Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
logo psychotanten
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 5 Antworten
und wurde 394 mal aufgerufen
 Archiv Psychotanten
Barbara ( gelöscht )
Beiträge:

10.09.2007 13:11
RE: Kinderwunsch unerfüllt - Depression - hilft eine psychosomatische Kur? Thread geschlossen

Hallo,
mit 40 und soeben gescheiterter Beziehung sehe ich nun langsam kein Land mehr. war noch nie bei einem Psychologen, aber es scheint kein Weg mehr daran vorbeizuführen. Unser - jetzt nur noch "mein" - unerfüllter Kinderwunsch nach langer Beziehung zerbricht mich ...

Ich kenne leider keinen Psychologen und auch in meinem Bekanntenkreis sind alle "unbelastet", was dieses Thema betrifft, wie schnell kann ich eigentlich Hilfe erwarten?

Ich stelle mir eine psychosomatische Kur vor, auch um räumlichen Abstand zu gewinnen und nicht vollens in eine fette Depression abzurutschen - würde sie wirklich helfen?

Der Ort ist mir egal. Wie schnell könnte so etwas in die Wege geleitet werden?
Ich kann und will meine Freunde nicht mit meinen Problemen belasten, merke aber, dass ich auch auf Arbeit nicht mehr leistungsfähig bin ...

Danke,
Barbara

Alma ( gelöscht )
Beiträge:

18.09.2007 11:47
#2 RE: Kinderwunsch unerfüllt - Depression - hilft eine psychosomatische Kur? Thread geschlossen

hallo barbara,

so in etwa kann ich nachfühlen wie es dir geht, auch ich hab mir mal Kinder gewünscht und musste mich von dem Wunsch - trotz bestehender Beziehung - verabschieden. Die Umstände sind aus gesundheitlichen Gründen und auch finanziell einfach zu ungünstig. Ich werde jetzt auch 40 und muss irgendwie damit klarkommen. Leicht ist es nicht, gerade wenn man sich mit andern Frauen unseren Alters vergleicht, was man wohl nicht tun solte aber was manchmal einfach passiert....du kennst das sicher.
Aber wer sagt uns das ein leben mit kindern so viel besser sein muss? Kinder machen auch viele Probleme und grade wenn man selbst nicht die stabilste ist, kann sowas auch ein Kind sehr belasten. Es ist ja nicht immer alles nur Sonnenschein.

Hast du einen Ausgleich im Job, oder ein schönes Hobby das dich auch zufriedener macht? Etwas was dir wirklich spaß macht, kann dir helfen darüber hinwegzukommen.
Ich werde mir irgendwann, wenn es die Wohnsituation zulässt, einen kleinen Hund zulegen und darauf freue ich mich, natürlich ist das kein Ersatz. Aber auch etwas, was ich mir schon sehr lange gewünscht habe und das auch realisierbar ist, denn ich sag mir immer, wozu soll man sich mit unerfüllbaren Wünschen quälen? Man schaut eben was geht und nicht nachdem was nicht geht.

Es gibt auch andere Arten zu leben und die müssen nicht unbedingt schlechter sein, als das konventionelle Modell der Familie. Wenn es dir wieder besser geht, halte einfach die Augen offen, du musst nicht alleine bleiben, eine Partnerschaft kann auch ohne kind sehr erfüllend und schön sein. Die Möglichkeit das du einen neuen Mann, vielicht auch einen der schon Kinder hat, kennenlernst ist dir immer noch gegeben.

Trotz allem belastenden, wünsche ich dir das du nicht in deinen Depressionen versinkts. Es gibt Hilfe, rede mit deinem Hausarzt oder frag einen Psychologen, was für dich als Therapieform in frage kommt. Eine Psychotherapie kann ich dir sehr empfehlen und vieleicht schaust du mal unter www.psychotherapiesuche.de

liebe Grüße
Alma

gastschreiber ( gelöscht )
Beiträge:

14.09.2007 14:56
#3 RE: Kinderwunsch unerfüllt - Depression - hilft eine psychosomatische Kur? Thread geschlossen

Nun, das ist hart, schmerzlich, aber nicht das Ende der Welt. Und du bist damit nicht alleine mit diesem Gefühl auf der Welt. Ich persönlich hab 2 Jahre gebraucht um drüber hinwegzukommen und feier nächstes Jahr meinen 40.

Die Frage, ob Psychologe oder nicht läßt sich sicherlch bei einem Vorgespräch bei der Krankenkasse klären, oder die Diakonie bietet Beratungen an. Wichtig ist nur, nicht die Hände in den Schoß zu legen.

