Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
logo psychotanten
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 5 Antworten
und wurde 292 mal aufgerufen
 Psychotanten - Eingang zum Forum
Malina- Offline



Beiträge: 101

23.08.2009 18:58
RE: Zurückrufen oder nicht? antworten

Liebe Leute,

Passend zur Handydiskussion vor ein paar Tagen hier bin ich auch mal wieder auf eine kleine Alltagsfrage gestoßen, auf die ich immer noch keine befriedigende Antwort weiß. Wie würdet ihr spontan entscheiden?

Ich habe eine liebe Freundin, die mich sehr oft anruft, die sehr viel Zeit hat und sehr telefonierfreudig ist. Wenn wir uns sehen, ist sie sehr lebhaft und versprüht viel Energie. Diese Freundin eben ruft sehr oft an und hinterlässt dann keine Nachricht auf der Mailbox. Ich sehe dann immer nur, dass ihre Nummer angezeigt wird unter "verpasste Anrufe". Ich nehme nicht immer ab, wenn ich sehe, dass sie es ist, entweder, weil ich gerade keine Zeit habe, oder weil ich mich gerade eher schweigsam fühle und nicht telefonieren mag. Leider kommen diese Zustände bei mir immer öfter vor, je älter ich werde. Es kommt dann auch vor, dass ich den ganzen Tag nicht zurückrufen mag, weil mir ihre viele Energie dann zuviel wäre und ich sie nicht mit meiner Schweigsamkeit irrtieren möchte. Oft rufe ich dann eben am gleichen Tag nicht mehr zurück, oder ich schaffe es nicht mehr, sie zurückzurufen, ehe sie mich wieder anruft, da sie meist "schneller" ist. Oft vergehen dann auch die Tage, und ich verschleife es, zurückzurufen. Ich mag sie, aber für die Gespräche mit ihr brauche ich eben viel Energie und Aufnahmefähigkeit, die ich nicht immer habe, da sie auch nicht immer aufmerksam zuhören kann.

Wärt ihr sauer, böse, verstimmt, irritiert, wenn man euch nicht zurückriefe, auch wenn eure Nummer angezeigt wurde? Hättet ihr Verständnis, dass man nicht immer Zeit, Lust und Muße für einen Rückruf hat? Oder würdet ihr gar denken: "die ruft mich nicht zurück, also bin ich ihr nicht wichtig?" Oder wäre es euch schlicht egal, wenn es eh nichts Wichtiges war?

Manchmal wünsche ich mir die Zeiten zurück, in denen ein Telefon lediglich klingelte. Man sah nicht, wer angerufen hatte, man nahm ab oder eben nicht, Anrufbeantworter gab es noch nicht. Ich fühle mich irgendwie immer vesteckt verpflichtet, zurückzurufen, auch wenn ich wirklich keine Lust habe.

Was meint ihr zu diesem kleinen Alltags-Höflichkeits-Problem?

Telefonierunfreudige Grüße, Malina

[ Editiert von Malina- am 23.08.09 19:00 ]

huhngesicht ( gelöscht )
Beiträge:

23.08.2009 23:43
#2 RE: Zurückrufen oder nicht? antworten

Hallo Malina,
ein interessantes Thema. Ist mir persoenlich zwar voellig fremd, weil mich niemand so zu belaestigen wagte, aber dennoch gut vorstellbar.
Du schriebst "lieb". Was bedeutet das? Ist sie eine enge Freundin? Oder ist sie eine liebe Bekannte mit Neigung zu Renitenz, was es die Freundschaftspflege betrifft?
Wenn ihr wirklich halbwegs gut befreundet seid, dann wuerde ich das Thema ansprechen, um Missverstaendnissen vorzubeugen. Menschen und ihre Beduerfnisse sind unterschiedlich, was man gerade bei Freunden respektieren sollte. Erklaere ihr bei einem normalen Treffen Deine meiner Ansicht nach gut nachvollziehbare Situation, und dass Du in Zukunft nur zurueckrufst, wenn Dir danach ist oder Du den Eindruck hast, dass es zwingend notwendig ist (weil sich die Freundin zB in einer Notlage befindet (dann soll sie auf die Mailbox sprechen. Unterlaesst sie das, ignorierst Du den Anruf, weil er ja offenkundig nicht mehr als "Ohrabkaucharakter" gehabt haette)Ich verwette meine linke Hand, dass sie sofort ein anderes Opfer am Telephon hat).
Dein Thema zeigt mir einmal mehr, warum ich ein Freund von Distanz bin. Kein einziger Freund zB wuerde es wagen, mich ohne Ankuendigung zu besuchen, weil er weiss, dass er dann nicht mein Freund waere. Deshalb habe ich aber auch nur wenig Freunde ;-)

