebeichtet, das auch für sie die Beziehung schon vor einigen Monaten vorbei war.
Ich wollte einfach gleich von Anfang die Wahrheit höre, die ich ja ohnehin gewußt oder geahnt habe, doch sie hat mich belogen.
Ich glaube auch, das der andere nur ein Ersatz für mich ist, ich weiß ja von ihr, das sie seit dem 13Lebensjahr immer eine Beziehung hatte, und als wir zusammengekommen sind, ist sie erst vo ihrem damaligen Ex ausgezogen. Das hat mich damals schon gestört, aber damals sah ich eben alles durch die rosarote Verliebtheitsbrill.
ICh weiß, das ihr Leben bereits weitergeht, aber ich wollte eben, bzw. habe mir vorgestellt, das sie unserer Beziehung und unseren Zukunftswünsche ein wenig nachtrauert. ABer sie hat sich eben in den letzten Monate von mir gelöst, ich offensichtlich nicht von ihr.
Aber wenn ich erst wieder gesund bin, arbeiten gehen kann, geht es auch wieder bergauf, ich hoffe das dies bald der Fall ist.
Wie gesagt, danke für diese Konfrontationen, ich konfrontiere mich selbst immer wieder damit, wie selbstschädigend mein denken ist, und das ich dies nicht verdient habe. Vielleicht hat es auch damit zu tun, das ich mir selbst vorwerfe, so dumm gewesen zu sein, und nicht fürher Schluß gemacht zu haben, oder nicht noch mehr ihr aufgezeigt zu haben, was für mich nicht akzeptabel war. Aber dann wäre es früher zu Ende gegangen. Ich werfe mir schon einige Fehler vor, vielleicht schädige ich mich deshalb selbst.
DAnke nochmals und lg Josef


>Hallo Josef!
>>ich habe mich vor drei Wochen von meiner Freundin, mit der ich 2 Jahre zusammen war getrennt.
>> Ich habe Emails von den beiden gelesen, aus denen klar hervorgeht,
>Du schreibst, dass sie anfangs sehr eifersuechtig war und jetzt machst Du sowas? Was gibt es schlimmeres als fremde Emails zu lesen? Hoer auf damit. Mails die sie mit ihm austauscht gehen Dich absolut und ueberhaupt gar nichts an!
>>Sie wohnt jetzt noch bei mir, weil sie keine Wohnung hat, und keinen Job (sie studiert), Ab Anfang Dez. hat sie dann eine Wohnung.
>Na dann bessert es ja bald.
>>Sie übernachtet ca. 2/Woche bei diesem "Neuen" sie schreibt ihm täglich Emails, mir geht die Fantasie durch, wenn ich an die beiden denke, das ist echt die Hölle, das macht mich so fertig, ich werde da so sehr verletzt und wütend.
>Aeh hallo? Du hast Dich doch (auch) von ihr getrennt. Weshalb sollte sie da nicht jemand neues finden duerfen? Selbst wenn es jemand ist, den sie schon in der Zeit wo sie noch mit Dir zusammen war, kennenlernte.
>Du wirst da uebrigens nicht verletzt, sondern Du verletzt Dich selber.
>>Und es verletzt mich auch immens, das sie so schnell mit unserer Beziehung abgeschlossen hat, und das es ihr so gut geht, so sieht es zumindest aus.
>So sieht es zumindest aus. Ja. So sieht es aber auch nur aus. Woher willst Du wissen, dass sie wirklich (so einfach) abgeschlossen hat? Vielleicht ist der andere ja auch einfach nur ein Ersatz fuer Dich, dass sie gar nicht so weit denken muss...
>Akzeptier also, dass sie sich von Dir loest - denn das wolltest Du letztendlich ja selber. Du hast sie verlassen. Ihr Leben scheint bereits weiterzugehen, waehrend Du Dich noch in der Trauerphase befindest. Mach ihr das nicht zum Vorwurf.
>Gruss Codo

Codo ( gelöscht )
Beiträge:

02.11.2006 17:57
#13 RE: wollte Trennung, habe es getan, jetzt gehts mir schlechter Thread geschlossen

Hallo Josef!

>Hallo, danke für die Worte, und auch für Konfrontation mit meinem Verhalten.

