Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
logo psychotanten
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 10 Antworten
und wurde 380 mal aufgerufen
 Psychotanten - Eingang zum Forum
bestimmer Offline



Beiträge: 2

14.05.2009 21:09
RE: Freundin will Beziehungen mit Anderen antworten

Hallo, bin neu hier. Bin echt froh hier gelandet zu sein, vielleicht könnt ihr mir ja helfen.

Mein Problem:

Ich bin jetzt seit 1 Jahr und 3 Monaten mit meiner Freundin zusammen.
Vor einem Monat ist sie nach Australien geflogen, um dort 5 Monate in einer Gastfamilie zu bleiben. Wir haben uns in diesem Monat fast täglich geschrieben und auch oft miteinander gecamt. Leider haben wir uns da auch öfters gestritten. Jetzt hat sie sich aber dazu entschieden, dort für ein ganzes Jahr zu bleiben. Das schlimmste daran ist aber, dass sie dort Beziehungen mit anderen Typen haben will. Wir sind beide noch sehr jung (ich 18, sie 16) und sie meint, sie will einfach noch Erfahrungen sammeln, bevor sie sich sicher sein kann, dass ich der Richtige für sie bin. Sie hat auch gesagt, dass sie sich dort auch richtig in diese Typen verlieben will, um rauszufinden, ob sie auch andere so sehr lieben kann. Sie will aber auch, dass ich was mit anderen Mädchen anfang, um mir sicher zu sein.
Ich weiss, dass wir beide uns über alles lieben und dass sie die Richtige für mich ist. Aber ich komm mit der Situation nicht zurecht. Ich wach jeden morgen auf und denk mir, mit wem sie jetzt wohl gerade rummacht. Ich versteh nicht, wie sie einfach so unsere Beziehung aufs Spiel setzen kann. Das macht mich so fertig. Nicht mal nach dem Tod meiner Mutter vor 5 Jahren ging es mir so schlecht wie jetzt. Ich hab so sehr Angst, sie an einen anderen zu verliern und nichts machen zu können. Ich verstehe natürlich auch, dass sie sich sicher sein will, ob ich der Richtige bin, aber doch nicht auf so eine krasse Art. Wir schreiben trotzdem noch öfters miteinander und sie sagt auch jedes Mal, dass sie mich sehr liebt. Aber wie kann sie sich dann in einen Anderen verlieben wollen? Und wie soll das funktionieren, wenn sie mich liebt? Ich will sie nicht verlieren. Seitdem sie mir das gesagt hat, gehts mir nur noch schlecht. Und dieser seelischer Schmerz wirkt sich auch auf meinen Körper aus. Ich habe so einen komishen Druck auf der Brust, der es mir schwierig macht, normal zu atmen. Außerdem esse ich kaum noch was und habe starke Schlafstörungen. Ich liebe sie einfach so sehr.
Bitte helft mir, ich bin am Ende.

huhngesicht ( gelöscht )
Beiträge:

14.05.2009 22:48
#2 RE: Freundin will Beziehungen mit Anderen antworten

Hallo bestimmer,

[b]Hallo, bin neu hier. Bin echt froh hier gelandet zu sein, vielleicht könnt ihr mir ja helfen.

Mein Problem:

Ich bin jetzt seit 1 Jahr und 3 Monaten mit meiner Freundin zusammen.
Vor einem Monat ist sie nach Australien geflogen, um dort 5 Monate in einer Gastfamilie zu bleiben. Wir haben uns in diesem Monat fast täglich geschrieben und auch oft miteinander gecamt. Leider haben wir uns da auch öfters gestritten.

###
Warum genau habt Ihr Euch gestritten? So eine Situation ist ja eher untypisch fuer Streit. Man sieht sich ohnehin wenig, vermisst sich usw.
###

Jetzt hat sie sich aber dazu entschieden, dort für ein ganzes Jahr zu bleiben. Das schlimmste daran ist aber, dass sie dort Beziehungen mit anderen Typen haben will. Wir sind beide noch sehr jung (ich 18, sie 16) und sie meint, sie will einfach noch Erfahrungen sammeln, bevor sie sich sicher sein kann, dass ich der Richtige für sie bin. Sie hat auch gesagt, dass sie sich dort auch richtig in diese Typen verlieben will, um rauszufinden, ob sie auch andere so sehr lieben kann.

###
Es gibt Situationen im Leben, bei denen Rat wirklich schwierig ist. Ich bin erstaunt (ich weiss nicht, ob positiv), dass Deine Freundin Dir das ueberhaupt so sagt. Sie koennte es ja viel einfacher haben, indem sie einfach mit Typen rummacht und sich verliebt, was auch immer, ohne das anzukuendigen. Erstens wuerdest Du es nie erfahren, und zweitens haetten ihre Beziehungen aufgrund der Distanz usw ja ohnehin keine Zukunft. Sie koennte Dich also auch einfach ohne diese "lieben wir uns auch wirklich Tests" warmhalten. Vielleicht lernt sie ja gar keine potentiellen Kandidaten kennen, waehrend sie Dich dazu draengt, Dich auch mit anderen Maedels auszuprobieren. Ihr Risiko waere da viel groesser. Sie lernt vielleicht nie einen willigen Austalo kennen und selbst wenn, hat das kaum Zukunft. Dann kommt sie aber in einem Jahr zurueck, um festzustellen, dass sie Dich in die Arme einer anderen getrieben hat, die Du dann mehr liebst. Die Frage lautet also erstmal, inwiefern macht ihr Verhalten Sinn. Und das macht mich besorgt.
Es gibt drei Moeglichkeiten.

1. Sie ist daemlich (ich gehe mal davon aus, dass das nicht der Fall ist).
2. Sie liebt Dich wirklich sehr, liebt aber noch mehr die Wahrheit, die Ehrlichkeit und kann sich offene Beziehungen zum Austesten vorstellen. Dann waere sie speziell fuer ein so junges Maedchen wirklich aussergewoehnlich und im Rahmen ihrer Ehrlichkeit unerbittlich gegenueber sich selbst und anderen. Das koennte man nicht kritisieren.
3. Sie will Dich ohne schlechtes Gewissen eigentlich nur noch loswerden. Eure Beziehung waere dann schon Geschichte (vielleicht hat sie schon einen anderen).
Wenn Du Dir dann auch eine andere Beziehung suchtest, muesste sie wenigstens kein schlechtes Gewissen haben.

Ich kann nicht wissen, welche der drei Moeglichkeiten zutrifft, aber so leid es mir fuer Dich taete, ist drittens meiner Ansicht nach am wahrscheinlichsten.
Und ganz egal, was zutrifft, tust Du Dir und Euch am ehesten einen Gefallen, wenn Du ihrem Vorschlag folgst. Sie ist ja ohnehin erstmal ewig weg. Chatte und Came weniger, geh auf Parties, checke andere Maedels aus und krieg den Kopf von ihr frei. Mal sehen, wir es Dir dann geht. Sich momentan in der Beziehung emotional festzubeissen, quaelt Dich nur und macht, solange sie weg ist, schlicht keinen Sinn. Vielleicht, wenn Ihr Euch beide jetzt anderweitig austestet, findet ihr ja in einem Jahr wieder zusammen. Vorerst solltest Du Dich aber als single betrachten und auch so verhalten (Deine Freundin hat ja nicht mal etwas dagegen).

Huhngesicht

Gast ( gelöscht )
Beiträge:

14.05.2009 23:20
#3 RE: Freundin will Beziehungen mit Anderen antworten

Danke für deine Antwort =)

Zitat
Gepostet von huhngesicht
Warum genau habt Ihr Euch gestritten? So eine Situation ist ja eher untypisch fuer Streit. Man sieht sich ohnehin wenig, vermisst sich usw.



Am Anfang, als sie dort ankam, hat sie sich natürlich noch sehr allein gefühlt, weil sie kaum Anschluss hatte und alles hier vermisst hat. Dann haben wir halt viele, viel Stunden am Tag über MSn miteinander geredet und geschriebn. Aber dadurch sind wir uns auch öfters auf die Nerven gegangen, weil wir einfach nicht mehr wussten, was wir sagen sollen. Außerdem hat die Zeitverschiebung auch eine Rolle gespielt. Wenn bei mir z.B. gard mal mittag war, wars bei ihr schon Nacht und durch die Müdigkeit entsteht halt dann auch leichter ein Streit, wenn man gereizt ist.

Zitat
Gepostet von huhngesicht
Es gibt Situationen im Leben, bei denen Rat wirklich schwierig ist. Ich bin erstaunt (ich weiss nicht, ob positiv), dass Deine Freundin Dir das ueberhaupt so sagt. Sie koennte es ja viel einfacher haben, indem sie einfach mit Typen rummacht und sich verliebt, was auch immer, ohne das anzukuendigen. Erstens wuerdest Du es nie erfahren, und zweitens haetten ihre Beziehungen aufgrund der Distanz usw ja ohnehin keine Zukunft. Sie koennte Dich also auch einfach ohne diese "lieben wir uns auch wirklich Tests" warmhalten. Vielleicht lernt sie ja gar keine potentiellen Kandidaten kennen, waehrend sie Dich dazu draengt, Dich auch mit anderen Maedels auszuprobieren. Ihr Risiko waere da viel groesser. Sie lernt vielleicht nie einen willigen Austalo kennen und selbst wenn, hat das kaum Zukunft. Dann kommt sie aber in einem Jahr zurueck, um festzustellen, dass sie Dich in die Arme einer anderen getrieben hat, die Du dann mehr liebst. Die Frage lautet also erstmal, inwiefern macht ihr Verhalten Sinn. Und das macht mich besorgt.



Dass sie so offen zu mir ist, liegt einfach daran, dass sie mich wirklich liebt. Ich glaube nicht, dass sie wirklich einen anderen haben will und wenns mit dem nicht klappt, nimmt sie halt mich wieder.
Ich kann mir nicht vorstellen, dass sie schon einen anderen hat, deshalb schließe ich Möglichkeit 3 schon mal aus.
Aber sie verlangt von mir, dass ich ihr jedes Mal erzähle, wenn ich was mit einem anderen Mädl mach i dieser Zeit. Ich hab ihr gesagt, dass ich das von ihr lieber nicht wissen will, weil es mir sonst zu sehr weh tut. Aber sie meint, sie will es mir unbedingt erzählen, weil sie nichts hinter meinem Rücken machen will.
Ich verstehe sie wirklich, dass sie auch mal mit anderen Erfahrungen machen will, weil sie sich vielleicht noch nicht 100 % sicher ist, ob ich wirklich der Richtige bin. Aber ist das die richtige Art, das auszutesten? Sie kann sich doch nicht in einen anderen verlieben WOLLEN, wenn sie mich liebt. Das ist doch nicht normal. Und damit macht sie unsere Beziehung kaputt. Und mich auch. Ich weiss nicht mehr, wie ich aus diesem Loch rauskommen soll.

huhngesicht ( gelöscht )
Beiträge:

15.05.2009 00:04
#4 RE: Freundin will Beziehungen mit Anderen antworten

Hallo bestimmer,

Dass sie so offen zu mir ist, liegt einfach daran, dass sie mich wirklich liebt.