Huhngesicht

Passend zur Handydiskussion vor ein paar Tagen hier bin ich auch mal wieder auf eine kleine Alltagsfrage gestoßen, auf die ich immer noch keine befriedigende Antwort weiß. Wie würdet ihr spontan entscheiden?

Ich habe eine liebe Freundin, die mich sehr oft anruft, die sehr viel Zeit hat und sehr telefonierfreudig ist. Wenn wir uns sehen, ist sie sehr lebhaft und versprüht viel Energie. Diese Freundin eben ruft sehr oft an und hinterlässt dann keine Nachricht auf der Mailbox. Ich sehe dann immer nur, dass ihre Nummer angezeigt wird unter "verpasste Anrufe". Ich nehme nicht immer ab, wenn ich sehe, dass sie es ist, entweder, weil ich gerade keine Zeit habe, oder weil ich mich gerade eher schweigsam fühle und nicht telefonieren mag. Leider kommen diese Zustände bei mir immer öfter vor, je älter ich werde. Es kommt dann auch vor, dass ich den ganzen Tag nicht zurückrufen mag, weil mir ihre viele Energie dann zuviel wäre und ich sie nicht mit meiner Schweigsamkeit irrtieren möchte. Oft rufe ich dann eben am gleichen Tag nicht mehr zurück, oder ich schaffe es nicht mehr, sie zurückzurufen, ehe sie mich wieder anruft, da sie meist "schneller" ist. Oft vergehen dann auch die Tage, und ich verschleife es, zurückzurufen. Ich mag sie, aber für die Gespräche mit ihr brauche ich eben viel Energie und Aufnahmefähigkeit, die ich nicht immer habe, da sie auch nicht immer aufmerksam zuhören kann.

Wärt ihr sauer, böse, verstimmt, irritiert, wenn man euch nicht zurückriefe, auch wenn eure Nummer angezeigt wurde? Hättet ihr Verständnis, dass man nicht immer Zeit, Lust und Muße für einen Rückruf hat? Oder würdet ihr gar denken: "die ruft mich nicht zurück, also bin ich ihr nicht wichtig?" Oder wäre es euch schlicht egal, wenn es eh nichts Wichtiges war?

Manchmal wünsche ich mir die Zeiten zurück, in denen ein Telefon lediglich klingelte. Man sah nicht, wer angerufen hatte, man nahm ab oder eben nicht, Anrufbeantworter gab es noch nicht. Ich fühle mich irgendwie immer vesteckt verpflichtet, zurückzurufen, auch wenn ich wirklich keine Lust habe.

Was meint ihr zu diesem kleinen Alltags-Höflichkeits-Problem?

Telefonierunfreudige Grüße, Malina

[ Editiert von Malina- am 23.08.09 19:00 ][/b][/quote]

armerIrrer ( gelöscht )
Beiträge:

24.08.2009 09:45
#3 RE: Zurückrufen oder nicht? antworten

Habt ihr mal drüber gesprochen?

Wenns was wichtiges gäbe oder sie "dringend" nen Rückruf bräuchte könnt sie den AB nutzen und dir was draufsprechen...

Festnetz ( gelöscht )
Beiträge:

24.08.2009 15:05
#4 RE: Zurückrufen oder nicht? antworten

Ich habe eine liebe Freundin, die mich sehr oft anruft, die sehr viel Zeit hat und sehr telefonierfreudig ist. Wenn wir uns sehen, ist sie sehr lebhaft und versprüht viel Energie. Diese Freundin eben ruft sehr oft an und hinterlässt dann keine Nachricht auf der Mailbox. Ich sehe dann immer nur, dass ihre Nummer angezeigt wird unter "verpasste Anrufe". Ich nehme nicht immer ab, wenn ich sehe, dass sie es ist, entweder, weil ich gerade keine Zeit habe, oder weil ich mich gerade eher schweigsam fühle und nicht telefonieren mag. Leider kommen diese Zustände bei mir immer öfter vor, je älter ich werde. Es kommt dann auch vor, dass ich den ganzen Tag nicht zurückrufen mag, weil mir ihre viele Energie dann zuviel wäre und ich sie nicht mit meiner Schweigsamkeit irrtieren möchte.