Mach ich doch gerne :-)) Werd es sicher irgendwann auch mal noetig haben, darfst mir dann auch knallhart die (aus Deiner Sicht) Wahrheit an Kopf knallen :-)

> Aktuell kommt eben noch hinzu, das ich krank bin, und die Wohnung nicht verlassen kann, und mich einfach nur schwer von diesen Dingen ablenken kann.

Chatten, schlafen und wieder chatten. Das lenkt ab ;-)

>WAs mich anfangs jedoch verletzt hat, das sie gleich nach der Trennung einen "neuen" hatte (wobei sie jetzt sagt, sie geht es langsam mit ihm an). Ich habe mir dadurch gedacht, wenn man eine Beziehung mit mir so schnell abhacken kann, dann kann dies doch nur eine Lüge gewesen sein, oder nichts wert, oder ich nichts wert.

Oder eben eine Flucht, wie sie es scheinbar immer macht...

>Sicher kommt auch Neid hinzu, das sie jetzt schon jemand Neuen hat, und ich nicht, das ich nicht einmal richtige Freunde habe, weil sie da am Anfang unserer Beziehung es trotz oftmaligen Streitereien über die unbegründete Eifersucht, es geschafft hat einen Keil zwischen mich und meine Freunde zu drängen.

Na dann waer es jetzt doch an der Zeit, Dich bei den ehemaligen Freunden wieder zu melden. Vielleicht kurze Entschuldigung, dass Du den Keil zugelassen hast. Wenn es wirklich Freunde waren, werden sie sich freuen, dass Du wieder Kontakt suchst!

>Ich glaube auch, das der andere nur ein Ersatz für mich ist, ich weiß ja von ihr, das sie seit dem 13Lebensjahr immer eine Beziehung hatte, und als wir zusammengekommen sind, ist sie erst vo ihrem damaligen Ex ausgezogen.

Ohlala und wie alt ist sie jetzt? Achja wie alt bist Du selber?

>Aber wenn ich erst wieder gesund bin, arbeiten gehen kann, geht es auch wieder bergauf, ich hoffe das dies bald der Fall ist.

Genau. Ablenkung durch Arbeit

>Wie gesagt, danke für diese Konfrontationen, ich konfrontiere mich selbst immer wieder damit, wie selbstschädigend mein denken ist, und das ich dies nicht verdient habe.

Genau. Wer sich so schnell von Dir trennen kann ist es doch gar nicht wert. Das liegt ja eher an dieser Person als an Dir.

>Ich werfe mir schon einige Fehler vor, vielleicht schädige ich mich deshalb selbst.

Lass das. Fuer eine Trennung zwischen einem Paar braucht es immer zwei. Beide haben ihren Teil Schuld und beide sind in dem Sinne auch wieder unschuldig. Es passt einfach nicht (mehr). So ist das Leben. Vorwaerts schauen und weitermachen :-)

Alles Gute!

Codo

Josef ( gelöscht )
Beiträge:

02.11.2006 20:38
#14 RE: wollte Trennung, habe es getan, jetzt gehts mir schlechter Thread geschlossen

>>Sicher kommt auch Neid hinzu, das sie jetzt schon jemand Neuen hat, und ich nicht, das ich nicht einmal richtige Freunde habe, weil sie da am Anfang unserer Beziehung es trotz oftmaligen Streitereien über die unbegründete Eifersucht, es geschafft hat einen Keil zwischen mich und meine Freunde zu drängen.
>Na dann waer es jetzt doch an der Zeit, Dich bei den ehemaligen Freunden wieder zu melden. Vielleicht kurze Entschuldigung, dass Du den Keil zugelassen hast. Wenn es wirklich Freunde waren, werden sie sich freuen, dass Du wieder Kontakt suchst!

das habe ich schon gemacht, zumindest bei einer. Meine bisher beste Freundin kommt noch, davor habe ich aber doch Schiss, weil ich nicht weiß, wie sie reagiert, aber sie war meine beste Freundin, wir waren seelenverwandt, mal sehen

>>Ich glaube auch, das der andere nur ein Ersatz für mich ist, ich weiß ja von ihr, das sie seit dem 13Lebensjahr immer eine Beziehung hatte, und als wir zusammengekommen sind, ist sie erst vo ihrem damaligen Ex ausgezogen.
>Ohlala und wie alt ist sie jetzt? Achja wie alt bist Du selber?
jetzt ist sie 27 und ich bin 31