2###
Ist man schonungslos offen, wenn man wirklich liebt? Warum muss sie es voellig fiktiv ankuendigen, andere Typen austesten zu wollen, wenn das ueberhaupt nicht aktuell ist?
Es gehoert nicht viel Empathie dazu, dass das verletzend ist. Offenheit ist ja nicht taktbefreit. Wuerdest Du zB Deiner Freundin von irgendeinem anderen Maedel vorschwaermen, weil es (keine Ahnung) besonders scharfe Brueste hat? Sowas waere sehr offen, aber es gaebe keinen Grund, Brueste zu vergleichen. Sie drueckt ihre Liebe meiner Ansicht nach im Kontext eigenartig aus, wenn sie nachvollziehen kann, dass ihre Vorstellung von eurer Beziehung fuer Dich klar verletzend ist.
2###

Ich glaube nicht, dass sie wirklich einen anderen haben will und wenns mit dem nicht klappt, nimmt sie halt mich wieder.

2###
Du schriebst aber, sie wolle mit anderen rummachen und sich auch verlieben.
2###

Ich kann mir nicht vorstellen, dass sie schon einen anderen hat, deshalb schließe ich Möglichkeit 3 schon mal aus.
Aber sie verlangt von mir, dass ich ihr jedes Mal erzähle, wenn ich was mit einem anderen Mädl mach i dieser Zeit. Ich hab ihr gesagt, dass ich das von ihr lieber nicht wissen will, weil es mir sonst zu sehr weh tut.

2###
Das ist ein Fehler. Was Du Dir da in Deinem Kopf zusammenphantasieren wirst, wird viel schlimmer sein, als sich der Wahrheit zu stellen. Wenn es tatsaechlich funktioniert, dass sie Dich ueber alles liebt, aber sich eben austestet, werden diese Tests zwar schmerzlich fuer Dich sein (und Du solltest dann wirklich auch ihrem Vorschlag folgen und testen, weil sie das von ihren Tests abbringen koennte), aber daran kann man sich gewoehnen. Also mein Ding waere das auch nicht unbedingt, aber wahre Liebe kann einen offenherzigen Umgang mit Dritten aushalten).
2###

Aber sie meint, sie will es mir unbedingt erzählen, weil sie nichts hinter meinem Rücken machen will.
Ich verstehe sie wirklich, dass sie auch mal mit anderen Erfahrungen machen will, weil sie sich vielleicht noch nicht 100 % sicher ist, ob ich wirklich der Richtige bin.

2###
Also ich verstehe das nicht, um das mal deutlich zu sagen, und Du solltest nicht Verstaendnis vorgeben. Oder willst Du auch zig Maedels "austesten", weil Du Dir nicht sicher bist?
Sexuelle Treue kann aber muss nicht sein, aber man sollte nicht so tun, als muesste man erst die halbe Welt abgecheckt haben, um zu seiner Liebe stehen zu koennen. Das kann auch nicht funktionieren. Entweder man liebt oder eben nicht. Das kann man in einer offenen Beziehung machen oder treu, aber man stellt sich doch nicht hin und sagt, dass A vielleicht nicht schlecht ist, aber man muss noch eine Fussballmannschaft durchtesten, weil B, C oder D noch besser sein koennten. Das haette dann mit Liebe ja nicht mal mit Verliebtheit etwas zutun.
2###

Aber ist das die richtige Art, das auszutesten? Sie kann sich doch nicht in einen anderen verlieben WOLLEN, wenn sie mich liebt. Das ist doch nicht normal.

2###
Normalitaet ist niemals ein Wertmassstab, aber ja, das ist absolut nicht normal.
Du solltest ihr das auch klar sagen, dass ihr potentielles Verhalten, ihre Einstellung Dich massiv verletzt. Und eigentlich muesste sie das wissen. Pubertierende haben ja bekanntlich einen an der Waffel ;-), aber das taugt nicht als Entschuldigung.
Wenn sie Dich tatsaechlich sehr liebt, ist sie vielleicht auch unsicher (schliesslich bist Du zuhause und haettest viel substanzielleren Zugriff auf andere Maedels. "Tja, ihrer besten Freundin fehlt schliesslich auch gerade was, da koennte man sich ja mal zusammenkuscheln"), dass sie eine klare Aussage von Dir hoeren will, dass erstens Du kein Interesse an anderen hast, aber Du auch ausdruecklich missbilligst, wenn sie mit anderen Typen rummmachen wuerde (Dein Verstaendnis fuer ihre Austestideen koennte sie gerade verunsichern). Vielleicht hat sie einfach angst und fuehlt sich in der Vorstellung sicherer, wenigstens zu wissen, dass Du ihr alles erzaehlst, was Du machst (obwohl sie vielleicht gar kein Interesse an anderen Typen hat). Ihr muesst da unbedingt offen sprechen. Sag ihr, dass sie Dich verletzt. Wenn das wirklich so verquer ist, dann haetten wir hier zwei junge Leute, die sich eigentlich lieben, aber aus "Bloedheit", Unerfahrenheit und Angst, sich gegenseitig das Leben schwer machen und sich verletzen.
2###

Und damit macht sie unsere Beziehung kaputt. Und mich auch. Ich weiss nicht mehr, wie ich aus diesem Loch rauskommen soll.

2###
Siehe oben, klaere das einfach mit ihr, ohne dass Du Dich aus Scham, Stolz oder uebertiebenem Beduerfnis, alles verstehen zu muessen, verstellst. Du hast mir uebrigens die Augen fuer eine Perspektive geoeffnet, die ich altersstarrsinnig vergessen hatte. Es koennte einfach nur ein typisches jugendspezifisches Missverstaendis sein. Deine Freundin hat viel mehr angst als Du, kompensiert das, indem sie besonders cool und erwachsen sein will und verletzt Dich gerade damit. Dein Verstaendnis fuer ihr verletzendes Verhalten verstaerkt ihre Angst und das ergaebe einen Teufelskreis. Wenn ihr Glueck habt, wuerde das bedeuten, dass ihr gar kein Problem habt.

Huhngesicht

bestimmer Offline



Beiträge: 2

15.05.2009 01:14
#5 RE: Freundin will Beziehungen mit Anderen antworten

Zitat
Gepostet von huhngesicht
Ist man schonungslos offen, wenn man wirklich liebt? Warum muss sie es voellig fiktiv ankuendigen, andere Typen austesten zu wollen, wenn das ueberhaupt nicht aktuell ist?
Es gehoert nicht viel Empathie dazu, dass das verletzend ist. Offenheit ist ja nicht taktbefreit. Wuerdest Du zB Deiner Freundin von irgendeinem anderen Maedel vorschwaermen, weil es (keine Ahnung) besonders scharfe Brueste hat? Sowas waere sehr offen, aber es gaebe keinen Grund, Brueste zu vergleichen. Sie drueckt ihre Liebe meiner Ansicht nach im Kontext eigenartig aus, wenn sie nachvollziehen kann, dass ihre Vorstellung von eurer Beziehung fuer Dich klar verletzend ist.


Nein, das würde ich nie tun, weil ich weiss, dass ich sie damit verletzen würde. Sie weiss, dass sie mich damit verletzt und sie sagt, es tut ihr auch leid, aber trotzdem tut sies.Und ich verstehe einfach nicht, warum.

Zitat
Gepostet von huhngesicht
Du schriebst aber, sie wolle mit anderen rummachen und sich auch verlieben.


Ja, will sie auch, aber um zu testen, ob ich der Richtige bin und um Erfahrungen zu sammeln.

Zitat
Gepostet von huhngesicht
Das ist ein Fehler. Was Du Dir da in Deinem Kopf zusammenphantasieren wirst, wird viel schlimmer sein, als sich der Wahrheit zu stellen. Wenn es tatsaechlich funktioniert, dass sie Dich ueber alles liebt, aber sich eben austestet, werden diese Tests zwar schmerzlich fuer Dich sein (und Du solltest dann wirklich auch ihrem Vorschlag folgen und testen, weil sie das von ihren Tests abbringen koennte), aber daran kann man sich gewoehnen. Also mein Ding waere das auch nicht unbedingt, aber wahre Liebe kann einen offenherzigen Umgang mit Dritten aushalten).


So habe ich noch gar nicht gedacht. Bisher haben mir eigentlich alle geraten, mir das lieber nicht anzuhören, weil sonst sehr verletzend ist. Aber was du schreibst, klingt auch sehr logisch. Ich phantasiere mir ja jetzt schon einiges im Kopf zusammen. Und das belastet mich sehr. Aber ich kann es mir einfach nicht vorstellen, mit einer anderen etwas anzufangen, da ich sie ja über alles liebe. Außerdem bin ich eh nicht der Typ, der sich die ganze Zeit an irgendwelche Mädels ranschmeißt. Ich will das einfach alles nicht. =(

Zitat
Gepostet von huhngesicht
Also ich verstehe das nicht, um das mal deutlich zu sagen, und Du solltest nicht Verstaendnis vorgeben. Oder willst Du auch zig Maedels "austesten", weil Du Dir nicht sicher bist?
Sexuelle Treue kann aber muss nicht sein, aber man sollte nicht so tun, als muesste man erst die halbe Welt abgecheckt haben, um zu seiner Liebe stehen zu koennen. Das kann auch nicht funktionieren. Entweder man liebt oder eben nicht. Das kann man in einer offenen Beziehung machen oder treu, aber man stellt sich doch nicht hin und sagt, dass A vielleicht nicht schlecht ist, aber man muss noch eine Fussballmannschaft durchtesten, weil B, C oder D noch besser sein koennten. Das haette dann mit Liebe ja nicht mal mit Verliebtheit etwas zutun.


Du hast recht, ich versuche mir einzureden, dass ich Verständnis dafür habe. Aber das habe ich nicht. Was du da schreibst, ist wirklich gut und öffnet mir auch ein bisschen die Augen. Wenn sie mich so sehr liebt, dann braucht sie nicht rumzutesten. Das kanns doch nicht sein.