Hallo Malina,

... daß dir die Energie von anderen zuviel wird, kann ich sehr gut nachvollziehen. Allerdings finde ich nicht, daß du dich ihrer Quirligkeit anzupassen brauchst und sie somit ruhig mit deiner Schweigsamkeit irritieren kannst. - Mir kommt es so vor, als ob die Bekannte (ist sie wirklich eine Freundin, denn dann würde sie dich und deine Art/ Stimmungen doch besser kennen und darauf eingehen?)bei dir wie auch anderen vielleicht ähnlich vorgeht: Viel reden, aber ohne darauf zu achten, wen sie jetzt gerade anruft. - Ich würde mir austauschbar vorkommen und kein gutes Gefühl dabei haben. Finde so was energieabsaugend.

Meine Empfehlung ist, nur dann zurückzurufen, wenn sie auf den AB spricht und sie auch darauf anzusprechen, daß du nicht so häufigen "Laberkontakt" brauchst, sondern stattdessen auch von Zeit zu Zeit alleine (mit dir) sein möchstest.- Das klingt jetzt hart, aber vielleicht findest du ja eine nettere Umschreibung, als ich jetzt gerade.;-)

Mir fällt jetzt dazu dieses Schlagwort "Nähe - Distanzverhältnis" ein, also, ob euer Verhältnis richtig für beide passend eingependelt ist.



Wärt ihr sauer, böse, verstimmt, irritiert, wenn man euch nicht zurückriefe, auch wenn eure Nummer angezeigt wurde?

-> Ich sehe selbst keine Telefonnummern, da ich sogar noch bzw. jetzt wieder ein altes Wählscheibentelefon habe und denke, wenn jemand was will, soll er eine Nachricht hinterlassen. ;-)



Hättet ihr Verständnis, dass man nicht immer Zeit, Lust und Muße für einen Rückruf hat? Oder würdet ihr gar denken: "die ruft mich nicht zurück, also bin ich ihr nicht wichtig?" Oder wäre es euch schlicht egal, wenn es eh nichts Wichtiges war?

-> Häufigkeit alleine ist für mich kein Indikator dafür, wie wichtig mir jemand bzw. wie wichtig ich für jemand bin, sondern, was dabei rüberkommt, wenn man sich trifft, nämlich ob man wirklich einen Draht zueinander hat. ;-)


-> Mir ist es sehr wichtig, daß Menschen zurückrufen, wenn ich sie vorher angerufen und darum gebeten habe, denn dann zeigen sie sich mir gegenüber als zuverlässig. Natürlich muß es auch einen wichtigen Grund geben, daß ich danach frage. ;-)

Ein Freund von mir, der in einer anderen Stadt wohnt, ruft z.B. nur dann zurück, wenn er Zeit und Muße hat, zu telefonieren. Er hat extra mal nachgefragt, ob er sich ruhig ein paar Tage Zeit lassen könne, zurückzurufen, was ich natürlich OK finde. Will mich ja nicht aufdrängen.





Manchmal wünsche ich mir die Zeiten zurück, in denen ein Telefon lediglich klingelte. Man sah nicht, wer angerufen hatte, man nahm ab oder eben nicht, Anrufbeantworter gab es noch nicht. Ich fühle mich irgendwie immer vesteckt verpflichtet, zurückzurufen, auch wenn ich wirklich keine Lust habe.

-> ... auf zum nächsten Flohmarkt und ein altes Telefon kaufen. Diese habe auch noch richtige Hörer...;-)


Grüße

Malina- Offline



Beiträge: 101

26.08.2009 12:02
#5 RE: Zurückrufen oder nicht? antworten

Hallo Leute,

lieben Dank für eure Antworten! Ich stimme gänzlich mit euch überein. Huhngesicht, ich musste grinsen über dein "Ohr abkauen", das trifft in der Tat den Nagel auf den Kopf. Ich mag die betreffende Freundin, aber sie ist schon eher egozentrisch und redet, bis der Hörer glüht, im Zuhören ist sie nicht so gut. Manchmal genieße ich das, dann darf ich eher zuhören, was ich auch sehr gerne tue und meistens ist sie amüsamt. Doch manchmal habe ich eben den Nerv dazu nicht, und dann scheue ich die Rückrufe.
Auch Deine Betrachtungen, Festnetz, treffen genau ins Schwarze und unwillkürlich während dem Lesen deiner Zeilen hatte ich das Gefühl, du kennst mich, so treffend, wie du die Lage einschätzt.

