Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
logo psychotanten
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 1 Antworten
und wurde 352 mal aufgerufen
 Psychotanten - Eingang zum Forum
MrNo99 ( gelöscht )
Beiträge:

18.01.2009 10:43
RE: Emotionen zeigen antworten

Hallo liebe Leute,

ich habe folgendes Problemchen:
Ich muss in einem Schauspielstück (ich mache sowas zum ersten Mal) eine ziemlich emotionale Rolle spielen. Insbesondere eine Liebeserklärung ist dabei. Mit der Rolle klappt das soweit auch recht gut, bis auf das Wichtigste: Die Emotionen.
Die Regisseurin meint, ich könnte dabei noch viel mehr Emotionen leben und die Rolle damit viel ausdrucksstärker und "echter" ausfüllen.
Damit habe ich aber ganz offensichtlich so meine Schwierigkeiten. Ich habe schon öfters im Leben gehört, dass ich ein "Kopfmensch" sei und mal öfters auf meinen Bauch hören sollte. Hat bis heute aber nicht wirklich geklappt und Emotionen halte ich wohl meist eher unterdrückt.
Deshalb meine Frage an euch: Wie kann man trainieren, Emotionen auszudrücken bzw. auszuleben?

Wenn wir beim Theater so Spiele machen, wo sehr ernsthafte (oder wütende) Emotionen ausgelebt werden sollen bzw. trainiert werden, dann muss ich immer anfangen zu lachen. Blocke also sozusagen ab. Als ob da so eine Sperre wäre, die mich vor Emotionen fernhalten wollte.
Kennt das jemand?

Ich wäre für alle Tipps und Hinweise dankbar !

Grüßle,

Alex

1 ( gelöscht )
Beiträge:

01.02.2009 11:14
#2 RE: Emotionen zeigen antworten

Hallo Alex, ich habe das Glück gehabt einige Jahre mit ein paar Profi-Regisseuren zu arbeiten. Die haben mir einiges beigebracht in der Zeit.

Es ist jedenfalls nicht einfach in einem Posting alles rein zu packen. Aber ich schreibe dir, was mir dazu spontan einfällt, hoffe das ist nicht ZU verwirrend für dich.

Übrigens: In dem du deine eigene Emotionen vor der Welt verbirgst, schauspielerst du bereits, ist dir das nicht aufgefallen?

Aber als Schauspieler musstest du auch üben. So ähnlich wie beim Sport. dazu gibt es eine Menge Übungen und Methoden.

Beispiel zum aufwärmen: Setze dich vorm Spiegel und übe verschiedene Ausdrücke (traurig, glücklich, verstört, schmerzgepeinigt, besorgt, lieblich, erfreut, belustigt, schluchzend...).
Das wird dir sicher nicht auf Anhieb gelingen, aber dafür übst du ja auch. Klar darfst du über dich selbst auch lachen, so oft du musst.

Google mal nach Affective Memory. Ich denke, das wäre eine geeignete Methode, die man einfach erklären kann. In kürze: du musst auf eigene erlebte Gefühle zurückzugreifen.
Beispiel: du solltest traurig wirken. Du hast sicher schon Traurigkeit gefühlt? Wann und wegen WEN. Wie fühlte sich die Trauer an? Konzentriere dich und stelle dir das Objekt deiner Trauer vor. Es ist wichtig nicht an die Theater-Szene zu denken, sondern den vorgegebenen Text zu dem imaginären Mensch aus deinem Leben zu sprechen.
Schwer, aber mit Übung machbar. Mit Freude, Liebe, Wut usw. kannst du das genau so probieren. Die meisten Gefühle dürfen dir ja bekannt sein. Und die äußern sich hauptsächlich in deiner Stimme (Körperhaltung kommt entweder automatisch, oder du "übst es dir ein").

Mit der Zeit wirst du ganz sicher nicht mehr lachen müssen - auch wenn du manchmal 20 Mal und öfter eine Szene wiederholen musst.

Wenn du eine lustige Szene übst in der du ernst bleiben musstest, ist es genau so schwierig, fast noch schwieriger (schau dir die ganzen Best-OFFs auf einer DVD)

Eine gute Übung ist auch die Pantomime. Am Anfang kannst du das alleine-vorm Spiegel, dann mit Freunden und vielleicht auch in der Theatergruppe spielen. Man könnte Begriffe, Berufe, Gefühle, Tiere oder Filmnamen darstellen. Das nimmt einem die Scheu, sich zu zeigen und eben auch die Gefühle darzustellen.

Hier noch ein paar Übungen, die du machen könntest, um besser zu werden:


Schauspieler - Aufwärmübungen


Du musst als Schauspieler nicht auf deinen Bauch hören, wenn du das (noch) nicht kannst, aber die Übungen werden dir ganz sicher helfen, auch privat nicht mehr so zugeknöpft zu sein.
Jedenfalls ist das meine Erfahrung. Ich fing mit der Schauspielerei schon als Kind an, weil ich so schüchtern war. Das hat jedenfalls bestens gewirkt.

In privatem Bereich gibt es auch noch andere Methoden, die einem helfen zu lernen echte Gefühle zu zeigen. Aber... gehörte DAS auch zu deiner Frage?

Viel Glück!

Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
wie stabilisiert man Emotionen
Erstellt im Forum Archiv Psychotanten von karl
0 03.11.2003 13:40
von (Gast) • Zugriffe: 134
Interesse zeigen?!
Erstellt im Forum Archiv Psychotanten von Lexx
3 12.09.2001 00:59
von (Gast) • Zugriffe: 185
Brauche dringend Hilfe......
Erstellt im Forum Archiv Psychotanten von Leah
4 07.04.2001 18:23
von (Gast) • Zugriffe: 179
Hospitalismus und die Motivationsfrage
Erstellt im Forum Archiv Psychotanten von Freak
6 28.06.2001 03:14
von (Gast) • Zugriffe: 253
Wie soll ich es ihr beweisen/zeigen?????
Erstellt im Forum Archiv Psychotanten von Sven
4 21.01.2001 06:11
von (Gast) • Zugriffe: 140
Verzweiflung wg. behindertem Partner
Erstellt im Forum Archiv Psychotanten von erni
4 04.02.2001 22:41
von (Gast) • Zugriffe: 190
wann ist richtiger Zeitpunkt um Gefühle zu zeigen?
Erstellt im Forum Archiv Psychotanten von Harald
6 09.08.2007 20:03
von (Gast) • Zugriffe: 184
Wenn die Emotionen verrückt spielen ...
Erstellt im Forum Archiv Psychotanten von Lisa
2 19.06.2003 13:07
von (Gast) • Zugriffe: 283
Erfahrungen zum Krafttraining (Fitneß)
Erstellt im Forum Archiv Psychotanten von Aladin
0 07.08.2002 10:37
von (Gast) • Zugriffe: 468
 Sprung  
Xobor Ein Kostenloses Forum | Einfach ein Forum erstellen