Zitat
Gepostet von huhngesicht
Normalitaet ist niemals ein Wertmassstab, aber ja, das ist absolut nicht normal.
Du solltest ihr das auch klar sagen, dass ihr potentielles Verhalten, ihre Einstellung Dich massiv verletzt. Und eigentlich muesste sie das wissen. Pubertierende haben ja bekanntlich einen an der Waffel ;-), aber das taugt nicht als Entschuldigung.
Wenn sie Dich tatsaechlich sehr liebt, ist sie vielleicht auch unsicher (schliesslich bist Du zuhause und haettest viel substanzielleren Zugriff auf andere Maedels. "Tja, ihrer besten Freundin fehlt schliesslich auch gerade was, da koennte man sich ja mal zusammenkuscheln"), dass sie eine klare Aussage von Dir hoeren will, dass erstens Du kein Interesse an anderen hast, aber Du auch ausdruecklich missbilligst, wenn sie mit anderen Typen rummmachen wuerde (Dein Verstaendnis fuer ihre Austestideen koennte sie gerade verunsichern). Vielleicht hat sie einfach angst und fuehlt sich in der Vorstellung sicherer, wenigstens zu wissen, dass Du ihr alles erzaehlst, was Du machst (obwohl sie vielleicht gar kein Interesse an anderen Typen hat). Ihr muesst da unbedingt offen sprechen. Sag ihr, dass sie Dich verletzt. Wenn das wirklich so verquer ist, dann haetten wir hier zwei junge Leute, die sich eigentlich lieben, aber aus "Bloedheit", Unerfahrenheit und Angst, sich gegenseitig das Leben schwer machen und sich verletzen.


Sie weiss, dass ich kein Interesse an anderen Mädls habe. Ich habe ihr auch klar gesagt, dass ich in der Zeit gar nichts mit anderen anfangen will. Ich habe ihr auch gesagt, dass ich sie nicht verstehen kann. Und dass sie mir damit sehr weh tut, weiss sie auch. Und trotzdem macht sies.

Zitat
Gepostet von huhngesicht
Siehe oben, klaere das einfach mit ihr, ohne dass Du Dich aus Scham, Stolz oder uebertiebenem Beduerfnis, alles verstehen zu muessen, verstellst. Du hast mir uebrigens die Augen fuer eine Perspektive geoeffnet, die ich altersstarrsinnig vergessen hatte. Es koennte einfach nur ein typisches jugendspezifisches Missverstaendis sein. Deine Freundin hat viel mehr angst als Du, kompensiert das, indem sie besonders cool und erwachsen sein will und verletzt Dich gerade damit. Dein Verstaendnis fuer ihr verletzendes Verhalten verstaerkt ihre Angst und das ergaebe einen Teufelskreis. Wenn ihr Glueck habt, wuerde das bedeuten, dass ihr gar kein Problem habt.



Ich habe jetzt echt kein Verständnis dafür, aber ich habe so sehr Angst, sie zu verliern. Sie ist wirklich meine Traumfrau und würde alles für sie tun. Und ich habe Angst, dass wenn ich ihr das alles jetzt hart sage, damit sies versteht, sie endgültig Schluss macht. Denn dann bin ich wirklich völlig am Ende und davor hab ich sehr große Angst.
Ich will aber auch nicht, dass sie sich in irgend einen Typen dort verliebt, denn dann müsste ich tatenlos dabei zuschaun, wie er ihr den Kopf verdreht.
Und was ist dann, wenn es wirklich passiert?
Entweder hab ich sie dann ganz verloren, oder sie kommt zurück und will mich trotzdem wieder. Und sie würde mich auch wieder bekommen, denn ich bin ihr regelrecht verfallen. Sie kann mit mir eigentlich machen, was sie will. Egal, wie weh mir das tut.

huhngesicht ( gelöscht )
Beiträge:

15.05.2009 13:37
#6 RE: Freundin will Beziehungen mit Anderen antworten

Hallo bestimmer,

Nein, das würde ich nie tun, weil ich weiss, dass ich sie damit verletzen würde. Sie weiss, dass sie mich damit verletzt und sie sagt, es tut ihr auch leid, aber trotzdem tut sies.Und ich verstehe einfach nicht, warum.

4###
Wenn ich Dich richtig verstehe, habt Ihr sehr ausfuehrlich darueber gesprochen.
Sie sagte, sie wisse, dass es Dich verletzt, und es taete ihr leid, dann wirst Du doch auch sicher gefragt haben, warum sie Dich verletzt. Was mir bei dem ganzen Problem immer noch fehlt, ist der Sinn.
4###

Zitat
Gepostet von huhngesicht
Du schriebst aber, sie wolle mit anderen rummachen und sich auch verlieben.


Ja, will sie auch, aber um zu testen, ob ich der Richtige bin und um Erfahrungen zu sammeln.

4###
Sich das grundsaetzlich offenhalten zu wollen, ist ja erstmal denkbar. Aber welchen Grund kann es geben, dass uebermaessig und vorrausschauend zu betonen?
4###

So habe ich noch gar nicht gedacht. Bisher haben mir eigentlich alle geraten, mir das lieber nicht anzuhören, weil sonst sehr verletzend ist. Aber was du schreibst, klingt auch sehr logisch. Ich phantasiere mir ja jetzt schon einiges im Kopf zusammen. Und das belastet mich sehr. Aber ich kann es mir einfach nicht vorstellen, mit einer anderen etwas anzufangen, da ich sie ja über alles liebe. Außerdem bin ich eh nicht der Typ, der sich die ganze Zeit an irgendwelche Mädels ranschmeißt. Ich will das einfach alles nicht. =(

4###
Das kann ich gut verstehen, macht ja auch wenig Sinn. Eigentlich muesste man Deiner Freundin unterstellen, dass sie Dich grundlos verletzt (da sie ja nicht akut mit anderen rummacht). Ignoranz ist jedenfalls keine Loesung. Deine Freundin verhaelt sich grundlos Dir gegenueber mies, was ihr leid tut, aber sie macht es trotzdem. Paradox, oder nicht?
Du kannst Dich ja jetzt nicht ein Jahr lang quaelen lassen. Es gibt eigentlich nur die Moeglichkeit, dass Du Dich tatsaechlich mit der Situation arrangierst, eben auch ein bisschen auf Distanz gehst und zumindest offen durch die Welt laeufst, was es andere Maedels angeht oder Du setzt ihr dergestalt die Pistole auf die Brust, dass Du ihr sagst, dass Dir dieses "Austesten" unertraeglich ist und Du die Beziehungen beenden willst, wenn sie an ihren Absichten festhaelt. Da diese Testerei nicht in den Bereich des normal Zumutbaren faellt, muesste sie Deine Entscheidung akzeptieren, wenn sie Dich wirklich liebt und nichts mehr austesten wollen.
Wenn nicht, duerfte ein Ende mit Schrecken fuer Dich immer noch ertraeglicher sein als ein Schrecken ohne Ende. Aber das musst Du selbst entscheiden.
4###

Du hast recht, ich versuche mir einzureden, dass ich Verständnis dafür habe. Aber das habe ich nicht. Was du da schreibst, ist wirklich gut und öffnet mir auch ein bisschen die Augen. Wenn sie mich so sehr liebt, dann braucht sie nicht rumzutesten. Das kanns doch nicht sein.

4###
Und genau das kannst Du ihr ja sagen. Du schriebst bereits, dass Du mit Freunden o.ae aus Deinem Umfeld darueber sprachst, die Dir rieten, es Dir nicht anzuhoeren. Das wird ja nicht alles gewesen sein, oder haben die Dir auch geraten, ihr eigenartiges Ansinnen auf Austesten auch einfach zu akzeptieren?
4###

Sie weiss, dass ich kein Interesse an anderen Mädls habe. Ich habe ihr auch klar gesagt, dass ich in der Zeit gar nichts mit anderen anfangen will. Ich habe ihr auch gesagt, dass ich sie nicht verstehen kann. Und dass sie mir damit sehr weh tut, weiss sie auch. Und trotzdem macht sies.

4###
Siehe oben, anscheinend macht sie ja gar nichts, sondern kuendigt nur an, etwas unter Umstaenden machen zu wollen.
Ist ihr das eigentlich erst in Australien eingefallen? Warum wollte sie bei Euch zuhause sich nicht auch schon ausprobieren? Das waere auch viel naheliegender gewesen, weil sie dann potentielle Partner und nicht nur Urlaubsbekanntschaften testen kann.
4###

Ich habe jetzt echt kein Verständnis dafür, aber ich habe so sehr Angst, sie zu verliern. Sie ist wirklich meine Traumfrau und würde alles für sie tun. Und ich habe Angst, dass wenn ich ihr das alles jetzt hart sage, damit sies versteht, sie endgültig Schluss macht.

4###
Wenn man sich liebt, dann ist das etwas gegenseitig verbindendes, was auf Augenhoehe und ohne Machtgefaelle passiert. Wenn Du vor Liebe blind der Hampelmann bist, der alles fuer sie tun wuerde, waehrend sie sich nebenbei austestend mit anderen rummachen will, ganz gleich wie sehr Dich das verletzt, dann ist es besser, einer von Euch macht Schluss.
Worunter littest Du denn tatsaechlich mehr? Wenn Schluss ist mit der angeblichen Traumfrau (um solche Erfahrungen kommen die wenigsten im Leben herum), oder wenn sie Dich mit ihren egoistischen Beduerfnissen ewig foltert und quaelt, um dann doch in ein paar Monaten Schluss zu machen?
4###

Denn dann bin ich wirklich völlig am Ende und davor hab ich sehr große Angst.
Ich will aber auch nicht, dass sie sich in irgend einen Typen dort verliebt, denn dann müsste ich tatenlos dabei zuschaun, wie er ihr den Kopf verdreht.

4###
Der Punkt ist bezueglich Eures Problems zweitrangig. Selbst wenn das passierte, waere das spaetestens wieder vorbei, wenn sie zurueck in Deutschland ist.

Huhngesicht

Gast ( gelöscht )
Beiträge:

15.05.2009 13:57
#7 RE: Freundin will Beziehungen mit Anderen antworten

hast du ein Problem damit, wenn du nicht alles über sie bestimmern kannst?

sie hat bereits Schlussgemacht, mach mal die Augen auf.

Codo Offline




Beiträge: 68

16.05.2009 19:31
#8 RE: Freundin will Beziehungen mit Anderen antworten

Hallo!

Zitat
Gepostet von huhngesicht
Ist man schonungslos offen, wenn man wirklich liebt? Warum muss sie es voellig fiktiv ankuendigen, andere Typen austesten zu wollen, wenn das ueberhaupt nicht aktuell ist?



Schonungslose Offenheit kann für den anderen auch etwas sehr befreiendes sein. bestimmer wird nie das Problem haben, dass er von seiner Freundin belogen wird. Sie ist absolut ehrlich. Und dass sie das voraus sagt, ist meiner Meinung nach ein grosser Pluspunkt von ihr, weil es so eben nicht ein "heimlich" gibt. Sie will schauen was es noch gibt. Hey mit 16 will man nicht schon "für immer" mit jemandem zusammensein.

Zitat
Gepostet von huhngesicht
Es gehoert nicht viel Empathie dazu, dass das verletzend ist. Offenheit ist ja nicht taktbefreit.



Wär es weniger verletzend, wenn sie es verheimlichen würde und sie irgendwann erzählt, sie hätte sich da verliebt, es wäre aber nichts draus geworden? Offenheit ist sicher nicht taktbefreit. Allerdings möchte ich ihr jetzt noch nicht unterstellen, dass sie nicht taktvoll war.