Ja, wie schnell oder gern ich zurückrufe, wird mit von der Beziehung zu der anrufenden Person bestimmt. Bei sehr engen Freunden rufe ich am gleichen Tag zurück oder spätestens am nächsten, oder schreibe eine SMS. Ich finde auch, der Anrufbeantworter ist zum Benutzen da, und wenn etwas wirklich Dringendes anliegt, bin ich sehr dankbar, wenn man mir es draufspricht, dann weiß ich, was los ist und rufe auch umgehend zurück. MIr ist das so am liebsten. Wenn ich nur die NUmmer sehe und nichts auf der Box ist, rätsele ich dauernd, worum es wohl gehen mag, und manchmal denke ich, hoffentlich ist nichts Trauriges. (Geborene Pessimistin ).

In diesem Fall rief ich gestern abend zurück und sagte wahrheitsgemäß, dass ich einfach nicht die Kraft für einen Rückruf hatte (sorry). Das war für die Freundin kein Problem.

Huhngesicht, mit den Besuchen halte ich es auch so. Spontane Überfälle mag ich gar nicht, da werde ich leicht ungehalten. Ich will und muss mich innerlich auf die Besuche vorbereiten, und das wissen meine Freunde auch. Früher war ich da spontaner, aber je mehr ich um die Ohren habe, desto unspontaner in dieser Hinsicht werde ich.

Liebe Grüße Malina

geisterreiter ( gelöscht )
Beiträge:

01.09.2009 18:34
#6 RE: Zurückrufen oder nicht? antworten

nun, mit Handies schafft man sich mental Probleme, die man ohne dieses Spielzeug nicht hätte. Jemand der nicht auf die Mobilbox spricht - meine Güte, dann kanns nicht so wichtig gewesen sein.

Ich persönlich hab das abgeschaltet, und mein Bruder ist noch radikaler: er hat ein Telefon mit Wählscheibe. Das zeigt nicht mal eine Telefonnummer an.

«« Mein kopf
Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
doch nicht ganz geschafft
Erstellt im Forum Archiv Psychotanten von Angelika
9 02.11.2007 17:57
von (Gast) • Zugriffe: 163
Ich kann und will nicht mehr
Erstellt im Forum Archiv Psychotanten von NN
3 05.06.2002 16:46
von (Gast) • Zugriffe: 211
Hätte ich nicht einen vernünftigen Korb verdient?
Erstellt im Forum Archiv Psychotanten von Christopher
12 04.07.2003 13:24
von (Gast) • Zugriffe: 127
Ich kann nicht mehr...
Erstellt im Forum Archiv Psychotanten von ~~†SaRaH†~~
3 01.07.2003 10:05
von (Gast) • Zugriffe: 162
Ich weiß nicht mehr weiter...
Erstellt im Forum Archiv Psychotanten von Yvonne
2 24.07.2001 13:57
von (Gast) • Zugriffe: 181
Warum mag er mich nicht mehr?
Erstellt im Forum Archiv Psychotanten von SommerSonne
1 24.03.2004 10:53
von (Gast) • Zugriffe: 231
Kann ich nicht (mehr) lieben?
Erstellt im Forum Archiv Psychotanten von Oktay Ilac
5 29.10.2003 18:38
von (Gast) • Zugriffe: 174
Ich weiss nicht mehr weiter
Erstellt im Forum Archiv Psychotanten von xx
50 10.11.2003 12:41
von (Gast) • Zugriffe: 324
Darf ich sowas anziehen oder lieber nicht?
Erstellt im Forum Archiv Psychotanten von Robert
9 31.10.2004 21:18
von (Gast) • Zugriffe: 5058
Ich weiß nicht mehr weiter
Erstellt im Forum Archiv Psychotanten von S.
5 17.11.2006 21:49
von (Gast) • Zugriffe: 195
 Sprung  
Xobor Ein Kostenloses Forum | Einfach ein Forum erstellen