>>Aber wenn ich erst wieder gesund bin, arbeiten gehen kann, geht es auch wieder bergauf, ich hoffe das dies bald der Fall ist.
>Genau. Ablenkung durch Arbeit

ich hätte ja auch noch Ablenkung durchs schreiben, da ich nebenbei schriftstellerisch tätig bin. Doch jetzt schaffte ich es nicht wirklich frei zu schreiben, außer diese Emotionen konnte ich in lyrischen Texten verarbeiten.
Aber zumindest habe ich es mir vorgenommen, viel zu schreiben, und schauen, das es mit Veröffentlichungen wieder was wird, und Lesungen besuchen und selber Lesungen machen (wie auch in der Vergangenheit)

wie alt bist du denn. Liebe Grüße, und einen schönen Abend noch
Josef

Codo ( gelöscht )
Beiträge:

03.11.2006 11:14
#15 RE: wollte Trennung, habe es getan, jetzt gehts mir schlechter Thread geschlossen

Hallo Josef!

>>>Sicher kommt auch Neid hinzu, das sie jetzt schon jemand Neuen hat, und ich nicht, das ich nicht einmal richtige Freunde habe, weil sie da am Anfang unserer Beziehung es trotz oftmaligen Streitereien über die unbegründete Eifersucht, es geschafft hat einen Keil zwischen mich und meine Freunde zu drängen.
>>Na dann waer es jetzt doch an der Zeit, Dich bei den ehemaligen Freunden wieder zu melden. Vielleicht kurze Entschuldigung, dass Du den Keil zugelassen hast. Wenn es wirklich Freunde waren, werden sie sich freuen, dass Du wieder Kontakt suchst!
>das habe ich schon gemacht, zumindest bei einer. Meine bisher beste Freundin kommt noch, davor habe ich aber doch Schiss, weil ich nicht weiß, wie sie reagiert, aber sie war meine beste Freundin, wir waren seelenverwandt, mal sehen

Wenn Ihr wirklich seelenverwandt wart, wird sie uebergluecklich sein, dass Du Dich wieder meldest. Dass Du wieder Kontakt aufnehmen "darfst".

>>>Aber wenn ich erst wieder gesund bin, arbeiten gehen kann, geht es auch wieder bergauf, ich hoffe das dies bald der Fall ist.
>>Genau. Ablenkung durch Arbeit
>ich hätte ja auch noch Ablenkung durchs schreiben, da ich nebenbei schriftstellerisch tätig bin. Doch jetzt schaffte ich es nicht wirklich frei zu schreiben, außer diese Emotionen konnte ich in lyrischen Texten verarbeiten.

Ist doch demfall genau die Moeglichkeit, dass Du das verarbeiten kannst. Mach eine Geschichte darauf. Schreib alles auf. Lass die Emotionen in den Text stroemen, anstatt ihre Mails zu lesen ;-)

>wie alt bist du denn.

Ich bin 35.

Gruss Codo

Alma ( gelöscht )
Beiträge:

02.11.2006 14:48
#16 RE: wollte Trennung, habe es getan, jetzt gehts mir schlechter Thread geschlossen

Hallo Josef,

eine Trennung tut nunmal oft weh, aber langfristig ist es bestimmt der bessere Weg, als noch ewig an starrem Beziehungskrampf festzuhalten. Es wird dir auch wieder besser gehn, wenn du genügend Abstand zu deiner EX hast.

Es hört sich sehr danach an, als ob Eure Beziehung an mangeldem Interesse - und zwar beiderseits - an einer Lösung der gemeinsamen Probleme gescheitert ist.

Manchmal kann es helfen vernünftig über Wünsche und Bedürfnisse zu reden oder sich eben rechtzeitig zu trennen.

deine Ex hat leider noch während der Beziehung, den Schritt nach aussen gemacht und nen Andern gefunden, der das gleiche Thema hatte.

Das Zusammenleben ist jetzt ist bestimmt ne Qual für Dich, das ist verständlich....
Halt die ohren steiff und versuch dich zu schützen.
Nachfragen über Details über die neue Beziehung deiner Ex , bringen dich auch nicht weiter.