Zitat
Gepostet von huhngesicht
Wuerdest Du zB Deiner Freundin von irgendeinem anderen Maedel vorschwaermen, weil es (keine Ahnung) besonders scharfe Brueste hat? Sowas waere sehr offen, aber es gaebe keinen Grund, Brueste zu vergleichen.



Moment, wenn er vorschwärmt, dass das andere Mädel scharfe Brüste hat, dann hat er noch nicht verglichen. Du vergleichst demzufolge gleich die beiden Brüste miteinander. Mein Freund hat einen absolut sexy Hintern. Heisst aber nicht, dass mein Mann das nicht auch hat. Oder dass ich die beiden vergleiche.

Zitat
Gepostet von bestimmer
Nein, das würde ich nie tun, weil ich weiss, dass ich sie damit verletzen würde. Sie weiss, dass sie mich damit verletzt und sie sagt, es tut ihr auch leid, aber trotzdem tut sies.Und ich verstehe einfach nicht, warum.



Weil sie ein absolut ehrlicher Mensch ist, der es nicht hinkriegt, jemandem etwas einfach etwas unklarer zu erzählen, damit er sich (!) nicht verletzt.

Sie verletzt nämlich nicht Dich, sondern Du tust das mit Deinen Gedanken dazu.

Zitat
Gepostet von huhngesicht
Sexuelle Treue kann aber muss nicht sein, aber man sollte nicht so tun, als muesste man erst die halbe Welt abgecheckt haben, um zu seiner Liebe stehen zu koennen. Das kann auch nicht funktionieren. Entweder man liebt oder eben nicht. Das kann man in einer offenen Beziehung machen oder treu, aber man stellt sich doch nicht hin und sagt, dass A vielleicht nicht schlecht ist, aber man muss noch eine Fussballmannschaft durchtesten, weil B, C oder D noch besser sein koennten.



Das seh ich genauso huhngesicht. Austesten muss man sowas sicher nicht. Wenn man jemanden liebt, dann liebt man ihn. Selbst wenn B, C und D noch besser (was bitteschön ist denn noch besser?) sind.

Zitat
Gepostet von bestimmer
Wenn sie mich so sehr liebt, dann braucht sie nicht rumzutesten. Das kanns doch nicht sein.



Wenn sie mich liebt, dann... schlechter Gedankengang. Egal was sie tut, wenn sie sagt, sie liebt Dich, dann wärs nett, wenn Du das glaubst. Sie liebt Dich auf ihre Art und Weise, so wie sie es für richtig empfindet. Und wenn sie für sich meint, sie müsse noch andere testen, dann hat das nichts damit zu tun, ob sie Dich mehr/weniger liebt.


Zitat
Gepostet von huhngesicht
Pubertierende haben ja bekanntlich einen an der Waffel ;-), aber das taugt nicht als Entschuldigung.



Bei Pupertierenden ist es aber auch normal, dass nur in den seltensten Fällen schon "die Liebe des Lebens" gefunden wird.

Zitat
Gepostet von huhngesicht
Ihr muesst da unbedingt offen sprechen. Sag ihr, dass sie Dich verletzt.



Offen sprechen ist gut. Sie machte das ja schon ;-) Und auch hier - nicht sie verletzt ihn. Er verletzt sich mit seinen Gedanken dazu. Sie macht nur, was sie für richtig hält.

Zitat
Gepostet von bestimmer
Ich habe jetzt echt kein Verständnis dafür, aber ich habe so sehr Angst, sie zu verliern.



Angst ist allerdings ein schlechter Ratgeber. Du würdest etwas zulassen, obwohl Du Dich extrem verletzt fühlst. Nur um sie zu behalten. Das wird aber wohl auf Dauer kaum funktionieren. Wenn sie Dich will, wird sie bei Dir bleiben, wenn nicht, hast Du keine Chance, sie vom Gegenteil zu überzeugen.

Zitat
Gepostet von bestimmer
Sie ist wirklich meine Traumfrau und würde alles für sie tun. Und ich habe Angst, dass wenn ich ihr das alles jetzt hart sage, damit sies versteht, sie endgültig Schluss macht. Denn dann bin ich wirklich völlig am Ende und davor hab ich sehr große Angst.



Lieber stirbst Du tausend Tode, dass sie sich verliebt und Dich nicht mehr will? Was ist daran angenehmer? Traumfrauen laufen noch viele in der Welt rum. Hey Du bist erst 18. In dem Alter hab ich grad mal meine erste Liebe (naja) kennengelernt...

Wenn sie endgültig Schluss macht, weil Du klar sagst, dass Du das nicht willst, dann hätte sie wohl eh früher oder später Schluss gemacht.

Zitat
Gepostet von bestimmer
Ich will aber auch nicht, dass sie sich in irgend einen Typen dort verliebt, denn dann müsste ich tatenlos dabei zuschaun, wie er ihr den Kopf verdreht.



Und sie wird ja so dumm sein, und alles vergessen, nur weil da ein Typ kommt wo sie sich verliebt. Sie kann sich genauso gut verlieben, wenn sie wieder zuhause ist.

Zitat
Gepostet von bestimmer
Entweder hab ich sie dann ganz verloren, oder sie kommt zurück und will mich trotzdem wieder. Und sie würde mich auch wieder bekommen, denn ich bin ihr regelrecht verfallen. Sie kann mit mir eigentlich machen, was sie will. Egal, wie weh mir das tut.



Daran kannst aber auch nur Du was ändern. Indem Du vorallem mal Deine Angst verlierst, dass Du sie verlieren könntest. Du besitzt sie nicht, also kannst Du sie auch nicht verlieren. Sie ist ein freier Mensch und entscheidet für sich, bei wem sie sein will.

Vielleicht hilft Dir diese Lektüre etwas: http://www.einsfeld.de/leben/withOpenHands.pdf

Ich kann nur empfehlen, freu Dich, dass Du eine so ehrliche Freundin hast. Klammer Dich nicht an sie.

Gruss Codo

Liebe mich am meisten, wenn ich es am wenigsten verdient habe, dann habe ich es am nötigsten!

huhngesicht ( gelöscht )
Beiträge:

16.05.2009 21:15
#9 RE: Freundin will Beziehungen mit Anderen antworten

Hallo Codo,
ich finde Deine verstaendnisvolle Betrachtungsweise interessant. Darf ich Dich, ohne unpassend indiskret zu sein, nach Deinem Alter fragen (und entschuldige mich vorsorglich, solltest Du das in Diskussionen schon mal erwaehnt haben)?

Schonungslose Offenheit kann für den anderen auch etwas sehr befreiendes sein. bestimmer wird nie das Problem haben, dass er von seiner Freundin belogen wird.

2###
Wir wissen aus der Diskussion nicht mit Sicherheit, dass Offenheit und Ehrlichkeit wirklich die Hauptmotive fuer ihr Verhalten sind. Abgesehen davon sind brutale Offenheit und Ehrlichkeit nicht identisch. Wenn sie zB daechte, dass sie vielleicht, wenn die Umstaende dies provozieren, sich ausprobieren wuerde, dann gibt es keinen Grund, das denkbar offen, ohne unmittelbaren Druck anzukuendigen. Befreiend ist das wenn, nur fuer sie selbst.
Oder macht bestimmer auf Dich einen befreiten Eindruck?
Ehrlich waere es, sich ihm zu erklaeren, wenn sie bemerkte, dass der Umstand des Ausprobierens bevorsteht. Wenn man diese Form der Offenheit leben will, dann waere es fair gewesen, sie haette ihm von Anfang an wenigstens in noch in Deutschland darauf hingewiesen, wie sie persoenlich ihre Beziehung fuehrt. So foltert sie ihn entweder, weil sie ein halbes Schlussmachen nett verpacken will oder um sich selbst befreit fuehlen zu koennen.
2###

Sie ist absolut ehrlich. Und dass sie das voraus sagt, ist meiner Meinung nach ein grosser Pluspunkt von ihr, weil es so eben nicht ein "heimlich" gibt. Sie will schauen was es noch gibt. Hey mit 16 will man nicht schon "für immer" mit jemandem zusammensein.

2###
Mit 16 bleibt man selten mit jemanden fuer immer zusammen, aber man verhaelt sich im Rahmen von Liebe und Verliebtheit in der Regel so, als wolle man das (auch wenn das unrealistisch ist).
Es gibt zwei Moeglichkeiten. Wir haben es mit der reifsten 16 Jaehrigen zutun, von der ich je hoerte, die sogar beeindruckt von ihren starken Liebesgefuehlen reflektiert ihre Situation rational erfasst und dies ideal ihrem Freund erklaert, oder wir haben es mit einer stinknormalen 16 Jaehrigen zutun, deren Gefuehle in der Distanz ambivalent werden und die entweder angst hat, gleich und brutal Schluss zu machen oder befreit sein will, mies bei dem Partner offen den Persilschein fuers Ausprobieren einzufordern.
Was scheint Dir wahrscheinlicher?
2###

Zitat
Gepostet von huhngesicht
Es gehoert nicht viel Empathie dazu, dass das verletzend ist. Offenheit ist ja nicht taktbefreit.



Wär es weniger verletzend, wenn sie es verheimlichen würde und sie irgendwann erzählt, sie hätte sich da verliebt, es wäre aber nichts draus geworden?

2###
Ich wollte nicht sagen, dass das besser ist, aber es waere natuerlich weniger verletzend. Jetzt foltert sie ihn voellig grundlos ueber Monate. Am wenigsten verletzend waere, sie verliebte sich nicht oder er erfuehre nicht davon, wenn es passierte (wieso sollte sie dies nachtraeglich erzaehlen?). Ehrlichkeit in einer Beziehung ist wichtig und im Rahmen dieser Ehrlichkeit legt man gemeinsam den angemessenen Umgang mit Offenheit fest. Es ist ja nicht unehrlich, wenn man schweigt.
2###

Offenheit ist sicher nicht taktbefreit. Allerdings möchte ich ihr jetzt noch nicht unterstellen, dass sie nicht taktvoll war.

2###
Was ist denn daran taktvoll, wenn man egoistische Beduerfnisse brutal offen verletzend mitteilt?
2###

Zitat
Gepostet von huhngesicht
Wuerdest Du zB Deiner Freundin von irgendeinem anderen Maedel vorschwaermen, weil es (keine Ahnung) besonders scharfe Brueste hat? Sowas waere sehr offen, aber es gaebe keinen Grund, Brueste zu vergleichen.



Moment, wenn er vorschwärmt, dass das andere Mädel scharfe Brüste hat, dann hat er noch nicht verglichen. Du vergleichst demzufolge gleich die beiden Brüste miteinander. Mein Freund hat einen absolut sexy Hintern. Heisst aber nicht, dass mein Mann das nicht auch hat. Oder dass ich die beiden vergleiche.