Depressionen können bis zur Arbeitsunfähigkeit führen, und spätestens wenn die Arbeit dann weg ist, fallen viele 'Gefährdtete' dann in ein totales Loch aus dem sie alleine nicht mehr herauskommen. Aus diesem Grunde wird in der Regel eine ambulante Therapie gemacht, weil das tägliche Umfeld, Arbeit, Freunde, Eltern einen konstanten Faktor darstellen, an dem man sich orientieren kann.

Um den akuten Trennungsschmerz zu verarbeiten, bietet es sich aber durchaus an, 2-3 Wochen irgendwo weit weg zu fahren, und wenn du eine Vorgeschichte mit psychischen Krankheiten hast, gibt es für solche Situationen noch die Möglichkeit, in einer psychiatrischen Klinik in eine Art Akutbehandlung zu kommen. Die dauert dann 1-4 Wochen, und es werden dann begleitende Maßnahmen geplant für die Zeit danach.

Wenn du aus dem Großraum Stuttgart kommst, ist die Klinik in Hirsau bei Calw eine Anlaufstelle oder die neurologische Abteilung vom Bürgerhospital.

Stationäre Therapien werden aber nur noch in den allerseltensten Fällen verschrieben, und das kann schon mal ein halbes Jahr oder länger in Anspruch nehmen bis ein Platz frei ist weil ein halbes Dutzend Stellen dazu erstmal nen Gutachten abgeben müssen, und dann muß so ne Therapiestelle auch wirklich frei sein.

Es gibt ja auch noch die Möglichkeit, daß du jemanden Neues kennenlernst, eine neue Beziehung eingehst. Wo kein Einsatz gewagt wird, ist auch kein Gewinn drin.

Liebe Grüße G.



>Hallo,
>mit 40 und soeben gescheiterter Beziehung sehe ich nun langsam kein Land mehr. war noch nie bei einem Psychologen, aber es scheint kein Weg mehr daran vorbeizuführen. Unser - jetzt nur noch "mein" - unerfüllter Kinderwunsch nach langer Beziehung zerbricht mich ...
>Ich kenne leider keinen Psychologen und auch in meinem Bekanntenkreis sind alle "unbelastet", was dieses Thema betrifft, wie schnell kann ich eigentlich Hilfe erwarten?
>Ich stelle mir eine psychosomatische Kur vor, auch um räumlichen Abstand zu gewinnen und nicht vollens in eine fette Depression abzurutschen - würde sie wirklich helfen?
>Der Ort ist mir egal. Wie schnell könnte so etwas in die Wege geleitet werden?
>Ich kann und will meine Freunde nicht mit meinen Problemen belasten, merke aber, dass ich auch auf Arbeit nicht mehr leistungsfähig bin ...
>Danke,
>Barbara

Barbara ( gelöscht )
Beiträge:

16.09.2007 20:47
#4 RE: Kinderwunsch unerfüllt - Depression - hilft eine psychosomatische Kur? Thread geschlossen

>Nun, das ist hart, schmerzlich, aber nicht das Ende der Welt. Und du bist damit nicht alleine mit diesem Gefühl auf der Welt. Ich persönlich hab 2 Jahre gebraucht um drüber hinwegzukommen und feier nächstes Jahr meinen 40.

Hallo Gastschreiber,
danke für deine Meinung. ... Worüber genau hinwegkommen: Trennung oder den Kinderwunsch? Gerade bei letzerem habe ich das Gefühl, daß das keiner so recht nachvolziehen kann, welchen schleichenden Verlust ich erleide. Und daß man sich doch auch gut ehrenamtlich betätigen kann oder mal so richtig im Job aufdrehen. Aber das ist doch kein ernsthafter Ausgleich.


>Die Frage, ob Psychologe oder nicht läßt sich sicherlch bei einem Vorgespräch bei der Krankenkasse klären, oder die Diakonie bietet Beratungen an. Wichtig ist nur, nicht die Hände in den Schoß zu legen.
>Depressionen können bis zur Arbeitsunfähigkeit führen, und spätestens wenn die Arbeit dann weg ist, fallen viele 'Gefährdtete' dann in ein totales Loch aus dem sie alleine nicht mehr herauskommen. Aus diesem Grunde wird in der Regel eine ambulante Therapie gemacht, weil das tägliche Umfeld, Arbeit, Freunde, Eltern einen konstanten Faktor darstellen, an dem man sich orientieren kann.
>Um den akuten Trennungsschmerz zu verarbeiten, bietet es sich aber durchaus an, 2-3 Wochen irgendwo weit weg zu fahren, und wenn du eine Vorgeschichte mit psychischen Krankheiten hast, gibt es für solche Situationen noch die Möglichkeit, in einer psychiatrischen Klinik in eine Art Akutbehandlung zu kommen. Die dauert dann 1-4 Wochen, und es werden dann begleitende Maßnahmen geplant für die Zeit danach.
>Wenn du aus dem Großraum Stuttgart kommst, ist die Klinik in Hirsau bei Calw eine Anlaufstelle oder die neurologische Abteilung vom Bürgerhospital.
>Stationäre Therapien werden aber nur noch in den allerseltensten Fällen verschrieben, und das kann schon mal ein halbes Jahr oder länger in Anspruch nehmen bis ein Platz frei ist weil ein halbes Dutzend Stellen dazu erstmal nen Gutachten abgeben müssen, und dann muß so ne Therapiestelle auch wirklich frei sein.
>Es gibt ja auch noch die Möglichkeit, daß du jemanden Neues kennenlernst, eine neue Beziehung eingehst. Wo kein Einsatz gewagt wird, ist auch kein Gewinn drin.
>Liebe Grüße G.