Gruß Alma

Josef ( gelöscht )
Beiträge:

02.11.2006 16:42
#17 RE: wollte Trennung, habe es getan, jetzt gehts mir schlechter Thread geschlossen

danke erstmal, ich habe oft darüber geredet, das mich ihr Sarkasmus verletzt, und das es keinen Grund für Eifersucht gibt, ich habe auch über Bedürfnisse geredet, aber sie hat das dann gleich so gesehen, als ob ich ihre Person angreife. Einerseits hat sie gesagt, ich soll sagen, was mich stört, dann habe ich es getan, und es war ihr auch nicht recht.
Ich habe auf jeden Fall aus dieser Beziehung viel gelernt, für die nächste.
Und das es mir nur schlechter geht, wenn ich Details ihrer neuen Beziehung erfahre, ist mir klar, aber dennoch mache ich es, ich weiß, das ist schon Selbstschädigung, doch Großteils versuche ich mich daraus zu befreien.
Anfangs hat sie gemeint, ich hätte sie verarscht, weil ich Monate lang nichts von meinen starken Zweifeln gesagt habe (und das hat sie auch den anderen so gesagt, und mich als den Bösen dargestellt, was mich immens gestört hat), und durch das oftmalige über dieses Thema streiten hat sie dann doch zugeben können, das es für sie auch schon seit einigen Monaten starke Zweifel gegeben hat, und eher mit ihrem "NEuen" darüber geredet hat, als mit mir.
Sie hat mir auch oftmals unterstellt, das ich mit anderen über unsere Beziehung rede, was ich nicht getan habe, aber sie schon.
Es gibt einfach einige Dinge, die sie mir vorgeworfen hat, oder nicht erlaubt hätte, aber sie selber hat es getan, und das ärgert mich jetzt noch immens (leider bin ich ein Gerechtigkeitsfanatiker und sehr nachtragend). Aber ihre Verhalten beweißt mir auch mehr, das unsere Beziehung ohnehin zu Ende gegangen wäre, früher oder später.
danke für die netten Worte
lg Josef


>Hallo Josef,
>eine Trennung tut nunmal oft weh, aber langfristig ist es bestimmt der bessere Weg, als noch ewig an starrem Beziehungskrampf festzuhalten. Es wird dir auch wieder besser gehn, wenn du genügend Abstand zu deiner EX hast.
>Es hört sich sehr danach an, als ob Eure Beziehung an mangeldem Interesse - und zwar beiderseits - an einer Lösung der gemeinsamen Probleme gescheitert ist.
>Manchmal kann es helfen vernünftig über Wünsche und Bedürfnisse zu reden oder sich eben rechtzeitig zu trennen.
>deine Ex hat leider noch während der Beziehung, den Schritt nach aussen gemacht und nen Andern gefunden, der das gleiche Thema hatte.
>Das Zusammenleben ist jetzt ist bestimmt ne Qual für Dich, das ist verständlich....
>Halt die ohren steiff und versuch dich zu schützen.
>Nachfragen über Details über die neue Beziehung deiner Ex , bringen dich auch nicht weiter.
>Gruß Alma

Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Frage zu Trennung
Erstellt im Forum Archiv Psychotanten von Markus
13 08.05.2001 01:53
von (Gast) • Zugriffe: 171
Erst Arztbesuch.....jetzt deprimiert!
Erstellt im Forum Archiv Psychotanten von Sophie
3 27.06.2001 15:14
von (Gast) • Zugriffe: 199
Stand Trennung
Erstellt im Forum Archiv Psychotanten von Nico
12 06.01.2002 11:06
von (Gast) • Zugriffe: 192
Trennung oder nicht?
Erstellt im Forum Archiv Psychotanten von Anja
7 16.04.2003 12:14
von (Gast) • Zugriffe: 229
Geht es nur mir so?
Erstellt im Forum Archiv Psychotanten von Petra
19 09.10.2003 22:30
von (Gast) • Zugriffe: 184
Psychoterror nach Trennung
Erstellt im Forum Archiv Psychotanten von Kati
18 16.11.2002 19:14
von (Gast) • Zugriffe: 1523
Habe erst jetzt gemerkt, dass ich einen Psychopath begehrt habe
Erstellt im Forum Archiv Psychotanten von Lea
25 27.04.2003 12:40
von (Gast) • Zugriffe: 275
was geht ihr durch den kopf?
Erstellt im Forum Archiv Psychotanten von sportiman
0 21.09.2001 11:08
von (Gast) • Zugriffe: 225
Was soll ich jetzt machen?
Erstellt im Forum Archiv Psychotanten von Susanna
13 02.11.2001 19:10
von (Gast) • Zugriffe: 239
 Sprung  
Xobor Ein Kostenloses Forum | Einfach ein Forum erstellen