2###
Wuerdest deshalb staendig von dem Hintern Deines Freundes schwaermen?
Nehmen wir an, Dein Mann sei klein und duenn, wuerdest Du ihm dann bei jeder Gelegenheit zB von grossen Athleten vorschwaermen?
2###

Zitat
Gepostet von bestimmer
Nein, das würde ich nie tun, weil ich weiss, dass ich sie damit verletzen würde. Sie weiss, dass sie mich damit verletzt und sie sagt, es tut ihr auch leid, aber trotzdem tut sies.Und ich verstehe einfach nicht, warum.



Weil sie ein absolut ehrlicher Mensch ist, der es nicht hinkriegt, jemandem etwas einfach etwas unklarer zu erzählen, damit er sich (!) nicht verletzt.

2###
Kennst Du sie persoenlich, dass Du zu so einer maximal wohlwollenden Einschaetzung gelangst? Stimmst Du mir zu, dass man bemueht sein sollte, seinen Partner nicht zu verletzen?
2###

Sie verletzt nämlich nicht Dich, sondern Du tust das mit Deinen Gedanken dazu.

2###
So ein Satz koennte eigentlich von mir sein, aber in so einem Kontext wuerde nicht mal ich das schreiben. ;-)
Er fuehlt sich verletzt, weil das Maedchen, welches ihn angeblich liebt und bisher eine normale monogame Beziehung wertzuschaetzen schien, ploetzlich eine offene wuenscht.
Edel ehrlich koennte man sie hoechsten dann nennen, wenn sie von Beginn der Beziehung an gesagt haette, wie sie zu dieser steht. Ploetzlich damit anzukommen, kommt einem Schlussmachen gleich. Das stuende ihr zu, aber dann sollte sie das auch klar so sagen.
2###

Zitat
Gepostet von bestimmer
Wenn sie mich so sehr liebt, dann braucht sie nicht rumzutesten. Das kanns doch nicht sein.



Wenn sie mich liebt, dann... schlechter Gedankengang.

2###
Wenn jemand liebt und im Rahmen einer Beziehung zurueckgeliebt wird, dann ist es weder ungewoehnlich noch falsch, an so eine Beziehung Erwartungen zu knuepfen. Stimmst Du mir zu? Wenn mich jemand liebte, dann erwartete ich zB, dass er bemueht waere, mich nicht zu verletzen. Ich kann bei dem Verhalten der Freundin keinerlei Bemuehen erkennen, sondern sehe nur gelebten Egoismus.
2###

Egal was sie tut, wenn sie sagt, sie liebt Dich, dann wärs nett, wenn Du das glaubst.
Sie liebt Dich auf ihre Art und Weise, so wie sie es für richtig empfindet. Und wenn sie für sich meint, sie müsse noch andere testen, dann hat das nichts damit zu tun, ob sie Dich mehr/weniger liebt.

2###
Es gibt zB auch Maenner, die schlagen ihre Frauen, und ich wuerde denen auch glauben, dass sie ihre Frauen lieben. Ich waere mir nicht mal sicher, ob das Verhalten der Freundin nicht verletzender ist als ein pruegelnder Typ. Nicht jede "Art und Weise" ist automatisch gerechtfertigt.
2###

Zitat
Gepostet von huhngesicht
Pubertierende haben ja bekanntlich einen an der Waffel ;-), aber das taugt nicht als Entschuldigung.



Bei Pupertierenden ist es aber auch normal, dass nur in den seltensten Fällen schon "die Liebe des Lebens" gefunden wird.

2###
Siehe oben, glaubt das aber ein Normalverliebter.
2###

Zitat
Gepostet von huhngesicht
Ihr muesst da unbedingt offen sprechen. Sag ihr, dass sie Dich verletzt.



Offen sprechen ist gut. Sie machte das ja schon ;-) Und auch hier - nicht sie verletzt ihn. Er verletzt sich mit seinen Gedanken dazu. Sie macht nur, was sie für richtig hält.

2###
Was bedeutet denn, sie macht nur, was sie fuer richtig haelt? Ist es damit auch gut und richtig?
Nehmen wir an, Dein Mann kaeme eines abends mit einer neuen Arbeitskollegin nachhause. Er wuerde Euch vorstellen, Dir erklaeren, wie sehr Dich liebt, aber die Kollegin waere an Sex mit ihm interessiert, und er faende sie auch ziemlich scharf. Da wollte er sich schon immer mal ausprobieren. Er wollte Dir gegenueber aber moeglichst ehrlich sein, weshalb er sich dachte, sie gleich vor Deinen Augen zu voegeln.
Wuerde Dich jetzt Dein Mann verletzen, oder wuerdest Du Dich selbst mit Deinen Gedanken verletzen? Bei der Frage kann ich nur hoffen, dass Du nicht swingermaessig offenherzig drauf bist und mir erklaerst, wie geil Du das faendest ;-)
2###

Zitat
Gepostet von bestimmer
Ich will aber auch nicht, dass sie sich in irgend einen Typen dort verliebt, denn dann müsste ich tatenlos dabei zuschaun, wie er ihr den Kopf verdreht.



Und sie wird ja so dumm sein, und alles vergessen, nur weil da ein Typ kommt wo sie sich verliebt. Sie kann sich genauso gut verlieben, wenn sie wieder zuhause ist.

2###
Eben, was soll also ausgerechnet in dieser empfindlichen Situation in Distanz diese extreme Offenheit?
2###

Zitat
Gepostet von bestimmer
Entweder hab ich sie dann ganz verloren, oder sie kommt zurück und will mich trotzdem wieder. Und sie würde mich auch wieder bekommen, denn ich bin ihr regelrecht verfallen. Sie kann mit mir eigentlich machen, was sie will. Egal, wie weh mir das tut.



Daran kannst aber auch nur Du was ändern. Indem Du vorallem mal Deine Angst verlierst, dass Du sie verlieren könntest. Du besitzt sie nicht, also kannst Du sie auch nicht verlieren. Sie ist ein freier Mensch und entscheidet für sich, bei wem sie sein will.

2###
Eine Beziehung schraenkt aber immer die persoenliche Freiheit ein, weil Ich- und Wirentscheidungen getroffen werden und nicht jede Wirentscheidung mit einer Ichentscheidung vereinbar ist.
2###

Vielleicht hilft Dir diese Lektüre etwas: http://www.einsfeld.de/leben/withOpenHands.pdf

Ich kann nur empfehlen, freu Dich, dass Du eine so ehrliche Freundin hast. Klammer Dich nicht an sie.

2###
Worueber konkret soll er sich denn freuen? Er hat eine Freundin, die 20000 Kilometer entfernt ihre egoistischen Beduerfnisse pflegt. Er darf sich an der Vorstellung erfreuen, wie sie mit anderen Typen rummacht. Das ist der einzige Gewinn, den er aus ihrer Ehrlichkeit zieht.

Huhngesicht

Codo Offline




Beiträge: 68

17.05.2009 16:49
#10 RE: Freundin will Beziehungen mit Anderen antworten

Zitat
Gepostet von huhngesicht
ich finde Deine verstaendnisvolle Betrachtungsweise interessant. Darf ich Dich, ohne unpassend indiskret zu sein, nach Deinem Alter fragen?



Ich bin fast 37. Und es ist mir durchaus klar, dass ich vermutlich eine verständnisvollere Betrachtungweise habe, weil ich a) "älter" bin und vorallem b) in einer Mehrfachbeziehung lebe :-) Ich finde übrigens Deine Sichtweise nicht unbedingt falsch. Sie kann sogar sehr zutreffend sein. Ich wollte aber Bestimmer nicht noch mehr in diese Richtung schieben, sondern einfach mal eine ganz andere anbringen. Was seine Freundin wirklich denkt und warum sie so handelt - das wird letztendlich nur sie selber sagen können. Wenn überhaupt.

[quote=]
ich schrieb:
> Schonungslose Offenheit kann für den anderen auch etwas sehr befreiendes sein. bestimmer wird nie das Problem haben, dass er von seiner Freundin belogen wird.

Du schreibst:
Wir wissen aus der Diskussion nicht mit Sicherheit, dass Offenheit und Ehrlichkeit wirklich die Hauptmotive fuer ihr Verhalten sind.[/quote]

Das ist (leider) so ja. Nicht mal bestimmer weiss, welche Motive sie hat. Was ich sehr traurig finde.

Zitat

Du schreibst:
Abgesehen davon sind brutale Offenheit und Ehrlichkeit nicht identisch. Wenn sie zB daechte, dass sie vielleicht, wenn die Umstaende dies provozieren, sich ausprobieren wuerde, dann gibt es keinen Grund, das denkbar offen, ohne unmittelbaren Druck anzukuendigen. Befreiend ist das wenn, nur fuer sie selbst.



Naja, es kann auch nur einfach ein Gedankenspiel sein. In meiner Beziehung ist das Alltag, dass man brutal offene (wie Du das schreibst) Gedankenspiele ausspricht. Je nachdem wie das Gegenüber reagiert, weiss man dann auch gleich, ob man sowas mal umsetzen (können) will, oder ob man besser die Finger davon lässt. Geht allerdings nicht wirklich, wenn da 20'000km Distanz dazwischen sind.

Zitat

Du schreibst:
Oder macht bestimmer auf Dich einen befreiten Eindruck?



Es wär ja auch für sie befreiend, nicht für ihn.

Zitat

Du schreibst:
Ehrlich waere es, sich ihm zu erklaeren, wenn sie bemerkte, dass der Umstand des Ausprobierens bevorsteht.



Dann ist es in vielen Fällen schon zu spät und sie hat sich schon verliebt. Vielleicht wollte sie es wirklich vorher mal ansprechen?

Zitat

Du schreibst:
Wenn man diese Form der Offenheit leben will, dann waere es fair gewesen, sie haette ihm von Anfang an wenigstens in noch in Deutschland darauf hingewiesen, wie sie persoenlich ihre Beziehung fuehrt.



Das wär sicher ideal gewesen. Andererseits halte ich ihr da jetzt mal noch ihr doch sehr junges Alter zu gute. Vielleicht war es ihr in Deutschland gar nicht so bewusst?

Zitat

Ich schrieb:
> Hey mit 16 will man nicht schon "für immer" mit jemandem zusammensein.

Du schreibst:
Mit 16 bleibt man selten mit jemanden fuer immer zusammen, aber man verhaelt sich im Rahmen von Liebe und Verliebtheit in der Regel so, als wolle man das (auch wenn das unrealistisch ist).



In der Regel ja. Allerdings hab ich im Verlaufe meines inzwischen recht unkonventionellen Lebens durchaus auch sehr junge Menschen kennengelernt, die das nicht so handhaben. Hat mich auch erstaunt :-)

Zitat

Du schreibst
Es gibt zwei Moeglichkeiten. Wir haben es mit der reifsten 16 Jaehrigen zutun, von der ich je hoerte, die sogar beeindruckt von ihren starken Liebesgefuehlen reflektiert



Das wär so ja. Und es gibt solche Mädels wirklich. Wobei immernoch dahingestellt ist, ob die Freundin von bestimmer so ist. Wollen wir gut von ihr denken, und sie tatsächlich für so reif halten?