Ja aber das ist sehr schwer, vor allem auf Knopfdruck. Und ich habe für sowas im Moment überhaupt keinen Nerv. Jemanden kennenlernen UND einen auf Kinderwunsch zu machen. Das würde jedem gegenüber zu viel.

Naja ich bin im Norden unterwegs und muss jetzt irgendwie weitersehen.

Auch liebe Grüße
Barbara

Alma ( gelöscht )
Beiträge:

18.09.2007 15:49
#5 RE: Kinderwunsch unerfüllt - Depression - hilft eine psychosomatische Kur? Thread geschlossen

Zitat:
Worüber genau hinwegkommen: Trennung oder den Kinderwunsch? Gerade bei letzerem habe ich das Gefühl, daß das keiner so recht nachvolziehen kann, welchen schleichenden Verlust ich erleide.

ja es tut verdammt weh, sich langsam von dem Wunschbild und den Träumen, die man vom eigenen Leben hatte zu verabschieden. Die ´Trauer muss man erstmal zulassen können, erst dann kann man den Brocken Stück für Stück bewältigen. Man muss sich klarmachen, es gibt für nichts Garantien, für ewige Liebe nicht, und genauso wenig wie ein Abbo auf lebenslange Gesundheit etc.


Zitat:
Und daß man sich doch auch gut ehrenamtlich betätigen kann oder mal so richtig im Job aufdrehen. Aber das ist doch kein ernsthafter Ausgleich.

was wäre denn ein ernsthafter Ausgleich für dich?
Die Überlegung kann dir keiner Abnehmen, nur du kennst dich am besten.

Xenia ( gelöscht )
Beiträge:

10.09.2007 15:14
#6 RE: Kinderwunsch unerfüllt - Depression - hilft eine psychosomatische Kur? Thread geschlossen

Hallo Barbara,

empfehle dir das www.kompetenznetz-depression.de.
Dort wird dir in deinem Fall wahrscheinlich eher gehofen werden.

Gruß

Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
beginnende Depression?
Erstellt im Forum Psychotanten - Eingang zum Forum von Susanna
1 30.09.2012 21:56
von (Gast) • Zugriffe: 186
Burnout/Depression
Erstellt im Forum Psychotanten - Eingang zum Forum von navarro5
7 19.04.2012 16:06
von • Zugriffe: 207
depression und wie komm ich da raus?
Erstellt im Forum Psychotanten - Eingang zum Forum von dekleene
3 11.12.2009 10:13
von • Zugriffe: 326
Pornografie hilft auch nicht weiter: das
Erstellt im Forum Psychotanten - Eingang zum Forum von Anita
11 25.02.2009 12:22
von (Gast) • Zugriffe: 545
Psychosomatische Klinik oder ambulant.
Erstellt im Forum Psychotanten - Eingang zum Forum von
3 08.11.2008 03:12
von (Gast) • Zugriffe: 326
Selbstdisziplin lernen?
Erstellt im Forum Archiv Psychotanten von Fauli-Schlumpf
5 02.02.2004 08:41
von (Gast) • Zugriffe: 940
Kinderwunsch ja oder nein?
Erstellt im Forum Archiv Psychotanten von Ariane
10 06.12.2007 11:59
von (Gast) • Zugriffe: 1254
Kinderwunsch + Beziehungsstress
Erstellt im Forum Archiv Psychotanten von Mathilda36
8 19.01.2004 21:37
von (Gast) • Zugriffe: 339
Ich falle glaub grade in eine Depression
Erstellt im Forum Archiv Psychotanten von Mema
6 15.10.2003 07:04
von (Gast) • Zugriffe: 378
 Sprung  
Xobor Ein Kostenloses Forum | Einfach ein Forum erstellen