Zitat

Du schreibst:
oder wir haben es mit einer stinknormalen 16 Jaehrigen zutun, deren Gefuehle in der Distanz ambivalent werden und die entweder angst hat, gleich und brutal Schluss zu machen oder befreit sein will, mies bei dem Partner offen den Persilschein fuers Ausprobieren einzufordern.



Das müsste bestimmer am ehesten beurteilen können, ob sie eine stino 16jährige ist, oder ob sie durchaus sehr reflektiert sich Gedanken über sich und das Leben macht. Gibt noch die dritte Variante bei der Stino. Sie ist ambivalent, weil Australien so weit weg ist und unsicher, ob das wirklich klaappen kann. Was wenn sie sich verliebt? Was wenn er sich verliebt? Wie geht es weiter?

Zitat

Du schreibst:
Was scheint Dir wahrscheinlicher?



Ich verlass mich nicht mehr auf was wahrscheinlich ist. Das würde ihr nicht gerecht werden. Uns fehlt hier eindeutig die Fakten, die uns aber vermutlich auch bestimmer nicht bringen kann.

Zitat

Du schriebst:
Es gehoert nicht viel Empathie dazu, dass das verletzend ist. Offenheit ist ja nicht taktbefreit.

Ich schrieb:
Wär es weniger verletzend, wenn sie es verheimlichen würde und sie irgendwann erzählt, sie hätte sich da verliebt, es wäre aber nichts draus geworden?

Du schreibst:
Jetzt foltert sie ihn voellig grundlos ueber Monate. Am wenigsten verletzend waere, sie verliebte sich nicht oder er erfuehre nicht davon, wenn es passierte (wieso sollte sie dies nachtraeglich erzaehlen?). Ehrlichkeit in einer Beziehung ist wichtig und im Rahmen dieser Ehrlichkeit legt man gemeinsam den angemessenen Umgang mit Offenheit fest. Es ist ja nicht unehrlich, wenn man schweigt.



Ui das wird jetzt spannend. Für mich kann es durchaus unter Unehrlichkeit gehen, wenn man etwas verschweigt. Und sich verlieben, eine Affaire haben und dann wieder zurückkehren gehört für mich jetzt durchaus darunter.

Klar, am wenigstens schmerzvoll wäre es, wenn sie sich nicht verliebt. Das lässt sich nicht immer so leicht steuern. Schon gar nicht in dem Alter

Das Problem wenn sie nichts davon erzählt - was wenn es doch mal rauskommt? Wie schmerzvoll ist es dann? Ich hatte mit 20 einen Freund, der für 1 Monat nach Simbabwe in die Ferien flog. Auch er erzählte mir nur wenig von seinen Ferien als er zurück war. Und vor wenigen Jahren, durch Zufall, hab ich von ihm in einem Bericht gelesen, was er dort noch (mit Frauen) erlebt hatte. Ok, wir waren nicht mehr zusammen, es hat mir in dem Sinne nicht weh getan. Was aber, wenn ich inzwischen mit ihm verheiratet gewesen wäre? Für mich wär das ein sehr starker Vertrauensbruch gewesen, dass er mir damals nichts erzählte und ich es später zufällig erfuhr.

Zitat

Ich schrieb:
Offenheit ist sicher nicht taktbefreit. Allerdings möchte ich ihr jetzt noch nicht unterstellen, dass sie nicht taktvoll war.

Du schreibst:
Was ist denn daran taktvoll, wenn man egoistische Beduerfnisse brutal offen verletzend mitteilt?



Ich weiss nicht wie sie es ihm genau mitteilte. Der Wortlaut. Und auch wie sie sonst miteinander umgehen. Es kann taktvoll sein, wenn sie brutal offen spricht, weil das einfach in der Beziehung üblich ist. Was ist an ihrem Bedürfnis egoistisch?

Zitat

Du schriebst:
Wuerdest Du zB Deiner Freundin von irgendeinem anderen Maedel vorschwaermen, weil es (keine Ahnung) besonders scharfe Brueste hat? Sowas waere sehr offen, aber es gaebe keinen Grund, Brueste zu vergleichen.

Ich schrieb:
Moment, wenn er vorschwärmt, dass das andere Mädel scharfe Brüste hat, dann hat er noch nicht verglichen. Du vergleichst demzufolge gleich die beiden Brüste miteinander. Mein Freund hat einen absolut sexy Hintern. Heisst aber nicht, dass mein Mann das nicht auch hat. Oder dass ich die beiden vergleiche.

Du schreibst:
Wuerdest deshalb staendig von dem Hintern Deines Freundes schwaermen?



Macht sie es ständig?

Zitat

Du schreibst:
Nehmen wir an, Dein Mann sei klein und duenn, wuerdest Du ihm dann bei jeder Gelegenheit zB von grossen Athleten vorschwaermen?



Mein Mann ist gross und dünn :-) Und es kommt durchaus vor, dass ich ihm von einem anderen Mann vorschwärme, der mir sehr gefällt. Allerdings selten. Zudem steh ich nicht auf grosse Athleten


Zitat

bestimmer schrieb:
Nein, das würde ich nie tun, weil ich weiss, dass ich sie damit verletzen würde. Sie weiss, dass sie mich damit verletzt und sie sagt, es tut ihr auch leid, aber trotzdem tut sies.Und ich verstehe einfach nicht, warum.

Ich schrieb:
Weil sie ein absolut ehrlicher Mensch ist, der es nicht hinkriegt, jemandem etwas einfach etwas unklarer zu erzählen, damit er sich (!) nicht verletzt.

Du schreibst:
Kennst Du sie persoenlich, dass Du zu so einer maximal wohlwollenden Einschaetzung gelangst? Stimmst Du mir zu, dass man bemueht sein sollte, seinen Partner nicht zu verletzen?



Ich kenne sie sowenig wie Du nehm ich mal an. Aber ich wollte hier einfach die wohlwollende Einschätzung mitteilen, damit das nicht alles in eine Richtung geht. Vielleicht ist sie ja so wie Du sagst? Vielleicht aber nicht?

Oh natürlich stimme ich Dir zu, dass man seinen Partner nicht vorsätzlich verletzen soll. Hab ich das nicht vorher schon wo geschrieben? *grübel* Ich finde ihre Art auch nicht gerade gentlemenlike. Aber vielleicht ist sie sich auch gar nicht bewusst, dass ihre Offenheit zu stark ist. Vielleicht wollte sie wirklich nur ehrlich und offen sein.

Zitat

Ich schrieb:
Sie verletzt nämlich nicht Dich, sondern Du tust das mit Deinen Gedanken dazu.

Du schreibst:
So ein Satz koennte eigentlich von mir sein, aber in so einem Kontext wuerde nicht mal ich das schreiben. ;-)



:-) Aber schön, dass Du das auch so siehst. Ich denke allerdings es ist sehr wichtig, dass man jemandem sowas auch genau in diesem Kontext darauf hinweist, dass er sich die Verletzung selber hinzufügt. Hat auch mit Ehrlichkeit zu tun Und mir wär manches erspart geblieben, wenn mir damals schon bewusst gewesen wäre, dass ich mir meine Gefühle selber mache.

Zitat

Du schreibst:
Er fuehlt sich verletzt, weil das Maedchen, welches ihn angeblich liebt und bisher eine normale monogame Beziehung wertzuschaetzen schien, ploetzlich eine offene wuenscht.



Jep. Und er tut mir deswegen auch sehr leid. Ich kann ihn gut verstehen. Wobei noch die Frage ist, ob sie wirklich eine normale monogame Beziehung hatten, oder ob er es nicht "hat sehen wollen".

Zitat

Du schreibst:
Edel ehrlich koennte man sie hoechsten dann nennen, wenn sie von Beginn der Beziehung an gesagt haette, wie sie zu dieser steht.



Dazu hätte sie das erstmal selber wissen müssen. Da will ich ihr wiederum ihr Alter zu gute halten, dass ihr das vorher vielleicht zuwenig bewusst war.

Zitat

bestimmer schrieb:
Wenn sie mich so sehr liebt, dann braucht sie nicht rumzutesten. Das kanns doch nicht sein.

Ich schrieb:
Wenn sie mich liebt, dann... schlechter Gedankengang.

Du schreibst:
Wenn jemand liebt und im Rahmen einer Beziehung zurueckgeliebt wird, dann ist es weder ungewoehnlich noch falsch, an so eine Beziehung Erwartungen zu knuepfen.



Man darf jederzeit Erwartungen knüpfen, aber man darf nicht erwarten, dass diese erfüllt werden.

Zitat

Du schreibst:
Stimmst Du mir zu?



Jein :-)

Zitat

Du schreibst:
Wenn mich jemand liebte, dann erwartete ich zB, dass er bemueht waere, mich nicht zu verletzen. Ich kann bei dem Verhalten der Freundin keinerlei Bemuehen erkennen, sondern sehe nur gelebten Egoismus.



Ich kann das auch erwarten, aber es kann sein, dass der andere, andere Sicht davon hat, was verletztend ist. Und so egoistisch ist es doch gar nicht, wenn sie *vorher* sagt, dass sie testen will. Er hat ja die Möglichkeit zu sagen, ok, dann will ich Dich aber nimmer. Sie wird diese Konsequenz dann genauso tragen müssen, da er für sich entscheidet, was er ihren Bedürfnissen entgegenstellt.

Zitat

Ich schrieb:
Sie liebt Dich auf ihre Art und Weise, so wie sie es für richtig empfindet. Und wenn sie für sich meint, sie müsse noch andere testen, dann hat das nichts damit zu tun, ob sie Dich mehr/weniger liebt.

Du schreibst:
Es gibt zB auch Maenner, die schlagen ihre Frauen, und ich wuerde denen auch glauben, dass sie ihre Frauen lieben. Ich waere mir nicht mal sicher, ob das Verhalten der Freundin nicht verletzender ist als ein pruegelnder Typ. Nicht jede "Art und Weise" ist automatisch gerechtfertigt.



Die prügelnden Männer lieben vermutlich sogar ihre Frauen. Ich schrieb aber nicht, dass man den Partner deswegen nicht verlassen darf, wenn man merkt, dass die Beziehung einem nicht gut tut. Wenn mein Partner prügelt bin ich weg - weil dann die Beziehung mir nicht gut tut. Wenn bestimmer feststellt, dass ihm die Bedürfnisse seiner Freundin die sie auf jeden Fall umsetzen will nicht gut tun, dann liegt es an ihm, sie zu verlassen, denn dann tut ihm die Beziehung nicht gut. Hat aber nichts damit zu tun, wie stark seine Freundin ihn liebt.


Zitat

Ich schrieb:
Offen sprechen ist gut. Sie machte das ja schon ;-) Und auch hier - nicht sie verletzt ihn. Er verletzt sich mit seinen Gedanken dazu. Sie macht nur, was sie für richtig hält.

Du schreibst:
Was bedeutet denn, sie macht nur, was sie fuer richtig haelt? Ist es damit auch gut und richtig?



Für sie mag es gut und richtig sein.

Zitat

Du schreibst:
Nehmen wir an, Dein Mann kaeme eines abends mit einer neuen Arbeitskollegin nachhause. Er wuerde Euch vorstellen, Dir erklaeren, wie sehr Dich liebt, aber die Kollegin waere an Sex mit ihm interessiert, und er faende sie auch ziemlich scharf. Da wollte er sich schon immer mal ausprobieren. Er wollte Dir gegenueber aber moeglichst ehrlich sein, weshalb er sich dachte, sie gleich vor Deinen Augen zu voegeln.
Wuerde Dich jetzt Dein Mann verletzen, oder wuerdest Du Dich selbst mit Deinen Gedanken verletzen?



*grins* Die Idee ist durchaus nett *kicher*. Nein er würde mich nicht verletzen, er würde mich schockieren. Zumal das gegen unsere Spielregeln wäre. Die sind aber nicht "weil man es so macht" (was ich durchaus bestimmer und seiner Freundin momentan erkenne), sondern sehr klar spezifiziert. Damit eben keine Verletzungen entstehen müssen.

Zitat

Du schreibst:
Bei der Frage kann ich nur hoffen, dass Du nicht swingermaessig offenherzig drauf bist und mir erklaerst, wie geil Du das faendest ;-)



Nein bin ich eigentlich nicht *schmunzel*. Andererseits so der Gedanke war jetzt durchaus witzig. Käm wohl sehr stark auf die Arbeitskollegin an, wie ich das dann empfände.

Zitat

Ich schrieb:
Vielleicht hilft Dir diese Lektüre etwas: http://www.einsfeld.de/leben/withOpenHands.pdf
Ich kann nur empfehlen, freu Dich, dass Du eine so ehrliche Freundin hast. Klammer Dich nicht an sie.

Du schreibst:
Worueber konkret soll er sich denn freuen? Er hat eine Freundin, die 20000 Kilometer entfernt ihre egoistischen Beduerfnisse pflegt. Er darf sich an der Vorstellung erfreuen, wie sie mit anderen Typen rummacht. Das ist der einzige Gewinn, den er aus ihrer Ehrlichkeit zieht.



Also die 20'000km sind sicher keine Freude. Aber warum nicht darüber freuen, dass es dem Menschen den man liebt gut geht, auch wenn er so weit weg ist? Soll sie in Australien sitzen und sich die Augen ausheulen? Sich nach ihm verzehren und warten bis die Zeit endlich vorüber ist? Oder soll sie die Zeit eben geniessen? Schliesslich geht man nicht jedes Jahr für ein Jahr nach Australien. Wenn die beiden nach dieser Zeit noch ein Paar sind, ist die Chance doch wesentlich grösser, dass sie all die Probleme die in einer langjährigen Beziehung so entstehen eher meistern. Und wenn nicht, dann sind beide noch genug jung um sich wieder zu verlieben und eine passende Beziehung zu finden.

Gruss Codo

Liebe mich am meisten, wenn ich es am wenigsten verdient habe, dann habe ich es am nötigsten!

huhngesicht ( gelöscht )
Beiträge:

17.05.2009 19:15
#11 RE: Freundin will Beziehungen mit Anderen antworten

Hallo Codo,

Ich bin fast 37. Und es ist mir durchaus klar, dass ich vermutlich eine verständnisvollere Betrachtungweise habe, weil ich a) "älter" bin und vorallem b) in einer Mehrfachbeziehung lebe :-)

3###
Lebst Du tatsaechlich in einer Dreierbeziehung oder hast Du zwei Paarbeziehungen? In jedem Fall gehe ich aber davon, dass alle Beteiligten bescheid wissen und mit dem Arrangement nicht ungluecklich sind? Ich kaeme nie auf die Idee, irgendein Lebensmodell infrage zu stellen, gleich wie exotisch es ist, wenn es einvernehmlich gelebt wird. In unserer Diskussion ging es ja darum, dass ein Beteiligter sich verletzt fuehlt.
3###

Ich finde übrigens Deine Sichtweise nicht unbedingt falsch. Sie kann sogar sehr zutreffend sein. Ich wollte aber Bestimmer nicht noch mehr in diese Richtung schieben, sondern einfach mal eine ganz andere anbringen.

3###
Das finde ich durchaus gut, nur schien mir bestimmer seinem Namen so ganz und gar nicht gerecht zu werden ;-), weshalb mir eine noch devotere Betrachtungsweise, die uebermaessiges Verstaendnis bezueglich des Verhaltens der Freundin bedeuten wuerde, bedenklich.
3###

[quote=]
ich schrieb:
> Schonungslose Offenheit kann für den anderen auch etwas sehr befreiendes sein. bestimmer wird nie das Problem haben, dass er von seiner Freundin belogen wird.

Du schreibst:
Wir wissen aus der Diskussion nicht mit Sicherheit, dass Offenheit und Ehrlichkeit wirklich die Hauptmotive fuer ihr Verhalten sind.[/quote]

Das ist (leider) so ja. Nicht mal bestimmer weiss, welche Motive sie hat. Was ich sehr traurig finde.

3###
Dazu passt meine zweite Antwort an bestimmer. Bei tatsaechlicher Kenntnis aller Fakten koennte das Problem durchaus loesbar sein.
3###

Naja, es kann auch nur einfach ein Gedankenspiel sein. In meiner Beziehung ist das Alltag, dass man brutal offene (wie Du das schreibst) Gedankenspiele ausspricht.

3###
Bei mir auch, wobei ich das Wort brutal nicht verwenden wollte. Brutalitaet ergibt sich ja erst aus dem Umstand, dass manche Gedanken was auch immer ueberhaupt verletzend sein koennen. Dabei spielt die Qualitaet der Gedanken und die Empfindlichkeit der Beteiligten eine Rolle. Ich wuerde aber zB Gedanken nicht aussprechen, wenn ich wuesste, dass diese meine Frau verletzen (es sei denn, dass das unbedingt notwendig ist).
3###

Zitat

Du schreibst:
Oder macht bestimmer auf Dich einen befreiten Eindruck?



Es wär ja auch für sie befreiend, nicht für ihn.

3###
Ein wichtiger Punkt. Rechtfertigt das persoenliche genussvolle Befreiungsgefuehl, dass man einen anderen verletzt?
3###

Zitat

Du schreibst:
Ehrlich waere es, sich ihm zu erklaeren, wenn sie bemerkte, dass der Umstand des Ausprobierens bevorsteht.



Dann ist es in vielen Fällen schon zu spät und sie hat sich schon verliebt. Vielleicht wollte sie es wirklich vorher mal ansprechen?

3###
Wir wissen es nicht. Es waere aber ja mehr als gut moeglich, dass sie die ganze Zeit in Australien weder mit einem anderen Typen rummacht noch sich verliebt. Haette sie es nie angesprochen, haette es dann auch nie Verletzte gegeben. Reicht es nicht, sich zu erklaeren, wenn man sich verliebt?
3###

Zitat

Du schreibst:
Wenn man diese Form der Offenheit leben will, dann waere es fair gewesen, sie haette ihm von Anfang an wenigstens in noch in Deutschland darauf hingewiesen, wie sie persoenlich ihre Beziehung fuehrt.



Das wär sicher ideal gewesen. Andererseits halte ich ihr da jetzt mal noch ihr doch sehr junges Alter zu gute. Vielleicht war es ihr in Deutschland gar nicht so bewusst?

3###
Ich stimme Dir natuerlich zu. Es hat ja nicht das Maedel um Hilfe gebeten, sondern bestimmer.
Entsprechend geht es um Problemloesung und Schadensbegrenzung. Ich koennte mir gut vorstellen, dass Du mit Deiner verstaendnisvollen Betrachtungsweise offene Tueren bei ihm einrennst, habe aber nicht den Eindruck, dass bestimmer davon zu wenig hat.
3###

Zitat

Du schreibst:
Was scheint Dir wahrscheinlicher?



Ich verlass mich nicht mehr auf was wahrscheinlich ist. Das würde ihr nicht gerecht werden. Uns fehlt hier eindeutig die Fakten, die uns aber vermutlich auch bestimmer nicht bringen kann.

3###
Darauf koennen wir uns gerne einigen. Ich schaetze es gar nicht, urteilen zu muessen, wenn die Faktenlage unzureichend ist.
3###

Du schreibst:
Jetzt foltert sie ihn voellig grundlos ueber Monate. Am wenigsten verletzend waere, sie verliebte sich nicht oder er erfuehre nicht davon, wenn es passierte (wieso sollte sie dies nachtraeglich erzaehlen?). Ehrlichkeit in einer Beziehung ist wichtig und im Rahmen dieser Ehrlichkeit legt man gemeinsam den angemessenen Umgang mit Offenheit fest. Es ist ja nicht unehrlich, wenn man schweigt.[/quote]

Ui das wird jetzt spannend.

3###
Mir ist bewusst, dass dieser Punkt aeusserst heikel ist. Ohne Ehrlichkeit kann es kein substanzielles Vertrauen geben, und ohne Vertrauen macht Liebe keinen Sinn. Die Situation hat Dilemmacharakter (ist aber ja auch nicht meine ;-)
3###

Für mich kann es durchaus unter Unehrlichkeit gehen, wenn man etwas verschweigt.

3###
Selbstverstaendlich fuer mich auch. Die Gesamtstruktur muss so konsistent sein, dass Verschwiegenheit und Ehrlichkeit kein Widerspruch sind, wenn es gilt, Verletzungen zu vermeiden.
3###

Und sich verlieben, eine Affaire haben und dann wieder zurückkehren gehört für mich jetzt durchaus darunter.

3###
Fuer mich auch. Ich habe nur versucht, eine verschrobene unzulaengliche Situation bestmoeglich ertraeglich zu machen. Wenn sie eine Affaere haette, dann waere es besser, sie schwiege, es sei denn, die Beziehung ist bekennend offen. Insofern er die Wahrheit nie erfaehrt. Das Problem beruht auf dem eigentlichen Vertrauensbruch Affaere.
3###

Klar, am wenigstens schmerzvoll wäre es, wenn sie sich nicht verliebt. Das lässt sich nicht immer so leicht steuern. Schon gar nicht in dem Alter

3###
Lassen wir das Alter mal aussen vor, kann ich Dir nicht zustimmen. Wir hatten das Thema hier im Forum schon mal, weil irgendein Typ bald seine Freundin heiraten will, aber mehr oder weniger in eine zehn Jahre juengere Tusse verliebt ist, mit der er sich Mails schreibt.
Ich behaupte, dass man es sehr wohl steuern kann, ob man sich verliebt. Mehr als erotische Anziehung und spontane Sympathie kann es bei oberflaechlichen Begegnungen nicht geben.
3###

Das Problem wenn sie nichts davon erzählt - was wenn es doch mal rauskommt? Wie schmerzvoll ist es dann?

3###
Jetzt hat er auch Schmerzen, weil sie ihn behandelt, wie sie es fuer richtig haelt. Ein Betrug waere weniger schmerzvoll, weil er ihr wenigstens die Schuld geben koennte.
Ja, infantil, ich weiss, aber wir sprechen nun mal ueber menschliche Emotionen.
3###

Ich hatte mit 20 einen Freund, der für 1 Monat nach Simbabwe in die Ferien flog. Auch er erzählte mir nur wenig von seinen Ferien als er zurück war. Und vor wenigen Jahren, durch Zufall, hab ich von ihm in einem Bericht gelesen, was er dort noch (mit Frauen) erlebt hatte. Ok, wir waren nicht mehr zusammen, es hat mir in dem Sinne nicht weh getan. Was aber, wenn ich inzwischen mit ihm verheiratet gewesen wäre? Für mich wär das ein sehr starker Vertrauensbruch gewesen, dass er mir damals nichts erzählte und ich es später zufällig erfuhr.

3###
Es hinge davon ab, wie Dein Freund so drauf war. Waere er schon in der Absicht nach Simbabwe gefahren, Schlampen zu knallen, waere der Vertrauensbruch enorm. Erlag er nur dem Charme exotischer Reize, haette ich es verantwortlich genannt, Dir die Information zu ersparen, wenn ihr in einer Uebereinkunft sexueller Treue lebtet. Dabei ignoriere ich natuerlich Aspekte wie HIV usw.
Aber, siehe oben, das Problem ist bereits das Fehlverhalten Deines Freundes.
3###

Ich weiss nicht wie sie es ihm genau mitteilte. Der Wortlaut. Und auch wie sie sonst miteinander umgehen. Es kann taktvoll sein, wenn sie brutal offen spricht, weil das einfach in der Beziehung üblich ist. Was ist an ihrem Bedürfnis egoistisch?

3###
Das Beduerfnis, sich ausprobieren zu wollen, ist im Kontext egoistisch. Die Betonung liegt auf Kontext.
3###

Du schreibst:
Wuerdest deshalb staendig von dem Hintern Deines Freundes schwaermen?[/quote]

Macht sie es ständig?

3###
Vermutlich nicht, es ging um das Verletzen.
3###

Zitat

Du schreibst:
Nehmen wir an, Dein Mann sei klein und duenn, wuerdest Du ihm dann bei jeder Gelegenheit zB von grossen Athleten vorschwaermen?



Mein Mann ist gross und dünn :-) Und es kommt durchaus vor, dass ich ihm von einem anderen Mann vorschwärme, der mir sehr gefällt. Allerdings selten. Zudem steh ich nicht auf grosse Athleten

3###
Uaeh, es ging mir natuerlich um das Prinzip. Nehmen wir an, Du haettest Koerbchengroesse A (klar, erwarte ich eine genaue Richtigstellung zu Bereicherung meiner frivolen Phantasien ;-) und Dein Mann oder der Freund wuerden Dir zB auf der Strasse von den Riesentitten von Spaziergaengerinnen vorschwaermen. Liesse Dich das kalt? Und selbst wenn, auch ich erwarte von mir nahestehenden Menschen ausreichend Selbstbewusstsein, ueber solchen Albernheiten zu stehen, koenntest Du das verletzende Element nachvollziehen?
3###

Zitat

Ich schrieb:
Sie verletzt nämlich nicht Dich, sondern Du tust das mit Deinen Gedanken dazu.

Du schreibst:
So ein Satz koennte eigentlich von mir sein, aber in so einem Kontext wuerde nicht mal ich das schreiben. ;-)



:-) Aber schön, dass Du das auch so siehst.

3###
Ich gewichte die unbedingte Eigenverantwortlichkeit von muendigen Menschen.
3###

Ich denke allerdings es ist sehr wichtig, dass man jemandem sowas auch genau in diesem Kontext darauf hinweist, dass er sich die Verletzung selber hinzufügt. Hat auch mit Ehrlichkeit zu tun Und mir wär manches erspart geblieben, wenn mir damals schon bewusst gewesen wäre, dass ich mir meine Gefühle selber mache.

3###
Wenn Dir zB jemand mit einen Knueppel auf den Kopf haut, dann tut das weh. Dass Dein Hirn bzw Deine Schmerzrezeptoren dafuer verantwortlich sind, ist klar. Das sollte sich auch jeder bewusst machen. Das befreit aber nicht von Ueberlegungen bei sich selbst, wie man Knueppeleien vermeidet.
3###

Zitat

Du schreibst:
Er fuehlt sich verletzt, weil das Maedchen, welches ihn angeblich liebt und bisher eine normale monogame Beziehung wertzuschaetzen schien, ploetzlich eine offene wuenscht.



Jep. Und er tut mir deswegen auch sehr leid. Ich kann ihn gut verstehen. Wobei noch die Frage ist, ob sie wirklich eine normale monogame Beziehung hatten, oder ob er es nicht "hat sehen wollen".

3###
Das waere ein wichtiger Punkt, bei dem ich mir auch ueberhaupt nicht sicher bin.
3###

Du schreibst:
Wenn jemand liebt und im Rahmen einer Beziehung zurueckgeliebt wird, dann ist es weder ungewoehnlich noch falsch, an so eine Beziehung Erwartungen zu knuepfen.[/quote]

Man darf jederzeit Erwartungen knüpfen, aber man darf nicht erwarten, dass diese erfüllt werden.

3###
Doch, das darf man. Das nennt sich Vertrauen. Ich gehe zB selten enge emotionale Bindungen ein, weil ich grundsaetzlich Deine Sichtweise teile. Tue ich dies aber dennoch, dann sind meine Erwartungen ausserordentlich verbindlich. Und ich bin unbedingt der Ansicht, dass das voellig in Ordnung ist. Die Berechtigung fuer meine Erwartungen gebiert die Tatsache, dass ich meinerseits bereit bin, mich zu binden.
Ich raeume allerdings ein, dass ich da relativ extrem sein koennte ;-)
3###

Zitat

Du schreibst:
Wenn mich jemand liebte, dann erwartete ich zB, dass er bemueht waere, mich nicht zu verletzen. Ich kann bei dem Verhalten der Freundin keinerlei Bemuehen erkennen, sondern sehe nur gelebten Egoismus.



Ich kann das auch erwarten, aber es kann sein, dass der andere, andere Sicht davon hat, was verletztend ist.

3###
Das ist aber keine Frage der eigenen Position. Eine Verletzung passiert oder nicht.
3###

Und so egoistisch ist es doch gar nicht, wenn sie *vorher* sagt, dass sie testen will. Er hat ja die Möglichkeit zu sagen, ok, dann will ich Dich aber nimmer. Sie wird diese Konsequenz dann genauso tragen müssen, da er für sich entscheidet, was er ihren Bedürfnissen entgegenstellt.

3###
Dem stimme ich natuerlich zu, das gilt aber nur, wenn das bewusst ist, bevor Emotionen wie Liebe verbindend wirken.
3###

Du schreibst:
Es gibt zB auch Maenner, die schlagen ihre Frauen, und ich wuerde denen auch glauben, dass sie ihre Frauen lieben. Ich waere mir nicht mal sicher, ob das Verhalten der Freundin nicht verletzender ist als ein pruegelnder Typ. Nicht jede "Art und Weise" ist automatisch gerechtfertigt.[/quote]

Die prügelnden Männer lieben vermutlich sogar ihre Frauen. Ich schrieb aber nicht, dass man den Partner deswegen nicht verlassen darf, wenn man merkt, dass die Beziehung einem nicht gut tut. Wenn mein Partner prügelt bin ich weg - weil dann die Beziehung mir nicht gut tut. Wenn bestimmer feststellt, dass ihm die Bedürfnisse seiner Freundin die sie auf jeden Fall umsetzen will nicht gut tun, dann liegt es an ihm, sie zu verlassen, denn dann tut ihm die Beziehung nicht gut. Hat aber nichts damit zu tun, wie stark seine Freundin ihn liebt.

3###
Bleiben wir bei diesem erklaerenden Beispiel. Ich halte Frauen, die bei einem Partner bleiben, der sie misshandelt, eigentlich fuer verrueckt. Trotzdem gibt es dieses Phaenomen sehr oft. Dies ist moeglich, weil sich der Schlaeger emotionale Verbindlichkeiten sozusagen erschlichen hat. Haette er seiner Frau beim ersten date in die Fresse geschlagen, waere sie entweder eine Masochistin, die perfekt zu ihm passt oder ginge zur Polizei. Es gaebe aber nie eine Beziehung. Wenn aber ohne Schlaege, eine emotionale Beziehung etabliert wird, kann es sein, dass ein Beteiligter spaeter Schlaege widerwillig ertraegt.

Huhngesicht

Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Ist diese Beziehung noch zu retten?
Erstellt im Forum Archiv Psychotanten von Moni
9 30.07.2002 17:20
von (Gast) • Zugriffe: 154
hohe Erwartungshaltung an Beziehung, und Umgang damit
Erstellt im Forum Archiv Psychotanten von Josef
3 08.12.2006 18:43
von (Gast) • Zugriffe: 194
Meine Freundin hat sich verliebt
Erstellt im Forum Archiv Psychotanten von Alex
3 26.10.2001 10:52
von (Gast) • Zugriffe: 165
Beziehung beenden wegen zu wenig Sex
Erstellt im Forum Archiv Psychotanten von Max
10 13.06.2007 09:47
von (Gast) • Zugriffe: 1885
Hindernisse in der Beziehung
Erstellt im Forum Archiv Psychotanten von Milhouse
8 08.07.2001 09:54
von (Gast) • Zugriffe: 180
Fortsetzung: Wie man eine Beziehung beendet
Erstellt im Forum Archiv Psychotanten von Angelika
3 13.11.2007 13:09
von (Gast) • Zugriffe: 384
Orgasmusprobleme bei Freundin & Frustration
Erstellt im Forum Archiv Psychotanten von Mike (19)
5 12.05.2002 18:52
von (Gast) • Zugriffe: 509
Meine Freundin hat mich sitzenlassen!!!
Erstellt im Forum Archiv Psychotanten von Miniplii
2 16.05.2002 20:28
von (Gast) • Zugriffe: 160
Die eigene Frau mit anderen teilen ??
Erstellt im Forum Archiv Psychotanten von Andreas
7 18.08.2001 17:32
von (Gast) • Zugriffe: 1787
 Sprung  
Xobor Ein Kostenloses Forum | Einfach ein Forum erstellen